find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. September 2015
Mario Puzo gelingt es meisterhaft, die Familiengeschichte der Corleones zu erzählen. Ich kannte bisher nur die Verfilmung, jetzt habe ich endlich das Buch gelesen und bin begeistert. Sowohl vom Plot als auch von der Art, wie Puzo die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven erzählt, von Puzos Sprache (und der gelungenen Übersetzung ins deutsche), von klischee-freien und unverbrauchten Bildern, egal ob er Gewalt oder Liebesszenen beschreibt. Ein kleines bisschen erinnerte mich das Buch an die Buddenbrooks: Ein Sohn, der wider Willen in die Fußstapfen seines Vaters tritt. Anders als Thomas Mann hält sich Puzo allerdings mit weitschweifenden Beschreibungen zurück. Er erzählt knapp und immer handlungsorientiert. In den Rückblicken wechselt der Erzählton und Puzo wird zum Erzähler der alten Schule, der dem Leser wichtige Zusammenhänge erklärt. Trotzdem hat man nie das Gefühl, er würde sich wiederholen. Der Pate ist zu Recht ein Klassiker.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 23. September 2012
Inhalt:
Vito Corleone flieht nach einem Massaker aus Sizilien, beginnt ein neues Leben in New York und baut hier in den kommenden Jahrzehnten ein mächtiges Imperium auf. Er wird der gefürchtete Don Corleone, der Pate der amerikanischen Mafia, setzt sich für Hilfsbedürftige ein, kämpft für Gerechtigkeit, handelt zu Zeiten der Prohibition mit Alkohol, verdient sein Geld mit Glücksspiel, Bestechung und Schmugglergeschäften. Dann bricht ein Bandenkrieg aus, auf Don Corleone wird ein Anschlag verübt und die Sicherheit der gesamten Familie ist in Gefahr.

Mein Eindruck:
Ich kenne die 'Pate'-Verfilmungen, wobei mir besonders die ersten beiden Filme gefallen haben. Der Roman von Mario Puzo deckt zumindest teilweise die ersten beiden Filme ab und wurde partiell sehr detailliert verfilmt. Mir hat das sehr gut gefallen, und ich hatte beim Lesen stets die (sehr gut passenden) Figuren aus dem Film vor Augen.

Das Buch liest sich sehr flüssig und ist durchgehend spannend, die Protagonisten wurden glaubwürdig und detailliert charakterisiert, als Leser bekommt man differenzierte und ausführliche Einblicke in die USA zur Mitte des 20. Jahrhunderts, in das sizilianische Leben, den Ehrenkodex der Mafia.

Mein Resümee:
Komplex, spannend, unterhaltsam. Sehr empfehlenswert!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. November 2011
Wer den Film 'Der Pate' und die Welt der Mafia wirklich verstehen will, kommt um das Buch nicht herum.
Der dreiteilige Film, so großartig er auch inszeniert ist, enthält zahllose Situationen und Andeutungen,
die ohne das Hintergrundwissen des Buches nicht verständlich sind. Die gesamte Tragweite der
Geschichte und der handelnden Personen werden erst durch das Lesen des Buches klar und
nachvollziehbar.

Die Welt der Mafia folgt ihrer eigenen inneren Logik, die sich nicht durch Worte wie 'Ehre' oder 'Rache'
erklären lassen. Für Außenstehende ist diese Logik nicht sofort ersichtlich. Michael Corleone sagt
über seinen Vater, dass er von ihm gelernt habe, so zu denken wie die Menschen in seiner Umgebung.
Das war der Schlüssel seines Erfolges. Was das bedeutet und wie der Don seine Umwelt wirklich
gesehen hat, wird in diesem Buch beschrieben.

Darüber hinaus enthält das Buch viele Nebengeschichten, die im Film nicht erwähnt werden.
Das betrifft z.B. eine sehr anschauliche Darstellung der Filmwelt in Hollywood und dem
Schauspieler und Sänger Johnny Fontane. Auch der Aufstieg Vito Corleones vom Olivenöl-Händler
zum einflussreichsten Unterwelt-Boss in New York und in Amerika wird ausführlich geschildert.
Dabei sind seine herausragenden Eigenschaften seine Intelligenz, seine Weitsicht und seine
Ehrenhaftigkeit. Das sind nicht die Charakterzüge eines gewöhnlichen Kriminellen, es ist
vielmehr eine Art wirklicher Weisheit, für die Don Vito Corleone respektiert wird und die
der Grund für seine Macht ist.

Es ist ein spannendes und eindrucksvolles Stück Literatur mit seltenen Einblicken in die
Gedankenwelt der Mafia. Ein wichtiges Buch, das die Korruption in ihrem ganzen
Ausmaß in fast allen Bereichen des Lebens zeigt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Februar 2011
Der Pate ist ein Meisterwerk von Mario Puzo.
Ich habe so ziemlich alles, was es dazu gibt(Buch,Film,Spiel,...)
Und dieses Hörbuch ist das beste,das ich je gehört habe.Die spannende Handlung zwingt fast zum zuhören und Christian Brücker(meiner Meinung Deutschlands beste Stimme)liest dieses Buch mit einer solchen Hingabe,wie es kein anderer könnte.Es ist die ideale Stimme zu diesem Buch und als Stimme von u.a. Robert De Niro bekannt,vorallem unseren Gangsterfilmfreunden und er schafft es jeden Charakter perfekt darzustellen.
Man stellt sich jede person bildlich vor und denkt sofort an die Schauspieler aus dem Film,wenn das Hörbuch beginnt fühlt man sich sofort wie bei den Corleones.
Die Kürzung fällt überhaupt nicht auf und ist damit keinesfalls ein Kritikpunkt.
Ich empfehle jedem Hörbchliebhaber und Fan dieses Buches bzw Films,dieses Hörbuch zu kaufen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. August 2017
Wer die Sopranos geliebt hat, erkennt einiges wieder und stellt auch schnell die Schwächen des Buches fest.
Es ist spannend und gut zu lesen, Strandlektüre, aber: Die Idealisierung des Paten wird übertrieben. Natürlich scheint hier und da auch durch, es sind Mörder, doch wird das Milieu stark positiv gezeichnet. Das ist den Machern von Sopranos nicht passiert. Der Aspekt, dass es einfach Verbrecher sind, die aus rein egoistischen Motiven über Leichen gehen, kommt zu kurz.
Dennoch: Es war eine kurzweilige Lektüre.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. November 2015
Es ist unschwer zu erkennen, dass das Originaldrehbuch des Films "Der Pate" direkt vom Buch übernommen wurde.
Während die meisten Buchverfilmungen unserer Zeit gewisse Abweichungen von der eigentlichen Erzählung aufweisen,
so erlebt man Mario Puzos Roman genauso wie den Film von Francis Ford Coppola! Das gilt auch für die markanten
Dialoge aus dem Hollywood-Streifen. Diese sowie viele Handlungen tauchen auch in diesem Buch präzise genau auf.
Auch ein Grund wieso der Film bei den Oscarverleihungen 1973 den Preis in der Kategorie "bestes adaptiertes Drehbuch"
gewann.
Dennoch gilt: Durchaus auch für diejenigen zu empfehlen, die den Film bereits gesehen haben! Denn: Der Leser bekommt
natürlich sehr viele weitere Einblicke in das Leben einiger Protagonisten, die im Film eher untergehen und so vervollständigt
sich die gesamte Geschichte über das organisierte Verbrechen der italo-amerikanischen Familie Corleone der 1940er Jahre.
Eine interessante Abwechslung für Liebhaber der Kriminalromane, aber ein MUSS für jeden eingefleischten Pate-Fan!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. April 2014
Ich liebe die Corleone's und hab das Buch schon viermal gelesen.
Mario Puzo beschreibt so athmosphärisch die damalige Zeit in Sizilien und wie sich die Auswanderer in Amerika durchschlugen, leider abseits von Law and Order. Faszinierend.

Aber man gerät in moralische Konflikte:
Man mag sie, obwohl es doch Verbrecher sind.
Aber was für Charaktere! Was für ein Zusammenhalt!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. August 2012
Ich gebe zu - den Film habe ich zuerst mehrmals gesehen und dann erst das Buch gelesen. Daher kannte ich die Handlung schon - was aber der Spannung nichts nahm. Es ist wunderbar mitreißend geschrieben und möchte nicht aufhören zu lesen. So schnell habe ich schon lange kein Buch mehr ausgelesen - ich habe es quasi "verschlungen" Die Charaktere sind herrlich beschrieben und passen meist wirklich zu den Filmfiguren. Luca Brasi wird nur noch viel furchteinflösender und die genauere Beschreibung im Buch von Tom Hagen hilft gut, um die Figur noch Besser zu verstehen. Im Vergleich zum Film kommt Fredo im Buch meiner Meinung nach besser rüber und ist auch die einzige Figur, welche für mich im Film nicht gut umgesetzt wurde. Es war ein purer Genuss diese Buch zu lesen - und ich glaube, ich werde es öfters lesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Februar 2014
Christian Brückner hat den Bogen raus, mich jeden Abend in den Schlaf zu lesen. Die Cd's sind einfach toll erzählt und man kann sie ruhig öfter hören ohne das einem langweilig wird. Für mich eins der besten Hörbücher überhaupt, es hat Wochen gedauert bis ich die 6 CD's durch hatte, weil dieser Mann eine so beruhigende Stimme hat. Sollte in keinem Haushalt fehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2013
Idee + Umsetzung: Geniale Idee. Gab es so zuvor nie. Umsetzung auch sehr gut ****

Spannung: Viel zu detailverliebt. ***

Action: Sehr actiongeladenes Buch. So soll es sein. Wäre es um 150 Seiten kürzer (diese werden mit viel zu unnötigen Details befüllt), wäre es einfach GENIAL. ****

Schreibweise: Klug, präzise, mafia *****
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden