Sale Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Rammstein BundesligaLive 20% Extra Rabatt auf ausgewählte Sportartikel

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen
6
3,7 von 5 Sternen
Sarah: die Hüterin des Einhorns
Plattform: Nintendo DS|Version: Standard|Ändern
Preis:19,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 23. November 2008
ich war anfangs etwas misstrauisch, ob ich mir das Spiel kaufen sollte, entschied mich dann aber, wegen der im Großen und ganzen positiven Meinungen dazu, doch dafür. Und ich wurde nicht enttäuusch!!
Die Grafik ist recht gut gelungen für ein Ds spiel und die Story ist auch nicht schlecht, wenn auch etwas einfach: Sarah muss zusammen mit ihrem einhorn, den Zauberwald vor dem "Bösen" retten. Friedliche Geschöpfe wurden in finstere Gestalten verwandelt, sodass Sarah sie wieder "nett machen muss" (ohne Gewalt, sondern nur mit Pilzen, die Sarah berührt und dann sozusagen immun gegen die geschöpfe ist, und wenn sie sie berührt, sie wieder nett werden!!!)
Ich habe das Spiel noch nicht fertig gespielt, daher weiß ich nicht, wie es ausgeht, aber ich bin jetzt schon begeistert! Man spielt nicht die ganze Zeit nur mit dem Einhorn, sondern muss sich auch zwischendurch mit der Farm beschäftigen, die mit der Zeit immer mehr Tiere dazubbekommt. Anfangs muss man überhaupt erst Geld verdienen, um Pflegeprodukte für das Einhorn zu kaufen, ohne die man nicht losreiten kann, aber ich finde, das steigert die Vorfreude nur. Auch kommen manchmal die Dorfbewohner zu dir und bitten dich um Hilfe, z.b., weil der Zauberer seinen Kräuterbeutel verloren hat oder ein paar verzauberte Geschöpfe im Dorf ihr Unwesen treiben. Das bringt Abwechslung und Unterhaltung ins Spiel!!

Alles in allem, ein Spiel das sich wirklich lohnt und sein Geld wert ist!
Wirklich zu empfehlen, für ältere (ich bin 13) und jüngere (meine schwester ist 8), da keine Gewalt vorkommt!!!
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 29. November 2007
Das DS-Spiel hat eine spannende Story und macht deshalb sehr viel Spaß beim Spielen. Ich hatte es am Anfang immer mit dabei, weil ich unbedingt wissen wolte, wie es weiter geht. Die Fantasy-Welt mit Feen, Zauberern, magischen Bäumen und Waldgeistern hat mir sehr gut gefallen. Das Highlight ist natürlich das Einhorn, welches man mit speziellen Zauberprodukten Pflegen muss, bevor man mit ihm tiefer in den Zauberwald reiten kann. Gar nicht so leicht, sich die richtigen Zauberformeln zu merken. Das Reiten macht dann besonders Spaß. Man kann mit dem DS-Stift über kleine Hindernisse Springen und mit dem Einhorn zu verwunschenen Tempeln reiten. Die Mission, vier Diamantsplitter zu suchen und einzusammeln, ist ganz schön knifflig, aber ich will hier ja nicht zu viel verraten ; )
Ist auf jeden Fall ein super Spiel für die DS-Konsole und eine spannende Beschäftigung für lange (und kurze) Fahrten.
0Kommentar| 35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 5. April 2011
schöne, farbliche Gestaltung; Leider ist es nicht so einfach zu spielen.
Das Leben auf dem Bauernhof wird nachempfunden, so dass das Kind täglich Aufgaben verrichten muss, z.B. Tiere füttern, Früchte sammeln usw. Es kann auch Futter und Dünger eingekauft werden. Die dafür benötigten "Diamanten" muss man sich jedoch erst durch Arbeit auf dem Hof verdienen.
Um alles zu verstehen, ist Lesen eine absolute Vorraussetzung. Ansonsten ist etwas Geduld und Erforschen des Spiels angesagt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 7. November 2009
ich habe mir den zweiten teil gekauft und das hatte suchtpotential, daher ging ich davon aus dass dieses spiel dem zweiten gleich kam und ebensoviel spass beschehrt.ich war jedeoch enttäuscht ständig muss ich das einhorn auffüllen und daher kommt man einfach nicht weiter in dem spiel, da wenn die einhorn energie leer ist gehts von vorne los. es mach keinen spass wenn man keinen fortschrit sieht und immer wieder an einem punkt anfangen musss. von der idee und machart her sind es schöne spiele aber unbedacht gestaltet, ich habe es nach ein paar spielversuche verkauft. den zweiten teil dagegen würde ich jeder zeit wärmstens empfehlen, da es spass macht und man es nicht mehr aus der hand legt bis es fertig ist, bei diesen eher hände weg davon.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. Dezember 2007
außer sie sind schon jahrelang auf dem Computer mit Spielen beschäftigt.
Meine Tochter hat sich das Spiel (ihr 2.) von ihrem hart gesparten Geld gekauft. Es ist sicherlich ein sehr schönes Spiel, aber man braucht wirklich einige Stunden bis man genug Kristalle (Geld) gesammelt hat um sich erstmal ein Pflegeutensil für das Einhorn kaufen zu können und das ist die Vorraussetzung dafür überhaupt losreiten zu können. Die Steuerung durch den Wald auf dem kl. Bildschirm empfinde ich auch als eher schwierig für jüngere Kinder. Es ist schön aufgemacht aber meiner Meinung nach eher etwas für Kinder die (leider) sehr viel Freizeit mit Computerspielen verbringen müssen und deshalb viel, viel Zeit haben...
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 16. Februar 2011
Meine neunjährige Tochter hat sich dieses Spiel gekauft. Da ich auch gerne mal spiele, habe ich es mir auch angeschaut. Das war auch gut so.
Anfangs haben wir "Geld" in Form von Edelsteinen gesammelt, die Farm bewirtschaftet und für die Utensilien, die man braucht, um das Einhorn zu reiten, gespart. Als wir die Utensilien dann hatten, wollten wir frohen Mutes in den Wald reiten und einen Tempel finden.
Aber genau das hat uns fast zur Verzweiflung gebracht, weil es da keine so gute Anleitung gab. Es stand nirgends, dass man immer wieder durch verschiedene Teile von Wäldern kommen muss, um letztendlich zum Tempel zu gelangen.
Im oberen Bildschirm des Nintendos wird ein Teil des Waldes mit seinen Wegen gezeigt. Das ist aber völlig unübersichtlich. Denn man erkennt nicht, wo man selber gerade ist, an welcher Stelle man in den Waldteil gelangt ist. Als wir es dann irgendwann endlich raus hatten, war das Spiel wieder spannend und schön.
Im Tempel muss man etwas knobeln, um weiter zu kommen. Auf der Farm hat mich persönlich dieses Rumgelaufe genervt, aber meiner Tochter hat das gefallen. Und darauf kommt es ja an!
Also, insgesamt ein nettes Spiel für Mädchen, mit einem Sternabzug, wegen der Unübersichtlichkeit in den Waldteilen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)