Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16


Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. Juli 2016
ich hatte ein echtes Spiel erwartet, also für den Tisch aus Pappe und Plastik, aber es ist ein Computerspiel!
Aber sehr harmlos und nicht aufregend, man lernt Dinge mit der Mouse anzuklicken,
Blumen und Insekten. Maja und Willi, Flip und die anderen erzählen ganz solide dabei, es ist nicht in HD, also für die kleinen Augen nicht zu anstrengend.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. September 2010
Das Spiel ist im Grunde schön gemacht. Es ist für Kinder um 6 Jahre zu empfehlen. Allerdings hat das Spiel grundlegende Mängel und ich vergebe daher auch nur zwei Sterne.

Zunächst: Wir besitzen die beiden "Fragenbärspiele" (Vorschule und Potsland), und ich möchte hier insbesondere einen Bezug zu Fragenbär - Vorschule: Spielend Mathe lernen herstellen, welches wirklich sehr gut gemacht ist. Im Vergleich dazu (die von mir volle Punktzahl bekamen) muss ich bei der Biene Maja leider deutliche Abstriche machen.

1. Inkonsistentes Ziehen und Ablegen (drag and drop): Das Spiel verwendet zwei verschiedene Formen von Ziehen und Ablegen. Bei einigen Gegenständen (z.B. dem Puzzel) muss ein Objekt angelickt und mit gedrückter Maustaste bewegt werden. Loslassen der Maustaste legt es an der dann angefahrenen Stelle ab (also normales drag-and-drop). Bei anderen Gegenständen (z.B. der Decke die man Willi geben will) muss ein Objekt angelickt werden umd "aufgenommen zu werden" wird dann ohne gedrückte Maustate bewegt und durch erneuten Mausklick aubgelegt. Die letzter Form des Drag und Drop ist für Kinder für gewöhnlich leichter. Schlecht ist aber, dass mal die eine und mal die andere verwendet wird. Insbesondere da das zu frustrationen führt. Gerade bei Trackpads auf Laptops schwierig.

2. Keine Spielführung: An vielen Stellen ist nicht klar was man tun soll. Natürlich ist es Teil der Aufgabe, dass man das herausfindet, aber es gibt hier keine Spielführung. Bei Fragenbär ist das z.B. so gelöst, dass es Tipps und Hinweise gibt, wenn der Benutzer zu lange "Planlos" bei der Aufgabe verbleibt. Das ist frustrierend für das Kind und nervig für die Eltern. Bei Maja fragte unser Sohn (5) oft "was muss ich jetzt machen". Bei Fragenbär nie.

3. Ruckelnder Speilverlauft: Unter OS X ruckelt das Spiel (auf einem 2500 Euro Laptop von 2009), weil der CD Lesekopf dauernt zwischen Spuren hin und her springt. Das macht das Spiel zu einem Graus. Glücklicherweise kann man dem leicht abhelfen: Im Festplattendienstprogramm ein Image von der CD erzeugen, CD auswerfen und das Spiel vom Image spielen. Dennoch: Das hätte man testen können und durch entsprechende "Caching" besser programmieren können.

Einziger Trost: Unser Sohn hat das Spiel an einem Abend in einer knappen Stunde durchgespielt. Damit ist klar was zu tun ist und Punkt 1 und 2 sind "behoben". Leider ist dann der Reiz des neuen dahin. Das Spiel hat unserem Sohn dennoch Spaß gemacht und ich denke er wird es auch noch 1-2 mal spielen. Gegeben der Reife die das Kind haben muß um mit den technischen Unzulänglichkeiten auszukommen ist das Spiel Inhaltlich zu anspruchslos (Fragenbär ist interlektuell anspruchsvoller, von der Bedienung leichter).

Fazit: Kein Fehler, wenn man es gekauft hat, aber auch keine klare Kaufempfehlung.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Mai 2007
Willi hat Fieber! Nun muss man viele Aufgaben lösen, damit Willi bald wieder gesund wird und am großen Blumenfest teilnehmen kann! Besorge ihm Hagebutten für den Tee, Moos für die Wadenwickel, kontrolliere regelmäßig seine Temperatur und achte darauf, dass die Ameisen nicht so einen Lärm machen. Geschicklichkeit, logisches Denken, Kombinationsgabe und Konzentration werden durch dieses Spiel gefördert. Meine Tochter hat es mit 4 Jahren gespielt. Es hat ihr viel Spaß gemacht und sie hat dabei Neues über die Natur, Tiere und "Medizin" uvm. gelernt. Außerdem kann man es auch in Englisch spielen, was später für die Schule wieder interessant sein wird, also besser aufheben.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juli 2010
Diese CD-ROM ist wirklich klasse! Schöne Spiele, errichbare Spiele (man kann sie gut finden - muss zwar ein bisschen suchen, aber es ist nicht allzu schwer). Die CD-ROM ist so aufgebaut, dass die Kinder sie auch wirklich gut alleine spielen können.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.

Gesponserte Links

  (Was ist das?)