flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren Summer Deal Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicApp AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 31. Oktober 2004
... Ranma 1/2 ist eine Geschichte über Liebe, Kampf, absurden Geschichten und Ranmas Vergangenheit. Die Geschichte ist mit unheimlich viel Humor geladen, der wirklich lustig ist und auch bis in die anderen Bände nicht an Komik verliert. Ranma ist eine Geschichte die man schnell und gut durchlesen kann, man braucht nicht unbedingt großes Vorwissen um es zu lesen. Doch Ranma und Akane bauen von Band zu Band ein besseres Verhältniss auf und von Band zu Band kommen neue Leute (wie Shampoo) dazu die in irgendeiner Beziehung mit Ranma haben, so bekommt man immer wieder mehr über seine/ihre Vergangenheit mit.
Insgasamt ist Ranma 1/2 eine der unterhaltensten und witzigsten Mangas die es gibt ...
Auf alle Fälle zu empfelen ^^
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 8. November 2003
Also, also wirklich!!! Was soll man denn zu dem Manga sagen? Er ist genial! Einfach super, einsame weltspitzenklasse!
Na, dann will ich mal erklären, warum ich alle fünf Sterne hergegeben habe:
1) Ein Stern ist für die Geschichte insgesamt. Ich denke, die meisten kennen die Story dieses Mangas schon, denn es lief ja auch ein Anime dazu, aber ich fasse hier gern noch mal zusammen, worum es geht:
Vor allem geht es, wie der Titel des Mangas ja schon sagt, um Ranma. Der ist eigentlich ein Junge. Nur leider gab's da einen kleinen Unfall. Bei einer Trainingsreise ist er in eine Verwunschene Quelle gefallen, in der vor 5000 Jahren mal ein Mädchen ertrunken ist. Und seitdem wird er immer, wenn er mit kaltem Wasser in Berührung kommt, zu einem Mädchen. Durch heißes Wasser wird er wieder zum Mann.
Es ist übrigens nicht nur Ranma, der in so eine Quelle gefallen ist. Viele andere Charaktere teilen sein Schicksal (manche tauchen erst später auf), so zum Beispiel sein Vater, der auf besagter Trainingsreise in eine Quelle gefallen ist, in der vor 3000 Jahren mal ein Panda ertrunken ist. Seit dem wird er immer in Berührung mit kalten Wasser zu einem Panda.
Und es gibt wie gesagt noch weitere Charaktere mit ähnlichem Schicksal.
2) Der nächste Stern ist für die Geschichte speziell in diesem Manga:
Ranma und sein Vater Genma kommen zu Akane und ihrer Familie. Ihre Väter haben eine Verlobung zwischen Ranma und einer der drei Töchter verabredet. Von den dreien wird schließlich Akane ausgewählt. Doch die ist gar nicht begeistert. Sie hasst Jungs. Und ausgerechnet sie wird verlobt. Hinzu kommt ja, dass Ranma praktisch zur Hälfte ein Mädchen ist... Es wird also recht amüsant. In dem Manga gehen sie zusammen zur Schule und lernen weitere Charaktere kennen, so z.B. Kuno, den Oberschüler, der zwar in Akane verliebt ist, aber sich sofort auch in die weibliche Hälfte von Ranma verliebt. Er weiß nicht, dass Ranma und "das Mädchen mit dem Zopf", wie er sie nennt, ein und die selbe Person sind. Das führt natürlich zu Komplikationen... und so entwickelt sich die Geschichte.
3) Ein weiterer Stern ist für den Witz und die Komik in diesem Manga. Es ist wirklich Comedy pur, man kommt gar nicht mehr aus dem Lachen raus! Hier ein Beispiel:
Eine der Schwestern von Akane versucht Kuno zu erklären, dass das Mädchen mit dem Zopf und Ranma eine Person sind: "Siehst du, Kuno, das Mädchen dort, ihr Körper, ihre Seele, all das gehört Ranma!" Tja, wie darf man denn das verstehen? *g* Kuno versteht's jedenfalls so, dass Ranma ein Frauenschänder ist.
All solche Stellen machen den Manga erst richtig lesenswert!
4) Und noch ein Stern geht an den Manga für den Zeichenstil. Nun, viele mögen sagen, die Zeichnungen von Rumiko Takahashi sind sehr rational gehalten, doch ich finde, genau das ist es, was ihre Mangas so einzigartig macht. Es ist ihr Stil. Und so "rational" er auch ist, wenn man hinsieht merkt man, wie schön die Zeichnungen eigentlich sind.
5) Und den letzten Stern bekommt der Manga für die Charaktere. Vor allem für Ranma und Akane. Schließlich ist es einach nur herrlich, wie wunderbar sich die beiden immer streiten, und Akane verzweifelt versucht, Ranma mit ihrer Schultasche oder ähnlichem zu treffen.
Genau das macht dem Manga so reizvoll! Natürlich sind auch die anderen Charas von Bedeutung. Schaut euch nur die Schwestern von Akane an: Die eine das typische Hausmütterchen, ist doch ganz süß und die andere will überall noch ein wenig Geld rausschlagen. So z.B. verkauft sie Kuno Fotos von Ranma als Mädchen, versteht sich (5 Stück für 3000 Yen) und Fotos von Akane (ebenfalls 5 für 3000 Yen).
6) Ich möchte noch Anmerken, dass ich noch mehr Sterne vergeben hätte, wenn es möglich gewesen wäre, so z.B. einen sechsten, einfach dafür, wie der Manga ist. Die Story, die Zeichnungen, die Charas können bei einem Manga noch so gut sein, und dennoch kann man die Geschichte so flach erzählen, dass weder Spannung noch sonst was beim Lesen aufkommt, und man einfach nur so vor sich hinließt. Solche Mangas gibt es. Aber so ist Ranma 1/2 nicht. Ranma 1/2 ist wirklich klasse erzählt.
Ich würde also noch viel mehr Sterne vergeben, wenn es möglich wäre!
Also mein Tipp: Kauft euch diese Reihe unbedingt!
Ich will nur noch eins Anmerken: Von Rumiko Takahashi gibt es jetzt noch einen Erfolgsknüller: Inu Yasha. Dieser Manga ist mein zweiter Liebling und jetzt läuft auch der Anime dazu auf RTL2. Diesen Manga kann ich auch nur empfehlen!!!
Cu, helenaa
17 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 4. Juli 2002
Nicht mit mir, denkt sich Akane Tendo (16), als ihr Vater ihr und ihren beiden Schwestern Nabiki (17) und Kasumi (19) eines schönen Tages mit Freudentränen in den Augen eröffnet, dass sein Freund zu Besuch kommt und seinen Sohn mitbringt. Dieser soll sich mit einem der drei Mädchen verloben. Da Akane nicht sehr viel von Männern hält (ich verachte Männer), ist sie natürlich alles andere als begeistert, vor allem, da sie den Jungen noch nie gesehen hat. Ihre Schwestern sind da schon optimistischer (Kasumi hat nur angst, Ranma könne zu jung für sie sein). Man erwartet den Besuch also mit gemischten Gefühlen.
Irgendwann hört man dann eine Stimme an der Tür (LASS MICH LOS DU ALTER NARR!), Nabiki und Herr Tendo rennen zur Tür, Kasumi und Akane gehen etwas gestzter hinterher und treffen auf...einen Panda, der ein etwa sechzehnjähriges Mädchen über der Schulter trägt. Als diese den erstaunten Tendos dann auch noch eröffnet, sie sei Ranma Saotome, das Kind von Herrn Tendos Freund, ist erst einmal Holland in Not. Doch nach einiger Zeit beruhigen sich die Gemüter und nachdem Herr Teno aus seiner Ohnmacht erwacht ist, diskutiert man, was denn nun zu tun sei.Nachdem Akane Ranma zu einem Karateübungskampf herausgefordert hat und ihr danach mitteilt, wie froh sie wäre, dass Ranma kein Junge sei, schickt Kasumi Ranma ins Bad. Wenig später kommt auch Akane dazu und damit nimmt das Schicksal seinen Lauf...
Anstelle des Mädchens Ranma ist nämlich ein ihr völlig unbekannter Junge in der Badewanne, welcher auch noch gerade im Begriff ist, dieselbige zu verlassen...
Nach einem kurzen Schreckensmoment, gefolgt von Akanes lautem Schrei, rennt Akane hinunter, um den Spanner mit Hilfe eines Steins in der Badewanne zu ertränken.
Damit kommt es zur zweiten großen Überaschung des Tages: Das Mädchen Ranma und der Junge sind ein und dieselbe Person.Wie sich jedoch herausstellt, war Ranma nicht immer zweigeschlechtlich. Dies passierte erst, als er in eine der vielen verwunschenen Quellen in einem Trainingsgebiet in China gefallen war. Diesen Ort hatten er und sein Vater, der übrigens der Panda ist (ein weiteres Opfer der Quellen), zum trainieren besucht. Na, dass sind vielleicht Neuigkeiten...
Wider erwarten beeindruckt den sonst so gefühlsdusseligen Herrn Tendo Ranmas kleines Problem nicht sonderlich und er geht sofort zur Vorstellung seiner Töchter über. Ranma hat nun die Qual der Wahl, aber Nabiki und Kasumi erleichtern ihm die Sache, indem sie Akane kurzerhand zur "glücklichen Auserwählten" ernennen (was auch am Besten passt, da Nabiki ein Jahr, Kasumi bereits drei Jahre älter ist als Ranma). Akane ist jedoch alles andere als begeistert (ich soll diesen Perversen heiraten?! NIEMALS!). Doch auch Ranma ist nicht sehr angetan von der Vorstellung so ein Machoweib zur Verlobten zu haben, worauf die Beiden prompt anfangen zu streiten.
Alles in allem ist es also kein Bilderbuchanfang, doch Herrn Tendo und Herrn Saotome veranlasst dieser Meinungsaustausch nur zu der Aussage, die Beiden wären bereits jetzt das perfekte Ehepaar. Es bleibt den Beiden also nichts anderes übrig, als sich ins unvermeidliche zu fügen. Zunächst endet die erste Begegneung jedoch mit dem Esstisch auf Ranmas Kopf (Akanes Werk).
In diesem Ton geht es auch zunächst weiter, doch ersteinmal muss Ranma mit Akane die Furinkan Oberschule besuchen. Dort angekommen muss Ranma gleich am ersten Tag erkennen, dass Akane (seiner Meinung nach ein Machoweib, das flach wie ein Brett ist und zu breite Hüften hat) bei der Männerwlt der Schule sehr gefragt ist. Sie ist mit einer sehr großen (und ich meine wirklich GROß) Schar von Verehrern gesegnet, welche sie jeden Morgen vor Schulbeginn tüchtig verdrischt (man fragt sich also, ob Ranma sich vielleicht, was Akanes Erscheinungsbild betrifft etwas in der Ausdrucksweise geirrt hat, denn so unatraktiv wie er sie schildert kann sie ja wohl nicht sein, wenn die Herren bei ihr Schlange stehen).
Ein besonders gühender Verehrer ist Tatewaki Kuno. Als er erfährt, dass Ranma unter einem Dach mit seiner Angebeteten lebt, bricht er gleich einen Streit vom Zaun. So bekommt Ranma seinen ersten Dauergegner und -verehrer (Kuno verliebt sich in Ranmas weibliche Hälfte, ohne zu wissen, dass sie ein und dieselbe Person sind).
Uff, so, ich denke, dass sollte als "kleiner" Einblick genügen.
Das Buch ist auf jeden Fall lesenswert, steckt voller Humor, Romantik und Karatekämpfen. Ich kann es nur wärmstens Empfehlen, aber vorsicht: extreme Suchtgefahr!
Seit sicher, dass ihr genügend Geld zur Verfügung stehen habt, denn es bleibt garantiert nicht nur beim ersten Buch!
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 30. Juli 2002
Jeder der diese Mangas nicht einmal gelesen hat, hat wirklich was verpasst.
Der Alltägliche Stress zwischen Ranma und Akane, die ständg neu auftauchenden Verlobten von Ranma und der absolut super süße Zeichenstil von Rumiko Takahashi machen die Mangas von Ranma 1/2 enfach zu einem Muß für jeden Mangafan.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 4. August 2002
In Ranma1/2, Band1, wird schon anfangs klar worum es geht.Es ist leicht zu verstehen und wenn man einmal damit angefangen hat,kommt man nicht mehr weg.Es heißt für Ranma kämpfen.Und das nicht nur um seinen geliebten Jungenkörper wieder zu bekommen.
Täglich muss sich der 16 jährige Ranma damit schlagen nicht mit kaltem Wasser in berührung zu kommen,denn dann ist es aus mit seiner Männlichkeit.Durch ein Missgeschick beim Training in China,wird Ranma nun immer zu einem Mädchen sobald er mit kaltem Wasser in berührung kommt.Da heißt:nie den Regenschirm vergessen.
Das bereitet ihm nicht nur Probleme wenn es darum geht einen Herausforderer zu besiegen sondern auch in der Liebe hat er es nicht ganz einfach.
Die einzelnen Karaktere sind perfekt an die Geschichte angeglichen und könnten gar nicht besser miteinander harmonieren.
Das "MachoWeib" Akane (Ranmas unfreiwillige Verlobte),Shampoo die wunderschöne Amazone, die gerne Ranmas Verlobte wäre und Ranmas Erzfeind Rioga, dem nichts zu gelingen scheint sowie Akanes Schwestern und Schulkameraden passen einfach perfekt in das tägliche Leben von Ranma.Schon im ersten Band kommt man aus dem Lachen gar nihct mehr heraus und selbst wenn man es zweimal ließt muss man immernoch schmunzeln.
Kurzgesagt ist Ranma1/2 das zur Zeit wohl witzigste Manga auf dem Markt.
Sogar nach über 20 Mangas von Ranma muss man einfach noch lachen.Unbedingt kaufen, sonst entgeht einem was!!!!!!!!!!!!!!!!
von Maus
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 6. August 2003
Als ich angefangen habe dieses Taschenbuch zu lesen, konnte ich gar nicht mehr aufhören und muss sagen das es mich sehr oft zum lachen gebracht hat!
Es ist der perfekte Anfang einer 38- Band langen Serie und man möchte sofort wissen wie es weitergeht. Manch einer möge meinen das 38 Bänder einfach zu viel wären aber meiner meinung nach ist dies keineswegs zu viel, da Rumiko Takahashi sich immer wieder neue tolle Geschichten für Ranma und die anderen einfallen lässt. Besonders gut kommen die unterschiedlichen Charaktere zur Geltung. Ich kann jedem nur emfehlen dieses Buch zu kaufen!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 18. Februar 2003
Diese Manga-Reihe umfasst letztendlich 38 Bände und man fragt sich natürlich, wie eine "Geschichte" so lang werden kann....
Trotz dessen hat die Autorin in jedem Band überraschende neue Storys parat und es ist immer eine gewaltige Prise Humor dabei!
Dabei geht der "rote Faden" nie verloren und die "Geschichtchen" sind imme leicht verständlich!
Langeweile kommt also nie auf und man fragt sich, wo die Autorin nur diese Phantasie her nimmt...
Meiner Meinung nach was ganz besonderes und sehr empfehlenswert!
|0Kommentar|Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 8. Mai 2005
Ranma 1/2 ist wohl mit einer der besten Mangas überhaupt. Es ist zwar sehr viel Slapstick und eine große übergreifende Story fällt weg, aber alleine schon, die vielen unterschieldichen Charaktere und die kleinen Enzelstories genügen, diesen Manga zu lieben.
Er ist einfach klasse!
Viel Spass dabei!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 14. November 2002
Die Geschichte über einen Jungen der in eine Quelle fällt und nun mittels kaltem oder heißem Wasser sein Geschlecht ändern kann, meißt ungewollt. Ich finde dieses Konzept einfach genial. Die Mischung aus Kampf und Liebe passt 1000%ig.
Die Umsetzung ins Anime, wodurch ich überhaupt auf Ranma aufmerksam wurde, ist ebenfalls sehenswert.Für Manga-Fans ist Ranma 1/2 sicherlich der Stoff aus dem die Träume sind.
Live Long And Prosper...
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 19. Juli 2009
ich habe die serie geliebt und habe dann angefangen die comics zukaufen. es macht süchtig. es macht krank vor lachen und man ist immer wieder traurig wenn es zuende geht. diese comics sidn durchaus auch für erwachsene geeignet.

wer die seirie geliebt hat wird comics lieben.
|0Kommentar|Missbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken