Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle Soolo festival 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
69
4,4 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:49,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 20. Februar 2008
John Murphy gibt auf etwas über 500 Seiten einen sehr guten Überblick in die Technische Analyse, der sich auch als Einstieg in das Thema eignet. Anfangs erfolgt eine kurze Abgrenzung zur Fundamentalanalyse, anschliessend baut das Buch schrittweise auf: Trend, Definition von Trendlinien, Umkehr- und Bestätigungsformationen, Candlesticks, Indikatoren usw. Es wird ebenfalls auf sehr viele Fehler und Fallen eingegangen, in die insbesondere, aber nicht nur, der Anfänger gerne tappt und die letztendlich dem Trader viel Geld kosten und entsprechenden Frust bringen können.

Sehr positiv finde ich auch das Workbuch mit "Prüfungsfragen" am Ende, das bei der Durcharbeit noch einmal zum genauen Durcharbeiten und Durchdenken der einzelnen Kapitel auffordert.

Wie der Name sagt, behandelt das Buch Technische Analyse. Daher habe ich schon deshalb keine umfassende Beleuchtung der Fundamental- und Random-Walk-Theorie erwartet. Ebenso sollte dem Leser klar sein, dass Technische Analyse nun einmal Marktgeschehen in Zahlen gefasst ist. Ein Studium der Mathematik ist aber dennoch nicht notwendig.

Aus meiner Sicht ist das Buch für alle zu empfehlen, die sich für Technische Analyse interessieren. Diejenigen, die diese grundsätzlich ablehnen, werden daher auch kaum Freude an dem Buch finden.
0Kommentar| 53 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juni 2015
Habe das Buch vor 2 Jahren das erste Mal gelesen. Als Anfänger bekommt man einen recht guten Überblick über Chartformationen, Indikatoren, Chart-Arten, ein paar einfache Handelssysteme, Erklärungen von Candlestick-Formationen und und und. Es wird ein Großteil des Trading-Basiswissens doch recht ausführlich abgedeckt.

Jetzt habe ich nach ca. 3 Jahren Trading-Erfahrung das Buch nochmal gelesen. Der Nutzen des Buches ist leider nicht mehr wirklich groß. Im Gegenteil ... jetzt finde ich es sogar teilweise sehr schwach, weil meine Erfahrungen als Forex-Trader mich schon Besseres gelehrt haben:

- Das Buch behandelt fast ausschließlich ideale Einstiege für Trades aber vernachlässigt die Ausstiege. Erfolgreiches Trading wird aber in erster Linie von den Ausstiegen bestimmt.
- Es wird zwar die enorme Wichtigkeit des Geldmanagements betont, aber dafür viel zu wenig behandelt. Murphy redet sogar von 5 % maximalem Risiko pro Trade. Das finde ich fahrlässig. Kaum ein anderer Autor empfiehlt mehr als 1-2 % Risiko. Mein Forex-Konto wäre mit 5 % Risiko schon mehrfach platt gewesen, so überlebt man niemals längere Draw-Down Phasen. Bei Geldmanagement gibt es sicher bessere Bücher (zB Risiko- und Money-Management von Wieland).
- Optimale Stop Loss Setzung wird in dem Buch praktisch nicht behandelt, das ist aber gerade für Unerfahrene das Wichtigste!
- Es wird zB oft über das Handeln diverser Formationen, Signalen etc. gesprochen, aber nicht auf Details eingegangen, zB beim Ausbruch durch eine Widerstandslinie einen Trade zu Eröffnen. Schön und gut. Aber wie? Wann steige ich ein? Wo setzte ich den Stop? Wie lange lasse ich den Trade laufen?

Fazit:
Das Buch ist wirklich gut, um sich einen detaillierten Überblick zu verschaffen, oder um sich Wissen aufzufrischen. ABER: Hat man schon mehr Erfahrung, darf man sich nicht mehr viele Erkenntnisse erhoffen, dazu fehlt der Tiefgang beim konkreten Handeln, was gerade für Anfänger sogar gefährlich sein kann. Als optimale Ergänzung kann ich "Das große Buch der Markttechnik" empfehlen. Ist zwar schwer mit Murphy zu vergleichen, hier wird aber ins Detail eingegangen, wie man SL setzen kann und wann man Trades idealerweise eröffnet. Sein eigenes System muss sich dann ohnehin jeder selber basteln.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Dezember 2011
Das Buch hat mich sofort an Jack Schwagers "Technische Analyse" für Futures erinnert - kommt aber bei weitem nicht an Schwagers Schwarte heran, da man SchwagerŽs Hang zur Praxis überall anmerkt, während Murphy in Theorien schwelgt.

Positiv ist der klare Aufbau des Buches, der aber direkt an Schwagers "technischer Analyse für Futures" erinnert. Während Schwager auf Schwächen und Stärken bestimmter Formationen bzw. Verhalten von Märkten eingeht, begnügt sich Murphy damit, dies theoretisch zu beschreiben. Bei einigen Beschreibungen fällt ganz krass auf, dass Murphy ein Theoretiker und kein Praktiker ist, was Trading angeht.

Bspw. schreibt Murphy sinngemäß zur klassischen Kopf-Schulter-Formation, dass es sich nur um eine Kopf-Schulter-Formation handelt, sobald die Nackenlinie der Kopf-Schulter-Formation durchbrochen ist. Geht der Kurs wieder über die Nackenlinie zurück, handelt es sich - nach Murphy - um keine klare Kopf-Schulter Formation. Herr Murphy muss sich hier fragen lassen, ob er hier im Grundkurs der Chartanalyse gefehlt oder narkotisiert geschlafen hat, denn die große Mehrzahl der Kopf-Schulter-Formationen weisen zunächst eine kurzfristige Kursumkehr über die Nackenlinie auf, bevor der Kurs dann richtig fällt. "Pullback" nennt man dieses Chartverhalten, welches Herr Murphy bei einer der bekanntesten Chartformationen nur oberflächlich anspricht. Es ist zwar richtig, dass sich eine Kopf-Schulter-Formation nur dann bestätigt, wenn die Nackenlinie nachhaltig nach unten durchbrochen ist, allerdings fehlt diese Beschreibung eines "Pullbacks" über die Trendlinie - ein Chartverhalten, das relativ häufig vorkommt.

Bei anderen Chartmustern fällt bspw. auf, dass Murphy strikt auf ein bestimmtes Verhalten pocht, dass aber in der Praxis so nicht eintrifft - bspw. drei Ebenen bei der Fächer-Formation. Hier können durchaus auch vier Ebenen oder seltener auch einmal zwei oder fünf Ebenen eintreten.

Ich handle seit über zwanzig Jahren nach fundamentalen Daten und nach Chartformationen. Murphy gibt eine gute theoretische(!) Übersicht mit vielen fachlichen Fehlern in diesem Buch. Ich bezweifle, dass Murphy selbst ein erfolgreicher Trader ist. Da fehlt einfach der Praxisbezug.

Wer bei Technischer Analyse groß mitreden will, ist bei diesem Buch gut aufgehoben. Wer aber tatsächlich mit echtem Geld beim Spekulieren Erfolg haben will, dem würde ich von diesem Buch abraten.

Einsteigern, die bisher überhaupt keine Ahnung von technischer Analyse haben, vermittelt das Buch eine gute Übersicht über Chartformationen, Indikatoren, etc., etc. Nur seien Sie sich bewußt: Um an der Börse Erfolg zu haben, werden Sie nur einen ganz geringen Bruchteil der in diesem Buch dargestellten Möglichkeiten benötigen. Als Einsteiger wird Sie dieses Buch mit den vielen tollen Möglichkeiten, die die Börsenwelt bietet, mehr verwirren, als Klarheit in Ihr konstruktives Börsenwissen bringen.

Für mich - als Spekulant und Nicht-Theoretiker - war das rausgeschmissenes Geld.
66 Kommentare| 68 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juli 2000
John Murphy hat mir mit seinem inhaltsreichen Buch einen umfassenden Überblick vermittelt, wie die Technische Analyse funktioniert und beim Investieren richtig eingesetzt wird. Er erklärt alle Arten von Charts, beschäftigt sich ausführlich mit Trends, arbeitet die Vorzüge von Point&Figure- und japanischen Candlestick-Charts anhand vieler Praxisbeispiele heraus und vermittelt sogar einen detaillierten Überblick über die Elliott-Wellen. Erwähnenswert sind auch Murphys Tipps zum Geldmanagement und seine Handelstaktiken. Sie haben mir viel geholfen, was man nach Perioden des Erfolgs und Misserfolgs machen soll. Besonders gelungen finde ich auch das Kapitel über Aktienmarkt-Indikatoren und die Technische Checkliste. An diesem Buch kommt meiner Meinung nach keiner vorbei, der ausführlich über die Technische Analyse Bescheid wissen möchte,
0Kommentar| 36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. August 2001
So ein Blödquatsch, wenn ich das hier lese mit "höherer" Mathematik und "nur technische Analyse". Was sonst soll es denn sein? Technische Analyse IST Marktpsychologie in Kursparameter gefasst.
Es ist das beste Buch, das es zu diesem Thema gibt. Lesen kann man es schnell, um den Überblick zu bekommen, nach der Reihe um vom großen Bild zum Detail zu kommen, genau, um Einblick in die Tiefen des Problems zu bekommen, immer wieder, um immer wieder neues zu finden. Weiterhin ist es sehr praktisch orientiert, sodass man alles, was drinsteht ohne Mühe in ein beliebiges Chartprogramm umsetzen kann, um es auszubprobieren. UND es hat säähhrrr wenige Druckfehler (was gerade hier angenehm ist).
0Kommentar| 58 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. August 2008
Das vorliegende Buch genießt den Ruf eines Klassikers. Das war auch der Grund, wieso ich es vor einigen Jahren gekauft habe. Damals hatte ich keine Ahnung von technische Analyse und das Buch sollte abhilfe schaffen. Jetzt, einige Jahre später denke ich differenzierter und kann mich leider in die Schar der Begeisterten nicht einreihen.

Die Stärke des Buches ist ganz klar der Umfang. Es steht sehr viel drin und alles ist ordentlich erklärt. Das macht es freilich dazu geeignet, einen Überblick über die Fachtermini zu gewinnen und die Standardmethoden näherzu bringen. Leider versagt es in einem Punkt und das merkt man nach einiger Erfahrung. Dieser Punkt wird übrigens in fast allen Büchern vergessen, also kreide ich es ihm nicht an. Worum es geht ist Money Manangement. Alle Trader sind sich einig, dass das Money management den wichtigsten Punkt in einem Handelssystem darstellt. Darauf wird in diesem Buch keine Rücksicht genommen. Er merkt es zwar gegen Ende an, dass es sowas gibt und das es wichtig ist, unterlässt es aber weiter darauf einzugehen. Darüber kann man ja auch viel schlechter schreiben!. Gerade als Anfänger kann man böse auf die Nase fallen, wenn man diesen Punkt vergisst. Ausserdem die lächerliche Umsetzung der Ideen in die TradStation. Oh mein Gott ist das ein alter Hut. Backtesting funktioniert meistens kaum, d.h. die Erkenntnisse sind kaum auf die Realität übertragbar. Ausserdem besteht das Risiko des Optimierens. Also mit Vorsicht genießen, sonst aber ok.
33 Kommentare| 35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. August 2004
Murphy bietet in diesem Werk eine gute Einführung und hervorragende Grundlagen für das Verständnis der Technischen Analyse.
Erörtert wird z.B. die Dow Theorie, die Klassische Chartanalyse mit Fortsetzungs- und Umkerhformationen, Oszillatoren und Indikatoren, Candlesticks und es hat sogar ein Kapitel über Eliott Wellen. Obwohl alle Bereiche nur kurz angeschnitten werden, bietet dieses Buch einen hervorragenden Überblick, sowie eine erstklassige Einfürung in die Thematik der Technischen Analyse.
Zur Vertiefung der Technischen Analyse sollte aber spezifischere Literatur beigezogen werden.
0Kommentar| 41 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. September 2000
Ein überzeugend und genial verständlich geschriebenes Buch, dass auf seinen 511 Seiten umfassend und kompetent alle Aspekte der Technischen Analyse darstellt. Nach dem lesen habe ich mich über die meisten vorher gelesenen TA-Bücher geärgert. Mit dem Buch von Murphy hätte ich mir einige Verluste und Lesestunden sparen können. Erst war es ein ideales Lehrbuch und nun ist es ein oft benutztes Nachschlagewerk.
0Kommentar| 40 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. September 2000
Dieses Buch gilt auch nach US-Maßstäben als Maßstäblich und Wegweisend. Das gesamte Feld der technischen Analyse wird abgedeckt, was bei vielen anderen Büchern nicht der Fall ist, selbst die Elliott-Wave Theorie wird behandelt.
Dieses Buch sollte jeder haben der sich ernsthaft mit TA beschäftigen will.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. März 2011
- Das Buch ist ausgezeichnet.
Ich kann da auch nicht mehr an Lob aussprechen, als es hier schon von anderen ausgesprochen wurde.
Besitze die aktuellste Ausgabe des Buches.

- Einziges Manko:
Es sind immer noch meist alte Beispielcharts aus den späten 90ern vorhanden
(als nämlich John Murphy das Buch geschrieben hat).
Das ist jedoch nicht schlimm, da man auch durch diese Kursverläufe die Formationen verstehen kann.
Allerdings kommt Anfängern evtl. manchmal die Frage hoch, ob diese Formationen in den heutigen
Chartverläufen auch noch so erkannt werden können. Von daher wären aktuellere Bilder evtl. besser geeignet.

- Pro alte Bilder:
Ich finde jedoch (persönlich), dass diese Original-Charts maßgeblich zum Flair des Buches beitragen und
es somit in seiner Rolle als Klassiker/Standardwerk bekräftigen.

Jeder mag also mit den alten Bildern umgehen wie er will. Mir war es wichtig nur einmal darauf hinzuweisen.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden