Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicAlexa BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
4

am 15. Dezember 2013
Verständlich, umfassend, Standardwerk.

Dieses Buch hat mir für meine Abschlussarbeit unverzichitbare Dienste geleistet.
Der Autor ist im deutschsprachigen Raum eine Instanz für Barrierefreiheit und vermag die WCAG-Richtilinien sehr deutlich und anhand von Beispielen perfekt zu erläutern.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 20. Januar 2014
Das Buch ist sehr umfangreich und leicht verständlich geschrieben. Man sieht sofort, dass die Autoren schon lange im Themenkomplex tätig sind.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. Juli 2012
Eins vorweg: Das Buch ist extrem umfangreich und deckt sehr viele Bereiche ab. Einige davon hätte man aus inhaltlicher Sicht sicherlich weglassen können (z.B. Einführungen in HTML/CSS, die entweder zu kurz sind, wenn man sie braucht oder unnötig, wenn man sich damit bereits auskennt), andere hätte man nicht ständig wiederholen müssen. Ein Beispiel (Seite 538): "Die Anordnung der Informationsblöcke sollte im HTML-Quelltext in etwa der visuellen Anordnung entsprechen [...]" "[...] sollte die sichtbare Reihenfolge der Inhalte derjenigen der Sprachausgabe entsprechen. Sprachausgaben orientieren sich am Quelltext [...]" "[...] Weicht die Reihenfolge im Quelltext stark von der sichtbaren Präsentation ab, kann möglicherweise eine Aufgabe nicht erledigt werden. [...]". Dass man auch auf nicht unbedingt weborientierte Formate wie PDF eingeht, ist dagegen sehr hilfreich.

Bei der Fülle der Informationen verwundert es nicht, dass das Buch sehr umfangreich geworden ist. Dadurch, dass die meisten Kapitel (der Teil zu barrierefreien PDFs von einem Gastautor stellt eine positive Abwechselung dar) sehr langatmig geschrieben sind, kann man das Buch nicht mal eben so in ein paar Tagen runterlesen. Es ist ein typisch wissenschaftliches Buch: Formal hochkorrekt, aber langweilig. Sehr umfangreich, aber nicht auf den Punkt gebracht. Als Ersatz für eine Doktorarbeit sicherlich nicht verkehrt, als genießbare Lektüre kaum zu empfehlen.
Dass so etwas auch anders geht, beweist z.B. die "Von Kopf bis Fuß"-Reihe, die auch technische Themen leicht verdaulich aufbereitet.

Ein Punkt, der sicherlich wichtig gewesen wäre, aber von den Autoren nicht ansatzweise erreicht wird, ist, die "Angst" bzw. den Respekt vor Optimierungen im Bereich der Barrierefreiheit abzuschwächen. Man hat schon nach einigen wenigen Kapiteln den Eindruck, dass Barrierefreiheit praktisch nicht umsetzbar ist, weil es nur durch einen gigantischen Zeit-/Geldaufwand umfassend (!) erreicht werden kann. Durch den kalten, unpersönlich bürokratischen Schreibstil bleibt auch vieles nicht direkt hängen, sodass man im konkreten Bedarfsfall wohl die entsprechenden Stellen nachschlagen muss.

Nichtsdestotrotz enthält das Buch sehr viele informative Inhalte, die das eine oder andere Mal durchaus einen gewissen Aha-Effekt auslösen. Ein bisschen mehr Mut zu einer etwas moderneren Aufbereitung hätte dem Buch sicherlich geholfen und vielleicht wäre dann auch ein Vorwort mit einem Beigeschmack à la "Hauptsache der Mist ist endlich druckfertig" wie "Die Entwicklung dieses Buches war nicht gerade einfach. Es gab imer wieder Verzögerungen, die sehr unterschiedlich begründet waren. Letztendlich konnte das Buch nur durch die Co-Autorenschaft von Kerstin Probiesch zu Ende gebracht werden." nicht mehr nötig gewesen.
Zahlreiche hilfreiche Links runden das Buch gut ab, wären in elektronischer Form aber noch weitaus praktischer.

Im deutschsprachigen Raum dürfte das Buch in dieser Form einzigartig sein. Und trotz einer langweiligen Aufbereitung für den einen oder anderen eine Empfehlung wert sein. Alles in allem 3 von 5 Sternen.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 13. Juni 2011
Jan Eric Hellbusch und Kerstin Probiesch haben einen grossen Wurf gewagt. Über 700 Seiten Text und viele Seiten informative Anhänge sind das Ergebnis langer, intensiver Arbeit. Das Buch ist in seiner Art ohne Konkurrenz im deutschsprachigen Raum. Es fasst sehr viele Erkenntnisse zusammen, die für die Entwicklung barrierefreier Webseiten wichtig sind. Es ist deswegen in meinen Augen ein sehr wichtiges Kompendium für alle Entwickler und Agenturen, die sich mit barrierefreien Webseiten beschäftigen wollen.

Ein Buch, das den aktuellen Stand der Diskussionen kanalisiert und zusammenfasst ist für alle Beteiligten - vor allem Entwickler - ein grosser Gewinn. Doch Barrierefreiheit fängt bei der Konzeption an, sollte nie nachgelagert in "Phase 2" behandelt werden. Deshalb ist es genauso wichtig, dass sich Konzepter, Designer und Kunden mit der Materie auseinandersetzen. Mit diesem Buch ist auch ihnen geholfen, obgleich der weitaus größte Teil des Buches sich an Entwickler richtet.

Das Buch ist inhaltsreich, informativ, interessant, anregend, aber nicht perfekt und trotz seines Umfangs tun sich Lücken auf. Die HTML- und CSS-Basics sind unnötig. An ihrer Stelle hätte eine intensivere Betrachtung von WAI-ARIA Sinn gemacht, das in diesem Buch leider sehr untergeht. Die Linkliste am Ende des Buches ist eindrucksvoll, macht gedruckt aber wenig Sinn. Ich würde gerne diese Links auf einer Webseite oder im Rahmen eines delicious-Accounts sehen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

Barrierefreiheit im Internet
14,95 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken