Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren Books Summer Shop 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. Januar 2007
Würde das Buch nur "Dreamweaver 8" heißen, hätte ich nur 3 Sterne gegeben.

Aber da es sich bei diesem Buch ja um einen Einstieg handeln soll, finde ich dieses Buch äußerst gelungen.

Zu Beginn werden werden grundsätzliche Dinge zum Thema Domain, Webspace und der Geschichte von Dreamweaver vorgestellt.

Im 2. Kapitel folgt dann eine kurze Übersicht über die gängigen "Sprachen" im Internet wie HTML, Java Script, CSS und PHP/MYSQL.

Kapitel 3 beschreibt dann noch kurz, welche Neuerungen es im Vergleich zur Vorgängerversion gibt und welche Konkurrenzprodukte exixtieren.

Ab Kapitel 4 wird dann anhand eines Projekts in meines Erachtens sehr gut erklärten und kleinen Schritten eine komplette Website erstellt.

Im vorletzten Kapitel wird dann sogar noch erklärt, wie man die Blog-Software WordPress installiert und administriert.

Das letzte Kapitel ist dann irgendwie doch verdächtig stark Google-geprägt. Hier wird gezeigt, wie man seine Website bei Google anmeldet, wie man mit Google-Analytics Statistiken erzeugen kann, wie man sein Ranking mit Google Ad-Words verbessert und wie man mit Google AdSense Geld verdient.

Dann möchte ich noch betonen, dass das Buch eigentlich wirklich nur für Neulinge einen umfassenden Mehrwert bietet. Wer schon mit früheren Versionen gearbeitet hat, wird mit diesem Buch nicht viel Anfangen können, da sich an den grundsätzlichen Konzepten nicht viel geändert hat.

Mein Fazit: Für Neueinsteiger in Dreamweaver 8 ein hervorragendes Buch, das sämtliche Basics detailliert erklärt. Danach wird jedoch bald der Wunsch nach einem tiefergehenden Buch aufkommen.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Februar 2005
Da ich bei der Erstellung von Webseiten Zeit sparen wollte, entschied ich mich, Dreamweaver MX 2004 einzusetzen.
Als erstes Buch kaufte ich mir ein Kompendium über Dreamweaver MX 2004. Dies war jedoch so technisch geschrieben, dass man ohne Vorkenntnisse, nicht mit dem Buch arbeiten konnte. Total frustriert schickte ich dieses Buch wieder zurück.
Als ich nun nach einem neuen Buch über Dreamweaver MX 2004 suchte, entschied ich mich für das meistverkaufte Buch über Dreamweaver MX von Hussein Morsy
Spannend fing ich an dieses Buch zu verschlingen und die praktischen Beispiele umzusetzen. Spielend einfach erklärt Hussein Morsy wie man mit Dreamweaver MX Webseiten erstellt. Angefangen von der Arbeitsumgebung, Erstellung von Vorlagen, Layoutgenerierung, Links und Navigation bis hin zur Veröffentlichung von Websites.
Mir persönlich hat das Buch sehr viel gebracht und kann es auch nur bestens empfehlen.
Mit dem gelernten Know-how über Dreamveaver MX habe ich nun Webseiten erstellt, die ich beruflich einsetze. Vielen Dank an den Autor!
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Januar 2005
Im Vergleich zu anderen Büchern zu diesem Thema muss ich sagen: Ein recht gut gelungenes Buch nur! für den Einsteiger. Nach dem Studium dieses Buches, kann man durchaus eine WebSite mit Dreamweaver herstellen. Wer sich jedoch schon vorher einmal mit HTML oder DHTML beschäftigt hat, wird doch das ein oder andere sehr vermissen.
Navigationen werden zum Beispiel nur mit den üblichen, hübschen Rollover-Buttons - oberflächlich - erläutert. Denn bei textlich orientierter Navigation müsste der Autor sich mit Script-Sprachen und deren Einbindung beschäftigen. Und dieses Thema fehlt im Buch fast völlig. PHP und MySQL wird am Rande erwähnt, was man vielleicht noch verstehen kann. Dass JavaScript aber nur auf einer mageren Seite abgehandelt wird, ist mir dann doch völlig unverständlich. Denn Dreamweaver bietet hierfür ausführliche Werkzeuge und sogar ein implementiertes Verzeichnis mit vorbereiteten Scripten.
Aber auch der Einsteiger wird nicht wirklich ausreichend informiert. So wäre zum Beispiel die Funktion und Einbindung von Metatags für ein Einsteigerbuch Pflichtthema. Hier begnügt sich der Autor aber mit nur drei kurzen Absätzchen im Kapitel "11.4 Anmelden in Suchmaschinen".
Wer sich über den Einstieg hinaus etwas intensiver mit Dreamweaver auseinandersetzen will, sollte dann wohl eher zum Buch "Dreamweaver MX 2004" aus dem gleichen Verlag greifen.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juli 2004
Ein hervorragendes Werk für Umsteiger auf Dreamweaver MX2004. Man findet sich in dem Buch sofort zurecht, es sind nur sehr wenige Fehler enthalten, die Beispiele sind durchgängig verständlich und nachvollziehbar. Die Screenshots sind fast immer sofort nachzuvollziehen. Das Buch ist nur bedingt für absolute HTML-Neulinge (aber mit Dreamweaver könnte man auch komplett ohne HTML-Kenntnisse Webseiten erstellen), aber super geeignet für jeden der das erstemal mit DW in Berührung kommt. Das ganze Buch wird an einer Beispiel Seite gearbeitet, die man nach dem durcharbeiten auch wirklich online stellen könnte. Wer mit Dreamweaver arbeiten möchte kommt hieran nicht vorbei.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
HALL OF FAMEam 21. März 2006
°

Der 'Einstieg in Dreamweaver 8' von Hussein Morsy ist ein vergleichsweise günstiges Buch für Dreamweaver-Neulinge. Dennoch finde ich es nur sehr eingeschränkt empfehlenswert.

Zu Beginn gibt Morsy einen allgemeinen Einstieg ins Internet-Basiswissen: Was ist eine Domain? Wie kommen Seiten ins Netz usw. Auch der Überblick über HTML, CSS, JavaScript, PHP, MySQL kratzt nur an der Oberfläche und es sind definitiv verständlichere Infos im Internet selbst zu finden. Nützlich finde ich dagegen den Vergleich verschiedener Dreamweaver-Versionen und deren Weiterentwicklungen, wie auch die Vorstellung von Konkurrenzprodukten wie GoLive oder Frontpage. Allerdings fraglich, ob das in einem Dreamweaverbuch angebracht ist, wenn man sich doch wahrscheinlich schon für die beste Webdesignsoftware entschieden hat?

Ab Seite 55 gehts dann los mit Tips zum Installieren und Updaten und der ersten Seite. In den weiteren Kapiteln erklärt Morsy, wie ein Projekt angelegt wird, Vorlagen und Layouts erstellt und mit Inhalten wie Bildern, Tabellen, Texten, Listen gefüllt werden. Anschließend wird das Ganze mit den Dreamweaverfunktionen getestet und veröffentlicht.

In die Dreamweaver-Details wird man als Leser ab Seite 165 eingeführt. Strukturieren der Inhalte, Import von Word-Docs, Bilder, Rollover und Basics der Zusammenarbeit mit Fireworks sind hier die Themen. Ein Kapitel widmet sich dem Einsatz von CSS – eine der besten Verbesserungen in Dreamweaver 8 gegenüber MX – allerdings verwendet es Morsy überwiegend für Textformatierungen und verschenkt damit viel Potential. Schwerpunkte liegen dann auch auf der Tabellengestaltung innerhalb von Dreamweaver, dem Anlegen von verschiedenen Links, ein wenig Javascript, Formularen und Flash-Grundlagen.

Das letzte größere Kapitel ist gut gemeint, hat jedoch herzlich wenig mit Dreamweaver selbst zu tun. Denn 'Bloggen mit Wordpress' und kurze Hinweise zu den Metatags fürs Google-Ranking gibts anderswo ausführlicher und werden wohl von wenigen Lesern in diesem Buch erwartet.

Insgesamt ist das Buch ganz nett gemacht, bietet allerdings keinerlei Vorteile gegenüber Einführungsbüchern für Dreamweaver MX. Morsy bleibt durchgehend ziemlich an der Oberfläche, bringt die Inhalte für meinen Geschmack nicht auf den Punkt und verschenkt viel Potential der Software. Seine Warnungen vor CSS – als Layout nur für Fortgeschrittene – fasse ich eher als Ausrede auf. Ein großer Kritikpunkt sind jedoch die Abbildungen im ganzen Buch. Auf den ersten Blick sind zwar etwa die Hälfte mit Nummern versehen, die dann im Text auftauchen. Insgesamt sind es aber viel zu viele mit wenig bis keinem Informationsgehalt. Visualisierungen machen nur dann Sinn, wenn der Sinn erkennbar ist. Bei einigen aufeinanderfolgenden Screenshots besteht der Unterschied lediglich im etwas verrutschten Mauszeiger, den man in der Kleinheit erstmal finden muss … so was wie ein Bilderrätsel.

Wesentlich systematischer und benutzerfreundlicher fand ich 'Dreamweaver 5' von Steve Grägert (ISBN 3499612143). Das bezieht sich zwar noch auf die Vorgängerversion (und täuscht nicht Aktualität im Titel vor), bietet aber wesentlich fundiertere Infos auch und gerade für Einsteiger. Wer noch keinen Dreamweaver hat, findet vielleicht mit der Studenten-Schüler-Lehrer-Version (ASIN B000CYYBLI) den passenden Einstieg ins aktuell empfehlenswerteste Webdesign-Gesamtpaket. Für das Buch hier mag ich nicht mehr als 2 bis 3 Sterne geben, weil es einfach bessere gibt (beispielsweise von Susanne Rupp oder eben das MX-Buch von Steve Grägert), selbst und gerade für Einsteiger.

~
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. November 2006
Dieses Buch fesselt ab der ersten Seite und gibt leicht verdaulich eine Menge guter Tips für den Anfang.

Ich habe ziemlich alles am Markt befindliche durchgestöbert und komme zu dem Urteil, daß dieses Buch der beste Einstieg in die Welt des Webdesigns mit Dreamweaver ist.

Für Fortgeschrittene mag es etwas flach sein, für Anfänger optimal. Anfänger sind auch die ausgewiesene Zielgruppe des Buches.

Klasse, Super-Preis, 5 Sterne.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Oktober 2004
Ich kann dieses Buch voll empfehlen. Man lernt damit Dreamweaver sehr gut kennen -- nicht nur, wie man damit ohne Vorkenntnisse Webseiten baut (auch ein kurzes HTML-Kapitel ist enthalten), sondern auch die ganzen speziellen Funktionen von Dreamweaver, die man auch als Umsteiger (zum Beispiel von GoLive, HomeSite oder NetObjects) neu erlernen muss.
Die Ladedateien findet man übrigens unter dreamweaver-buch.de. Viel Spaß!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2014
Das Buch erklärt das Programm recht gut. Allerdings habe ich mich dann für eine andere Software entschieden und das Buch nicht ganz fertig gelesen...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Oktober 2013
Dieses Buch ist unkompliziert, die Themen sind gut verständlich dargestellt und leicht um zu setzen. Es wird gezeigt, wo es drauf ankommt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Oktober 2004
Nettes Buch für den schnellen Einstieg.
Wenn man wirklich noch nie mit Dreamweaver gearbeitet hat (ich mache schon länger was damit)und noch keinen so großen Wert auf dynamische Seiten Script legt, soll heißen noch nicht so weit ist Dreamweaver mit seiner vollen Macht zu verwenden, ist dieses Buch schon empfehlenswert und ein nettes Nachschlagwerk.
Das Tutorial macht für Einsteiger unbedingt Sinn.
Allerdings.......
Ein riesengroßer und sehr, sehr ärgerlicher Fehler......
Der Autor verweist u.a. auf Homepages, auf denen man sich Scripte usw. downloaden kann.
Unter der angegebenen Adresse findet man zwar eine Website, aber die hat mit dem Buch überhaupt nichts zu tun!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken