flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive wint17



am 8. Oktober 2006
Dieses Joomla!-Buch unterscheidet sich bereits auf den ersten Blick von vergleichbaren Produkten:

1. Führt es anhand eines Praxisbeispiels in die Software ein

2. Wird der Leser nicht nur mit Stichpunkten versorgt.

Meine Erfahrung mit diesem Buch ist, dass es den Autoren ausgezeichnet gelingt, umfassend und anregend in das Programm einzuleiten.

Allerdings setzen die Autoren auch Grundkenntnisse im Webpublishing voraus und müssen es tun. Sie liefern eine Einführung in Joomla! und keine in Webdesign, PHP, MySQL und CSS. Sie können auch nicht jeden Begriff und jeden Sachverhalt erklären, soll der Rahmen einer Einführung nicht gesprengt werden - das ist übrigens bei anderen Joomla!-Büchern genauso. Die Autoren schlagen aber viele, viele Brücken. Die wichtigsten Begriffe und technischen Probleme werden von Beginn an erklärt (im Glossar fehlt in der ersten Auflage leider eine Seite), auf Seite 33 wird die Funktionsweise eines Webservers skizziert etc.

Die "Newbies" sollten dabei berücksichtigen, dass sie es bei Joomla! nach wie vor mit einem komplexen Expertensystemen zu tun haben - mit Technik, die bis vor kurzem nur von erfahrenen Webadmins gehandhabt werden konnte. Nun erleben wir gegenwärtig einen Sytemwechsel im Webpublishing hin zu einer breiten Nutzung von CMS. Das ist großartig. Aber es ist auch vielfach der Eindruck entstanden, die Installation und Wartung eines CMS sei ein Kinderspiel. Dem ist sicherlich nicht so, auch wenn die Systeme in den letzten Jahren viel benutzerfreundlicher geworden sind. Gerade wenn man Joomla! mit älteren CMS vergleicht, sieht man den Entwicklungssprung. Dennoch: Da wird nicht einfach Word installiert. Und so handelt es sich bei dem Hinweis, den Webadmin zu fragen, nicht um einen "running gag", wie ein Amazon-Rezensent meint, sondern um eine notwendige Nachfrage nach spezifischen Pfaden und Zugangsdaten.

Mein Eindruck ist, dass der Leser ganz nebenbei sehr viel Know-how an die Hand bekommt, und ich kann das Buch nur empfehlen.
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2007
da wird ein Buch geschrieben, und das was man sowieso überall liest, wird weit und breit ausgetreten.

Worüber aber wirklich jeder Joomla-Anfänger stolpert, darüber wird hinweggehudelt... Sections / Categories / Content, wie krieg ich auf die Frontpage Text und Neuigkeiten

was muss wo an welchen Stellen geregelt, publiziert, freigegeben werden?

Das Buch hat die gleichen Schwachstellen wie alle anderen, die ich bis jetzt über Joomla durchgeschaut habe: jeder kaspert die Standardinstallation von oben links nach unten rechts durch und was der Anfänger wirklich wissen muss, wo er hängen bleibt, was er nicht versteht (denn so genial einfach ist dieses CMS nun wirklich nicht), wird übergangen oder nur kurz angerissen

die großen Probleme, die Joomla mitbringt (undurchdringliches HTML und intransparenter CSS-Verhau, keine Unicode-Fähigkeit, keine Standards bei den Erweiterungen etc.) werden nicht mal angesprochen

also wie immer. Enttäuschend...
0Kommentar| 44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. März 2008
haben die Götter eben den schweiss gesetzt! Jene Rezensenten, die das Buch negativ abstrafen, haben eben leider nicht Ihre Hausaufgaben gemacht. Ich kann jedoch deren Entäuschung gut verstehen.
Ohne meine jahrelange Erfahrung und Neugier für Programme, die allgemeinen Zusammenhänge und Funktionen von Computer, websiten, Befehlen ect. ect. wäre es mir auch nicht möglich gewesen, Joomla 1.0 zum Laufen zu bringen.

Ein absolutes "Einsteigerbuch" ist dieses Werk sicher nicht. Vorraussetzung für diesen Helfer ist unermüdlicher Lernwille, denn in einem Buch steht halt nicht alles drinn. Das Buch an sich ist für meine Begriffe das Standartwerk - sieht man ja am Preis!

Also: Wurschtelt euch Duch und habt dann Erfolge - Gutes Buch!
Ausserdem gibts ja noch die Online Foren und Comunyties.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Mai 2006
Zuerst habe ich mir ein Buch von Hagen Graf gekauft und wusste nicht, ob ich mir dieses noch kaufen soll, aber es hat sich gelohnt. Dieses Buch führt Einsteiger von der Installation der einzelnen Komponenten über die Bedienung des Front- und Backend. Was mir darüber hinaus sehr gut gefällt, ist, dass durch die Installation der verschiedenen Mambots, die sehr gut erklärt sind, mehr Interaktivität auf die Site gebracht werden. Auch lernt man eigene Komponenten zu erstellen was das ganze abrundet. Was ebenfalls nicht zu kurz kommt ist, wie man ein Backup der Site erstellt und sie updated. Als Schmankerl kann man sich noch auf der Homepage des Verlages mit einem Code (im Buch) registrieren um immer auf dem aktuellen Stand zu bleiben. Alles in allem ein gelungenes Werk. Sehr zu empfehlen
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Oktober 2006
...es gibt didaktisch bessere Werke für Anfänger! Durch 133 Seiten muß man sich durchkämpfen, bevor sich einem z.B. der Unterschied zwischen den CSS-Pseudoklassen a:hover und a:focus erschliesst. Nämlich fast keiner! Mamma mia!

Das Buch besteht aus unendlich viel aneinander gereihten Worten und bereits nach ca. 20 Seiten wird man mit einem undurchschaubaren Listing konfrontiert, welches einem echten Anfänger wie mir die Tränen in die Augen treibt. Für Leute meines Typus = learning by doing, erfordert dieses Buch am Anfang viel zu viel Konzentration auf Dinge, die man erst viel später versteht und benötigt.

Ich benutze es, um mal dieses oder jenes nachzuschlagen- kann aber als "bloody newbie" nicht beurteilen, ob es für Fortgeschrittene ausreicht. Da aber der Preis moderat ist: 4 Sterne.
11 Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Februar 2007
Nachdem ich mich schon mit unzähligen bezahl Website-Programmen befasst habe,

habe ich mich nach alternativen umgesehen und bin auf Joomla gestoßen.

Joomla das ja früher offiziell ein Mambo-Projekt war ist ein Wonne!

Ein Open Source Projekt was seines gleichen sucht.

Das Problem war natürlich die absolute Unübersichtlichkeit des Programms.

Darum habe ich mir das Buch Joomla! Das Handbuch für Einsteiger gekauft.

Es ist sehr gut lesbar, und man findet sich leicht zurecht.

Da ich eine Person bin die am liebsten alles selber lernen möchte ohne hilfe musste ich mir doch eingestehen das dieses Buch eine tolle Hilfe ist.

Denn! Joomla befindet sich in mom. noch im Backendbereich komplett in Englisch. Ab der Version 1.5 die sich in der Beta-Phase befindet wird das anders aussehen.

Also wer sich mit Joomla befasst sollte auf dieses Buch zurückgreifen.

Ebenso ein plus ist die dabei liegende CD wo Programme,Komponente ect bereit liegen.

Fazit.

Ein gutes Buch für den Einstieg mit Joomla.

Negativ.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. August 2006
Der Einsteiger sollte sich vom Titel nicht täuschen lassen: Für den Einstieg in Joomla! ist das Buch nur dann geeignet, wenn er nicht gleichzeitig Einsteiger in Begriffe wie PHP, SCL oder CSS ist. Denn dann ist nach der Hälfte des Buches Schluss mit dem Verständnis, das Buch ist keine Hilfe mehr, und man gerät in arge Schwierigkeiten beim Aufbau seiner ersten Joomla!-Website.
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Februar 2008
Ich kann dieses Buch ebenfalls nicht empfehlen.
Es ist als Einsteigerseminar deklariert und dies ist irreführend bzw. der Aufbau und Inhalt des Buches läßt absolut eine gute Pädagogik vermissen.
Wenn ich bei einer Software einsteigen möchte, verlange ich keine langatmigen und seitenlangen Aufzählung von Funktionen die den Anfänger verwirren (Kapitel 5, Menus), so was gehört in den Anhang.
Wenn schon Auflistung und Erklärungen dann bitte schön mit sinnvoll aufeinander aufbauenden Beispielen. Dies wird aber nicht erfüllt!
Das Buch ist nicht einfach nur schlecht strukturiert, der Nutzen von Joomla und der Sinn hinter einem CMS ist einfach nicht erkennbar.

Wenn mal etwas praktisch gemacht werden kann, was bei den Büchern von Galileo üblich ist (Lerning by Doing), dann wird nicht genau erklärt was man da gerade macht, man muss es sich aus den viel zu kleinen Abbildungen zusammenreimen und ist frustiert weil man ständig drei Seiten vor und wieder zurück blättern muss. Als Beispiel wird in den ersten Kapiteln munter zwischen den Begriffen Frontend, Backend, Sections, Category oder Menus jongliert ohne das sich ein Aha-Effekt einstellt.
FAZIT: Thema verfehlt, es macht keinen Spass sich mit diesem Buch Joomla zu erarbeiten und ich werde wohl die Segel streichen und mir ein anderes und besseres Tutorial suchen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Mai 2006
Es ist erstaunlich, woher Galileo immer wieder seine versierten Autorinnen und Autoren bekommt. Ebersbach, Glaser und Kubani ist eine gut lesbare, didaktisch ansprechende und praxisorientierte Einleitung zu Joomla gelungen. Man merkt, die Autoren kennen aus und haben auch noch Fragen an das Programm. Letzteres ist nicht selbstverständlich.

Und so bleibt das Buch, das meine Fragen als Joomla-Neuling beantwortet, keineswegs an der Oberfläche. Zunächst enthält es einen umfassenden Einführungsteil (Joomla kennen lernen). Zwei weitere Teile widmen sich der Entwicklung eigener Layouts (Von der Homepage zur Site) und den Kommunikationsmitteln in Joomla (Community Building) wie Chat, Wiki oder Forum. Zuletzt liefern die Autoren noch ein Kapitel "für Profis und Tüftler", das auch ein Troubleshooting-Kapitel enthält. Kein Zweifel: Es ist ein Handbuch.

Für diese Nähe zum Zielpublikum gibt es von mir fünf Punkte. Zumal das Preis-Leistungsverhältnis absolut in Ordnung geht.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juni 2006
Das Buch hat mir beim ersten druchblättern sehr gefallen, aber nach einigem Lesen wurde ich teilweise enttäuscht. Die engagierten Autoren zeigen nur die oberflächlichen Details auf und bringen dem versierten Einsteiger keinen wirklich detailierten Einblick. Dazu kommen auch noch teilweise ungenaue Angaben, die erst nach mehrmaligem Lesen sich einem erschliessen, was die Autoren damit sagen wollten. Für blutige Einsteiger in ein CMS zu empfehlen, aber für versiete Einsteiger und Fortgeschrittene eher nicht ganz das gelbe vom Ei. Deswegen nur drei Sterne!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken