Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 Eukanuba Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
89
4,5 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. Dezember 2001
Das Buch "Die Firma" ist ein sehr gelungenes Werk, so wie man es von Grisham gewohnt ist. Das Buch handelt von einem jungen Anwalt, dem nach bestandener Examenprüfung in Harvard jegliche Türen offen stehen. Er bekommt ettliche Angebote von Anwaltskanzleien. Eine davon ist ganz besonders interessant. Diese Kanzlei ist klein und unscheinbar, in ihr arbeiten aber nur die besten Anwälte. Der junge Anwalt bekommt ein unausschlagbares Angebot von dieser Firma, worauf er sich sofort in die Arbeit stürtzt und ligitime Fälle im Steuerbereich übernimmt. Er wartet darauf Partner zu werden und Millionen zu schöffeln. Nach kurzer Zeit, tritt das FBI an ihn heran und verät ihm wer der Hauptklient der Firma ist...die Mafia. Das FBI will den jungen Anwalt für sich gewinnen und mit dessen Hilfe die Firma vor Gericht bringen. Nun wird es wirklich spannend...aber lesen Sie selbst. Das Buch ist sehr zu empfehlen, da Grisham die Story sehr realistisch darstellt. Man hat den Eindruck, er hätte das Szenario selbst erlebt.
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Mai 2006
Wer Grisham liebt und einmal Spannung pur erleben will, ist mit diesem Roman bestens bedient. Es ist fast unglaublich, wie es dem Autor wieder einmal gelingt, die Spannung bis zum Schluss immer noch mehr zu steigern. Dass Grisham dazu rasante Action-Elemente in die Handlung einbaut, zeigt, dass er sein Handwerk versteht.

Für meinen Geschmack kommt dabei allerdings das Hintergründige etwas zu kurz. Wer "Die Kammer" oder "Der Regenmacher" gelesen hat, weiß, dass Grisham auch Gesellschaftskritik und sensible Betrachtungen zum menschlichen Miteinander in seine Stories verpacken kann. Das fehlt hier fast vollständig. Hier wird der junge geldhungrige Anwalt Mick gezeigt, der einen mutigen Kampf mit einer mächtigen Organisation aufnimmt, dessen Intensität bis zum Ende des Buchs immer mehr zunimmt. Diese spannende Story gibt keinen Raum für tiefer gehende Betrachtungen. Für mich deshalb nicht der beste Grisham.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Mai 2012
Eines Vorweg: die Firma ist mein erster Grisham u. mit Sicherheit nicht mein Letzter.

Zur Story brauch man denke ich nicht mehr viel sagen: Junger Anwalt von Top-Uni wird von einer unscheinbaren Anwalts-Kanzlei mit Top-Gehalt u. BMW ins eher provinzielle Memphis gelockt. Im Lauf der Handlung wird klar das die Kanzlei in Wahrheit zur Mafia gehört u. das FBI größtes Interesse daran hat einen Insider anzuheuern.

Das Buch ist absolut grandios geschrieben. Die Charakter sind sehr scharf gezeichnet. Damit meine ich das man innerhalb von wenigen Seiten sich zur jeweiligen Figur ein klares Bild machen kann. Die Handlung hat genau das richtige Tempo - nicht zu hektisch aber auch nicht zu träge.

Beim lesen kam bei mir in keinem Kapitel auch nur der Hauch von Langeweile auf ich u. war auch innerhalb von ein paar Tagen durch.

Ich habe allerdings den Fehler gemacht mir nach dem Buch auch den Film mit Tom Cruise anzuschauen. Bitte machen Sie, falls noch nicht geschehen, nicht den gleichen Fehler.
Natürlich gibt es kaum Beispiele in denen die Filme dem Buch gerecht werden können. Allerdings hat der Film ab der Hälfte eine komplett andere Handlung und auch ein anderes Ende .

Fazit zum Buch: kaufen , lesen , geniessen , im Bücherschrank archivieren!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Oktober 2014
Viele kennen die Verfilmung mit Tom Cruise. Der Film ist ja schon nicht schlecht, aber das Buch noch besser.

Die Geschichte ist natürlich schnell erzählt. Erfolgreicher Junganwalt bekommt Angebot von Spitzenfirma. Wird mit Geld überschüttet und nimmt Angebot an. Nach und nach kommt er dahinter, dass die Medaille ein Kehrseite hat und versucht aus "Der Firma" wieder raus zu kommen. Natürlich schafft er es, natürlich ist er der Held.

Schön und gut.

Aber da kommt dann Grisham ins Spiel. Er setzt die einzelnen Charaktere gut ins rechte Licht. Erzählt die Story sehr flüssig und spannend. Meiner Meinung nach ein klassicher Grisham. Auf jeden Fall lesen, zumal das Buch ja hier bei Amazon extrem günstig zu bekommen ist.

Mein Tip ... "Die Bruderaschaft" von Grisham
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Oktober 2007
Ich kaufe mir solche Hörbücher immer auf längeren Autofahrten, damit die Zeit schneller vergeht. Bei dieser packenden Erzählung ertappte ich mich oft dabei, weit unter dem Tempolimit zu sein- am Ende stieg ich nicht einmal aus dem Auto aus, obwohl ich schon lange angekommen war! Was will man mehr von einem Hörbuch!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Ich habe zuerst einmal reingehört, die Stimme wahrgenommen und wieder aufgehört zu hören.
Leider liest der Sprecher ohne wirkliche Betonung oder Spannung. Er liest sauber und ohne Fehler, aber eben auch ohne Lebhaftigkeit.
Und irgendwie liest er recht langsam.
Bei mir kam so keine Spannung auf. Tage später habe ich dann trotzdem weitergehört, da ich auf das Buch gespannt war.

Da ich hier das Hörbuch bewerte kann alles, was ich jetzt schreibe daran liegen, dass das Hörbuch gekürzt wurde.
Vielleicht kommt es in der Gebundenen Ausgabe anders oder genauer/ ausführlicher rüber.

Zu Anfang wird der Hauptcharakter mit seiner Hintergrundgeschichte kurz vorgestellt. Aber Hintergründe dazu werden nie gegeben. So erfährt man später im Buch, was mit seinem zweiten Bruder ist, aber nicht warum. Ich finde sowas unbefriedeigend. Und so kam bei mir absolut keine Symphatie für den Helden auf.

Ich hätte echt gerne mehr Informationen zu den Bösewichten gehabt. Anfangs wird eweig das Gehalt erläutert, dann werden 2 Kollegen ermordet. Aber so richtig hinter die Kulissen der Firma kann man nicht schauen. DAS hätte ich spannend gefunden. Und dann die Verwicklungen des Helden.
Die Beschreibung, wie er akten kopiert, deren Inhalt ich nicht kenne... war gelinde gesagt langweilig.
So werden die Bösen hier auch nie wirklich zu einer Bedrohung.

Fazit:
Ich würde erstmal das Papier-Format empfehlen, da ich vermute, dass da etwas mehr Hintergrundinfo und Tiefe erreicht wird.
Ansonsten konnte ich weder gegen die Bösen noch mit dem Helden mitfiebern.
dafür, dass ich es flüssig durchhörbar fand: 2 Sterne.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. April 2000
Eins nur mal Vorweg: Nur lesen, wenn man die 3 folgenden Tage auch Zeit hat...*g*
Es gibt, so glaube ich, keinen, der nach John Grisham's Romanen "Die Firma" und "Die Akte" nicht von der Welt des Gerichtssaal und der Brillianz der Gesetzte und Anwälte begeistert ist. Einfach genial wirft Grisham dem Leser ein Teil des Puzzles nach dem anderen, der gierig danach schnappt... Genial... mehr kann ich nicht sagen...
Auch zum empfehlen sind "Der Partner" und "der Klient"...
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. September 1999
Ich finde beide Geschichten ziemlich gut, der Preis ist natürlich dann besonders interessant. Besser als wenn man sich die Bücher einzeln kauft.
Über die Akte kann man folgendes sagen: Ein tolles Buch über eine junge Jura-Studentin. Alles läuft O.K. für sie, doch nach der Ermordung zweier Supreme Court Richter ändert sich alles. Sie stellt eine ziemlich absurde Theorie über den Hintergrund des Attentats und wer es verübt haben könnte auf und diese landet schließlich in den Händen des FBI. Jeder, der damit zu tun bekommt scheint als Leiche zu enden. Ich mag dieses Zeug! Man hat Morde, große Verschwörungen, und den Flair der Südstaaten für den Grisham so bekannt ist. Ergebnis? Einer der besten Romane des Autors. Na gut, manchmal wandert er am Rande der Glaubhaftigkeit, aber seine Fähigkeit zu schreiben fesselt Dich an das Buch und Du achtest nicht mehr auf die Nähe zur Realität. Dieses Buch entführt Dich in eine Welt voller Intrigen und tötlich endender Verschwörungen. Ich habe das Buch 1993 gelesen. Es ist zwar schon lange her, aber ich freue mich immer noch über die spannende Geschichte. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen und war eine ganze Nacht und die halbe darauffolgende wach und las das Buch in einem Stück. Ich war damals 16. Deshalb glaube ich, dass meine Meinung über das Buch mehr mit jüngeren Lesern geteilt werden kann. Achtet nicht auf die Kommentare von Leuten, die schon über 100 Jahre alt sind. Wenn Du spannende Geschichten magst, ist das Dein Buch!
Über "Die Firma" möchte ich folgendes sagen: Ein junger Anwalt zieht mit seiner Frau nach Memphis, um einen besser bezahlten Job anzunehmen. Alles läuft gut. Er arbeitet hart und bringt das Geld nach Hause. Doch bald merkt er, dass seine neue Firma nicht so legal arbeitet, wie es scheint. Wir sollten Grisham nicht mit Shakespeare vergleichen! Die Firma ist eine sehr unterhaltsame und interesante Geschichte. Sie mag ein bischen flach und einfach erscheinen, aber Du suchst doch offensichtlich nicht nach etwas wie "Vom Winde verweht", oder? Dieses Buch ist mehr so wie die meisten Hollywood-Streifen: flach und einfach, aber sehr unterhaltsam mit sehr viel Action. Genau was man braucht, um einfach mal nur auf dem Sessel zu entspannen, bei einem Glas Bier und "Die Firma". Wenn Du nach einer aufregenden, action-geladenen Geschichte suchst, wirst Du hier gut bedient. Jedoch fühlt man nicht wirklich mit dem Hauptdarsteller mit. Es kann schon mal vorkommen, dass er in tiefen Schwierigkeiten steckt, während Du quasi als Zuschauer nur denkst, wie er da wohl wieder rauskommen wird, aber nicht direkt Angst um ihn hast. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Dezember 2005
Mitch McDeere kommt aus ärmlichen Verhältnissen, sein Bruder sitzt wegen Mordes im Gefängnis und seine Mutter ist geistig verwirrt. Mitch hat eben sein Jura Studium summa cum laude an der jurstischen Fakultät von Havard abgeschlossen und die Welt liegt ihm zu Füßen. Er bekommt seinen Traumjob in der kleinen Anwaltskanzlei Bendini, Lambert und Locke in Memphis, welche ihm nicht nur einen brandneuen Wagen, sondern auch ein Haus zu einem extrem günstigen Kredit und ein hohes Startgehalt anbietet. Die Firma stellt ihm in Aussicht, bereits in 10 Jahren Partner zu sein und dann ein 6 stelliges Gehalt zu beziehen.
Mitch stürzt sich fortan in die Arbeit und hat Erfolg. Er kommt als Erster und geht als Letzter. Doch nach kurzer Zeit überschatten die mysteriösen Todesfälle zweier Kollegen die Firma. Mitch wird mißtrauisch und hat das Gefühl beschattet zu werden. Nach dem er seine Zulassung als Anwalt als zweitbester des Jahrgangs erhalten hat, tritt plötzlich das FBI an ihn heran und versucht Mitch für ihre Sache zu gewinnen: der Ermittlung gegen die Firma wegen dem dringenden Verdacht der Kooperation mit der Mafia. Sein Traumjob wird allmählich zum Alptraum.
"Die Firma" ist erst das zweite Buch und ein hervorragender Thriller vom Meister des modernen Thrillers John Grisham persönlich. Zwar ist das Buch inzwischen recht betagt (1991), jedoch merkt man das dem Buch nicht wirklich an. John Grisham erzählt spannend die Geschichte des jungen Anwalts Mitch McDeere. Das ganze Buch wirkt recht realistisch und ist spannend bis zum Ende. John Grisham kann in die Firma schließlich eigene Erfahrungen in das Buch einbringen, denn bevor er 1989 mit "A time to kill" seine erstes Buch (übrigens angelehnt an eine wahre Begebenheit aus seiner Arbeit) veröffentlichte, arbeitete er 60-70 Stunden die Woche als Rechtsanwalt. Wer die Verfilmung mit Tom Cruise als Mitch McDeere gesehen hat, wird wieder einmal bestätigt, dass Bücher spannender sind als Filme.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juli 2001
Mitchell Y. McDeere ist noch auf der Harvard University, er ist der dritt beste seines Jahrgangs und will ein Steueranwalt werden, kommt aus ärmlichen Verhältnissen und sieht dazu noch gut aus.
Er hat vier Stellenangebote: zwei in New York, eins in Chicago und eins in Memphis. Die ersten drei Firmen bieten ihm ein Gehalt von 68- 76 Tausend Dollar... alle diese Firmen sind sehr groß mit sehr vielen Anwälten (300-400), wo man ihn die ersten Paar Jahre in ein kleines Büro einsperren und wie einen Besessenen schuften lassen, würde.
Die Steuerkanzlei Bendini, Lambert & Locke aus Memphis bietet ihm allerdings ein Gehalt von 80 Tausend Dollar, Gratifikationen (Prämien), eine zinsgünstiges Darlehen für eine Hypothek damit der Neuling sich ein Haus kaufen kann, sowie einen nagelneuen BMW, Urlaub in Karibik, eine Garantie, dass er in 10 Jahren ein Millionär ist... da würde doch wohl keiner nein sagen oder? Ich jedenfalls nicht!!! Und Mitch McDeere ist der selben Meinung.
Mitch stürzt sich in die Arbeit, vernachlässigt seine Frau Abby und bemerkt, nachdem ein FBI Agent an ihn heran getreten ist, dass die Firma irgendwas zu verbergen hat. Nämlich: aus der Firma ist noch nie ein Anwalt ausgestiegen, wenn man die Paar kleine Unfälle nicht mitrechnet, bei denen 5 Mitarbeiter umkamen. Die Firma behandelt die Mitarbeiter zu gut, will, dass alle verheiratet sind, nicht trinken, möglichst bald Kinder kriegen, die Frauen der Mitarbeiter dürfen nicht arbeiten...
Das FBI erzählt Mitch, dass die Firma für eine große und mächtige Mafiafamilie arbeitet- wäscht Geld (das Geld wird mit dem Firmen eigenem Jet auf eine kleine Insel in Karibik gebracht, dort auf die Bank eingezahlt, dann werden neue Firmen gegründet die das Geld bekommen und dann wieder neue Firmen in den Vereinigten Staaten aufkaufen...) ...
... dass Mitchs Haus und sein Wagen (der neue BMW) voller Wanzen sind und im 5 Stockwerk der Firma rund um die Uhr Leute arbeiten, die zuhören und falls denen was verdächtig vorkommt, sie keine Skrupel haben werden sofort zu handeln, Mitch zu töten und es wie eine Unfall aussehen lassen, wie bei den 5 Mitarbeitern die aussteigen wollten.
Mitch hat die Wahl entweder er arbeitet weiter, bekommt und gibt das Geld aus, lebt im neuen Haus, fährt im neuen Wagen, geniest das Leben und kommt in das Gefängnis wenn das FBI genug Beweise gegen die Firma hat ODER er arbeitet mit, verrät die Geheimnisse der Firma, wird aus der Anwaltskammer ausgeschlossen, sein Bruder kommt frei aus dem Gefängnis, indem er wegen einem Mord für 7 Jahre festsitzt, bekommt eine neue Identität, 2 Millionen Dollar und muss sich sein Leben lang vor der Rache der Mafia fürchten.
Er entscheidet sich für die zweite Variante, aber er will sich nicht auf das FBI verlassen und arbeitet mit eigenen Leuten und nach seiner eigenen Strategie ... weiter möchte ich nichts verraten...
Der Autor
Das Buch ist 1990 vom amerikanischem Thriller Autor John Grisham geschrieben worden, der 1955 in den USA geboren wurde, von 1981- 1991 eine eigene Anwaltskanzlei betrieb und sich auf die Strafverteidigung konzentrierte... heute widmet sich der Autor ganz dem Schreiben von Büchern, er lebt mit seiner Familie in Oxford, Mississippi, USA. (die Angaben über den Autor stammen von der ersten Seite des Buches)
Das Buch ist sehr interessant, sehr spannend, die Spannung hält von der ersten bis zur letzten Zeile an, der Autor kann sehr gut zu diesem Thema sprechen da er selber aus der Branche kommt, man kann von diesem Buch nicht genug kriegen und die Langeweile hat bei diesem da, keine einzige Chance sich breit zu machen, allerdings besteht die Gefahr, dass man so gepackt wird, dass man nicht aufhören kann bis man fertig ist (immer hin ist das Buch ziemlich dick und da dauert es einbischen das alles zu lesen)...
Ich kann das Buch nur jedem weiter empfehlen.
Grus Phil
11 Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,99 €
9,99 €