Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,4 von 5 Sternen
16
3,4 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:12,68 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 16. Juni 2003
Habe den E1 Anfang der 80er Jahre selber gemacht und war natürlich gespannt auf dieses Buch. Fazit: einige Passagen könnten direkt von meinem Wandertagebuch abgeschrieben sein Obwohl die beiden die Wanderung ja 10-15 Jahre später gemacht haben, scheint sich wohl doch nicht so viel in Deutschland geändert zu haben - speziell das Wetter nicht (grins). Das Buch ist ganz witzig geschrieben, für mich ist aber zuviel Bier- und Essenswerbung darin und zuviel "Zwang", den sich die beiden immer auferlegen. Das Schöne am Wandern ist doch gerade, dass man keinem Zwang unterliegt und einfach die Nase in Sonne, Wind und Regen steckt und sich treiben läßt nach Lust und Laune. Vielleicht liegt es auch an "Wandern in Deutschland": immer zu viel organisiert.... habe (fast) alle europäischen EFWs gemacht und speziell die Erfahrung gemacht, dass außerhalb von Deutschland Wandern noch viel spannender und ursprünglicher ist! Soviel von einem alten EFW-Hasen.
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juli 2000
Ein Buch, das süchtig macht!
Wir hatten Lesevergnügen von der ersten bis zur letzten Seite. Das Buch ist in unserer Familie von Hand zu Hand gegangen. Jeder findet es gut. Das liegt wohl daran, dass der Text so witzig geschrieben ist und nie bierernst, obwohl die beiden Wanderer auf ihrem Weg durch Deutschland eine ganze Menge Bier trinken. Man kann sich gut vorstellen wie hart es manchmal ist, bis zum Tagesziel durchzuhalten, aber auch die Freude am Wandern wird gut dargestellt.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. April 2014
Dieses Buch irgend jemandem zu empfehlen über das Wandern auf einem der schwersten Wanderwege nachzudenken,
wäre das gleiche, einen Veganer zu fragen ob er als Verkäufer hinter die Fleischtheke möchte.
"Selbsternannte Touren-Wanderer", die einem schmackhaft machen wollen wie toll es ist um 16.00 Uhr, noch ganz benommen mit dem Zug auf einem Bahnhof anzukommen und behaupten dort ihre Wanderung beginnen zu wollen, welche dann bereits um 18.00 Uhr in einem Biergarten endet, kann doch niemand für voll nehmen.
Da machen sich zwei Freizeitwanderer auf den Weg über Jahre in Kleinst-Etappen den "E1" zu wandern, die aber schon bei der kleinsten Anstrengung darüber nachdenken ob sie denn überhaupt losgehen wollen, oder nicht vielleicht doch besser im Bett bleiben. Oder darüber nachdenken müssen, ob sie nicht doch lieber noch ein paar Biere trinken, statt ihre Regenkleidung zum Wandern auszupacken!!?? Das trifft auf Verständnislosigkeit!
Sich aber dann noch mit einem Buchtitel zu brüsten: "E1-Das Buch zum Weg.Zu Fuß von Flensburg zum Bodensee" ist eine Frechheit. Die Zeit, die sie dafür brauchten, haben sie im Titel ja wohlweislich weggelassen. Sonst hätte wahrscheinlich das Buch niemand gekauft.
Frau Baseda-Maas, die, wenn überhaupt, Geschichten für Kinder schreiben sollte, schreibt über ihre "anstregende Wanderung" ein Buch, welches weder zum Nachmachen anregt noch vorbildhaft angelegt ist. Sie hätte besser eine Kneipe aufmachen sollen.Das Thema Essen und Trinken scheint Ihr ja zu liegen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juli 2016
Hier fehlt ein Konzept. Was will die Autorin mit dem Buch vermitteln? Eine spannende Wanderlektüre liegt hier nicht vor. Beschreibungen von Antrieb, Gefühlsleben und/oder Gedanken werden nicht vermittelt. Aber auch die Beschreibung der Wanderetappen ist nicht zu gebrauchen. Kaum gibt es Infos über Länge, Profil oder Landschaft.

Bei einem Verlag wäre dieses Buch nie veröffentlicht worden - Stil und Inhalt einfach nicht wertvoll.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Mai 2011
Lust auf's Wandern macht dieses Paar nicht gerade. Das liegt m.E. vor allem daran, dass der Bericht sich wie ein Schulaufsatz aus der Grundschule liest.

Vor allem beschreibt Frau B.-M. Mahlzeiten und Trinkgewohnheiten, was spätestens ab Seite 30 sterbenslangweilig ist.

Wenn ich mal ganz tief in meinen Vorurteilskiste greifen darf: Da hat sich ein nettes Hamburger Paar aufgemacht, um zwei Wochen im Jahr zu wandern. Besser wäre es gewesen, sie hätten ihren netten Freunden beim Abendessen in ihrer netten Hamburger Vorort Villa davon erzählt.

Fazit: Als Reiseführer ungeeignet, als Reisebericht überflüssig.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. April 2010
Genau so ist es. Das Buch gibt langsam den Geist auf. Ich hole es immer aus dem Regal wenn ich mal wieder Lust darauf habe, vergnüglich den Freuden und Leiden (meist in Form Von Durst und geschlossenen Wirtshäusern) zu folgen. Mal gleich von Anfang an her oder auch mal einfach so aus der Mitte heraus. Es macht mir jedesmal aufs neue spaß darin zu lesen.
Wer eine detaillierte Reisebeschreibung erwartet, am vierten Baum des dritten Waldes müssen Sie dreiviertel nach rechts, ist hier fehl am Platz. Wer erleben und mitwandern will sollte das Buch kaufen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juni 2001
"Wandern" - das war für mich wie "Jägerzaun" der Inbegriff von Spiessigkeit, bis...ja bis ich durch Zufall das lebendige Wanderbuch von Frau Baseda-Maass kennen lernte. So wie die Autorin ihre Erlebnisse auf dem "E 1" beschreibt, wie sie mit ihrem Mann bei jedem Wetter unterwegs war und trotzdem viel Spass dabei hatte, das hat mich so fasziniert, dass ich tatsächlich mit meinen 60 Jahren noch das Wandern angefangen habe. Die Befriedigung und Freude, die so ein Erlebnis in einem hervor ruft, hätte ich ohne dieses Buch nie erfahren. Dafür danke ich der Autorin und empfehle ihr Buch gerne weiter.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. August 2000
Das Buch ist jung und frisch erzählt. Gleich in den ersten Kapiteln entsteht ein Sog, der den Leser mitzieht. Man mag das Buch gar nicht wieder aus der Hand legen, und wenn man dann vergnüglich am Bodensee angekommen ist, könnte es gern noch weitergehen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. April 2012
Wahrscheinlich bin ich von falschen Voraussetzungen ausgegangen: Nachdem ich 300 km des Wegs Pforzheim-Basel mit einem ausgezeichneten Führer des Schwarzwaldvereins gemacht habe, meinte ich, für die Fortsetzung des Wegs von Pforzheim nordwärts sei dieses Buchs nützlich. Es ist aber vor allem eine Wiedergabe von persönlichen Erlebnissen - die Sachinformationen fehlen fast ganz. Schade!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2001
Wie kommt man von Flensburg zu Fuß zum Bodensee? "E1-Das Buch zum Weg" erzählt anschaulich und lustig, was man auf einer so langen Wanderung durch Deutschland alles erleben kann. Aber auch die extremen Anstrengungen kommen in dem Wanderbuch nicht zu kurz: Die Autorin hat keinen Jubelbericht über Wanderlust geschrieben. So hat man als Wanderer einen großen Wiedererkennungswert, und Nicht-Wanderer können genüsslich dabei sein, ohne eigene Knieschmerzen oder Durstattacken.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden