Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,6 von 5 Sternen
13
3,6 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:9,61 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. Juni 2012
Das Buch "Augenblick mal...Heitere Kurzgeschichtem" enthält für
meinen Geschmack etwas zu viele Schreib/Tippfehler.
Die Geschichten sind offensichtlich auch vor langer Zeit geschrieben.
Es hörte sich an wie wenn meine Oma erzählt. Pfiffig ist anderst.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Dezember 2012
Man kann sich bemühen in diesem Buch mehrere der ein- bis vierseitigen "Geschichten" zu lesen. Wer sich aber so im Kauf geirrt hat wie ich wird spätestens nach der dritten Geschichte aufhören, auch wenn die Seiten klein und die Geschichten ziemlich kurz sind. Die Schuld für den Fehlkauf muss ich mir selbst zuschreiben. Ich hätte die indirekten Hinweise auf das Niveau des Buchs in der Beschreibung aufmerksamer lesen sollen und nicht derart fehlinterpretieren dürfen. Aber die bisher größtenteils positiven Rezensionen haben meine evtl. vorhandenen Bedenken zerstreut.

Zum Inhalt:
Das Buch enthält ultrakurze "Geschichten", eher aufkeimende Gedanken der Autorin. Über Männer und die (böse) Welt im Allgemeinen oder geschmacklose Streiche, die am Ende ein Freundschaftsdienst sein sollen (Todesanzeigen); Jeweils 1 bis 4 kleinformatige Seiten lang.
Wer hier kurzweilige Literatur, mit Anfang, Ende und einem Inhalt dazwischen erwartet, wird enttäuscht werden. Für den Strand, als Schattenspender, ist das "Werk" wegen des kleinen Formats nicht geeignet. Auch Lesen lernen kann man damit nicht, es sind einfach zu viele Fehler drin.

Trotzdem hat das Büchlein einen gewissen Erfolg. Denn es wird verlegt und sogar gekauft. - Leider auch von mir.

Für wen ist das Buch geschrieben?
Wer im Urlaub den täglichen, absolut belanglosen und kurzen 2-Minuten-Gedankenaustausch vor der Haustür, im Treppenhaus oder an der Ladenkasse vermisst und einfach nicht genug davon bekommen kann, der ist mit dem Buch und seinen meist weniger als zwei Seiten langen Anekdoten gut bedient. Und - für Langsamleser erfreulich: Bei normalem Lesetempo ist so eine Gedankenblase in 10 Minuten gelesen.

Nachtrag:
Ich habe (hier bei Amazon) schließlich doch ein Büchlein mit schönen Kurzgeschichten gefunden. "Das serbische Mädchen: Erzählungen von Siegfried Lenz". Diese Geschichten haben einen Anfang, einen Inhalt - aber kein befriedigendes Ende. Dennoch sind es richtige Geschichten, über deren mögliches oder wahrscheinliches Ende man spekulieren oder mit anderen Lesern diskutieren kann. Man könnte sich die Geschichten auch gegenseitig vorlesen. Oder auch - da sie die Fantasie anregen - für den Deutschunterricht verwenden. Also: Klare Kaufempfehlung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. November 2001
Die meisten kleinen Geschichten über den Alltag fand ich amüsant zu lesen, angenehm auch die Kürze. Eben für den Augeblick. Nur den Untertitel "Heitere Kurzgeschichten" finde ich leicht verwirrend, weil nicht alle heiter sind, sondern z.T. auch nachdenklich machen. Aber alles in allem "seelisch verwendbar", dafür 4 Sterne.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2013
Mir gefallen die Geschichten,weil sie oftmals anders ausgehen,als man erwartet hätte.Sie sind lustig geschrieben,aber nicht alle Geschichten sind zum Vorlesen für Senioren geeignet.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Oktober 2010
In diesem Buch findet sich eine Kurzgeschichtensammlung von Rita Fehling.
Auf 178 Seiten kann man dutzende Episoden aus dem alltäglichen Leben lesen.
Mal geht es um eine verwirrende Tasse Pfefferminztee, mal um dem Zahnarzt oder die das Dilemma, wenn eine Frau eine Telefonnummer in der Manteltasche ihres Mannes findet.
Da gibt es Geschichten, die einen einfach nur zum Lächeln bringen, manchmal regen sie auch zum Nachdenken an.

Ich konnte über die eine oder andere Geschichte sehr schmunzeln. Nicht jede hat mir gut gefallen. Dennoch ist das Buch ein netter Schmöker für zwischendurch, wenn man mal nur kurze Momente zum lesen hat.
Für Kurzgeschichtenliebhaber auf jeden Fall zu empfehlen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juni 2001
Ich habe mir dieses Bändchen aufgrund der hier veröffentlichten Rezensionen gekauft in der Hoffnung, endlich einmal brauchbare Kurzgeschichten der heutigen Zeit zu modernen Themen zu finden. Ich bin maßlos enttäuscht! Frau Fehling schreibt mit keiner Geschichte etwas Neues oder Interessantes oder gar Überraschendes: Die alltäglichen Geschichten sind so geläufig und so simpel erzählt, dass ich das Buch nach der vierten Story weggelegt habe, gelangweilt, nicht angeregt. Einen Versuch habe ich mir noch gegönnt, indem ich eine interessante Überschrift ausgewählt habe und die Geschichte noch las, aber auch das barg keine Überraschung. Frau Fehling spricht alles aus, so dass das Lesen "zwischen den Zeilen" leider fast durchgehend wegfällt, kaum etwas bleibt offen, ihre Sprache, ihr Erzählstil entspricht dem meiner Nachbarin...allerdings ist diese wenigstens noch lebendig durch den regionalen Tonfall, deren Mimik und Gestik - kurzum, ich bin wirklich enttäuscht und leider gar nicht neugierig auf weitere Äußerungen dieser Dame. Es ist wie mit so manchem seichten Film, wo ich schon nach wenigen Minuten denke, das Drehbuch kenne ich doch... Wenn es die Möglichkeit gegeben hätte, keinen Stern zu vergeben, hätte ich dies lieber getan.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2000
Dieses Erstlingswerk von Rita Fehling macht sehr gespannt auf die nächsten Veröffentlichungen: "Augenblick mal" enthält eine Fülle von teils heiteren, teils besinnlichen Kurzgeschichten, die alle einen Punkt in sich vereinen: Sie sind sehr angenehm lesbar geschrieben und haben immer ein Zwinkern im Auge. Die Pointen sind teilweise sehr unvorhergesehen und erhöhen dadurch den Lesespaß nur noch mehr. Ein Muß für jeden Urlaub, in dem man entspannen und seine Freude haben möchte - oder auch einfach für zuhause,um sich was Gutes zu tun. Sehr zu empfehlen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juni 2000
Rita Fehling zaubert mit ihren Kurzgeschichten ein Lächeln auf die Gesichter der Leser. Witzig und ironisch durchleuchtet sie das alltägliche Leben, Männer - Frauen Beziehungen, die Werbung und all das, was uns täglich begegnet. Sie drückt das, was wir negativ und positiv empfinden in spritzigen und heiteren Sätzen aus. Von der ersten bis zur letzten Seite ein wirklicher Lesegenuß. Ein Hoch auf ihr 1. Werk! Ich hoffe auf Nachschub!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Juli 2001
Schlägt man das Büchlein auf, so kann man die Alltagssorgen vergessen und wird feststellen: Die Autorin hat sich über viele Dinge Gedanken gemacht, die uns alltäglich begegnen. Es tut gut, ihr zu folgen, und wenn man nach ein oder zwei oder auch drei der kleinen Werke, das Buch erst einmal schließt, merkt man: Ein Lächeln begleitet uns noch weiter. Egal, ob im Urlaub oder auf dem Weg zur Arbeit. Und das tut gut.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juli 2000
Während es mich anfangs noch verblüffte, wie die frechen kleinen Glossen aus dem Hausfrauenleben sich mit Satire über "unseren Freund Computer" im Alltag und Kurzgeschichten rund um Leid und Liebe abwechselten, fand ich das nachher richtig gut.
Ein Inhaltsverzeichnis oder ein paar Infos über die Autorin, auf die man ja doch neugierig wird, habe ich leider vermisst. Das stört zwar nicht beim Lesen und Geniessen der Texte, aber trotzdem wäre es bei einer Neuauflage eine nette Ergänzung.
Feine Sache, dieses kleine Buch - und genau das richtige Mitbringsel oder Geburtstagsgeschenk für all die Damen, die immer jammern, dass ihnen die Zeit zum Lesen fehlt. Denn "Augenblick mal" kommt in Häppchen daher, mundgerecht sozusagen.
Ganz durch bin ich noch nicht, aber auf Seite 145 von ca. 180 und da weiss man ja schon, was man von einem Buch hält. (Diese Inhalte werden meiner Mama auf alle Fälle deutlich mehr zusagen als die erotischen Kurzgeschichten ihrer Tochter.)
Nun will man natürlich auch gerne wissen, wo man mehr von Frau Fehlings Appetit-, nein, Augenblickshäppchen bekommt!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden