Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Weihnachtsradio BundesligaLive 20% Extra Rabatt auf ausgewählte Sportartikel



am 17. Mai 2012
Das Sparkochbuch kenne ich aus der WG eines Bekannten. Die Grundidee, Kochen für den kleinen Geldbeutel, ist durchaus positiv. Einige der Rezepte sind schmackhaft und einfach nachzukochen.

Insgesamt finde ich den Inhalt des Buches jedoch nicht wirklich überzeugend: Die Beschreibung der Rezepte ist sehr knapp und für weniger geübte Köche wie mich nicht immer ohne Weiteres nachvollziehbar. Der eigentliche Zweck des Buches, nämlich kostengünstig zu kochen, ist im Grunde genommen nicht gewährleistet: Die Autoren beschränken sich darauf, Preise lediglich für die benötigte Menge der einzelnen Zutaten anzugeben und berücksichtigen dabei nicht, dass die Lebensmittelpackungen meist deutlich größer sind. Dadurch sind gerade in einem kleinen Haushalt oft größere Reste übrig und macht den Spareffekt wieder zunichte.

Auch wenn der Ansatz des Sparkochbuches durchaus lobenswert ist, so wird der Grundgedanke inzwischen andernorts besser umgesetzt. Zum Beispiel bietet das Kochbuch "die Pfandsammler Küche" einen durchdachteren Aufbau, klarere
Rezeptbeschreibungen und eine liebevollere Aufmachung.

Wegen der positiven Grundidee und einiger guter Rezepte erhält das Sparkochbuch von mir trotz der Kritikpunkte drei Sterne.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 3. Juli 2009
Wie meine Überschrift schon andeutet, möchte ich meine Kritik unter verschiedenen Aspekten äußern:

1.) Zunächst mal die Rezepte selbst:
ich habe erst ein paar ausprobiert, aber die waren alle klasse.
Es muss nicht immer das "sehr gute" Olivenöl sein. Hier kommen Klassiker wie Saure Sahne und Schmand zum Einsatz. Lecker! Jaaa,ich weiß, natürlich: Omega3-Fettsäuren sind selbstverständlich viel besser ... Aber: Die Leute, die heute 95 Jahre alt sind, waren in den Fünfzigern auch schon 40+! -- und sie leben noch. Und viele dieser Rezepte stammen eben aus dem Schatz der Landfrauen etc., die damals ihre Familien schlicht satt bekommen und gesund halten mussten. Ist scheinbar ja ziemlich gut gelungen, oder?
Also: Selbst mal ausprobieren!

2.) Die Autoren:
Hartz4 und fertig? Nein! Dieses Buch kann und sollte auch allen anderen, die es heute schwer in unserer Gesellschaft haben, als Vorbild dienen. "Hintern hoch, nachdenken und machen! Ihr seid wichtig für unsere Gesellschaft" - Glinka und Meier machen's vor!

Fazit:
Ich empfehle dieses Buch allen, die Freude an leckerer Speis' - trotz erstaunliche günstigem Preis ;-) - haben

und denen, die dieses dieses wunderbare Projekt einfach unterstützen und damit anderen Mut machen wollen.
0Kommentar| 62 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 20. Januar 2010
Das Projekt ist äußerst ehrenwert und nur zu loben.
Trotzdem muss man auch kritisch hinschauen:
1. Frühstück und Abendessen sind meistens belegte Brote und damit sehr eintönig- leider fehlen da pfiffige und preiswerte Alternativen. (Müsli, Eierspeisen)
2. Es gibt wenig Ideen für günstige Salate (z.B. Rohkost aus Möhren oder Rettich oder...)
3. Das Hauptmanko: Es gibt keine Hinweise, wie man durch vorausschauenden Einkauf alle Lebensmittel auch aufbrauchen kann. Jeder Tag steht für sich und würde eine Menge angebrochener Lebensmittel hinterlassen.
Da wären exemplarische Wochenpläne sehr hilfreich, die zeigen, wie man alles nacheinander verwenden und verbrauchen kann.

Aber hoffentlich gibt es für dieses lobenswerte Projekt eine Neuauflage??
11 Kommentar| 65 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 4. September 2009
Als ich zu meiner Mutter gesagt habe, ich benötige ein Kochbuch mit günstigen Rezepten, hat sie mir dieses Buch geschenkt, da sie eine Sendung im Fernsehen darüber gesehen hatte. Wir sind keine Hartz-4-Empfänger, aber wollen uns trotzdem gut und günstig ernähren. Bei Aldi kaufen wir sowieso meist ein, uns fehlte aber noch ein Kochbuch, das wirklich nur einfache Zutaten benötigt. Viele Kochbücher haben ja Rezepte mit sehr exotischen Gewürzen und Zutaten und da kann ein Gericht sehr schnell teuer werden, wenn man alles extra besorgen muss.

Zu Beginn des Buches schreiben die Autoren über die Entstehung dieses Buches und man fühlt richtig mit den beiden Männern mit, die sich nicht hängen lassen sondern positive Strategien in ihrer Situation entwickelten.

Zum Inhalt (nicht vollständig):

- Gerichte mit Fleisch
- Gerichte ohne Fleisch
- Gerichte mit Fisch
- Suppen
- Eintöpfe
- Preisliste

Pro Seite sind Frühstück, Mittagessen und Abendessen mit Preisberechnung aufgelistet.

Die Zubereitung der einzelnen Gerichte ist einfach und unkompliziert.

FAZIT: ein wirklich tolles Buch, das in den preisbewussten Haushalt gehört!

Den beiden Autoren viel Glück auf ihrem weiteren Weg!
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 14. März 2017
Die Idee hinter dem Buch begeistertet mich: Kochen für kleine Budget.
Leider sind die Rezepte sehr langweilig, bieten kaum innovatives. Es ist mehr eine Sammlung von Grundrezepten, denn günstiges und abwechselndes Kochen kann auch anders gehen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. Juni 2009
Wenn ich auch kein Hartz IV Empfänger bin, sparen müssen wir ja fast alle. Die Rezepte sind sehr vielfältig und einfach erklärt. Es ist für jede Geschmacksrichtung etwas dabei und wer in diesem Heft nichts findet was zu einer guten, ausgewogenen Ernährung dient, die dabei auch noch günstig ist, dem kann man wohl nicht helfen ;o). Ich bin jedenfalls begeistert!
0Kommentar| 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 26. April 2014
Dieses Buch ist der Hammer. Es sind tolle Landfrauenrezepte die für kleines Geld nachzukochen sind. Viele Gerichte kenne ich noch aus meiner Jugend, obwohl ich die meisten inzwischen auch schon vergessen hatte. Für so wenig Geld, kann man einfach nicht besser kochen. Danke dem Autor dafür, das er meine Kindheitserinnerungen mit diesem Buch ein wenig zurückgeholt hat. Unbedingt mehr davon!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 14. Februar 2010
Ich habe lange überlegt, ob es nicht herausgeworfenes Geld ist, heute kann ich sagen: "NEIN".
Meine vielen anderen Kochbücher können mit dieses Sparkochbuch nicht mithalten.
Ist man nicht oft genervt von exotischen Gewürzen/Zutaten?!

Zum Inhalt:
Vorwort der Autoren
Infos zum Kochbuch
Gerichte mit Fleisch
Gerichte ohne Fleisch
Gerichte mit Fisch
Suppen
Eintöpfe
Rezeptverzeichnis
Stichwortregister
Preisliste

Im Vorwort der Autoren erfährt man wie es zu diesem Buch gekommen ist.
Alle Speisepläne und Rezepte sind für 2 Personen berechnet.
Das Kochbuch ist übersichtlich. Wer auf Frühstück und Abendessen verzichten will, kann es tun.
Ich esse meist Abends warm somit liegt mein Hauptaugenmerk beim Mittagessen.
Die Rezepte lesen sich einfach und wenn man sich "nur" die Zutaten anschaut, die man eh schon im Haus hat bzw. im Gewürzregal, kann man noch einige Cent abziehen.
Neben der Zutatenliste findet man in einer rosa Box die genaue Zubereitung.
Wer wie ich, von Fertiggerichten genug hat, bzw. die Schna*** voll hat wird erstaunt sein wie einfach und vorallem preiswert es ist zu kochen.
Einfache, preiswerte Zutaten die es in jedem Discounter gibt und schnelle Zubereitung stehen beim kochen im Vordergrund.
Mit Sicherheit sollte man immer Preise vergleichen. Stand der Preisliste im Buch: April 2009.
Es ist schon erstaunlich wie einfach es ist, lecker und gesund zu kochen.
Ich sehe dieses Buch nicht als Hartz IV Kochbuch ehr als Buch das mir den Weg zurück zum preiswerten, schmackhaften Essen zeigt.

Was ich mir von den beiden Autoren wünsche?! -Ein Backbuch!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 19. Juli 2009
Einfache schnell zu kochende Rezepte,darüberhinaus supper günstig, wenn man sich ein bisschen Zeit nimmt beim einkaufen. Und natürlich auch richtig lecker.Was die Mengenangaben zu den jeweiligen Rezepten betrifft, reicht es locker für drei Personen,obwohl sie ja dieses Kochbuch für zwei Personen ausgelegt haben
0Kommentar| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. November 2010
Das meiste wurde schon geschrieben. Insgeamt ein fantasieloses Kochbuch, dass die Hartz IV Empfänger in ein Klischee presst. Was da aufgerechnet wurde, ist nicht realistisch und steht im Vordergrund. Die fettreichen, unausgewogenes Rezepte im Hintergrund und da sollten diese auch da für immer dahinschwinden!
66 Kommentare| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden