Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,6 von 5 Sternen
13
3,6 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. Juli 2005
Dieses Juwel unter den Autoren-Ratgebern kann ich allen ans Herz legen, die beruflich oder als Hobby schreiben. Der Autor versteht es hervorragend, die wesentlichen Dinge mit wenigen Worten auf den Punkt zu bringen. Zwar sollte man mehr als nur 30 Minuten veranschlagen, wenn man das Geschriebene nicht nur überfliegt, sondern auch darüber nachdenkt und mit eigenen Texten vergleicht. Aber dennoch ist es ausgesprochen sinnvoll investierte Zeit. An anderen Ratgebern zu diesem Thema liesst man zigfach länger und zieht am Ende oft weniger Nutzen daraus.
Die Tips sind kurz und knackig, leicht verständlich und einfach umzusetzen. Beispiele zu den angesprochenen Punkten, positive wie negative, zeigen worauf es ankommt und eine Zusammenfassung rundet die einzelnen Kapitel ab. Der bei vielen Ratgebern oft mühsam zu suchende praktische Nutzwert für das eigene Leben und Arbeiten liegt hier auf jeder Seite offen, bravo.
Auch die Liste von Floskeln, Unwörtern und Wort-Monstern am Ende ist eine gute Hilfe und soll Anreiz sein, die eigenen Texte gezielt danach zu durchsuchen und diesen "Wortmüll" zu entsorgen. Natürlich ist eine solche Streichliste niemals vollständig, denn eigentlich sollte darin auch „eigentlich" vorkommen ...
Dass der Autor auch mal über's Ziel hinausstösst sei ihm verziehen. So ist, meiner Meinung nach, das Wort "Geflügel" keineswegs eine aufgeblasene und vermeidbare Variante von "Huhn" oder "Ente", sondern ein erlaubter und sinnvoller Sammelbegriff. Es kommt eben auf den jeweiligen Zusammenhang an.
Und dass jemand der "bass erstaunt" oder "besagtes Abteil" schreibt sich in antiquierten und umständlichen Floskeln gefällt ist zwar als Aussage korrekt. Aber die Formulierung "... gefällt sich in ..." ist für mich ebenso antiquiert und intellektuell abgehoben und verwundert an dieser Stelle doch sehr.
Doch das sei dem Autor gegönnt und es zeigt auch sehr schön, dass wohl niemand davor sicher ist, sich ab und zu umständlich oder "wie nicht von dieser Welt" auszudrücken. Ist ja auch kein Wunder bei dem Textmüll, der Tag für Tag auf uns alle einprasselt. Wer die Tips des Buchs berücksichtigt trägt aktiv zur literarischen Müllvermeidung bei, und dann kann die Welt ja nur besser werden ...
Fazit: 5 Sterne für diesen sehr kompakten und wertvollen Autoren-Ratgeber.
0Kommentar| 34 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Oktober 2004
Zugegeben: Unter einem herausragenden Buch stellt man sich zunächst nicht gerade eine "30 Minuten für Irgendwas"-Ausgabe vor. So kommt Thilo Baums Buch eigentlich mit ziemlichem Understatement daher: "30 Minuten für gutes Schreiben"? Dümmer kann man ja nicht werden, dachte ich zunächst. Und dann habe ich mir das kleine Wunderwerk gekauft. Ein guter Entschluß, wie sich schon auf den ersten Seiten zeigte: Herr Baum gibt dem Leser einen so pfiffigen Crashkurs in Sachen "Schreiben", dass man augenblicklich zu formulieren beginnt und das umzusetzt, was man gerade gelernt hat.
Kurze Sätze. Weg mit dem Sprachmüll. Erst denken, dann schreiben. Das Wichtige zuerst. Keine Schachtelsätze. Verstanden zu werden ist wichtiger als schlau zu klingen. Undsoweiterundsofort. Warum hat man uns all das eigentlich nicht schon damals in der Schule beigebracht? Kann es sein, dass auch unsere Deutschlehrer erst einmal Thilo Baum lesen müssten, bevor sie anderen etwas über unsere schöne Sprache erzählen?
Und bei all dem ist Baums Schreibe so witzig, prägnant und zum Teil herrlich ironisch, dass das Lesen von der ersten bis zur letzten Seite einfach riesig Spaß macht. Beispiel: "Wie bittet ein Bürokrat bei Tisch ums Salz? Was angestrebt wird, ist der zeitnahe Erhalt des Behältnisses mit den Würzkristallen."
Das Buch hat alle meine Erwartungen um Längen geschlagen. Unbedingt kaufen! Selbst wenn Sie nur einmal im Jahr eine Weihnachtspostkarte verfassen müssen...
0Kommentar| 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Oktober 2004
Thilo Baum, ein erfahrener Journalist und Kommunikationstrainer, gibt dem Leser mit dem Buch '30 Minuten für gutes Schreiben' einen schnellen Überblick in die Materie. In sechs kurzen Kapiteln, die sich leicht und verständlich lesen lassen, gibt der Autor anhand von 39 selbst definierten Regeln einen Leitfaden für besseres Schreiben. Herr Baum macht deutlich, dass das geschriebene Wort dem Zweck dienen soll und Phrasen bzw. Floskeln einen Text nicht sinnlos aufblasen sollten.
Fazit:
Von diesem Buch bin ich überrascht. Als ich es in der Hand hielt dachte ich: "Das ist doch ein Witz!" Doch ich wurde eines Besseren belehrt. Auf gerade einmal 80 Seiten werden mir alle "Regeln" des Schreibens beigebracht. Jetzt mache ich mir vorher Gedanken über den zu schreibenden Text, um meinem Leser vor überflüssigen bzw. zu vielen Informationen zu bewahren, oder wie es Herr Baum ausdrückt:"In dr Krz lg d Wz". Mehr Informationen z.B. über Zitierweisen oder Gliederungen hätte ich mir allerdings gewünscht.
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2012
schön kurz fassen.So könnte man die Kernbotschaft zusammenfassen.
Der Inhalt ist gut für den einstieg in das Metier schreiben aber nicht für alle Sparten Gleich gut geeignet.
Belletristik wird hier eher weniger angesprochen doch auch die Autoren von "Kunst" könnten sich mit der Fasse dich (meistens) kurz Regel selbst einen gefallen tun(und erst recht ihren Ernährern;den Lesern).
Hauptsächlich eignen sich die Prinzipien für Schreiber aus den bereichen: Boulevard,Lokal und sachthemen.Aber jeder der Kurze Informationstexte schreiben muss wird hier Profitieren.
Die schlechten Bewertungen verstehe ich nicht aber da wird vieleicht der getroffene Hund bellen.
Das unsere Politiker,Beamten und alle die anderen Viel-reden-nichts-sagen Typen hier eins drauf bekommen;recht so!Normalerweise müste man den mißbrauch der Deutschen Sprache unter Strafe stellen.Nur wären dann 90% unserer staatslenker im Gefängniss.Aber schon der Herr Duden war ja ein Sadist(frei nach Mark Twain).Wer sich kurz und bündig in schriftlicher Form ausdrücken muss oder will der kauft hier etwas von wert.
Ich gebe aber nur 3 Sterne denn das buch ist gut aber zu kurz.Eine gute Einführung aber auch leider nicht mehr.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. März 2012
Man braucht keine 30 Minuten um die Kernaussage dieses Büchleins zusammenzufassen: Kurz fass und einfach schreiben. Um sie zu erkennen und zu verstehen braucht man auch keine 30 Minuten.

Grundsätzlich muss ich sagen, dass der Autor damit sogar recht hat, sofern man Boulevard-Journalismus oder etwas ähnliches betreibt.
Wer, wie ich, eher am belletristischen Schreiben interessiert ist, ist mit diesem Werk eher schlecht beraten. Romane kann man schliesslich nicht gleich schreiben wie Artikel in Zeitschriften, alleine schon, weil man bei einem Roman, einer Kurzgeschichte oder Novelle sehr viel freier bezüglich des benötigten Platzes ist als bei einem Artikel in einer Zeitung oder Zeitschrift.

Das wäre nun nicht allzu schlimm, allerdings stösst es mir extrem sauer auf, dass der Autor wohl der Meinung ist, seine Prämisse sei das einzig Wahre. ER weiss wie's geht und alle anderen haben ohnehin keine Ahnung, so kommt es mir vor.
Da bekomme ich wirklich Lust, dieses Buch weit, weit wegzuwerfen...

Für mich ein klassischer Fehlkauf.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Oktober 2009
Wer ernsthaft an der Kunst des Schreibens interessiert ist, ist mit diesem Werk denkbar schlecht beraten. Zwar handelt es davon Worte zu Papier zu bringen, doch rät der Autor, dies in einer reißerischen, unbedachten und wenig nachhaltigen Art zu tun. Ich selbst bekam es als gut gemeintes Geschenk und kann nur jedem, der ernsthaftes Interesse an der Schönheit des geschriebenen Wortes hat, davon abraten es zu kaufen.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. November 2009
Jeder der gerade dabei ist seine erste Diplomarbeit/Thesis in seinem Leben zu schreiben oder vor hat irgend einen Text zu veröffentlichen, sollte sich unbedingt dieses Buch durchlesen.

Es dauert wirklich nicht länger als 30 Minuten und bietet einige Konzepte und Ideen wie man seinen Schreibstiel durch ein wenig Planung verbessern kann und die länge von Texten abschätzt.

Insgesamt sehr hilfreich für Anfänger. Für Fortgeschrittene, Schriftsteller und Personen mit Schreiberfahrung ist das Buch weniger geeignet, es sind wirklich nur Grundlagen in leicht verständlichem Stil.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Dezember 2011
Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen! Es bietet einem sehr nützliche Tipps, um gute Texte zu verfassen. Das Buch ist in einfacher Sprache verfasst und nach den Regeln geschrieben, die gelehrt werden.

--> Sehr zu empfehlen auch für Schülergruppen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Mai 2011
...das Buch überhaupt zu lesen. Das Buch ist einfach zu hochnäsig geschrieben, es macht überhaupt keinen Spass sich mit den Schreibregeln des Buches zu befassen. In den Augen des Autors verfasst jede Zeitschrift, jeder Politiker usw. schlechte Texte und langweilt uns zu Tode. Achja... Ablage: Papierkorb.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juli 2005
das buch ist wirklich gut.
es informiert über:
wie man ein thema festlegt und eingrenzt,
wie man sich klar und verständlich ausdrückt,
wie man zwischen den Textabsätzen fließend überleitet,
wie man die passenden Formulierungen findet und
wie man Satzzeichen dramaturgisch einstezt.
Es ist im guten stil geschrieben und liest sich daher sehr gut. die tipps sind super und helfen wirklich. ich find das buch echt klasse!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken