find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Storyteller AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 25. Dezember 2006
Doctypes, Validatoren, Verschachtelungsvorschriften, HTML 2 bis 4.01 dazu noch transitional, strict, XML, Browserkrieg, Websitestruktur, Bildformate, kaskadierende Stylesheets, Selektoren, Hacks und und und ...

Wer mit HTML beginnt stösst schnell auf solche Begriffe. Viele davon sind sehr wichtig um gutes HTML bzw. gute Webseiten zu erzeugen. Allein der Vorsatz diese Dinge und natürlich die nötigen Zusammenhänge zu erklären, würde dabei nicht ausreichen. Dem Lernenden muss man ganz sanft an diese Aspekte heranführen. Sanft bedeutet, dass die technischen Details den Spaß am Lernen nicht dämpfen dürfen und dass verstanden wird warum es diese Dinge gibt.

Um dies bestmöglich zu erreichen, geht dieses Buch andere Wege als man dies von Büchern dieser Art gewohnt ist. Neben der verständlichen Sprache und den praktischen Beispielen, sind noch einige andere Konzepte eingearbeitet, die nach Lernstudien zu mehr Erfolg führen. Es werden psychologische Lernhilfen wie Bilder, Storylines, Wiederholungen und einiges mehr verwendet.

Das Buch will keine Referenz sein oder Lösungen im engeren Sinne bieten. Als wichtigste Aufgabe gibt es sich auf, das Verständnis für das Thema HTML & Co. zu vermitteln. Dabei geht es an einigen Stellen auch sehr in's Detail, so dass auch Fortgeschrittene sich Informationen herausziehen können. Jedoch ist die Zielgruppe die der Einsteiger.

Zur Unterstützung des Geschriebenen gibt es jede Menge (teils lustiger) Bilder, Skizzen und der Gleichen. Ganz allgemein unterscheidet sich der verwendete Stil sehr deutlich von "normalen" Einsteigerbüchern. Es werden alle Register gezogen um Stoff zu vermitteln, zu wiederholen und auch abzufragen. Besonders die Abfragen in form von Ankreuzbögen, Quiz und Lösungen zu vorgegebenen Aufgaben dürfte den Lernerfolg deutlich steigern, denn der Leser wird somit zum aktiven Teil des Buches. Nur lesen hilft bekanntlich nicht den Stoff zu behalten. Erst wenn man selbst aktiv wird und mit dem Gelesenen praktisch/geistig arbeitet, setzt es sich fest. Dies schafft das Buch ganz hervorragend.

Neben der Sprache bzw. dem Schreibstil kommt es natürlich auch noch darauf an wie ein Problem bzw. Thema umschrieben und begründet wird. Auch hier leistet das Buch sehr gute Arbeit. Ich musste mich hierbei in die Rolle eines Anfängers zurückdenken. Aus dieser Perspektive fand ich die Texte gut verständlich und denke jeder Einsteiger kann den Ausführungen leicht folgen. Mir schwirrte beim Lesen sehr oft der Gedanke durch den Kopf: "Hätte ich zu meinen Anfängen ein solches Buch gehabt: man hätte viel Zeit und sehr viel Frust vermeiden können." Denn ganz nebenbei erhält der "Lehrling" eine Art Kursbuch um die schlimmsten Anfänger-Pannen zu umschiffen. Das hat mir sehr gefallen.

Fazit:

Ein tolles Buch. Ich bin sehr positiv überrascht wie gut man ein Einsteigerbuch schreiben bzw. konzeptionieren kann. Der systematische Aufbau des Buches schlängelt sich entlang der Entwicklung einiger fiktiver Web-Projekte. Diese unterliegen je nach erreichtem Wissensstand teils deutlichen Veränderungen. Besonders dieser Wandel zeigt dem Leser stets wofür das Gelernte dient und welchen Sinn es macht.

Die Inhalte werden somit wunderbar verständlich vermittelt und der Lerneffekt ist mehr als garantiert.

Obwohl ich seit Längerem aktiv im Thema HTML und speziell CSS stecke, habe ich mir das Buch von vorn bis hinten zu Gemüte geführt. Es ist einfach sehr gut zu lesen und vermittelt alles Wichtige in lockerer Art und Weise, so dass keinerlei Langeweile aufkommt, sondern Lust auf "mehr" geweckt wird.

Ein wirklich gutes Buch.
0Kommentar| 39 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juli 2012
"Ein Buch zum Mitmachen und Verstehen" - so lautet die weiße Zeile auf schwarzem Hintergrund, die man auf dem Cover des Buches findet. Und das ist durchaus wörtlich zu verstehen. Denn die Autoren Elisabeth Freeman & Eric Freeman regen gerade dazu an, selbst mitzumachen - mit tollen Übungen fürs Hirn, die hängen bleiben. Bücher über HTML und CSS gibt es wie Sand am Meer, doch selten hat mich ein Buch so sehr gefesselt. Das Verinnerlichen des Erlernten fällt dabei spielend leicht, da auf bloße Theorie in Form von Text größtenteils verzichtet wurde. Stattdessen bekommt der Leser praktische Beispiele in Form von Bildern präsentiert, mit deren Hilfe das Erlernte sehr leicht fällt. Jeder Schritt wird genaustens erklärt und erläutert, und nicht einmal habe ich mich überfordert gefühlt, obwohl ich wahrlich noch Anfänger in Sachen HTML und CSS bin.

Eines sollte man jedoch bedenken: Ein Nachschlagewerk ist "HTML mit CSS & XHTML von Kopf bis Fuß" freilich nicht. Wer also schnell mal die wichtigsten Tags, Attribute usw. nachschlagen will, der wird mit dem Buch eher weniger zurechtkommen, gerade, weil es an Übungen nur so wimmelt. Trotzdem gibt es natürlich am Ende des Buches einen übersichtlichen Anhang.

Ich kann nur jedem, der sich beruflich oder privat für Webseiten und deren Aufbau interessiert, uneingeschränkt zu diesem Buch raten. Einsteiger, die wirklich noch nie etwas mit HTM: zu tun gehabt haben, werden ihren Heidenspaß mit dieser Lektüre haben. Auch Anfänger, die bereits mehr oder weniger mit HTML vertraut sind, werden mit dem Buch gut zurechtkommmen und ihr Wissen gehörig auffrischen können. Und letztlich werden Sie auch am Ende des Buches wissen, wie Sie Webseiten mit CSS stylen können. Ebenso wird auch XHTML 1.0 erklärt. Außerdem lernen Sie auch, wie Sie eine Webseite online bringen und welche HTML-Editoren es gibt.

Ganz klare Kaufempfehlung für Einsteiger und Anfänger (und wirklich NUR Einsteiger und Anfänger)!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. April 2017
I like this book because it teaches step by step with many examples and wonderful drawings and additional comments and answers to all Kind of questions-
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Januar 2007
HTML hat sich seit den allerersten Anfängen 1991 kontinuierlich in der Praxis behauptet und weiterentwickelt. Selten hat ein einzelnes Dateiformat die Art zu Publizieren und die Weise der Rezeption so stark beeinflusst. Und das, obwohl es in einer komplexen technischen Umgebung voller Unzulänglichkeiten zu seiner Anwendung kommt.

In der Reihe "Von Kopf bis Fuß" (Heads first) aus dem O'Reilly Verlag haben sich das Autorenduo Elisabeth & Eric Freemann daran gemacht eine umfassende Einführung in HTML, XHTML und CSS zu geben. Herausgekommen ist ein 600-seitiger Titel der mittlerweile auch in einer hervorragenden deutschen Übersetzung vorliegt.

Das Buch richtet sich an Einsteiger der Materie und führt auf anregende, humorvolle und in ideenreicher Weise die Leserin von den Grundlagen bis zum Expertenwissen. Die reine Anzahl der Seiten sollten auch nicht abschrecken, denn das Buch ist sehr großzügig ausgestattet, was das Lernen zum Vergnügen macht: sämtliche Zusammenhänge und Themen sind großzügig bebildert und grafisch aufwendig aufbereitet. Hinzu kommt ein wunderbar didaktischer Aufbau, der ebenfalls mehr Raum in Anspruch nimmt als eine dröge, rein textliche Einführung. Und drittens wurden zu jedem Kapitel Übungsaufgaben mitgeliefert, wie z.B. Kreuzworträtsel oder Lückentexte, ein kompletter Übungsteil der ebenfalls Platz beansprucht.

Inhaltlich vermittelt das Buch alles Wichtige, erklärt die Zusammenhänge und erläutert die Entwicklung der Sprachen, sodass selbst ein Einsteiger nach der Lektüre über aktuelles Profiwissen von XHTML und CSS verfügt. Das Buch legt damit den Grundstein zur Ansammlung von weiterem Praxiswissen, zu dem es bereits erste Ansatzpunkte gibt.

Kurz gesagt: Das Werk dürfte der zur Zeit beste Titel auf dem Markt sein, um sich HTML im Selbststudium beizubringen und wird es höchstwahrscheinlich auch in der kommenden Zeit bleiben. Nach der Lektüre ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass Sie sogar dem aktuellen Lehrpersonal in diesem Bereich überlegen sind.

Rezension copyright 2006,2007 beim Autor. Alle Rechte vorbehalten. Diese Kopie mit freundlicher Genehmigung für Amazon.de
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juni 2007
Natürlich "ist jeder Jeck anders", wie man im Rheinland sagt, aber wer keinen Bock auf knochentrockene Lehrbücher hat, liegt mit "HTML mit CSS und XHTML - von Kopf bis Fuß" genau richtig!

Um Überschneidungen mit meinen Vorrezensenten (nicht jedoch S. Schreiber, der das Buch wohl nicht richtig gelesen hat) zu vermeiden, beschränke ich mich auf Folgendes:

Das Buch verfügt über ein ordentliches Stichwortverzeichnis, mittels dessen man Dinge kurz noch einmal nachschlagen kann.

Ferner können auf der Internetwebsite des Verlags umfangreiche Beispieldateien, passend zum jeweiligen Kapitel, herunter geladen werden.

Wer allerdings Fortgeschrittenen-Literatur sucht (Browserweichen usw.) ist bei diesem Buch an der falschen Stelle.

Allerdings könnte sich so mancher Profi noch eine Scheibe von "HTML mit CSS und XHTML - von Kopf bis Fuß" abschneiden: Kaum eine Profi-Webseite ist valide (Was das ist, erfahrt ihr im Buch!).

Der einzige Nachteil ist, dass es mit seinen 700+ Seiten (fast) zu schwer ist, um es nachts im Bett zu lesen... ;-)
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Dezember 2006
'HTML von Kopf bis Fuß' ist ein Buch für Büchermuffel. Es ist kein Schmöker, kein Referenzwerk, sondern ein interaktiver Kurs.

Arbeitet man damit, so fühlt man sich wie in einem Seminar, das in Webville stattfindet, betreut von einem geschickten Dozenten, der es mit pädagogischen Tricks schafft, den Lernstoff selbst im widerspenstigsten Hirn zu verankern. Den fiktiven Seminarort Webville erlebt man als eine Stadt, in der sich HTML und CSS abends in zwei Sesseln am Kamin treffen, mit ihren Qualitäten prahlen und über ihre Beziehung streiten. Zum Interview der Woche geladen antwortet das href-Attribut auf Fragen, wie die, was es bedeutet ein Attribut zu sein. Der Lernende schlüpft in die Rolle eines angehenden Webdesigners und arbeitet an konkreten Projekten. Das ist wie Englischlernen in England: Ein Eintauchen in die Materie, kein mühsames Büffeln. Wenn man richtig mitarbeitet, dann tippt man einmal auf der Computer-Tastatur HTML-Code, macht danach mit dem Bleistift eine Skizze oder löst ein Kreuzworträtsel und legt zwischendurch mal wieder die Füße hoch, um das mit "Es gibt keine dummen Fragen" überschriebene Frage- und Antwortspiel zu lesen. Wegnicken unmöglich. Man bleibt wach und aufnahmebereit. Man nähert sich dem Lernstoff mit verschiedenen Mitteln und aus verschiedenen Perspektiven.

Von der Dicke des Buches sollte man sich nicht abschrecken lassen. Die weit über 600 Seiten enthalten zahlreiche Bilder, Screenshots und Visualisierungen. Viele davon sind ebenso lustig wie einprägsam, wie z.B. das Photo eines kopfstehenden Bonsai zur Verbildlichung des Dateisystems: Das Root(=Wurzel)-Verzeichnis oben und die Verzeichniszweige darunter.

'HTML von Kopf bis Fuß' ist ein reines Lehrbuch oder eben vielmehr ein Kurs. Vermittelt werden fundierte (X)HTML und CSS-Kenntnisse mitsamt dem Umfeld das dazugehört, um das erworbene Wissen problemlos umzusetzen und stressfrei eigene Websites zu erstellen. Als Nachschlagewerk ist es nicht geeignet. Es enthält keinen Referenzteil, also z.B. keine alphabetische Liste der HTML-Tags und CSS-Eigenschaften. Nach Abschluss der Lernphase wird man für die tägliche Arbeit wohl zusätzlich ein Büchlein wie 'HTML & XHTML kurz und gut', O'Reilly-Verlag , ISBN-10 3-89721-524-1, brauchen

oder die Website [...] konsultieren.

Zu empfehlen ist 'HTML von Kopf bis Fuß' für Anfänger, die das Wälzen trockener, mit Fachwörtern gespickter Computerliteratur scheuen. Vor allem spricht es jene an, die gern spielerisch lernen. Sehr gut kann ich es mir als "letzte Chance" für den "hoffnungslosen Fall" vorstellen, also für jemanden, der sich schwer tut mit dem Lernen überhaupt oder dem Erlernen von HTML insbesondere, es vielleicht anderweitig schon versucht hat und gescheitert ist oder abgeschreckt davor zurückweicht. Denn dieses Buch geht einen ganz neuen Weg. Es spricht verschiedene Lerntypen an und versucht, ein-und denselben Stoff auf unterschiedliche Weise immer und immer wieder zu vermitteln, bis er sitzt. Ungeduldigen mag das manchmal zu viel werden, vor allem falls sie nur gezielt und möglichst schnell (X)HTML und CSS lernen wollen, aber ansonsten schon über gutes Computer-, Internet- und vielleicht sogar bereits Programmierwissen verfügen. Denn in 'HTML von Kopf bis Fuß' wird auch grundlegendes, nicht HTML-spezifisches Wissen, z.B. bezüglich Verzeichnisstruktur und relativer Pfade, nicht nur kurz erklärt, sondern anschaulich gemacht durch Zeichnungen, Übungen und Parallelen zur Alltagswelt. Ebenso Begriffe wie "Element" und "Attribut". Wer auf solches Wissen bereits aufbauen kann, mag sich hier wohl streckenweise langweilen und wäre z.B. mit dem Buch 'HTML & XHTML, das umfassende Referenzwerk', O-Reilly, ISBN-10 3-899721-350-8 besser bedient, das nicht nur eine Einweisung gibt, sondern auch als Nachschlagewerk gute Dienste leistet.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juli 2007
im ersten Moment war ich etwas skeptisch als ich die vielen Bildchen Kritzeleien, Kreuzworträtsel etc. sah.

Aber bereits beim 1. Kapitel war klar, das ist die "Definitive Art" HTML zu lernen, kurzweilig und präzise .

Wir sitzen mehrmals pro Woche am Computer und bauen Internetseiten die funktionieren und das probieren macht auch noch Spass.

Das Buch versteht zu fesseln, es vermittelt neben den modernen WEB-Techniken, bereits im 1. Übunsbeispiel eine Methode wie Internetauftritte, kleine Projekte zu Planen sind. Es beginnt mit dem Erstellen eines handschriftlichen Entwurfs, SeitenLayout, Auszeichnung, Planung, Struktur der Site und immer wieder geht der Blick vom Entwurfskonzept zum Ergebnis im Browser. Die Lerninhalte der Kapitel werden von mehreren Seiten betrachtet. Das Buch stellt am Ende des Kapitels immer Fragen und gibt dazu auch die Antworten in Art eines Dialoges. Es gilt Kreuzworträtsel zu Lösen und Fragen zu beantworten, kurz man beschäftigt sich nochmal mit den vermittelten Inhalten.

Es gibt Tipps Fehler zu vermeiden und führt von Anfang an in die "Richtige Art der Seitenerstellung" ein - Standards und Konformität. Es gibt einen Faden oder eine Methode vor, eine Art Grundvorgehensweise, die später zum eigenen Still ausgebaut werden kann.

Es geht los mit HTML 4 Tags, Elemente, Attribute, Links, Bilder etc.,
hilft beim "Online gehen" und versucht zu vermitteln wie ein Browser arbeitet "Spielen Sie Browser - HTTP Anfrage - Http Antwort ".
Weiter über XHtml und die ganze Zeit Style mit CSS und Struktur mit HTML.
Tabellen, Listen, Layout und Positionierung, die id, divs und die spans stylen und Formulare erstellen.
Alles drin.

Es macht Spass und es bleibt im Kopf und inspiriert Eigenes zu machen.

So soll ein Lernbuch sein.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Februar 2007
Letzten Endes erlernt man mit diesem Buch zwei Sachen: Aktuelles HTML (4) und XHTML und CSS.

Dieses Buch bietet eine prima Einführung in CSS. Ich ertappe mich dabei, dass ich in diesem Buch immer mal wieder bei "Problemchen" nachschlage.

Ansonsten: Ich beschäftige mich schon seit ca. 1997 mit HTML. Zuerst HTML 2, dann 3.2, dann 4. Auch XHTML habe ich schon gelernt. Bei dem Teil HTML und XHTML finde ich dieses Buch daher (für mich) als zu umfangreich. Trotzdem hatte ich im Bereich XHTML noch das eine oder andere Aha-Erlebnis. Für einen Neuling, der erst jetzt mit HTML in Kontakt kommt, ist diese ausführliche Einführung dagegen absolut zu empfehlen. Für mich, mit meinen Vorkenntnissen war dieser Teil aber eindeutig zu langatmig. Trotzdem würde ich auch in so einem Fall dieses Buch wegen der hervorragenden und übersichtlichen Einführung von CSS empfehlen. Ich kenne kein zweites Buch, in dem CSS einem so gut erklärt wird. Das liegt auch daran, dass in diesem Buch sehr viele Bildschirmdarstellungen abgebildet sind, an denen einem viele Punkte klar werden.

Nachdem man einige Zeit mit diesem Buch gearbeitet hat und den Inhalt verinnerlicht hat, empfehle ich das Buch "Cascading Stylesheets - Das umfassende Handbuch" von Eric Meyer. Wenn man noch zusätzlich Lösungen für Standardprobleme sucht, wäre das "CSS Kochbuch" von Christopher Schmitt vom O'Reilly Verlag zu nennen. Mit diesen drei Büchern ist für man eine professionelle Arbeit im Bereich Webdesign bestens gerüstet.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. März 2007
Dieses Buch sein jedem ans Herz gelegt, der in HTML/XHTML/CSS einsteigen möchte.

Auf witzige und sehr strukturierte Weise bekommt man einen Überblick und einen ersten Einstieg in die Thematik.

Dabei wird auch viel Wert auf saubere Strukturierung der Seiten gelegt, und kann daher auch jedem "selbsternannten" HTML Profi empfohlen werden, da diese teilweise noch einiges dazu lernen können was saubere Strukturierung von Webseiten angeht.

Für weiteres sollte man sich jedoch noch ein HTML/XHTML und CSS Referenzhandbuch besorgen oder bei SelfHTML nachsehen, da in diesem Buch nur ein Teil der Möglichkeiten ausgeschöpft werden.

Auf jedenfall ein "Muss" für jeden Einsteiger in die Materie und für jeden der noch etwas über saubere Strukturierung dazu lernen will.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Oktober 2006
Das vorliegende Buch bietet alles, was man zur Erstellung von Websites benötigt. Dabei umfasst es 658 Seiten, eine Seitenanzahl, bei welcher man normalerweise stöhnen würde, da ein solch dickes Fachbuch eine Menge Qual bedeutet, um es sich durchzulesen. In diesem Fall freut man sich bereits nach den ersten Seiten auf den Rest des Buches. Mit einem nicht langweilig werdenden Humor und vielen Zusatzmaterialien halten die Autoren Elisabeth und Eric Freeman den Leser auf Trab.

Mit dieser Buchreihe haben die Autoren den Sprung ins kalte Wasser gewagt, in dem sie von dem sachlichen, trockenen Ton der Fachbuchabteilung weggehen und die Themen lustig und aufgepeppt dem Leser an die Hand geben und dabei kein Blatt vor den Mund nehmen. Beim Durchblättern wird so mancher eine Ordnung vermissen, wie sie bei Fachbüchern üblich ist, doch das Chaos in diesem Buch hat seinen eigenen Charme und man lernt interessierter und konzentrierter HTML und CSS.

Das Buch eignet sich hervorragend für Personen, welche HTML und CSS erlernen und dabei Spaß haben möchten. Man muss sich auf dieses Buch einlassen können und sollte keine Berührungsängste haben. Auch sollte man nicht zu den Menschen gehören, welche keinen Spaß verstehen, sonst sollte man – nach Angabe der Autoren – das Buch im Winter verbrennen, es einer Bibliothek stiften oder bei Amazon verkaufen, um wenigstens einen kleinen Nutzen davon zu haben.

Fazit:

Ein gewagtes Experiment ist die komplette Reihe, doch in diesem Werk hat es sich gelohnt. Die Autoren lockern das schwere und komplexe Thema der Webentwicklung mit HTML und CSS auf, wodurch das Erlernen der Grundlagen einfach und spannend wird. Es ist der perfekte Einstieg in die Webentwicklung für Menschen, welche lieber mit Witz und Charme als mit Tabellen und Aufzählungen lernen.
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden