Jeans Store Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
6
4,5 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
0
Preis:24,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 25. November 2011
Für mich ist das Buch von Siegfried Essen ein ganz großer und genialer Wurf, weil er es versteht, seine Intelligenz, Menschenliebe und die Erfahrungen eines offensichtlich erfüllten Lebens in die Kunst des konstruktiven Zweifels, der entspannten Hingabe zu gießen. Das Grundexperiment der Ich - Selbstaufstellung, genial einfach und existentiell gleichzeitig, die Ermutigung zum Experiment, und dazu, nur den eigenen Erfahrungen zu trauen und sich davon leiten zu lassen tut sehr gut und es ist unglaublich, was sich aus diesem Prozess verblüffend leicht erschließt.
Ich bin nicht mit allen Schlüssen, die Siegfried Essen zieht, ganz einverstanden, aber das macht nichts. Nur qualitätsvolle und wertschätzende Auseinandersetzung lässt uns wachsen und wie sagt Max Plank, den er zitiert: 'Das Gegenteil von richtig ist falsch, aber das Gegenteil einer tiefen Wahrheit ist wieder ein tiefe Wahrheit.'
Ich kann nur empfehlen, sich mit Siegfried Essen auf die Reise zu ganz speziell lebendiger Auseinandersetzung mit sich und dem Leben zu machen. Kopf, Herz und Buch werden es danken.
Hans Finder
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. März 2011
Der Familientherapeut Siegfried Essen legt mit diesem Band ein Buch vor, das einzelnen Menschen ermöglicht, die Erkenntnisse der systemischen Therapie und der Aufstellungsarbeit zu verbinden mit ihrer Spiritualität.

Es geht darum, ein Gleichgewicht herzustellen zwischen einem sich selbst liebenden, seine Herkunft, Grenzen und Wurzeln reflektierenden und sie respektierenden Individuum und seiner Umwelt, ein Gleichgewicht zwischen dem "sichtbar Körperlichen und dem immateriell Seelischen, zwischen Menschlichem und Spirituellem."

Essen nennt seine Technik die autopoetische Aufstellung, die auf den Regeln der Aufstellungsarbeit basiert und dazu noch weitere systemische Erkenntnisse und die Dimension der Spiritualität integriert.

Viele Fallbeispiele und Übungen ermöglichen es, sich auch ohne Therapeut und Aufstellungsgruppe auf den persönlichen Weg der "Selbstliebe als Lebenskunst" zu begeben. Es ist "ein systemisch-spiritueller Übungsweg" auf den man sich einlässt, wenn man beginnt, mit diesem Buch zu arbeiten. Es geht um unser Wünschen und Wollen, um das Bitten und Beten. Es lädt ein zur Entfaltung von Intuition, Kreativität, Herzenskraft, Selbstmächtigkeit, Erotik und vor allem und immer wieder: Erdung.

Ähnlich wie gerade Bertold Ulsamer in seinem Buch "Wie Sie alte Wunden allein heilen und neue Kraft schöpfen" (Kösel 2011), geht auch Siegfried Essen davon aus, dass mit Hilfe von Aufstellungsarbeit ohne Stellvertreter Einzelne sich einüben können in die Selbstliebe, die besteht aus Selbstwahrnehmung, Selbstrespekt, Selbstvergebung und Selbstermächtigung.

Ein Buch, das Zeit braucht und fordert und die Bereitschaft, sich auf sich selbst wirklich einzulassen.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juli 2012
Bitte beantworten Sie vor dem Lesen dieser Rezension für sich selbst spontan folgende Fragen:
Was verstehen Sie ganz persönlich unter Selbstliebe?
Und ist das Nachdenken darüber eher mit einem Gefühl des Mangels oder mit einem Gefühl der Fülle und Lebensfreude verbunden?
Was ist Ihre ganz persönliche Praxis von Lebenskunst, worin üben Sie sich?

Dieses Praxisbuch des deutschen Lehrtherapeuten, Theologen und Philosophen Siegfried Essen ist ein umfassendes Lehrbuch der Weisheit und Lebenskunst, das in eine neue Form von Lebenspraxis einführt und in vielen ausgewählten Übungsbeispielen anleitet, wie Sie selbst Ihren meist nicht bewussten dynamischen Kräften Ihres Lebens ein Stück mehr gewahr werden können.

Selbstliebe meint hier nicht etwa die in der weit verbreiteten Glücksliteratur und in Affirmationsbüchern beschriebenen Anleitungen, die meist versuchen, das Mangelbewusstsein durch positives Denken oder in Form von herbeigeführten Trancezuständen zu kompensieren.

Ganz im Gegenteil. Siegfried Essen beschreibt in seiner Lebenskunst einen Weg der Befreiung aus dem Mangelbewusstsein durch Würdigung der persönlichen Ich-Entwicklung und dem Gewahrwerden der unendlichen inneren Quelle, des Selbst, als der Verbundenheit mit dem Leben selbst.

Die in dem Buch formulierte Praxis der Selbstliebe beschreibt eine umfassende Beziehungsarbeit zwischen der Ich- und der Selbst-Qualität, Lebenskunst als eine heilsame und kraftvolle Balance zwischen den Urkräften alles Lebendigen, als einen Tanz zwischen Getrenntheit und Verbundenheit, Teilsein und Ganzsein, Einzigartigsein und Einssein, Abgrenzen und Einbeziehen.

Die Methoden die Siegfried Essen dafür anbietet haben Ihre Wurzeln in den therapeutischen Arbeiten von großen Vertretern der Familientherapie, der Gestalttherapie und der systemischen Therapie wie Virginia Satir, Gregory Bateson, Bert Hellinger und Matthias Varga von Kibéd, und Ken Wilber's Ansatz zur integralen Theorie des Bewusstseins und seiner transpersonalen Psychologie. Eine zentrale Methode in der Arbeit von Essen stellt die autopoietische Verkörperungsarbeit dar, die die inneren Beziehungsmuster zwischen der Ich- und der Selbst- Qualität durch Verkörperung, d.h. durch Aufstellung von Personen nach innen und außen hin wahrnehmbar und die Dynamiken der Selbstorganisation erfahrbar macht.

Das Buch ist jedoch viel mehr als ein reines Übungsbuch über Aufstellungsarbeit. Es beschreibt eine umfassende Lebenspraxis der Bewusstwerdung, die durch Anleitung des Buches jeder für sich selbst üben und erfahren kann. In ausgewählten Fallbeispielen und Übungsanleitungen lernt der Leser / die Leserin die Kunst des Unterscheidens und Anerkennens der Qualitäten des Ich und des Selbst, die Kunst der Ich-Selbst-Verkörperung, die Kunst des Wünschens, die Kunst der Vergebung als Ausstieg aus dem Opferdasein und die Kunst der Selbstvergebung. Es werden gut nachvollziehbare Segens- und Selbstheilungsrituale vorgestellt sowie praktikable Wege, sich der eigenen Inspiration, Intuition, Kreativität, Lebenslust und Weisheit zu öffnen.

Mögliche Anwendungsbereiche liegen im Umgang mit Lebenskrisen, in der familientherapeutischen Arbeit, in der Burn-Out Prävention, in der inneren Balance Arbeit, in der Selbstwahrnehmungs- und Achtsamkeitsarbeit, in der Selbstvergebungsarbeit, in der Beziehungsarbeit und bei vielfältigen Konfliktsituationen im beruflichen Kontext. Essen regt immer wieder an, die Übungen auch in den Alltag einfließen zu lassen um dadurch Schritt für Schritt zu einem nachhaltigen Bewusstsein für Fülle und Lebensfreude zu kommen.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. März 2013
Für Menschen, die mit den herkömmlichen Ratgebern nicht mehr das Auslangen finden.
Für Menschen, die erkannt haben, dass es jenseits der rationalen Qualitäten noch eine andere - spirituelle - Dimension gibt.
Für Menschen, die auf der Suche sind - nach mehr Lebendigkeit.

Ausgangspunkt ist, dass wir beides gleichwertig brauchen - das Ich und das Selbst, das Menschliche und das Göttliche, das Handelnde und Unterscheidende einerseits und das Verbindende und Liebende anderseits.
"Du kannst andere nicht mehr lieben als dich selbst."
Liebe ist also weniger ein Gefühl (Verliebtheit ist ein Gefühl.) als vielmehr eine Haltung und Praxis bedingungsloser Verbundenheit. Diese Haltung ist respektvoll, absolut gewaltfrei und radikal ehrlich sich selbst gegenüber.
Der Autor bietet zahlreiche Übungen an, in dieser Haltung der Selbstliebe tiefer gehen zu können.
Die ICH-Selbst-Verkörperung beispielsweise, eine Aufstellung dieser beiden Aspekte des Lebens.
Eine Herzöffnungsübung.
Eine Übung, die die den Schleier, die Mauer zwischen Ich und Selbst, entfernen helfen.
Unter dem Titel "Transpersonale Fähigkeiten lassen sich üben" ebenfalls eine Übung, mit der sich der Perspektivenwechsel von Ich und Selbst üben lassen.
"Gib dem, was dich stört, seinen Platz, aber nicht deine Energie." - Kriterium für das Erreichen des Ziels ist die ZUNAHME AN LEBENSFREUDE UND -LUST.
Zahlreiche sehr hilfreiche Übungen zum Thema "Vergebung".
ALLE HEILUNG IST SELBSTHEILUNG.

Ein Buch, deren Seiten langsam auseinander fallen - weil ich immer wieder intensiv damit arbeite.
Ein Buch, das neben sehr berührenden Texten auch einige Übungen enthält,
die wirklich in die Tiefe gehen und offene Themen im eigenen Leben gut integrieren helfen!
1000 Sterne für Tiefe, Hilfestellung und Lebensfreude!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. März 2013
Die Umsetzbarkeit der Empfehlungen und Tipps, sowie auch die sehr eingehende Art zu schreiben haben mich fasziniert. Bin sehr dankbar für dieses Buch!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Mai 2011
ich hoffe, dass sein buch zur selbstliebe ihn genügend nährt. neu ist das alles nicht, was er hier in aufstellungen verpackt.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden