Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimitedMikeSinger BundesligaLive wint17



am 5. Juni 2016
Für meine laienhaften Interessen war das Buch zu kompliziert geschrieben und auch zu wissenschaftlich. Da muss man sich durch mehrere psychoanalytische Theorien arbeiten, ehe mal ein Fallbeispiel daherkommt. Das mag für Fachleute erhellend sein! Und es zeugt ja auch von großer Sorgfalt. Aber für einen Laien, der nur wissen will, ob das Leben von Oma jetzt mit ihm zu tun hat oder nicht, ist es zu schwierig.
Außerdem scheinen die Beobachtungen zu den Jahrtag-Wiederholungen dann doch wenig überzeugend, aber das muss jeder für sich entscheiden.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. Oktober 2002
Ein aufschlussreiches und hilfreiches Buch, auch wenn es nicht so lustig ist, wie der Titel zu versprechen scheint. Wer sich schon einmal wie "fremdbestimmt" gefühlt hat, wird bei der Lektüre so manche "Aha"-Erlebnisse haben. Zwischendurch taucht schon einmal die Frage auf, ob und was wir denn aus eigenem Antrieb tun...

Interessant ist, dass diese Therapieform- die Genealogie -und die Struktur- oder Familienaufstellungen, ja sogar die Tarottherapie auf ähnliche Resultate stossen.

Es ist also wohl an der Zeit, sich mit den Vorfahren zu befassen uns der Urliebe, die wir offenbar für sie hegen, bewusst zu werden und dann gestärkt von dem Wissen, dass viele vor uns das Leben gemeistert haben, unseren eigenen Weg zu gehen.
11 Kommentar| 64 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 7. Februar 2009
zufällig stiess ich auf dieses Buch. Es ist in einem gut lesbaren, ansprechenden Stil geschrieben. Wiederholungen, Jahrestage, Namensgleichheiten in Familien- interessante Phänomene und Zusammenhänge werden schlüssig aufgeklärt.Die Genosoziogramme gefallen mir sehr gut aufgrund der Schlichtheit. Mein Rat: unbedingt lesenswert wenn man sich mit Familiengeschichte auseinandersetzt.
0Kommentar| 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. Dezember 2006
Jder, der sich mit seiner Familie uns seinen Ahnen intensiver beschäftigen möchte, oder auch unerklärbare häufiger auftretende Symptome, wie zB. Autounfälle, Krankheiten etc.beobachtet, bietet dieses Buch einen interessante Perspektive. Da ich selbst therapeutisch tätig bin, kann ich das ein oder andere Phänomen nur bestätigen, auch wenn sich daraus keine allgemeine Gültigkeit ableiten lässt. Besonders die Arbeit mit dem Genogramm, erlebe ich als sehr hilfreich. Zum einen zur Informationssammlung, zm Anderen um bestimmte Familienmuster zu entdecken und besprechbar zu machen. Um die Erstellung eines Genogramms zu lernen, reichen die Beschreibungen in dem Buch allerdings nicht aus. Für Nichttherapeuten ist es manchmal etwas schwierig geschrieben, da die genannten Begrifflichkeiten nicht im allgemeinen Sprachgebrauch üblich sind.

Die Fallbeispiele regen sehr zum Nachdenken an.

Fazit: ein lesenswertes Buch, das sicherlich für die ein oder andere Entdeckung in der eigenen Familiengeschichte sorgen kann. Wenn man bereit ist, die ein oder andere Seite zu überschlagen, auch für "Laien" geeignet.
11 Kommentar| 31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 1. September 2007
Die angesprochenen Phänomene sind wirklich faszinierend, allerdings scheint die Autorin selbst zu fasziniert, um sie auch für Nichteingeweihte schlüssig und klar zu beschreiben. Die Auswahl der Beispiele erscheint mir willkührlich, und bei der Darstellung der Folgen von Völkermord, Sklaverei etc. fehlt m. E. das positive Beispiel des Umgangs mit der eigenen Geschichte von Südafrika.
Manchmal liest sich der Text eher wie ein mündlicher Bericht als eine wissenschaftliche Darstellung. Ob schlecht übersetzt oder schlecht lektoriert oder beides - für den Verlag kein Ruhmesblatt.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. März 2003
Wäre A.-A.Schützenberger nicht via Bert Hellinger so weitverbreitet, müsste man über ihren esoterischer Mummenschanz herzlich lachen. So aber nimmt sie enormen Einfluß auf die gegenwärtige Familientherapieszene, und das ist gar nicht mehr lustig.
22 Kommentare| 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 2. Mai 2013
Ein Buch, dass viele Facetten hat, klar und interessant. Ein Buch für jeden, den das Thema Familienaufstellung wichtig ist. Sehr empfehlenswert.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 11. Januar 2014
Noch Nicht gelesen doch schon neugierig sonst habe ich noch nichts zu sagen ich glaube wird ein spannendes lesen werden
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden