flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen
9
3,9 von 5 Sternen
Auf und davon - Auf Motorrädern durch Europa, Asien und Afrika
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:19,50 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 27. August 2010
Ich habe die Weltreise der beiden schon vor der Veröffentlichung des Buches über Ihre Website (mundito.info) verfolgt, und ich habe Ihre Reiseberichte immer mit großer Begeisterung gelesen. Zwischen Mai 2006 und Juli 2007 haben die beiden 26 Länder besucht und dabei 47.000 Kilometer auf Ihren Motorrädern zurückgelegt. Das nun erschienene Buch enthält alle Reiseberichte in überarbeiteter Form, und die Lektüre kann ich allen, die generell unter Fernweh leiden oder die sich für Schilderung fremder Kulturen abseits der Mainstream-Medien interessieren oder die selbst vorhaben, eine große Reise anzutreten, nur wärmstens empfehlen. Die beiden waren als Paar unterwegs, und die Texte sind immer aus der Sicht des einen oder der anderen verfasst, so dass man zwei Sichtweisen erhält - sehr interessant z.B. wenn es um den Umgang mit Frauen in streng islamischen Ländern geht.

Ein paar schöne Bilder sind auch dabei, mehr gibt es auf der o.g. Website.

Die Route der beiden sah so aus:
Deutschland - Österreich - Ungarn - Rumänien - Bulgarien - Türkei - Iran - Pakistan - Indien - Nepal - Thailand - Laos - Thailand - Malaysia - Südafrika - Namibia - Sambia - Malawi - Tansania - Kenia - Äthiopien - Sudan - Ägypten - Libyen - Tunesien - Italien - Schweiz - Deutschland
11 Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Januar 2013
Das Buch hat aus meiner Sicht eher einen klassischen Tagebuchcharakter, als einen Reisebericht.
Für mich war zum Teil ermüdend zu lesen, weil es kaum Hintergrundinformationen gibt und sich die Beschreibungen der Fahreindrücke oft wiederholen. Dagegen liest so gut wie nichts persönliches, über die Strapazen, Entbehrungen, auch scheint es so gut wie keinerlei negative Erfahrungen gegeben zu haben oder Zwischenfälle, was ich mir auf so einer langen Reise am Motorrad kaum vorstellen kann.
Im Gegensatz dazu nerven die häufigen namentlichen Nennungen der Motorräder. Es wäre völlig ausreichend, einmal am Anfang des Buches dies zu erwähnen, als nahezu in jedem Kapitel. Dafür wird am Ende des Buches der afrikanische Kontinent nur noch im Zeitraffer beschrieben.
Alles in allem für mich kein wirklich interessanter Reisebericht. Er macht weder Lust aufs Reisen mit dem Motorrad noch auf die bereisten Länder.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. November 2010
Zitat: "Zuhause haben wir immer davon geredet, dass wir mit dem Motorrädern nach Indien fahren wollen, denn das klang schon weit genug entfernt."

Schließlich sind die beiden bis Südostasien gekommen, wo Sie aufgrund Ihrer bisherigen Erlebnisse und Erfahrungen die Entscheidung getroffen haben, nach Südafrika überzusetzen um dann nordwärts den "Heimweg" anzutreten. 26 Länder, 3 Kontinente, 14 Monate, 47.000 Kilometer - so die Einleitung auf dem Rücken des Einbandschoners zu lesen!

Dem frisch vermähltem Paar ist vielfaches gelungen: Den Traum einer Motorradreise umzusetzen, die vielen neuen Herausforderungen zu bewältigen, als Team zusammenzuwachsen und die vielen abenteuerlich anmutenden Situationen gemeinsam zu verarbeiten. Sie lernen schnell, sich in neuen Kulturen zu bewegen und auszutauschen, finden immer wieder Lösungen für unvorhersehbare Probleme, die letztlich Ihr Leben bereichern. Frauke und Robert ist es gelungen, einen absolut flüssigen Reisebericht mit den Highlights und untermalt mit fantastischen Bildern Ihrer Reise zu Papier zu bringen, welcher Dank abwechselndem Schreiben (aus Ihrer Sicht, aus seiner Sicht) die Erlebnisse sehr authentisch erscheinen lassen. Sehr gut gefallen haben mir die Art Zusammenfassungen eines jeden durchreistem Landes, wo nochmals die persönlichen Eindrücke zusammengefasst wurden, die zum Teil sehr von den Darstellungen deutscher Medien und Presseberichten abweichen.
Mich hat der frische Schreibstil und vor allem die Reise an sich völlig in den Bann gezogen und in mir bekanntes, absolutes Reisefiber ausgelöst. Ich bin mir sicher, es ist weit mehr, als nur einen "Traum" zu verwirklichen. Die Bereitschaft, für eine Zeit alles hinter sich zu lassen und sich auf unbekannte, neue Wege zu geben, wobei sämtliches Hab und Gut auf ein Mottorad passen muss, ist Abenteuer pur.
Eines der besten Motorrad-Abenteuerbücher, die ich gelesen habe. Kaufen, lesen, verschenken und nochmals lesen, es lohnt sich, zeigt es doch, dass jeder seine Träume verwirklichen kann, wenn er denn will! Der Weg ist das Ziel!

Das ist Leben pur, das kann den Beiden wirklich keiner mehr nehmen!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. März 2014
Sehr interessanter Reisebericht!Der Autor geht genau ins Detail und beschreibt
die Strecken auch exakt!Auf jeden Fall zu empfehlen als Anregung zu empfehlen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. November 2013
Hab mir das Buch im Buchhandel als aus Vorfreude auf meine eigene Weltumrundung gekauft und bin demaßen enttäuscht das ich bei der Hälfte aufgehört habe zu lesen. Meine Freundin hat sich dann doch noch durch gequält aus Langeweile auf einer drei tägigen Fährfahrt und es wurde auch am Schluss nicht besser!

Das Buch ist geschrieben wie der Aufsatz eines Viertklässlers über den Campingurlaub in Jesolo. Wender für Reise, noch Kulturinteressierte oder Motorradreisende macht das Buch einen Sinn. Es wird immer nug geschrieben "dann sind wir da hin und haben das gegessen, dann dahin, dann dorthin" weder Kulturelle Dinge werden transportiert noch Motorradfahrtechnisches besonders geschilder und roten Faden hat es wie beschrieben auch keinen.
Es gibt viele wesentlich bessere Bücher zu dem Thema... wirklich!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juni 2012
Da ich gerne Reise und auch Motorrad fahre habe ich dieses Buch zum Geburtstag geschenkt bekommen. Die Rezensionen hier klingen ja auch ganz gut, also Vorbehalte gegen "Reise Knowhow" beseite und ab dafür. Hey, es ist zunächst mal ein Reisebericht. Jeder mag Reiseberichte, oder? Leider führen die bisherigen Rezensionen etwas in die Irre.
Das hässliche Cover und die furchtbare Typografie, die spontan schonmal einen schlechten Reiseführer assoziieren lassen, einfach mal ignoriert, geht es mit Frauke und Robert, einem frischvermählten Pärchen, auf die Reise. Schwupps sind wir auch schon im Iran dann Pakistan und Indien. Diese werden etwas ausführlicher beschrieben und dann alle weiteren Länder Asiens und Afrikas leider wieder recht schnell (idR zu schnell) abgehandelt. Das Hauptproblem ist aber, dass der Blick hinter die Kulissen meistens verwehrt bleibt. Wo ist der Schmerz, die psychische Belastung, die Wut, die Freude, der Hass, die Liebe? All das liegt irgendwo unauffindbar zwischen Zeilen...
Etwas verklemmt und stilistisch einem sehr bemühten Schulaufsatz ähnlich erfahren wir von neuen "Bekanntschaften" mit denen man bis spät lustig ist (über die Menschen selber aber im Grunde gar nichts), welche putzigen Namen die Motorräder haben und welche touristischen Attraktionen auf dem Weg lagen. Wenig bis gar nichts leider auch über die Reisenden selbst.
Wenn der Stil etwas angestrengter klingt schreibt (glaube ich) die Frau, aber grundsätztlich wechseln sich scheinbar beide beim schreiben ab. Ganz klar lässt sich das nicht sagen, da ein eindeutiger Charakter, Sichtweise oder Stil sich nicht ausmachen lässt. Welche psychologischen Hürden bei solch einer Reise zu überwinden sind, wird dem Leser verschwiegen.
Das Buch strotzt vor Selbstzensur, bemühter Objektivität und Oberflächlichkeit, was eine ungute Kombination ist und leider viel Lesevergnügen und Spannung nimmt. Frauke hat auch einmal einen, wie sie schreibt "flotten Otto" (was ist das? Durchfall?) aber scheint sich dafür etwas zu schämen. Wenn es schon schwer fällt solche alltäglichen Reisekrankheiten beim Namen zu nennen, liegt der Verdacht nahe, dass uns auch andere Informationen vorenthalten werden. Tatsächlich beschreiben sich Frauke und Robert eher langweilig und sich vielleicht auch bisschen spiessig. Das könnte auch lustig sein, wenn sie ehrlich uns gegenüber wären, aber so bleibt es leider dabei. Schlussendlich ist es irgendwie auch eine Art seichter Selbstbeweihräucherung.
Auch Motorrad Enthusiasten werden bei der Lektüre diese Buches nicht auf ihre Kosten kommen. Technische Details fehlen weitesgehend. Wiederkehrende Sätze wie "das fahren machte Spass" oder "es war eine schöne kurvenreiche Strecke" langweilen.
Es gibt sogar im Netz weitaus spannendere, interessantere und aufschlussreichere Reiseberichte zu lesen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. September 2010
Eine ungewöhnliche Hochzeitsreise durch 26 Länder.
Ohne Schnick-Schnack, aber mit viel Intusiasmuss und Selbstvertrauen geht's über 3 Kontinente.
Alle Stationen, Hindernisse, Vormalitäten, Eindrücke, Begegnungen und Erfahrungen sind gut
beschrieben. Interessiert und spannend erlebt der Leser diese Reise wie selbst mitgefahren.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Oktober 2010
Ich lese gerade das Buch von Frauke und Robert Kielstropp und bin total begeistert. Eigentlich sind Reiseberichte nicht so mein Ding, aber dieses Buch ist wirklich lesenswert. Mit klarem Blick für das Alltagsleben, ohne Vorurteile zu transportieren beschreiben die beiden ihre wahrlich beeindruckende Tour. Man kriegt richtig Lust auf Motorrad fahren und Weltenbummeln.

B. Fontein
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Oktober 2011
Ich habe das Buch verschlungen. Schöne Sprache, passend ausgewählte Ausschnitte der Reise. Das Buch hat meine Reiselust noch mehr verstärkt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken