find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Storyteller AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. August 2014
Ich habe den Reiseführer für meine erste USA-Reise an die Westküste gekauft.

Der allgemeine Teil bildete alle für mich wichtigen Themen gut ab, die insgesamt auch relativ zeitlos sind. Ebenso das für und wider bzgl. Mietwagen oder Wohnmobil. Einige meiner Vorschreiber bemängelten, dass das Buch zu sehr Partei für das Wohnmobil bzw. für Wohnmobilrouten (spezieller Teil) ergriffen hätte. Das kann ich absolut verneinen. Der Autor hat sehr objektiv die Vor- und Nachteile beider Verkehrsmittelformen aufgezeigt. Außerdem ausführlich andere Fortbewegungsmittel dargestellt.

Im speziellen Teil wurden die wichtigen Eckpunkte von besuchenswerten Orten sowie POI auf einer Route insgesamt gut dargestellt. Manchmal störte eine vage Formulierung, wenn es zum Beispiel dem Wortlaut nach in San Francisco - Twin Peaks oder auch Venice-Beach Los Angeles hieß: "ein Besuch ist abends nicht empfehlenswert". Heißt das immer, es ist potentiell abends gefährlich?

Insgesamt wurden die Möglichkeiten für Unterkünfte aller Art ganz gut dargestellt, auch mit den entsprechenden Preissegmenten. Was mir bei den Campingplätzen fehlte, war die Angabe, ob es dort Duschen gab oder nicht. Bei meinem ersten Campingplatz am Zion-Park war ich etwas irritiert, als es hieß, es gäbe keine Duschen. Dies war dann wohl häufiger bei angelegten Campgrounds der Fall, womit ich im Vorfeld nicht gerechnet habe. Aber nachdem ich mich darauf eingestellt habe, war das kein riesen Problem mehr. Gut waren die Angaben für Reservierungen und "first-come-first-serve"-Plätze.

Ein missverständlicher Teil, der mir etwas aufstieß waren die Zion Narrows beim Riverside-Walk bei den Trails im Zion-NP. Hier ging ich davon aus, dass es sich um einen Endpunkt handeln müsse. Diese Annahme wurde für mich bestärkt durch das auf der unteren Seite abgedruckten Bildes. Ich erwartete also, dass ich irgendwann drei spezielle spitze Berge vor mir sehen müsse. Ich watete durch das Wasser - tolle und aufregende Tour, keine Frage - aber es gab keinen Endpunkt. Nach 90 min. Wandern und Waten durchs Wasser entschloss ich mich, umzukehren. Später im Internet konnte ich dann nachlesen, dass ein Ende des Schluchtweges erst nach ca. 18 km gegeben hätte. Es handelte sich also bei den Zion Narrows um den Beginn der Engstelle!
Dies ist nur ein Beispiel für eine etwas missverständliche und umständliche Formulierung. Davon gab es meines Erachtens nach mehrere in diesem Buch.

Die Ausgabe wurde für 2013 angegeben. Das mag zwar sein, aber der Redaktionsschluss lag in 2011!!!!! Es ist natürlich klar, dass ein so großer Reiseführer nach Redaktionsschluss noch bearbeitet werden muss, aber ich als Leser und vor Ort User fühle mich ein bisschen hinter's Licht geführt. Denn in den USA waren doch viele Kleinigkeiten anders als angegeben. Systeme in Nationalparks änderten sich, insbesondere auch Verkehrsführungen, Eintritte, Attraktionen, etc.

Bitte nicht missverstehen: insgesamt gesehen war der Reiseführer eine große Hilfe, sehr informativ und tat gute Dienste. Aber die o.g. Mängel kann ich auch nicht für eine für mich objektive Bewertung mit 4/5 Sternen außer Acht lassen.
11 Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2015
wir hatten eine grobe reiseroute schon geplant - und die wichtigsten hotels schon vorab im internet gebucht. der reiseführer war für dieses setting der perfekte reisebegleiter.

+ super beschrieben wann man was in welcher reihenfolge am besten macht (und das hat uns vermutlich viel zeit und planung erspart)
+ die wege waren gut beschrieben (zb auch wo man besten parken kann)
+ gibt einen sehr guten überblick was man in welcher zeit schaffen kann
+ gibt wertvolle tipps (zb. zu welcher uhrzeit soll man spätestens im yosemite valley sein) - und diese tipps gibt es sehr regelmäßig bei allen wichtigen sehenswürdigkeiten
+ hat uns auf der ganzen strecke (san francisco, yosemite, westküste, LA, yoshua tree, death valley, las vegas) einfach super begleitet!

was man sich von dem reiseführer nicht erwarten darf, sind ausufernde beschreibungen zu sehenswürdigkeiten (manchmal steht nur ein kurzer absatz) aber das war mir nicht so wichtig - wo es mich interessiert hat, habe ich mir hintergrundinfos selbst besorgt
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. September 2015
Dieses Buch ist jeden Cent wert. Ich verfasse nicht sehr oft Rezensionen, aber dieses Buch hat es verdient.
Habe es mir schon einige Zeit vor der eigentlichen Reise besorgt und habe mich intensiv damit befasst.
Wenn man das Buch zu Hause schon studiert wird man sehr von Informationen überflutet. Habe mir nebenher immer wieder Notizen über eine mögliche Route und Anhaltspunkte gemacht.
Aber meiner meinen nach entfaltet sich das Buch erst so richtig im Urlaub. Wir waren mit dem Wohnmobil unterwegs und das Buch war eine absolute Bereicherung. Es enthält so viele kleine "Wichtigkeiten" die einem im Urlaub sehr helfen. Es ist sehr detailliert und man findet sich im Urlaub mit dem Buch super zurecht. Wir sind sehr vielen Tipps im gefolgt und sind nicht enttäuscht worden.

Alles in Allem kann ich das Buch uneingeschränkt empfehlen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Mai 2017
Wir überlegen derzeit im nächsten Jahr eine USA Westküsten Tour zu machen. Um einen Vorgeschmack zu bekommen habe ich dieses Buch bestellt. Ich war sehr überrascht als es kam, es ist ziemlich dick und schwer. Der Informationsgehalt ist daher aber der Wahnsinn. Nach dem durchblättern hat man richtig Lust auf die Tour. Es gibt alle möglichen Infos zur Reiseorganisation, Routen, Städte, Nationalparks uvm.
Für USA Westküsten Neulinge absolut zu empfehlen. Wenn man schon mal dort war, kann ich nicht sagen ob das Buch ebenfalls hilfreich ist.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Januar 2017
Wir waren fast 4 Wochen im Westen unterwegs und uns hat der Reiseführer viele viele tolle Tipps gegeben.
Vorallem nicht nur die "üblichen 0815" Sehenswürdigkeiten. Mein Highlight war definitiv der Ausflug ins Valley of Fire inklusive "The Wave". Wunderschön...
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. September 2015
Das "Handbuch" USA-Der ganze Westen ist sehr informativ, bringt viel Licht ins Dunkel und ist zudem sehr interessant zu lesen.
Als Handbuch ist es dennoch relativ groß, was aber aufgrund der vielen Informationen über den gesamten Westen zuvor bekannt war und nicht negativ zu buche schlägt.
Das Buch ist insgesamt sehr gut strukturiert.
Das einzige was fehlt sind mögliche Touren-Vorschläge durch den Westen der USA über ca. 3 oder 4 Wochen mit vielen Stationen.
Diese muss man sich noch zusammensuchen bzw. einige kurze Touren miteinander für sich verbinden.
Alles in allem aber ein seeeehr Informatives Handbuch zum Westen der USA mit Ausblick über den Rand des Westens hinaus.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juni 2014
Wir planen momentan unsere 4 wöchige Westküstenrundreise und sind beim Stöbern auf diesen Reiseführer gekommen. Die Bewertungen haben uns zunächst etwas verunsichert, aber dennoch wollten wir einen Blick hinein werfen.
Ich muss zugeben, dass die Bewerter, die sagen, dass er nicht hilfreich ist, wenn man bereits alles geplant hat, bedingt recht haben. Der Führer schlägt bestimmte Touren vor(mehrere Routen) und ist hauptsächlich auf Reisende mit Wohnwagen ausgelegt.
Aber für diese Reisenden ist er absolut mit 5 Sternen zu empfehlen!!

Die 4 Sterne hat er sich unserer Meinung nach aber auch verdient, denn man kann viele hilfreiche Tipps bekommen wenn man sich etwas einliest . ja, liebe Leute und Vorredner, man muss lesen, aber das haben Bücher nun mal so an sich ;)

Wir werden uns die Seiten der Städte die wir besichtigen und durchfahren heraus kopieren um möglichst viel Platz im Koffer zu sparen, aber dafür lohnt er sich für uns auf jeden Fall.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Februar 2014
Für den geplanten Trip an die Westküste wieder mal ein optimaler "Begleiter". Ich habe vor vielen Jahren schon aus dem gleichen Verlag einen Reiseführer "Südstaaten" besessen und war schon damals wirklich begeistert. So auch jetzt wieder. Gut durchdachte Routen, tolle Tipps und eigentlich alles im Buch, was ein Erstreisender in die USA wissen sollte. Der Preis ist relativ hoch (wenn man ihn noch in DM umrechnet), wird aber durch Gestaltung und Inhalt in jedem Fall gerechtfertigt! Schön handlich, gut bebildert und in super Qualität! Für mich mit 5 Sternen wieder absolut empfehlenswert!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. November 2014
Nachdem ich im September meine 3 wöchige, aller erste und wahnsinnig tolle USA Tour hinter mir habe kann ich nur sagen:

Ein wirklich tolles Buch mit klarer Kaufempfehlung für alle Rundreisenden durch den Südwesten der USA.

Gerade - wer wie wir - nur mit einem Mietauto/Wohnwagen loszieht und nur einen ungefähren Reiseplan hat, wird in diesem Buch einen tollen Helfer mit vielen Geheimtipps und sehr nützlichen Hinweisen finden. Es gibt auch Anregungen für komplette Routen, was wir aber nicht genutzt haben. Wir haben dieses Buch quasi als kleinen Helfer für unseren Weg durch den Südwesten genutzt und wurden nie enttäuscht.

Abends im Bett hinsetzen und lesen, was man wohl morgen machen könnte oder was auf der geplanten Route an sehenswerten Punkten gibt.

Selbst für städtereisende würde ich das Buch empfehlen. Gerade Los Angeles und San Francisco sind sehr ausführlich beschrieben.

Und unabhängig vom Buch: ab in den Südwesten der USA mit euch :) Ich bin nun schon über einen Monat zurück und habe jedesmal ein kleines Kribbeln im Bauch, wenn ich an diesen Urlaub denke. Einfach nur ein riesengroßes, spannendes Abenteuer.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juli 2013
Ein wirklich guter Reisefüherer für den Weg zum Ziel. Für die großen Städte braucht man aber noch einen weiteren Reiseführer. Für die Nationalparks geht doch nichts über die kostenlosen Informationen bei der Einfahrt in selbige.

Ich persönlich würde mir wüschen, dass alles zum Thema Campen in einen extra Reiseführer ausgelagert wird. Mich als per Auto reisenden und im Hotel schlafenden Touristen interessieren nämlich die sehr umfangreichen Beschreibungen von Campingplätzen gar nicht.

Außerdem fehlt zu den angegebenen Zielen meist die genaue Adresse. Diese braucht man jedoch, um das inzwischen zur Standardausrüstung gehörende Navigationsgerät programmieren zu können. Die langen und umstädlichen Beschreibungen der Anfahrt hätten sich damit auch erledigt.

Und auch die Angabe der Internetadressen scheint mir in Zeiten von Suchmaschinen überflüssig.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden