Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Learn More OLED TVs HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle Soolo festival 16

Kundenrezensionen

3,8 von 5 Sternen
31
3,8 von 5 Sternen
Format: Broschiert|Ändern
Preis:9,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. Mai 2007
Das Buch vermittelt allen, die bisher gedacht haben, sie ständen mit ihren sadomasochistischen Neigungen als Randgruppe dar, dass sie völlig falsch liegen. Und alle die, die glauben, Vanillas seien "normal", würden nach der Lektüre dieses Buches, wenn sie es denn dann lesen könnten, sicher sehr, sehr unsicher. Frau Varrin legt sehr offen dar, dass SM eben nicht "Hauen und Schlagen" ist, sondern arbeitet sehr genau und einfühlsam heraus, dass gerade eine SM-Beziehung von gegenseitigem Respekt und Vertrauen geprägt sein muss, wenn sie funktionieren soll (was naturgemäß für jede andere Beziehung auch gilt).

Dass es allerdings gerade hier auch in vielen "Vanilla"-Beziehungen mehr als hapert, beweisen die vielen Singles bei ihren One-night-stands, denen die tatsächlich vorhandene Asymmetrie ihrer Beziehungsmuster schlicht aufgrund deren Oberflächlich- und Flüchtigkeit nur nie recht klar werden kann.

Das Buch ist also nicht nur ein Plädoyer für SM, sondern eine gute Grundlagendarstellung, wie Beziehungen überhaupt funktionieren können. All die Frauen, die in einer "Partnerschaft" mit Männer leben, die bei "Nein" nur "Ja" verstehen, erfahren in diesem Buch über die Bedeutung eines Safewortes beim SM - und das dies dort BEACHTET wird. Wer danach noch behauptet, SM-ler seien pervers und die üblichen "Gepflogenheiten" in manchem deutschen Schlafzimmer völlig normal, braucht ganz dringend einen Arzt - und zwar nicht nur einen Unfallchirurgen!

Frau Varrin macht dagegen mehr als deutlich, dass sich die submissive Frau im SM keineswegs als stilles Opfer empfindet und ausserhalb der Sexualität durchaus auch feministische Einstellungen haben kann und sogar haben muss, um das tatsächlich bestehende und notwendige Gleichgewicht in einer solchen SM-Beziehung nicht zu gefährden.

Sie stellt klar, dass das eine mit dem anderen nichts zu tun hat, und es bei der von ihr beschriebenen Form des SM zwei Menschen braucht, die aufeinander eingehen können und die über die dazu notwendige soziale und emotionale Kompetenz verfügen. Dass eine scheinbar nach außen hin asymmetrische Beziehung tatsächlich völlig harmonisch ist, ist gerade einer der vermeintlichen Widersprüche, die den SM für die Menschen so interessant machen, für die Beziehungen mehr sind, als irgendein oberflächliches "Kribbeln im Bauch" und die flüchtige Erotik des "Neuen".

Dies ist das eigentlich Außergewöhnliche an einer SM-Beziehung und nicht die Form der Sexualität.

Durch die Lektüre des Buches wird sehr schnell klar, dass dem vermeindlichen Beziehungsgefälle in der dominant-submissiven Beziehung tatsächlich eine gleichberechtigte Beziehung zugrunde liegen muss, damit sie funktioniert. Dies fordert eben von beiden Partnern erhebliche Bemühungen. Insofern ist das Buch also allen Personen zu empfehlen, die wissen wollen, wie sie eine dauerhaft funktionierende Beziehung hinbekommen können. Ob sie sich dann noch fesseln oder auspeitschen lassen wollen, stellt auch Frau Varrin jedem frei. Dass jedoch Aggressivität und Dominanzverhalten gerade auch im Tierreich völlig normale Verhaltensweisen sind, sollte allerdings dem geneigten Leser die Augen dafür öffnen, dass solche Spielchen durchaus auch zum Spannungsabbau in einer (allerdings gleichberechtigten und funktionierenden!) Partnerschaft taugen können. Plüschhandschellen und Fesselsex gehören ja heute sogar schon zum guten Ton auf der Bravo-Aufklärungsseite.

Das Buch regt den Leser nur an, etwas genauer hinzusehen und nicht irgend etwas "mitzumachen". Dabei hilft das Buch selbst-"bewussten" Frauen, eine Spielart der Sexualität zu entdecken, die - wie es manchmal scheint - aus tumber Unwissenheit oder borniertem Vorsatz verhindert werden soll, weil sie einfach nur Spaß macht, aber eben zwei "erwachsene" Menschen erfordert.

Und Spaß macht auch dieses Sachbuch, das bei aller Sachlichkeit nie belehrend, aber oft genug erotisch ist.
0Kommentar| 156 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Mai 2007
Für "Anfänger" bietet die Lektüre dieses Buches einen perfekten Einstieg.

Auch für Interessierte, die noch nicht ganz schlüssig sind, was sie genau wollen, liefert das Werk hervorragende Entscheidungshilfen.

Die Autorin schreibt sehr offen, es wird kein Thema ausgelassen - sei es noch so brenzlig und heikel. Bei all der Offenheit bleibt die Einfühlsamkeit jedoch nicht außen vor.

Die wunderschöne Bildsprache gibt dem Ganzen noch einen optimalen Rahmen - einen Dank auch an den Übersetzer, der hier ganze Arbeit geleistet hat.

Im Großen und Ganzen kann ich sagen, dass dies eine meiner prickelndsten und schönsten Leseerfahrungen überhaupt war.

Vergessen Sie "Die perfekte Liebhaberin". Hier gehts richtig zur Sache :-)
0Kommentar| 50 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Dezember 2008
Ich bin zufällig über das Buch gestossen, welches ich dann gleich zusammen mit dem Pendant ŽDie Kunst der weiblichen Dominanz. Eine Anleitung für EinsteigerŽ von der gleichen Autorin, ergattert habe. Im Buch spricht die Autorin hinsichtlich SM jeden an: jenen, der noch unsicher ist, aber auch jenen der SM schon seit Jahren betreibt. Ich würde sogar behaupten, das Buch in getreue Nicht-SM-Hände zu geben - einfach nur als Auf- bzw. Erklärung.
Bisher bin ich noch nie auf ein Buch gestossen, das auch die Geschichten im Kopf, die Gedanken und auch die Ängste anspricht - dieses Buch tut es.
Einen Stern weniger habe ich aber doch vergeben, da ich zweimal auf Passagen gestossen bin, in denen dann doch geschrieben wurde, das gewisse Praktiken sein ŽmüssenŽ. Da bin ich ganz anderer Meinung, denn Žnichts muss - alles kannŽ
0Kommentar| 38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Januar 2014
die autorin claudia varrin gibt in ihrem buch viele aufschlüsse für frauen die davon träumen sich devot verhalten zu wollen oder gerne ihren partner dominant zu erfahren.
sie befasst sich dabei mit der psychischen materie ebenso wie mit körperlichen
dabei schreibt sie aus erfahrung
für neugierige neulinge um sich selbst hinterfragen zu können fast ein muss!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. August 2015
das richtige buch für einsteiger, sollte am besten von beiden (m/w) gelesen werden mit vielen tips und ratschlägen,
bestens geeignet für die, die sich noch nicht an das thema SM in der partnerschaft ran gewagt haben,
verständlich geschrieben und fast immer auch nachvollziehbar, den SM ist viel mehr wie hauen und schlagen
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2013
Das Buch ist eine sehr gute Einführung für Frauen die verstehen wollen wie man devote Gefühle und Empfindungen mit seinem Partner ausleben kann und was es dazu braucht. Man liest wie man mit seinem Partner über solch ein Thema reden könnte, welche (Alltags-)gegenstände man für eine SM Session nutzen kann, wozu man ein Safeword braucht...

Mir ist dieses Buch allerdings in vielen Teilen zu langatmig und blumig geschrieben - in Phantasien von Piraten und Räubern, umdekorierten Schlafzimmern oder langen Erklärungen über "den Garten der Unterwerfung" finde ich mich leider nicht wieder...
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. August 2016
Das Buch liest sich sehr spannend. Mit vielen Tipps.Ob man sich dann auch traut, liegt jedem in seinem Ermessen. Aber dieses Buch verspricht alles, was man wissen möchte. Sehr zu empfehlen, um eben auch mal in die andere Seite hineinzuschauen...., wenn man das möchte. Gute Gedankengänge.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. September 2008
Fühlte mich vom schönen Cover und den positiven Rezessionen angezogen, dachte mir das könnte vielleicht etwas für eine blutige und neugierige Anfängerin wie mich sein?!
Die Autorin hat das Buch vollgespickt mit Informationen zu dem Thema, und auch diverse Spielarten der ganz besonderen Art(mit Körperausscheidungen z.B.)nicht ausgespaart. Mir haben diese nicht besonders viel genützt, und ich muss da der Rezession meines Vorgängers recht geben,"es kommt darauf an"........ist nicht jedermanns Sache, und ja ich fand es teilweise auch eher abstoßend als anziehend. Zeitweise auch extrem langweilig, muß gestehen das Buch zum Schluss nur noch überflogen zu haben.
Zwar versucht die Autorin auch in gewisser Weise Poesie mit einfließen zu lassen, doch finde ich diese nur wenig glaubhaft. Wenig gefühlvoll geschrieben eher rein faktisch....mir zu trocken, die Tiefe fehlte mir total. Ich wollte und will SM in seiner Tiefe verstehen, die psychologischen Hintergründe nachvollziehen können.
Außerdem ist das Buch doch sehr aus ihrer eigenen individuellen Sicht geschrieben, und muß somit nicht unbedingt allgemein gelten.

Ich habe auch das Buch "so viel mehr gelesen", und obwohl es dort teilweise noch sehr viel härter zur Sache geht ist es mir dennoch eine riesige Hilfe gewesen den Einblick zu bekommen, nach dem ich gesucht habe. Nichts von dem was ich dort gelesen habe fand ich in irgendeiner Weise abstoßend..........im Gegenteil;o))

Fazit: Für neugierige/Anfänger sicherlich einige gute Hintergruninformationen zu dem Thema, dennoch neugierig auf mehr macht einen dieses Büchlein nicht gerade!!
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Mai 2009
Es dauert lange, bis die Autorin auf den Punkt des wesentlichen kommt. Ich hätte erwartet, dass dieses Buch für Paare oder dominante Männer in den Anfängen geschrieben ist, aber die Autorin spricht in erster Linie die devoten Frauen an. Sie gibt Ratschläge, wie diese die Initiative ergreifen sollen. Klang für mich etwas widersprüchlich. Dennoch ist das Buch recht gut gelungen und beantwortet Anfängern zumindest einen Teil ihrer Fragen.
11 Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juni 2015
aber leider nicht das, was ich erwartet hatte.
Es wird zu viel um das Wesentliche herum geschrieben, vieles hätte man mit wenigen Worten auf den Punkt bringen können.
Es mag für Menschen interessant sein, die heraus finden wollen, ob sie das Thema überhaupt interessiert - mehr aber auch nicht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden