Fashion Sale Hier klicken reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Inspiration Shop Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,8 von 5 Sternen
38
3,8 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:14,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Selbst wenn man im Internet schon umfangreich zum Thema Histaminintoleranz recherchiert hat, wird man unter den Informationen am Anfang dieses Buchs noch etliche neue, interessante Fakten und Hilfestellungen finden. Allein diese kompakte Sammlung wichtiger Angaben macht das Buch bereits zu einer lohnenswerten Anschaffung. Ein Übriges tun die vielseitigen Rezepte. Auch wer alles andere als ein Vegetarier ist, wird bei diesen Gerichten das Fleisch wohl kaum vermissen, denn sie sind lecker und abwechslungsreich gestaltet. Und sie lassen sich sehr gut als Basis einer ausgewogenen Ernährung einsetzen.

Zudem findet man Rezepte für praktisch jeden Anlass, und einige der Gerichte lassen sich von Berufstätigen auch zur Arbeit mitnehmen; Kantinen eignen sich für Histaminintolerante schließlich eher weniger.
Die Rezepte bestehen aus einer gegebenenfalls nach Gerichtteil gegliederten Zutatenliste und einer Schritt-für-Schritt-Anleitung. Oft erhält der Leser zusätzliche Informationen zu Zutaten wie Feta oder Sojaprodukten, die nicht jeder Histaminintolerante verträgt. Bisweilen findet man auch Hinweise für Veganer, an die sich das Buch allerdings nicht primär richtet; Käse und Honig etwa kommen des Öfteren vor. Aparte gezeichnete Illustrationen lockern den Text auf. Wer freilich das Buch in einer nicht optimal ausgeleuchteten Küche einsetzt, wird möglicherweise ein wenig mit den geringen Kontrasten zwischen der relativ kleinen Schrift und dem umweltfreundlichen Recyclingpapier kämpfen.

Nützliche, optimal zusammengestellte Informationen, abwechslungsreiche und leckere, dabei leicht nachzukochende Rezepte: ein wertvolles Buch bei Histaminintoleranz!
0Kommentar| 43 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2010
Das Buch ist absolut empfehlenswert für jede/n mit Histaminintoleranz, auch wen er/sie Fleisch ißt!
In den ersten Kapiteln beschreibt die slebst histaminintolerante Autorin die Grundlagen zur Histaminintoleranz und den Umgang damit. Auch für Histamin-Experten bietet das Buch durchaus neue Informationen.

Der große Rezeptteil bietet viele einfache Rezepte, die wohl alle von der Autorin selbst getestet wurden.

Das Fazit bei unserer Buchrezension am NMI-Portal war ganz klar: Informationen, gute Recherche, super Rezepte: Einfach ein Muss für jede/n Histaminintolerante/n!
0Kommentar| 43 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. August 2014
Ich habe das Buch wegen der vielen positiven Bewertungen gekauft und war bitter enttäuscht und verärgert. Die Autorine widerspricht in ihren Rezepten der eigenen Auflistung von ungeeignetern Zutaten im ersten allgemeinen Teil: Sojasauce, Worcestersauce, Tofu, Eiklar. Manche Rezepte enthalten z.B. bis zu 4 Eiern. Auch scheint sie eine Vorliebe für scharfe Gewürze zu haben: Chili, Pfeffer auch Curry werden üppig verwendet. Ein Rezept für scharfe Chilipaste ist z.B. sehr fragwürdig bei Histaminintoleranz und sowieso schon gestressten Därmen. Man muss sich schon gut auskennen mit Histaminintoleranz um selbst entscheiden zu können, was von den Rezepten bedenkenlos übernommen werden kann. Ein Punkt für gute Anregungen zur Herstellung von Dressings und Aufstrichen.
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. August 2014
und gerade die Geschichte der Autorin lässt einen schnell die eigene erkennen.

Das Buch eignet sich allerdings was die Rezepte angeht nur für die, die neben der Hinstaminintoleranz nicht auch noch Probleme mit Milchprodukten haben, da die Autorin bei fast allen Rezepten immer ein Milchprodukt dabei hat. Es gibt auch ein paar ohne, aber dafür benötigt man nicht das gesamte Buch. Für mich war es daher leider ungeeignet, daher finde ich den Hinweis wichtig.

Ansonsten ein gutes Buch
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juli 2010
Wer Vegetarier ist und dazu noch an Histamin Intoleranz leidet wird schnell sehen dass es nicht allzu viel Abwechslung für uns HIT Veggies gibt, da kommt, zumindest für mich, dieses Buch genau richtig. Die Zutaten ändere ich auch gerne mal, je nachdem was ich gerade vertrage.
Außer vielen guten Rezepten enthält das Buch auch noch Infos die nicht nur für HIT Neulinge interessant sind.
Durch dieses Buch fühle ich mich besser beraten als durch meine Hausärztin, die nicht wirklich viel Ahnung über HIT hat(te) und mir nur riet das zu essen und weg zu lassen was auf der Liste ist die ich vom Allergiezentrum bekommen habe, dabei ist diese Liste nicht mal annähernd ausreichend.
Sehr schade dass es nicht mehr Bücher mit vegetarischen histaminarmen Rezepten gibt.

Fazit: Ich kann das Buch jeder Person mit HIT (Vegetarier oder nicht) 100% weiterempfehlen.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juli 2012
Hier gibt es einfach nachzukochende Rezepte über Basics bis hin zu raffinierten Gerichten. Da die bei Histaminintoleranz eher nicht verträglichen Lebensmittel immer gekennzeichnet werden mit "falls verträglich", stört es mich auch nicht dass dort Dinge enthalten sind, die eigentlich "verboten" sind.

Die Unverträglichkeiten sind derart individuell, dass jeder selbst probieren muss.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Mai 2014
Hier wurde einerseits gut recherchiert, was den Zusammenhang von histaminreichen Lebensmitteln und körperlichen Beschwerden betrifft. Wer jedoch unter einer ausgeprägten Histaminunverträglichkeit leidet, sollte die Rezepte nicht ungeprüft nachkochen, da sie vielleicht histaminarm, jedoch nicht histaminfrei zusammengestellt wurden (z.B. Zitrone wird verwendet). Genauere Informationen über Histamingehalt in Lebensmitteln findet man auf der Seite [...]
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2010
Ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen. Die Rezepte sind raffiniert (mit den Mitteln die für histaminarmes Kochen geeignet sind ist dies nicht immer leicht zu erreichen)und leicht nach zu kochen. Die Zutaten kann man größtenteils im Supermarkt erwerben, einiges natürlich nur im Reformhaus oder Bioladen/Asiamarkt. Bis auf wenige Ausnahmen werden nur verträgliche Zutaten eingesetzt. Bei eventuell problematischen Zutaten wird der Leser darauf hingewiesen. Als HI-ler sollte man sowie wissen, dass jeder anders auf Nahrungsmittel reagiert und jedes Rezept seinen eigenen Bedürfnissen anpassen. Aber als Anregung für neue Rezeptvarianten und zur Abwandlung eigener Gerichte eignen sich die Rezepte sehr gut.

Besonders gefallen mir die Dressings und Dips, mit denen viele Gerichte verfeinert werden können. Die Hauptgerichte können ohne Probleme auch mit Geflügel oder verträglichem Fisch angerichtet werden, falls man sich nicht rein vegetarisch ernähren möchte.

Bemängeln muss ich (als absoluter Senfliebhaber), dass die Autorin in einigen Rezepten essigfreien Senf in verschiedenen Variationen als Zutat aufführt, jedoch kein geeignetes Rezept zur Herstellung desselben im Buch zu finden ist. Meine Recherche hat ergeben, dass essigfreier Senf nicht verkauft wird. Es bleibt einem also nur, den Senf selbst anzurühren. Aber Rezepte dafür sind eher rar...Experimentieren ist also angesagt.

Alles in allem ein nettes kleines Kochbuch, mit nicht allzu vielen, aber raffinierten und zudem liebevoll zusammengestellten Rezeptideen, die zum Nachkochen anregen. Für mich zudem das erste wirklich überzeugende histaminarme Kochbuch, dass ich gefunden habe.

Vielen Dank an Nadja Schäfers für die Mühe und die schönen Rezepte!
11 Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. August 2014
Ich habe eine schwere Histaminintoleranz und meiner Meinung nach ist dieses Buch nur bedingt geeignet, da viele Lebensmittel verwendet werden, die man bei Histaminintoleranz überhaupt nicht zu sich nehmen soll, hätte mir mehr von diesem Buch erwartet.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. August 2010
Ich finde dieses Kochbuch einfach super.
Habe mir echt viele Bücher über Histamin Intolleranz besorgt und ich vertraue keinem so sehr wie diesem, was die Rezepte und die Verträglichkeit angeht.
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden