Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 20. September 2004
In einer Zeit, da die Belastungen der Bevölkerung durch Elektrosmog nie dagewesene Ausmaße annehmen, ist gute und allgemeinverständliche Information gefragt: Was bedeutet Elektrosmog? Welche Gefahren drohen? Wie kann man ihn feststellen? Wie kann man sich schützen?
Das neue Buch des bewährten Autorenteams Fosar/Bludorf erfüllt diese Forderungen perfekt. In kompakter, übersichtlicher Form, so, daß auch der Laie nicht den Überblick verliert, vermittelt es genau das, was der Untertitel verspricht, nicht mehr und nicht weniger: Alles, was man über Elektrosmog wissen muß!
Es ist nicht nur von den großen und bekannten Elektrosmog-Verursachern wie HAARP, dem Berliner „Teddybär" oder den allgegenwärtigen Handy-Masten die Rede, sondern auch von den vielen kleineren Störquellen, die uns im Alltag umgeben und unserer Gesundheit schaden können.
Im Gegensatz zu vielen anderen Büchern stehen die Erklärungen der Autoren auf sauberer wissenschaftlicher Grundlage. Besonders interessant fand ich auch den Teil, in dem sie erklären, wie man auf einfache Weise selbst Elektrosmog messen kann, anstatt sich auf teure, aber oft inkompetente Meßgutachten zu verlassen. Hierzu dient auch ein ausführlicher Anhang, in dem noch einmal die wichtigsten bekannten Elektrosmog-Quellen mit den notwendigen Daten (Frequenzbereiche, graphische Darstellungen) aufgeführt sind.
0Kommentar| 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Februar 2005
Also mir hat das Buch ausgezeichnet gefallen. Es ist eine wirklich gute Einführung auf solider wissenschaftlicher Basis, die auch für Laien verständlich ist.
Daß die Autoren dabei auch erzählend den Stoff rüberbringen, z. B. in Gesprächen mit anderen Personen, erhöht für mich die Lesbarkeit. Es ist viel besser, auch einmal über Menschen zu reden, die Kuchen backen, als 200 Seiten lang nur Formeln aufzulisten. Dies soll - so wie ich es verstanden habe - schließlich ein Fachbuch für Normalbürger sein! Insofern interessieren mich auch eventuelle Streitigkeiten zwischen Geräteherstellern nicht die Bohne! Wenn ich selbst Messungen durchführen will, werde ich mich schon rechtzeitig selbst über die geeignete Produktpalette informieren können.
Hervorragend für mich dann auch am Ende der ausführliche Tabellenteil, in dem es dann auch fachlich richtig zur Sache geht, und der als Nachschlagewerk sehr gut geeignet ist. Das Buch als solches dagegen leicht lesbar, interessant und humorvoll. Eine gelungene Mischung.
Auf jeden Fall eine wertvolle Hilfe, um unterscheiden zu lernen in dem ganzen Frequenzsalat - Handys, HAARP, Mikrowellen und was es sonst noch so geben mag. Der Normalbürger erhält so einen Überblick.
Ich denke, es ist arrogant, wenn Fachleute über solche Bücher die Nase rümpfen. Dieses Buch ist sicher nicht primär für Fachleute gedacht (wenn es meiner Meinung nach auch für Fachleute sicher geeignet ist). Es ist ein Stück Aufklärung für die Bevölkerung, und das ist gerade in der heutigen Zeit wichtig, da Elektrosmog für immer mehr Menschen beängstigend wird.
0Kommentar| 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. September 2004
Endlich ein ernstzunehmendes Buch zum Thema Elektrosmog! Wissenschaftlich saubere Erklärungen, und zwar ganz elementar und auch für den Laien verständlich, dazu konkrete praktische Anleitungen für eigene Elektrosmog-Messungen - einfach super.
Dazu ist es keineswegs langweilig-nüchtern-technisch, sondern immer wieder mit Humor und einer gehörigen Portion Ironie gewürzt.
Ich bin begeistert und kann dieses Buch jedem nur wärmstens empfehlen!
0Kommentar| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 16. November 2007
Wenn einem bisher oft nur die Worte wie Niedrigfrequenzen, Hochfrequenzen, Wellenlänge, Hertz, Ampere, Volt, DECT-Standard, Bluetooth-Technik, WLAN und andere bekannt waren, man aber bisher wenig darüber wußte, was das eigentlich alles ist, wie sie wirken, wo die Unterschiede liegen usw. dann ist man mit diesem Buch als Laie bestens bedient. Denn hier wird endlich einmal genau erklärt (toll dazu sind auch die vielen Schaubilder!) was sich hinter den vielen Begriffen genau verbirgt.

Das Autorenpaar beschreibt auch sehr ausführlich die Messungen im Haushalt eines Paares, das wissen wollte, wo Störquellen sind, welcher Art und von welchen Geräten sie ausgehen. Dabei wird genauestens erklärt, was die Aktivitäten von Handy, Computer, DECT-Telefon und besonders die Mikrowelle anrichten. Eine Mikrowelle erzeugt den meisten Elektrosmog in einem Haushalt überhaupt und ist ein Hochfrequenzsender! Das erinnerte mich an die photographierten Kristalle von Wasser, das man der Mikrowelle ausgesetzt hatte. Es war eins der entsetzlichsten Bilder im Buch "Die Antwort des Wassers" von Masaru Emoto!

Schnurlose Festnetztelefone (besonders nach dem verbreiteten DECT-Standard) strahlen noch schlimmer als Handys. Bei dieser Gelegenheit wurden auch Möglichkeit zur Elektrosmogabschirmung erörtert (soweit dies möglich ist) sowie Geräte vorgestellt, die dies erreichen sollen.

Interessant fand ich auch die Information zur Ortung von Handys bei den Gegebenheiten "Vertragshandy", "Prepaid-Handy" und "ausgeschaltetes Handy".

Ebenfalls die Geschichte über die junge Frau, die durch Wellen/Frequenzen jahrelang gesundheitlich so belästigt wurde, daß zuletzt ihre ganze Gesundheit ein einziger Trümmerhaufen war. Der Grund wurde herausgefunden und er läßt erschreckende Szenarien vor dem geistigen Auge entstehen!

Ganz wichtig, aber auch komplett aufschlußreich fand ich den Satz "So altmodische Dinge wie die persönliche Privatsphäre" - Originalton Pentagon...

Fazit: Da weiß man doch, wo wir hinkommen sollen und was man mit uns vorhat...
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. November 2004
Das war das vierte und definitiv letzte Buch des Märchenerzähler-Paares Fosar/Bludorf, für das ich Geld aus dem Fenster geworfen habe.
Hier die Gründe:
Der Inhalt des Buches, das ja über Elektrosmog und seine Auswirkungen informieren soll, ist mal wieder eine Sauce aus Physik-Schulwissen, sensationellen, aber aufgrund der fehlenden Angaben nicht überprüfbaren Geschichten über Mindcontrol- und HAARP-Geschädigte, onkelhaften Berichten darüber, was Fosar/Bludorfs Bekannte Carola für Kuchen bäckt bzw. wie es mit Stefans Computerahnung aussieht (was mich - ehrlich gesagt - nicht die Bohne interessiert, aber Seiten bringt) sowie Anmerkungen zu antiquierten bis unbrauchbaren Meßgeräten, die die Autoren irgendwie durch einen Zeittunnel geschickt zu haben scheinen.
Elektrosmog-Geschädigte - die häufig kurz vorm Verzweifeln sind - erfahren vom bewährten Autorenteam, daß sie ihre Beschwerden durch Verzehr von Schokolade mit Erdbeeren und Chili reduzieren können.
Dem arglosen Leser wird ein HF-Meßgerät empfohlen, das zwar aggressiv beworben wird, aber nach Tests des Verbandes Baubiologie die Meßgenauigkeit eines feuchten, in die Luft gehaltenen Daumens aufweist.
Die Herstellerfirma kassiert übrigens wegen gerichtlich nachgewiesener falscher Werbeaussagen eine Geldstrafe nach der anderen.
WLAN wird wenig sachkundig pauschal eine Sendeleistung von 30 mW zugesprochen und damit Unbedenklichkeit bescheinigt usw. usw.
Die "Checkliste für eigene Gegenstrategien" besteht aus Geplauder darüber, daß sich noch nie jemand gegen eine Mindcontrol-Attacke wehren konnte, im Abschnitt "Verhindern" (!!!) finden sich hilfreiche Sätze wie "Einerseits ist klar, daß sie (die schöne neue Elektronikwelt) uns krank machen kann. Andererseits wissen wir auch: Wir können nicht mehr zurück - und wollen es im Grunde auch nicht."
Das hilft natürlich praktisch enorm weiter! Ich könnte endlos dazu weiter schreiben, möchte dieses letzte peinliche Machwerk aber lieber schnell weglegen und vergessen.
Zurück bleibt bei mir wie bei den anderen Büchern des "bewährten Autoren-Gespanns" das Gefühl, irgendwie hereingefallen zu sein.
0Kommentar| 62 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2014
Ja dieses Buch hat es in sich... wenn es mir auch einen Tick zu übertreiben scheint. Strahlung wird als etwas negatives betrachtet, was mir als technisch versiertes Mensch etwas zu dick aufgetragen ist. Trotzdem... man erhält einen sehr schönen Einblick, was Strahlung ist und auf was man achten sollte...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Dezember 2008
Da ich selber ausgebildeter Elektrotechniker bin und bisher ziemlich skeptisch allen "Handymastenbekämpfern" gegenüber war, jedoch in letzter Zeit zunehmend von Leuten auf meine diesbezügliche Meinung angesprochen wurde, habe ich mich ausführlicher mit diesem Thema auseinandergesetzt. Dieses Buch kann ich jedem empfehlen, der kein "Fachmann" auf dem Gebiet elektrischer/magnetischer Strahlung ist, die Thematik jedoch trotzdem wissenschaftlich "abgesichert" verstehen will. Der Spagat zwischen der Darstellung wissenschaftlicher Fakten und leichter Verständlichkeit ist den Autoren ziemlich gut gelungen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. November 2006
Mobilfunkmasten, zivile oder militärische Sendeanlagen, drahtlose Computerhardware, Funktelefone, Mikrowellenherde und dergleichen mehr - sie alle senden Strahlen und Frequenzen aus. Dass derartige Emissionen nicht sonderlich gesund sind, legt das Autorenduo Fosar/Bludorf anhand von Messmethoden und –ergebnissen dar. Die verschiednen Frequenzarten und deren Auswirkungen werden vorgestellt. Ein praktisches Buch, das den Leser für das Auffinden von Strahlungsquellen sensibilisiert und einen hohen Nutzen für den Alltag darstellt. Zudem lernt man in diesem Buch das Autorenteam primär von ihrer streng wissenschaftlichen Seite her kennen; einen Aspekt, der in anderen tollen Büchern wie etwa "Niemand ist Nobody" oder "Fehler in der Matrix" weniger zum Tragen kommt.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden