Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longSSs17


am 3. Juli 1999
Dieses Buch zeichnet den überaus interessanten Weg der in Babelsberg ansässigen DEFA von 1946 bis 1992. Dabei sind alle wichtigen Entwicklungsperioden der Filmstadt mit einer großen Anzahl von Fotos unterlegt und sehr gut erzählt. Von der Gründung in der sowjetischen Besatzungszone über den Aufbau der großen Filmgesellschaft durch Professor Albert Wilkenig bis hin zur Abwicklung der DEFA nach der Wende berichtet dieses Buch von dem Alltag der Filmemacher in der DDR aber auch von der Bedeutung des Filmes für die Staatsmacht. Es werden Anekdoten erzählt und Geschichte(n) beschrieben.- Und alles mit größtmöglicher Genauigkeit.
Aber nicht nur zur Lektüre, auch zum Nachschlagen ist dieses Buch bestens geeignet: Es enthält die komplette Filmographie aller bei der DEFA hergestellten Kinospielfilme. Dabei ist jeder Film mit wichtigen Stabmitarbeitern, einem Quellenverzeichnis und wesentlichen Kritiken aus Ost und West aufgelistet, wobei auch ein Verweis auf publizierte Szenarien und Drehbücher nicht fehlt.
Alles in Allem ein großartiges Buch, das die Geschichte der „Deutschen Film-A.G." beschreibt und nicht nur für Filmfans von großem Interesse sein dürfte. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Dezember 2012
Nach so einem Buch habe ich gesucht, dabei ist es schon 1994 erschienen! Aber damals war alles noch frisch und im Umbruch
begriffen. Jetzt mit dem Abstand von 20 Jahren blickt man auf ein abgeschlossenes Kapitel Filmindustrie in der DDR zurück.
In chronologisch geordneten Abschnitten berichten kompetende Autoren kenntnisreich und fundiert von den verschiedenen
Perioden im Spielfilmschaffen der DEFA. Allen gemein ist die Verdeutlichmachung, welchen Druck und Einflussnahme dieFilm
leute seitens Partei und Regierung ausgesetzt waren. Trotzdem entstanden viele erhaltenswerte Werke, die zum Glück durch
eine Stiftung "gerettet" wurden und jetzt mit Hilfe den Mediums DVD wieder einem breiten Publikum zugänglich sind.
Zahlreiche Fotos erinnern an Regisseure und ihre Filme, und eine Filmographie listet alle DEFA-Spielfilme lückenlos mit Film-
stab und Kurzinhalt auf. Für mich hat das Buch 5 Sterne verdient.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Dezember 2013
Die Lieferung erfolgte im angegebenen Zeitraum. Die broschierte Ausgabe ist größer und umfassender als ich es erwartet hatte. Zum Lesen werde ich mir das Buch mal ausleihen müssen, denn ich möchte es zu Weihnachten verschenken und hoffe, dass es gut ankommen wird. Ich war als Kind oft dort auf dem Gelände, aber ich habe nur einen Mini-Bruchteil der DEFA-Geschichte, bis zur Wendezeit mitbekommen und da ich damals noch so jung war, auch vieles wieder vergessen. Darum bin ich auf das Buch sehr gespannt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Februar 2013
Lange gesucht und endlich für einen Superpreis gefunden, bei einem hervorragendem, als neu zu bezeichnenden Zustand. Informativ, bestens gestaltet und auch schon repräsentativ für eine wichtige Zeit der DDR-deutschen Filmkunst.
Steht ganz vor im Bücherregal! Schnell und super verpackt geliefert!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Mai 2016
Das Produkt ist super und der Service war ausgezeichnet. Das Buch ist ein wichtiger und vollständige Nachschlagewerk zu den Filmen der DEFA. Ich liebte das schöne Cover - Renate Krößner in Solo Sunny Szene. Empfohlen für Forscher des Weltkinos.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken