Amazon-Fashion Hier klicken Anki Bestseller 2016 Cloud Drive Photos LP2016 Learn More Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicHeleneFischer GC HW16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
16
4,6 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. Juli 1999
Selbst der Spanischkurs an der Uni hilft nicht, wenn es darum geht bei plötzlich auftretender Übelkeit schnell eine Toilette zu finden, höflich aber bestimmt mehr oder weniger gut gemeinte Annäherungsversuche abzuwehren, oder der Speisekarte etwas weniger "picante"s zu entnehmen- doch dieses Buch hilft! Angefangen beim Format, das sich blitzschnell und immer aus der Hosentasche ziehen läßt, über die wichtigsten- und doch schon wieder vergessenen- Floskeln in den Umschlagklappen bis zu den Kapiteln, die zu jeder Situation die wichtigsten Worte und Formulierungen zusammenstellen. Dazu auf einen Blick die wichtigsten Verben, und mit Hilfe einiger grundlegender Kapitel zur Grammatik, kann man sich innerhalb eines Urlaubes nebenbei die Grundstrukturen einer Sprache, in diesem Fall des mexikanischen Spanischs, aneignen. Priorität: Nicht Perfektion sondern Verständigung. Learning by speaking- ein Ansatz der auch in den Sprachunterricht der Schulen langsam Einzug hält. So halte ich diese Sprachführer nicht nur als Wegbegleiter sondern durchaus auch als Einstieg in eine Sprache für "wegweisend". Die Methode jeden aufgeführten Satz zunächst wörtlich und dann erst sinngemäß ins Deutsche zu übersetzen fördern ein Sprachverständnis, ein sich selbstständig und automatisches Erschließen von Sprachstrukturen, das dem natürlichen Spracherwerb naheliegt. Ein Sprachführer speziell für das mexikanische Spanisch ist dabei nicht nur praktisch, sondern dazu noch Zeichen der Achtung der Eigenheit und Eigenständigkeit ehemaliger Kolonien. Folglich: Preis- wertest! (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar| 68 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Dezember 2004
Was es nicht alles gibt: Spanisch für Chile, Spanisch für Cuba, Spanisch für Honduras, Spanisch für Nicaragua, Spanisch für Venezuela, Spanisch für Peru...
Ja, wie denn - ist Spanisch denn nicht gleich Spanisch?
Das kommt Ihnen Spanisch vor?
Klar - denn Spanisch spricht man überall anders. Jedes Land hat seine eigenen Wortbildungen und Dialekte. So sagt man ja auch in der Schweiz statt "Küchenschrank" "Chuchichäschtli".
Ähnlich ist das mit Spanisch in Mexiko. Nicht nur die Aussprache unterscheidet sich grundlegend zu der des iberischen Spanisch, sondern auch viele Ausdrücke, die ein europäischer Spanier nicht verstehen würde.
Im Kauderwelsch Band 88 dreht sich alles um Spanisch für Mexiko. Wer bereits Spanisch kann, erkennt natürlich einen Großteil der Wörter und Grammatik wieder. Aber wenn er in Mexiko ein Zimmer haben möchte, werden diese ihn bei dem Begriff „dormitorio" schief ansehen. Richtig heißt es hier „recámera".
Möchte er ein Zimmer im 3. Stock, also im „primer piso", wird der Mexikaner sich fragen, was sein Gast auf dem „dritten Fußboden" verloren hat.
Und wird er schließlich von einem freundlichen Taxifahrer verlangen, er solle „Todo recto" fahren, also „geradeaus" im Schulspanisch, so wird dieser sich wundern, warum sein Fahrgast in ein „Hinterteil" gebracht werden möchte.
Wer also nicht Anlass von Spott und Lästerei sein möchte, der kaufe sich für das jeweilige Reiseland einen Sprachführer, der ganz genau auf die sprachlichen Eigenheiten einzugehen vermag. Die Autoren sind Globetrotter, die sie Sprache direkt im Land gelernt haben. Sie wissen also wovon sie reden!
Ich jedenfalls kann die Kauderwelsch Bände aufgrund des Bandes Spanisch für Mexiko sehr empfehlen. Ich bin mit einem „Chilango" (aus Mexiko-Stadt kommender Mexikaner) verheiratet und habe viel Spaß damit, meinen Mann mit meinen neuerlernten „Chismen" zu überraschen.
11 Kommentar| 38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. November 2004
Ein kleiner und praktischer Sprachführer, konzipiert für Reisende und Globetrotter, die einen Zugang zur spanischen Sprache, wie sie in Mexiko gesprochen wird, finden wollen. Natürlich wird man damit nicht perfekt in der fremden Sprache, aber das ist auch nicht Sinn und Zweck der Kauderwelsch-Reihe. Wichtig ist, sich in der Fremdsprache zurechtzufinden und auch umgangssprachliche Ausdrücke zu verstehen, die in „normalen" Wörterbüchern nicht enthalten sind.
Das Büchlein ist klein und handlich, hat einen verstärkten (und damit strapazierbaren) Umschlag, den man dazu noch vorn und hinten aufklappen kann. Und siehe da: Dort findet man auf einen Blick die wichtigsten Redewendungen und Worte, ohne dass man groß im Inneren blättern und suchen muss.
Dass natürlich, neben Grammatik und Wortschatz, auch die Ausspracheregeln genau beschrieben werden, versteht sich von selbst. Als zusätzliches Extra sind vom Autor jedoch noch landeskundliche Informationen und Hintergründe aufgenommen worden, um einem den Zugang zu Land und Leuten zu erleichtern.
Fazit: Für alle, die nach Mexiko reisen wollen oder sich die Grundzüge der mexikanisch-spanischen Sprache aneignen wollen, aber auch für die, die nur etwas darüber erfahren wollen, stellt der Kauderwelsch-Führer eine gute und dabei preiswerte Grundlage dar!
0Kommentar| 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Sicherlich reichen (Grund)Kenntnisse der spanischen Sprache in weiten Teilen Mexikos und den meisten Fällen dafür aus, um etwas zu bekommen oder eine Antwort auf eine Frage zu erhalten. Den ganz besonderen Reiz beim Gebrauch eines fremden Idioms macht jedoch die Kenntnis bestimmter regionaler Besonderheiten aus, die von der sogenannten Hochsprache abweichen. Der im Juli 2012 bereits in seiner 9. Auflage (!) erschienene "Kauderwelsch-Sprechführer Spanisch für Mexiko" bietet dem Reisenden reichlich Gelegenheiten zu zeigen, dass er nicht nur zu konsumieren gedenkt, sondern sich auch näher für die Menschen interessiert.

Vor der Benutzung des "Sprechführers" vor Ort sollte man jedoch wissen, dass der Begriff Mexiko von den Azteken stammt, die sich selbst als Mexica bezeichneten. Obgleich das noch heute von 1,5 Millionen ihrer Nachfahren gesprochene Nahuatl in der Geschichte auch benachbarte Völker beeinflusst hat, ist es lediglich eine von insgesamt 30 indigenen Sprachen mit rund 120 Dialekten, die in den 31 Estados Unidos Mexicanos neben dem Spanischen gesprochen werden. Da die vorgestellten Besonderheiten des "mexikanischen Spanisch" zum allergrößten Teil vom Nahuatl geprägt sind, kann es durchaus sein, dass sie nicht überall im Land verstanden werden, da es weitere lokale Varianten geben kann.

Am wichtigsten für den Gebrauch des "Sprechführers" sind die alphabetischen Wörterlisten "Deutsch-Spanisch" und "Spanisch-Deutsch", die jeweils einen Grundwortschatz von 1000 Wörtern bereithalten, sowie die in beiden Umschlagklappen zusammengefassten, wichtigsten Redewendungen.

Besonders interessant sind die sogenannten "Mexikanismen", die entweder von der spanischen Bezeichnungen abweichen oder aber spezifische Ausdrücke für Gegenstände, Personen oder Zustände sind, die alleine Mexiko betreffen und in Spanien und anderen spanischsprachigen Länder unbekannt sind. Als Beispiele für mexikanische Abweichungen seien "güero" (span. albaicoque = bond) "timbre" (sello= Briefmarke), "elevador" (ascensor = Aufzug), "elote" (mazorca de maiz = Maiskolben) oder "camión" (autobús) genannt. Zu den spezifisch mexikanischen Termini gehören z. B. "charro" (mexikanischer Cowboy), "adobe" (Lehmziegel), "corrido" (mexikanisches Lied) oder "chilango" für jemanden der aus Mexiko-City stammt.

Recht nützlich vor Ort ist - wie timediver® feststellen konnte - der "Kurz-Knigge" auf Seite "sesenta y siete" (67 ff.), wo es einen besonderen Hinweis darauf gibt, dass die Mexikaner miteinander höflicher umgehen als die Deutschen! Auch das Vorbeidrängeln an einer Warteschlange wird als grob und unhöflich angesehen. Männer mit Ohrringen sollten hingegen wissen, dass sie Mexikanern bestenfalls als unmännlich gelten. Da 90 % der Reisenden aus den USA kommen, mit denen die Mexikaner in einer Art "Hassliebe" verbunden sind, sollte man sich stets als Europäer, insbesondere als Deutscher zu erkennen geben, denn dies stimmt die Mexikaner zugleich viel freundlicher. Zu einem "gesunden Misstrauen" rät der Autor, Eno Witfeld, jedoch Polizisten gegenüber. Die nur von mexikanischen Männern in Perfektion betriebenen "albures", kunstvolle Wortspiele mit eigentlich harmlosen Begriffen, tatsächlich jedoch eindeutig zweideutige Anspielungen sexuellen Inhalts wird man jedoch erst nach einem mehrjährigen Aufenthalt beherrschen können.

Für einen Besuch Mexikos ist der mit 4 Amazonsternen zu bewertende Sprachführer aufgrund seiner Besonderheiten "Kauderwelsch, Spanisch Wort für Wort" vorzuziehen.

San Cristóbal de las Casas/Chiapas/Estados Unidos Mexicanos, den 10.11.2013
22 Kommentare| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Mai 2015
Warum Nicht-Wörterbuch? Nun, das Buch ist in verschiedene Abschnitte aufgeteilt (sogar Schimpfwörter kommen vor); der Wörterbuch-Teil zum Nachschlagen ist eher ein nettes Beiwerk. Mir hat das Buch auf jeden Fall weitergeholfen, als ich in Mexiko war, da durch die Aufteilung nach Situationen ein schnelles Nachschlagen möglich war. Bestimmte Wortwitze und/oder regionale Unterschiede sind leider nicht sehr stark berücksichtigt worden aber es ist ja auch kein richtiges Lehrbuch, insofern war das verschmerzbar. Das meiste lernt sich sowieso besser durch Sprechen mit Einheimischen und nicht durch ein Buch.
Leider habe ich es in Mexiko verloren; für meinen nächsten Urlaub dort werde ich es mir aber erneut kaufen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Mai 2015
Tolle Zusammenstellung von nützlichen Vokabeln und guten Themen. Mit dem Vokabular aus diesem Buch ist man auf Reisen sehr gut gewappnet. Habe das Buch meiner Tochter geschenkt und bereue die Schenkung ;-)) Nein, natürlich nur, dass ich das Buch nun nicht mehr habe. Aber ich habe es mir nochmal gekauft, weil ich es sehr gut bei meinen Urlauben in Spanien oder Mexiko gebrauchen kann.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. August 2014
das Büchlein habe ich mir unmittelbar vor dem Mexiko-Urlaub gekauft. Es ist sehr handlich und lässt sich gut in der Handtasche verstauen. Ich kann ein bisschen Spanisch, deswegen war es eine gute Ergänzung, vor allem weil speziell mexikanische Redewendungen, die sich vom Spanischen unterscheiden, enthalten sind. Zusätzlich noch ein paar Infos und Tipps für und über Mexiko. Die wichtigsten Wörter sind enthalten und die Gliederung ist sinnvoll und übersichtlich. War ein guter Kauf (als kleine Unterstützung). Wenn man richtig Spanisch lernen will, muss man sich etwas Umfangreicheres kaufen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. September 2015
mein Sohn hatte für seine Reise nach Mexiko extra einen Spanisch-Kurs besucht. Er fand das Lexikon dann vor Ort sehr hilfreich, da "mexikanisches" Spanisch eben doch manchmal anders ist. Er konnte es gut gebrauchen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Dezember 2010
Hallo,

dieser Reisebegleiter hat uns in unserem Mexicourlaub sehr weitergeholfen. Für jede Gelegenheit die passenenden Übersetzungen und auch interessant durchzublättern, um sich selbst mal etwas fortzubilden.

Dabei sehr handlich und nicht zu schwer... er war unser ständiger Begleiter.
Vor allem sind die Mexikaner viel freundlicher und hilfsbereiter, wenn man versucht auf Landessprachen zu kommunizieren (auch wenn es sehr holprig ist). Mit Englisch kommt man zwar auch sehr gut weiter, aber man merkt schon, dass die Mexikaner dann nicht sooo offen sind (bspw. auch beim Handeln). Zumindestens war dies mein Eindruck gewesen. Generell ein tolles Land, das erkundet werden sollte.... und dieses Buch kann dabei helfen.

Kann ich nur empfehlen!

LG
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. September 2013
Der Sprachführer entspricht im wesentlichen meinen Erwartungen. Handliches Format, grösstenteils sinnvolle Auswahl an Wörtern und Redewendungen, nützliche Hinweise zur Grammatik.

Ich empfinde es lediglich als etwas irritierend, dass das Buch zum Teil ziemlich altmodisch daherkommt. So verwendet der Autor beispielsweise die Begriffe "Mitlaut", "Umstandswort" und "Tätigkeitswort" (im Aussprache- und Grammatikteil) sowie "Ober", "Fräulein" und andere Wörter, die ich seit 30 Jahren nicht mehr gehört habe. Sagt wirklich noch jemand "Mitlaut" statt "Konsonant"?

Ein weiterer kleiner Minuspunkt: im Kapitel "Essen und Trinken" ist zwar Platz für zahlreiche Fleisch- und Fischsorten, nicht aber für "Ich bin Vegetarier" bzw. "Haben Sie etwas vegetarisches / etwas ohne Fleisch?". Ebenso vermisse ich die Übersetzung von "alkoholfreies Bier". Für eine lange Liste von Begriffen im Zusammenhang mit alkoholischen Getränken ist ja genug Platz vorhanden. Alkoholfreies Bier und vegetarisches Essen mögen zwar in Mexiko weniger verbreitet sein als z.B. in Deutschland, aber es gibt sicher eine ganze Reihe von Reisenden, die danach fragen möchten.
22 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden