Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen
3
3,7 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
2
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:29,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. Oktober 2013
Objektiv habe ich fast nichts zu beanstanden. Das Buch ist gut gemacht, die Bilder sind scharf, die Texte aussagekräftig. Einzig stört mich, dass längst nicht alle Texte neben den Bildern sofort erkennen lassen, um welchen Ort es sich hier handelt. Manchmal muss man den Stadtnamen erst im Fließtext suchen.

Gezeigt werden viele Städte Deutschlands, meist nur mit einem Bild, manchmal mit zwei Bildern. Sortiert sind sie nach Bundesland. Zu jedem Bild gehört ein wenige Sätze umfassender Infotext, der beschreibt, was man hier sieht.

Allerdings wird mir nicht klar, wen das Buch ansprechen soll. Die Fotos sind von so weit oben aufgenommen, dass man kaum noch den Menschen sieht. Keine Möglichkeit hat, Geschichten zu erkennen oder über den Müllsack an der Wäscheleine zu grübeln (nur ein Beispiel). Es zeigt Häuser. Mehr nicht.

Subjektiv gesehen muss ich sagen, dass dieses Buch nicht mein Fall ist.

Es gibt es wenige Städte, von denen ich behaupten kann, dass ich sie gut kenne. Aber zwei habe ich im Buch gesucht: Bayreuth und Osnabrück.

> Für Bayreuth hat der Fotograf eine schräge Aufsicht des Festspielhauses gewählt. Klar, Außenstehende kennen das am ehesten, aber ich als Bayreuther identifiziere mich mit andren Orten viel mehr. Denn wie oft bitte bin ich am Festspielhaus? Meiner Meinung nach eine weniger gute Bildwahl.

> Die gewählten Bilder von Osnabrück fand ich ebenfalls nicht so ideal. Eins zeigt Dom und Rathaus. Das war logisch, sind es doch Wahrzeichen (der Westfälische Friede wurde zu 50% hier geschlossen). Aber die wunderschöne Giebelwand, die direkt gegenüber ist und die ich für mich den Flair dieses Platzes ausmacht, hat er nur von hinten drauf. Somit ist das Bild in meinen Augen eher dokumentatorisch.
Auf dem zweiten Bild sieht man den Dom - seitlich von hinten. Das Problem ist nur, dass man als Fußgänger den Dom von der Seite gar nicht kennt, weil man wegen anderer Gebäude von hier aus keinen freien Blick hat. Ich kenne ihn nur von vorne. Natürlich kann das auch das Interessante sein, aber ich habe "meinen Dom" in dem Bild nicht gesehen.

Das sind jetzt nur drei Stichproben bei über 100 Städten. Aber sie geben mir das Gefühl, dass der Fotograf sich nicht in die Stadt hineingefühlt hat, sondern in einem Deutschland-Reiseführer kurz geschaut hat, was das wichtigste Wahrzeichen ist, und das abgelichtet hat. Dabei hat er aber die Seele der Stadt vergessen.

Kurz: Das Buch ist gut, wenn man sich für solche Bilder interessiert.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Der Fotobildband "Deutschlands Städte. Entdeckungen von oben" gibt einen guten Überblick über viele städtische Regionen Deutschlands. Die meisten Aufnahmen sind bei herrlcihem Sonnenwetter aufgenommen und es fehlen beispielsweise die vereiste Alster in Hamburg oder der Schnee von München. Hier hätte man sich mehr Differenzierungen gewünscht. Auch sind einige Aufnahmen relativ kleinformatig, was es erschwert, hier die so schönen Details zu erfassen. Auch fehlt eine kartographische Erfassung, die über das Bundesland hinaus geht. Hier hätte man sich im Vor- oder Naschsatzblatt eine Satelittenaufnahme von Deutschland oder eine Karte mit entsprechender Bezeichnung, welche Stadt berücksichtigt worden ist für diesen Band, gewünscht. Man fragt sich bei manchen Aufnahmen auch, warum beispielsweise von Landshut die Burg aus der Luft fotographiert worden ist und nicht die Sankt Martins Kirche, welche immerhin den höchsten Backsteinkirchturm der Welt aufweist.
Ansonsten wird man aber begeistert sein von der Vielfalt der Bauten, der Anordnung der Gebäude und der verschiedenen Prachtgebäude und Kirchen, welche Deutschlands Städte so prägen. Gerade die großformatigen Aufnahmen, welche ganz- oder doppelseitig den Band zieren, können als gelungen gelten. Hier werden auch die Licht- und Schattenperspektiven gut sichtbar.
Ein Register ermöglicht den raschen Zugriff auf die entsprechenden Städte. Die Verteilung bezogen auf die Bundesländer bzw. Stadtstadten ist nicht danach ausgerichtet, möglichst eine Ausgewogenheit herzustellen.
Alles in allem ein interessanter Fotoband, bei dem man sich die Erklärungen eher am Ende des Buches gewünscht hätte und dafür großformatigere Aufnahmen, die für sich sprechen.
Man sollte sich schon auf einen weiteren Band von Gerhard Launer freuen dürfen, der beispielsweise den Titel trägt: Deutschlands Dörfer von oben...
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juli 2015
Der Bildband ist eine schöne Ergänzung zu dem ersten Band. Auf jeden Fall eine wunderbare Sammlung von Stadtansichten, natürlich kann nur eine begrenzte Zahl von Städten aufgeführt werden und sicher auch nicht in der Detailtiefe wie von anderen Rezensenten gewünscht. Ich sehe die Bilder eher als Fotografie mit geometrischem Aufbau (oder weniger bei histirischen Städten). Ansichten die man als Nicht-Pilot auch eher selten zu sehen kriegt. Der direkte Bezug und Details sind mir in diesem Fall nicht so wichtig. Würde ich auch verschenken.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden