Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive wint17



am 18. November 2013
Tolles Buch.
Eigentlich hat es mehr die Eigenschaft eines dicken Handbuches. A4 und weicher Einband fühlt sich eher an wie diese Reparaturanleitungen für Autos (als man Autos noch selbst reparieren konnte :)

Ein Punkt Abzug wegen der Illustrationen. Alles nur schwarz/weiß gezeichnet. Ebenso die "Screenshots" der LCARS-Oberfläche.
Es wäre ein weitaus höherwertiges Buch, wenn es Farbphotos und -grafiken gäbe.

Ein Fehler der Übersetzung ist auch passiert: S71 Bild 5.2.5 - hier wurde die englische Bildbeschreibung nicht übersetzt.

ps.: Die LCARS-Folien in der Serie werden auch Okudagramm genannt.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 6. Januar 2018
Das von Rick Sternbach und Mike Okuda geschriebene Buch ist im Grunde genommen ein gelungenes Werk. Es enthält viele wundervolle Zeichnungen der U.S.S. Enterprise. Leider ist der Druck der vorliegenden deutschen Fassung eine Riesenfrechheit.

Der Text auf dem Buchrücken lässt zunächst Schlimmes in Bezug auf die deutsche Übersetzung befürchten. So ist dort vom "Transportraum" statt von der sowohl in der deutschen als auch in der englischen Sprache gebräuchlichen Bezeichnung "Transporterraum" (transporter room) die Rede. Zum Glück scheint nur der Buchrückengestalter ein Laie in Bezug auf das Thema zu sein. Im Buch selbst sind mir solche Fehler bisher nicht aufgefallen; in der Beschreibung der Transportersysteme ab Seite 113 ist die Bezeichnung korrekt. Erstaunlich aber, dass solch ein Fehler auf dem Buchrücken auch über 20 Jahre nach der Erstveröffentlichung 1994 noch nicht korrigiert wurde.

Auch sonst finden sich im ganzen Buch ab und an kleinere Fehler, die eigentlich nach 20 Jahren ausgemerzt sein können. So wurde teilweise die deutsche Übersetzung "vergessen", wie bspw. in der Bildunterschrift 5.2.5 auf Seite 71 (im Text sind der Begriff und die Abkürzung übersetzt).

Wie auch immer: es wäre immer noch ein sehr schönes Buch zu einem unschlagbaren Preis.

Wäre da nicht die Druckqualität:

Das Buch ist durchgehend in zwei Farben gedruckt. Neben "Schwarz" für Text und Abbildungen wird noch "Blau" verwendet, insbesondere für Hervorhebungen. "Schwarz" habe ich bewusst in Anführungszeichen gesetzt, denn es scheint sich eher um ein dunkles Grau zu handeln. Dies ist sehr schlecht gerastert, so dass das Schriftbild unter aller Sau ist. Die Buchstaben sind über weite Strecken sehr dünn gedruckt, "ausgefetzt" und schlecht zu lesen. Noch schlimmer ist das "Blau". Hier lässt sich die teils kursive Beschriftung von Abbildungen nur mit sehr viel Mühe entziffern. Das ist eine Riesenfrechheit.

Eigentlich hätte man das Buch umgehend zurückschicken müssen. Das habe ich bei der ersten Lieferung im noch eingeschweißten Zustand auch tatsächlich gemacht, weil das Buch durch den Transport beschädigt (offenbar auf die Ecke gefallen) bei mir ankam. Die Ersatzlieferung war dann halbwegs unbeschädigt. Aufgrund des niedrigen Preises und der gelungenen Zeichnungen habe ich es dann doch behalten, da ich leider nicht erwarte, dass die Druckqualität einer Ersatzlieferung besser wäre. Schade.

Als Alternative könnte man ausprobieren, die etwas teurere englische Originalausgabe zu kaufen. Vielleicht ist deren Druckqualität besser.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 29. Juni 2016
Ja hier wird die gute U.S.S. Enterprise aus Star Trek: The Next Generation in ihren Details gezeigt. Sehr schön illustriert und kompakt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. Februar 2015
Wie erwartet, einfach klasse , war ein Geschent für einen Freund. Habe es mir aber auch angeschaut, hatte bisher das DS9 Handbuch , aber werde mir dieses auch zulegen. Sehr zu empfehlen
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 12. Januar 2015
Mein Sohn ist begeistert, viel Neus und im Detail beschrieben. Er findet es ganz toll und liest es bereits mit viel Energie!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 17. März 2013
...war schon immer eine besondere Besinnung auf Science und nicht nur auf Fiction!
In diesem Werke lassen die technischen Berater der Serie einige technische Details...das richtige für jeden, der schon immer mehr von der Technik hinter der Enterprise erfahren wollte
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 3. März 2010
Wenn sich jemand dafpür Interessiert wie eine Raumschiff des 24.Jshrhunderts funktioniert empfehle ich den kauf dieses Buches.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 11. August 2014
Das Lesen hat mir sehr viel Spaß gemacht!

Ich bin kein großer Techniker. Etwas aus- und wieder einschalten bekomme ich noch hin, viel mehr fällt mir schwer.

Ich habe das Buch also ohne viel technisches Vorwissen gelesen und auch verstanden, manchmal musste ich halt etwas nachlesen (im ganzen Buch etwa 7 mal).

Ist also zu empfehlen! :)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 29. Juni 2013
hab es meinem Vater geschenkt zum Geburtstag.
er hat sich sehr darüber gefreut.
ist mal was anderes und hat nicht jeder ^^
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 13. April 2017
Kurzum: Das Buch hat mich nicht begeistert.

Ich hatte mir ein Buch gewünscht, in dem die "Banalitäten" und die tolle Technik der Enterprise (bzw. generell der Raumschiffe des Star Trek-Universums) -gerne auch ein bisschen spielerisch- dargestellt wird. Also etwa Fragen wie "Was passiert eigentlich mit dem Müll auf dem Raumschiff? Wie funktioniert das jetzt mit dem Turbolift? Woher weiß der Computer all die tollen Sachen? Wo genau ist die Wäscherei für die Uniformen?

Im Buch wird von Beginn an ein mehr oder weniger unverständliches System von Star Trek-Technik-Kauderwelsch wiedergegeben. Dabei wird eigentlich nichts wirklich erklärt, sondern nur mit den berühmten Begriffen um sich geworfen ("Die Energie in den EPS-Leitungen muss erhöht werden")

Wie man sich jetzt den Transporter vorzustellen hat, wie die Figuren oder Objekte auf dem Holodeck so generiert werden, dass man sie sogar anfassen kann oder wie und wo die Klos sind, bzw. was mit den körperlichen Abfallprodukten passiert, habe ich leider nicht verstanden.
Allerdings gibt es auch positives zu berichten: In kleinen Randnotizen und Kommentaren erläutern die Macher, warum man bestimmte Dinge so und nicht anders dargestellt hat, oder warum eine bestimmte Technik aus Gründen der Dramaturgie "erfunden" wurde. Die Randbemerkungen sind dementsprechend interessant und verdienen zwei Sterne. Der Hauptteil ist leider -zumindest für mich- absolut unverständlich.

Evtl. würde ein abgeschlossenes Dipl.-Ing.- oder Physik-Studium helfen? Für Otto-Normal-Zuschauer ist das Buch wohl eher nix.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden