Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Learn More sommer2016 Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic festival 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
2
4,5 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. März 2003
Punin - allein der Name verleiht glänzende Augen: Dem Forscher, Gelehrten und Magus ob all der wissenschaftlichen Horte, dem Händler ob des Commerzios, der Streunerin und dem Bettler just aus dem gleichen Grunde, dem Söldner und Krieger ob der mannigfachen und schutzbedürftigen Karawanrouten in den Süden, die hier ihren Anfang nehmen, den Schelmen wegen all der gewichtigen Persönlichkeiten, die sich hier aufgeblasen tummeln...
Grund genug, zum allgemeinen Geburtstagsfeste des Prinzen Selindian-Hal v. Gareth, Graf des fruchbaren Yaquirtals, der lebensfrohen Königsstadt einen Besuch abzustatten. Es wird nicht allzulange dauern, bis auch Ihre Helden vom süßen Rebenblute, den feurigen Almadanis und der Reconquista des von den "ketzerischen" Novadis besetzten Landes südlich des Yaquiros träumen werden. Doch der altehrwürdigen Strom hat schon soviele, unserer Tage meist längst ins Mystische entrückte Kulturen kommen und gehen sehen...
Soweit der Covertext.
Tatsächlich handelt es sich nicht nur um ein leicht spielbares, schönes Abenteuer mit ausreichend "almadanischem" Flair, sondern um eine Entdeckerfahrt der Sonderklasse!
Stückchen für Stückchen werden langsam Informationen über ds größte Geheimnis Aventuriens gesammelt: über das Zeitalter der Echsen.
Verwickelt in Intrigen höchster Kreise und beschäftigt mit dem Liebeskummer eines (hoffentlich) Freundes lernen die Helden, dass nicht immer der erste Angreifer der tatsächliche Feind ist. Sie diskutieren mit Fürsten und Königen die politische Lage, müssen sich in wirklich spanndend dargestellten Kämpfen behaupten und werden von der puniner Sensationspresse verfolgt; sie sammeln in Zusammenarbeit mit dem Pentagrammaton persönlich Informationen über Pyrdacor, seinen Erben und seine Hinterlassenschaft, um schliesslich in einem gut inszenierten (obwohl vielleicht ein bisschen übertriebenen) Finale auf dem Rücken eines alliierten Purpurwurmes Rakorus Muntagonus aus den Klauen eines jahrtausendealten Drachenmenschen zu retten und die Welt vor der Auferstehung Pyrdacors zu schützen.
Einfach nur goil.
Und außerdem sicherlich für das Verständnis der nächsten aventurischen Geschichte unentbehrlich.
22 Kommentare| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2003
"Erben des Zorns" ist ein wirklich stimmungsvolles und hervorragend gestaltetes Abenteuer an dem eine aventurienerfahrene Gruppe sicher viel Spaß haben wird. Aufgrund des linearen Aufbaus wird der Spielleiter noch etwas Arbeit hineinstecken müssen - mit etwas Motivation könnte man den Stoff sogar recht leicht zu einer kleinen Kampagne aufblasen. Abraten würde ich vom Kauf wenn die Gruppe eher aus Neulingen besteht oder der Spielleiter noch nicht richtig sattelfest ist.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden