Fashion Sale Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
17
4,5 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. Juni 2004
In dieser Box findet man die grundlegenden Regeln für die 4. Edition des Fantasy-Brettrollenspiels Das schwarze Auge. Nach 3 recht ähnlichen Editionen weist die vierte große Unterschiede zu den Vorgängern auf - so werden beispielsweise Helden nicht mehr erwürfelt, sondern mittels eines Kaufsystems zusammengestellt. Auch die Anzahl der spielbaren Charaktere hat sich erhöht, da es nun nicht mehr die gängigen Heldentypen wie Elf, Kriger, Magier, Zwerg gibt, sondern man bei der Heldenerschaffung Rasse (Elf, Zwerg, Mittelländer, Tulamide (orientalisch)...), Kultur (die Gegend, in der der Held aufwuchs) und Profession (den beruf, den er erlernte) kombiniert. Hört sich kompliziert an - ist es aber nicht, zumal es ein interessantes "Wie erschaffe ich mir einen Helden"-Kapitel gibt. was gibt es sonst noch Neues? Mit Vor- und Nachteilen kann man dem Helden körperliche und seelische Stärken und Schwächen zuweisen, z. B. Angst vor xyz oder Guter Gleichgewichtssinn. Abseits vom heldenbreich hat sich mit der Basisbox der 4. Edition nicht viel getan - Neuerungen in anderen Breichen kommen in Schwerter und Helden (Kampf, viele neue Helden), Zauberei und Hexenwerk (Magie) sowie Götter und Dämonen (Religion).
Wer kein DSA-Einsteiger ist, kann im übrigen die Basisbox links liegen lassen und gleich mit Schwerter und Helden einsteigen - die Basisbox benötigt man nur, wenn man de DSA-grundregeln nicht kennt.
Sehr schön: Dem Regelband liegt ein ordentliches Abenteuer bei, in dem die Helden einen Schatz bergen müssen, um einem Geist zur ewigen Ruhe zu verhelfen. Dieses Abenteuer kann man übrigens spielen, ohne einen Blick ins Regelbuch geworfen zu haben - alle für das Abenteuer benötigten Regeln werden an Ort und Stelle erklärt, und man hat die Auswahl aus 8 vorgefertigten Helden, mit denen man spielen kann.
0Kommentar| 41 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. November 2003
Die neue Basisbox ist definitiv für Rollenspiel- bzw. DSA-Neulinge gemacht worden. Die Regeln sind einfach und überschaubar, man wird nicht überfordert und kann sich so an das Rollenspiel-Genre gut herantasten.
Die Box bietet alles um losspielen zu können.
Für erfahrene DSA-Spieler ist die Neuauflage trotz neuer Regel-Auflage nicht zu empfehlen. Da hier nur Grundlagen gelegt werden, ist für einen alten DSA-Hasen hier kaum etwas neues drin und die begrenzten Möglichkeiten sind nicht zufriedenstellend.
Also mein Fazit:
Alle denen DSA oder Rollenspiel an sich fremd ist, ist diese Box ein idealer Einstieg. Langjährigen DSA-Spieler können der Box absolut nichts abgewinnen, hier empfehle ich gleich die Box "Schwerter und Helden".
0Kommentar| 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Oktober 2001
Da ist sie nun die DSA4 Basisbox.
Vieles hat sich grundlegend geändert, ob zum Besseren bleibt Geschmackssache.
Für Neulinge:
Das DSA4 System bietet viel gute Ideen und eine recht gelungen Mischung aus farbenfroher Gestaltungsfreiheit und festen Regeln. Ob die Übersichtlichkeit dabei gelitten hat, beantworten die Ersteller auf ihre Weise: indem sie eine Gebrauchsanweisung beilegen.
Letztenendes lohnt es sich, sich darauf einzulassen, der Spielspass den man hat, wiegt die paar Minuten Regeln lesen auf jeden Fall auf. Bleibt als Tipp: nutzt was ihr braucht, habt Mut zum Improvisieren und Erzählen.
Gesamtnote: 2
Für DSA- Spieler:
Eine Revision des alten Systems war bedingt nötig, was dabei rausgekommen ist, bleibt Geschmackssache. DSA4 hat einige gute Ideen gebracht, mit viel althergebrachtem, geliebten gebrochen und leider geht es etwas weg vom Storytelling - Konzept. (Ob die Bedienungsanleitung eine Notwendigkeit eines Systems ist, das beansprucht dem phantastischen Realismus zu genügen, oder eine reine Kapitulation vor den eigenen Grenzen, das Urteil überlasse ich jedem selbst.)
Gesamtnote: 2-3
Zu den Regelveränderungen:
1. Heldenerschaffung(Gesammtnote: 3)
a) Die alte Zufallsgenerierung ist hinweggefegt, ersetzt durch ein Kaufsystem ähnlich anderer Rollenspielsystemen wie Shadowrun oder Vampire.
Dadurch verliert das System eindeutig an Eigenheit, auch wenn durch das Vampire ähnliche Vorteils- und Nachteil-System das "Weg von Stereotypen, hin zu echten Charakteren" gefördert wird.
Im Test hat sich gezeigt, dass das Erschaffen neuer Figuren mehr Zeit bracht, 2-3 Stunden kann man einplanen, das wird aber durch vorgegebene Archetypen gemildert.
- Bedingt durch das Kaufsystem werden die Helden zu Beginn stärker, es wird schwerer später die Eigenschaften zu steigern. Das macht Sinn und passt, wer kann schon leicht seinen ureigensten Körper- und Geisteseigenschaften verändern ?
- Die neue Eigenschaft Konstitution passt gut und füllt eine Lücke.
- Die Schlechten Eigenschaften werden aufgewertet, sind aber nicht mehr Grundausstattung. Ersteres eine sehr gute Idee , fragwürdig das Zweite. Denn wer ist schon ohne Urängste ? Gemildert wird das durch den Kostenfaktor der Vorteile: man brauch schon einige Nachteile um Vorteile zu kaufen.(Note : 2)
b) Das Talentsystem wurde umgestellt, es gibt Basistalente die jeder kann, und einiges was der Spieler als Talent nichtmal als Probe ablegen kann, weil es ihm zu Anfang nicht zur Verfügung steht, da er es nicht gelernt hat.
Ein echten Logikfehler: nur weil ich etwas wie Akrobatik nicht gelernt hab, kann ich es doch trotzdem ausprobieren, auch wenn es aller Wahrscheinlichkeit nach scheitert. Auch ist die Zusammensetzung der Basistalente fragwürdig, da keine saubere Trennung zwischen Fähigkeiten und Fertigkeiten gelungen ist.(Note: 4)
2. Steigerung (Note: 4)
Auch hier fällt der Zufall vollständig weg. Meiner Ansicht nach ein echter Minuspunkt, denn wenn man schon versucht ein Regelsystem zu schaffen das näher an reale Vorgänge herangeht, warum wird dann vorrausgesetzt das man aus jeder Erfahrung (jedem AP) auch was produktives lernen kann ?
3. Kampfsystem (Note: 1-)
Das veränderte Kampfsystem besticht durch größere Gefährlichkeit und bessere Differenzierung. Das System ist etwas weg von Heroic Fantasy.
4. Alter Held neues System (Note: 3)
Zur Transformation: die Alt-Helden werden geschwächt, das wird aber z.T. durch neue Möglichkeiten kompensiert, Feinheiten fallen aber leicht weg, Improvisation ist gefragt.Hart wird es v.a. für Magier: da werden die ASP z.T. halbiert, aber das wird durch neuartige Vorteile wie verstärkte AE Regeneration ausgeglichen.
Der Tipp, die Helden von Beginn an neu aufzubauen ist nur sehr begrenzt sinnvoll: bis zur 5. Stufe o.k., alles drüber wird aufgrund der hohen APzahl elende Rechnerei.
5. Die Abenteuer: Note: 3
Nett, nicht herausragend, aber gut einführend.
Insgesamt hilft nur sich ein eigenes Bild zumachen, drum herum um DSA4 kommen wird man kaum.
0Kommentar| 43 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. November 2001
Die 4.Edition ist das Salz in der Suppe. Dem Spieler sind alle Möglichkeiten gegeben seinen Charakter so zu formen, wie er es will, ohne sofort in das typische Klischee zu rutschen. Fantasy Produktion und die DSA Redaktion hat damit eine wirkliche Weiterentwicklung gemacht und kann somit das Fantasiespiel bereichern.
Die 4. Edition wirkt auf den ersten Blick etwas kompliziert, aber es ist alles super beschrieben und erklärt, sodaß nicht nur alte Hasen damit zurecht kommen. Das läßt einen gespannt sein auf die weiteren neuen Zusätze.
Der Preis ist angemessen, bzw. für das Angebot fast ein Schnäppchen (bedenkt man, das es sich eigentlich schon "fast", um ein neues Rollenspielsystem handelt!)
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Die Welt des schwarzen Augen : Böse Monster , dunkle Städte und strahlende Helden . In den 80ern wurde "Das schwarze Auge" erstmalig aufgelegt .
Mit dieser Box erscheint nun nach langem Warten die 4.Edition des wohl meistgespielten Rollenspiels . Und sie stellt nun endlich den langerwarteten Fortschritt dar , der von vielen Spielern gefordert wurde :
Ein wesentlich schnelleres und gefährliches Kampfsystem soll die Charaktere von vorschnellen Handlungen abbringen , zudem kann es leicht nach den Wünschen der Spielrunde gestaltet werden .
Zudem ist nun endlich die freie Erstellung von Helden aus verschiedenen Rassen und Berufen möglich , auch Talente dürfen frei gewählt werden . Mit Erscheinen der "Schwerter und Helden" Box sollen über 1000 verschiedene Typen möglich sein ,schon jetzt kann man endlich auch elfische Händler zwergische Söldner und noch viele Arten der Charaktere erschaffen . Auch regionale Herkunft zeigt sich nun in Werten und hat nicht nur auf das Rollenspiel Vor- und Nachteile !
Optisch kann man nur sagen : Hervorragende Dokumente , Überschauliche , praktische und sehr ansehnliche Schaublätter von hervorragender Qualität und sehr gute Bilder runden den Gesammteindruck ab .
So lässt sich abschließend sagen : Für Rollenspieler war die Welt des schwarzen Auges schon immer ein Muß , jetzt zieht das Regelsystem endlich nach und wird dem Spiel wahrscheinlich zu einem neuen Siegeszug verhelfen ! Ich zumindest bin hellauf begeistert!
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. April 2002
Die Box "Das Schwarze Auge" (4.) ist als Nachfolger der alten
Einsteigerbox sehr gut gelungen. Diese Box bietet dem angehenden Spieler bzw. Spielleiter (Meister) alle nützlichen Informationen
zum Rollenspiel "Das Schwarze Auge" und über die Spielwelt Aventurien. Die Box enthält:
- Ein A4 Buch (160 Seiten) mit allen neuen Regeln der 4. Edition und viele allgemeine Hinweise zum Spiel (Kampftechniken, Götter, Natur, Völker, Kulturen, Waffen, Zauberei, Reisen & Leben in Aventurien etc.)
Hier finden sich neben einer ausführlichen und sehr guten Beschreibung der neuen Regeln auch die Einsteigerhilfen (für die Einsteiger ist diese Box auch vornehmlich gedacht) die man, wenn man sich damit beschäftigt, nach kurzer Zeit verstanden hat. Losspielen kann man eigentlich auch schon sofort, ohne genauere Regelkenntnisse. Dafür gibt es:
- Ein A4 Buch 60 Seiten, mit Einsteigerabenteuern (viele Bilder, Skizzen und perfekte Hilfestellung für den Meister etc.)
Desweiteren gehören eine große Farbkarte (Aventurien), Farbtafeln, Hinweise und Spielhilfen sowie Heldenbögen zum Inhalt der Box.
Insgesamt kann man nur sagen: Diese Box lohnt sich wirklich. Das Preis-Leistungsverhältnis ist für Einsteiger (und relativ neue Spieler) optimal.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juni 2002
In dieser Box ist alles enthalten, was sie für den Einstieg in ein fantastisches Abenteuer, das sie selbst in der Gestalt eines Helden in der Welt Aventurien erleben, brauchen.
Von den Basisregeln des schwarzen Auges, die zugegebener Maßen recht umfangreich sind, in denen sich aber auch auf fast jede Frage eine Antwort findet, bis zu den Charakter-Bögen und dem Abenteuer-Buch.
Zu Anfang ist es vielleicht besser, wenn man sich jemanden sucht, der sich mit dem schwarzen Auge schon etwas auskennt und für ein Probe-Spiel die Rolle des "Meisters" übernehmen kann.
Dann ist es auch keine große Schwierigkeit sich einen Helden zu erstellen (Es gibt verschiedene Rassen, Kulturen und Berufe bzw. Proffessionen). Hat man nicht die Hilfe eines erfahreren Spielers kann man auch gut die Rolle eines der fertigen Charaktere übernehmen.
Spätestens nach dem ersten Spiel hat man den Bogen heraus und findet sich in der am Amfang noch etwas fremden Welt von Aventurien zurecht.
Für mich gibt es nur ein Wort, das das Spiel wirklich gut beschreibt: Genial.
Ich als Fantasy-Liebende kann mich dem Zauber des schwarzen Auges jedenfalls nicht entziehen und ich bin mir sicher, dass es vielen genauso geht.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. November 2001
Für Einsteiger:
Auf jeden fall die richtige Wahl. Denn auch wenn DSA insgesamt etwas weg von dem "Rollenspiel für Anfänger" gegangen ist, ist es doch noch immer zu den leichteren zu zählen.
Neben Archetypen mit denen man sofort loslegen kann ist auch ein Soloabenteuer für absolute anfänger (man braucht keine Regelkenntnis) und ein Gruppenabenteuer (ebenfalls keine Regelkenntnis notwendig) das den Meister wirklich am Händchen nimmt.
Die regeln sind in Grund regeln und Optionale aufgeteilt so das es für einsteiger kein Problem darstellt
Für alte Hasen:
Die Heldenerschafffung ist sehr viel schöner geworden, allerdings auch Komplizierter. Das Kaufsystem ist wirklich gut gelungen. Man sollte aber als Meister darauf achten das nicht zuviel schindluder getrieben wird. Es besteht nämlich die Gefahr das vorallem in den ersten 4 Stufen Powergame gemacht wird. Das kommt durch die Sache das es durchaus möglich ist, das ein Söldner 10 und mehr in einer Waffenfertigkeit hat. Ich denke man sollte da die eine oder andere HAusregel einführen.
Das Kampfsystem ist ganz gut gelungen. Da scheiden sich aber auch die Geister dran. Ob sich die Optionalregeln wirklich durchsetzten werden bleibt abzuwarten, denn die meisten hindern eindeutig den Spielfluss. Die Gefährlich kein der Kämpfe hat zugenommen, was als echter Pluspunkt zu werten ist. Wie das mit dem Magie system wird bleibt abzuwarten, denn das Magiesystem in dieser Box ist meinermeinung nicht durchsetztbar. Die Zauberdauern sind zu lang, die ASP kosten gegen über der niedrigeren ASP zu hoch.
Alles im allen auber doch gut!!
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2002
Richtig enttäuscht bin ich von dieser Box nicht. Endlich, nach drei Editionen, die mehr oder weniger immer nur noch mehr Aufbauten auf ein Grundregelsystem darstellten, dessen Fehler und Schwächen immer mehr offenbar wurden, wurden hier die grundsätzlich notwendigen Änderungen durchgeführt, um ein realistisches und zugleich spielbares Regelsystem zu haben.
Ein dicker Pluspunkt also für das Regelsystem an sich.
Was mich an dieser Box stört, ist allerdings das Design. Es wirkt teilweise professioneller als früher - aber es ist auch spärlicher und unübersichtlicher. Vorbei die Zeiten, wo ein Schmuckbalken am oberen Seitenrand, ausreichend groß gedruckte Teste und einige stilvolle Schwarz-Weiß-Illustrationen angenehmes Lesen ermöglichten. Hier ist der Rand jeder Seite mit anscheinend gerenderten Symbolen des DSA-Kosmos überflutet, nichtssagende, assymetrische Trennlinien versuchen vergebens, die teilweise winzig gedruckten Textpassagen zu untergliedern. Illustrationen sind in höchst unterschiedlichem Stil (der mir zum größten Teil nicht so gut gefällt wie der alte) gehalten und kommen nur alle vier oder fünf Seiten...
Die DSA-Redaktion sollte sich für zukünftige Seiten auf das wunderschöne alte Design besinnen: Schlicht, aber ausreichend, nicht überladen. Dem Spiel mit den neuen Regeln sehe ich jedoch mit Vorfreude entgegen.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. November 2003
Die neue Basisbox der 4. Edition enthält alle Grundregeln die man für einen schnellen und unkomplizierten Einstieg in die Welt des Schwarzen Auges benötigt. Themen wie Hintergrundinformationen, Magie, Kampf, Talentproben, Heldengenerierung und Spieloptionen werden hier kompakt und leicht verständlich zusammengefasst. Für alle Neueinsteiger also genau das richtige um sich mit dem System vertraut zu machen, und zu schauen ob man hier das jeweils richtige System für sich gewählt hat. Für alle alten Hasen sei allerdings erwähnt, daß diese Box nahezu überflüssig ist, da sollte man das Geld besser gleich in die drei Erweiterungsboxen "Schwerter&Helden", "Zauberei&Hexenwerk" und "Götter&Dämonen" investieren. Für alle die aber neu anfangen oder die Grundregeln einfach gerne beisammen haben wollen, ist diese Box der ideale und kostengünstige Einstieg in die Welt von DSA...
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 2 beantworteten Fragen anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)