Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily longss17


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. September 2008
Dieses Buch kann man am besten mit o.g. worten beschreiben. Es wird das leben des cesare maestri erzählt, welcher der vermeintliche erstbesteiger des torre ist. In einer fesselden erzählung über seinen werdegang bis hin zu seinem "zusammenbruch" wird beschrieben wie dieser mann von diesm berg in einen bann gezogen wird, welcher ihn bis an sein lebenende verfolgen wird. So geschieben, das es selbst ein laie versteht um was es dabei geht, ein solches ziel zu erreichen bindet diese geschichte einen fest und man fühlt mit den akteuren mit.
Ausserdem hat es sich als wichtig erwiesen dieses buch gelesen zu haben wenn man vor hat weiter bücher dieser sparte zu lesen (z.b. "on the rocks"). klettergeschichten können erst erzählt werden nach dem der torre bestiegen wurde. dieses buch ist sozusagen der beginn vom bergalphabet.
Sehr zu empfehlen...
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2009
Das Buch beschreibt und bewertet im wesentlichen die Versuche von Cesare Maestri am
Cerro Torre. Insofern ist der Titel etwas irreführend. Gesamt gesehen ist es trotzdem für Cerro Torre Interessierte zu empfehlen da gut und unterhaltend geschrieben. Was wirklich fehlt sind Skizzen und Bilder der beschriebenen Routen am Torre. Die muss man sich leider im Internet suchen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Februar 2011
Dieses Buch ist ein absoluter "Pageturner" wie man in Amerika sagen würde und besticht durch eine unglaublich gut geschriebene, aber dennoch dokumentarisch exzellent aufgearbeitete Dokumentation der Bergsteigerlegende Maestri und seiner vermeindlichen Erstbesteigung.

Wer dieses Buch in die Hand nimmt, kann nicht nur mitfühlen, -leiden und mit- bzw. nacherleben, was den Mythos des Cerro Torre und die mit ihm verbundenen Leiden sowie Erfolge ausmachen. Vor allem gelingt es dem Autor aber, den Leser mit dem Virus "Bergsteigen" anzustecken und in ihm die Lust zu wecken, sofort auch den Rucksack zu schultern und in das nächste Abenteuer zu ziehen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Februar 2014
Inspirierendes Buch einer der schönsten Regionen der Welt! :-) :-) :-) :-) :-) :-) :-) :-) :-) :-) :-) :-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken