20% Rabatt Hier klicken Superhero studentsignup Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More Hier klicken sicherheitsbeleuchtung Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic GC HW16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
164
4,2 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:12,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. August 2006
ich habe selten so herzhaft gelacht wie bei der Lektüre dieser Versprecher. Seit ich das Buch gelesen habe, muss ich beim "Vater unser" befürchten, aus der Kirche verbannt zu werden, weil ich immer an den Versprecher in dem Buch "und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unserem Schuldi gern" denken und mich furchtbar beherrschen muss, um nicht laut hinauszulachen. Ein köstliches Buch für die, die diesen Humor verstehen. Mein Mann fand es allerdings nicht so lustig.
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Januar 2015
...habe ich gelacht bei der Lektüre dieses Büchleins. Man muss alleine mal auf die Idee kommen, solche "Verhörer" zu sammeln... Ich will hier nichts ausplaudern, aber "Mutter Weinezehr" und "Herr Dabesin" aus dem Lied "Hänschen klein" sind schon der Brüller und so geht es immer fleißig weiter. Deshalb habe ich mir auch gleich die beiden Folgebücher bestellt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. September 2006
Es war nur eine Frage der Zeit, dass ich dieses Buch lese, wo Axel Hacke doch einer meiner Lieblingsautoren ist :)

Auf dem ersten Blick (will heissen: bevor ich den Untertitel des Titels las) dachte ich, es sei ein Märchen, so wie "Der kleine König Dezember". Da hat es mich natürlich interessiert, was es wirklich mit dem Buch auf sich hat. Ich las das Buch Tag für Tag durch und kann Hacke nur bestätigen: wie oft hat man schon in seinem Leben mehrere Lieder falsch verstanden und welches Lied wird schon immer richtig gehört?

Das Buch bietet viel Wortwitz und Lesespaß. Das es auch eine sehr erheiternde Wirkung hat, kann ich sagen: während ich also mit diesem Buch beschäftigt war, steckte ich in einer depressiven Verstimmung. Sobald ich Zeit für dieses Buch hatte und mir die nächsten irrwitzigen Hörfehler durchlas, konnte ich wieder einen Moment lachen, aber richtig!

Spass also macht das Buch allemal. Den Stern Abzug gibt es, weil das Buch ruhig ein paar Kapitel mehr vertragen hätte und es zwar eine Einleitung gibt, aber keinen Epilog (beides trägt dazu bei, dass man ehe man sich versieht, recht früh mit dem Buch durch ist). Ausserdem reicht es somit für mich nicht so ganz an "Das Beste aus meinem Leben" oder "Der kleine König Dezember" ran.

Trotzdem lesenswert!
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Februar 2007
Ich habe vor einigen Jahren in einem Gespräch unter Freunden mal zugegeben, das ich als Kind jahrelang beim Sesamstrassenlied anstatt "Wer nicht fragt bleibt dumm" "Wermiespackadumm" verstanden habe. Ich haben nicht nur Gelächter sondern auch ungläubige Gesichter ob dieses Missverständnisses geerntet, so das ich in der folgenden Zeit diese Begebenheit für mich behalten habe. Nun schaute ich im Januar 2007 die Sendung "Riverboat" und dort war die Rede von dem Buch mit dem wenig politisch korrektem Titel "Der weisse Neger Wumbaba" und mit einem Schlag wurde mir bewusst, das ich mit meinem "Verhörer" einer breiten Masse angehöre. Hätten Sie gedacht, das Herbert Grönemeyers "Was soll das" zu einem der am meisten mißverstandenen deutschen Lieder gehört? Oder "You sexy thing" von Hot Chocolate? Ich nicht, obwohl ich bei Grönermeyer schon recht häufig am rätseln bin, was er sich da wohl wieder zurecht genuschelt hat. Jedenfalls strotzt diese kleine Büchlein voller Briefe von Menschen, die sich beiden unglaublichsten Lieder verhlört haben und vom Autor, der darüber übrigens eine erfolgreiche Kolumne geschrieben hat, um Aufklärung und Rat erbeten haben. Das ganze wird mit lustigen Gemälden von Michael Sowa unterlegt. Wer mal eine runde Stunde staunen und lachen will, dem kann ich dieses Büchlein ans Herz legen. Vielleicht finden Sie auch darin eine Liedzeile, von der Sie noch gar nicht wussten, das sie sie ein Leben lang gar nicht richtig verstanden haben!
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. März 2007
Dieses Buch ist einfach nur herrlich. Wunderbar geeignet für neblige Herbst-, dunkle Winter- und verregnete Frühlingstage. Allerdings würde ich es im Sommerurlaub nicht mit an den Strand nehmen, da Ihnen ansonsten die seltsamen Blicke der Miturlauber sicher sind. Denn Sie werden sich vor Lachen kringeln. Und eigentlich lachen wir ja über uns selbst. Denn wer hat nicht schonmal lauthals den falschen Text mitgegrölt? Wenn man dann erfährt wie es richtig heißt, ist man ja schon ein wenig enttäuscht. Auch ideal zum Verschenken, da sich wirklich jeder selbst darin findet und wir doch auch immer gern über Fehler anderer lachen.
11 Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Mai 2005
Meine eigenen Verhörer waren mir bislang immer etwas peinlich, auch wenn ich die meiner Kindheit mit milderen Augen betrachten und gelegentlich anekdotisch zum Besten geben konnte. Nun bekam ich dieses Buch zum Geburtstag geschenkt. Nach meiner Lachorgie beim Lesen weiß ich jetzt, dass ich einer großen verschwiegenen Gemeinde von Falschhörern angehöre, mit denen ich nicht nur allgemeines Missverstehen, sondern sogar konkrete Verhörbeispiele teile. Es ist immer schön festzustellen, dass man nicht alleine doof ist.
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2007
Das Buch ist richtig süß! Habe es schon zweimal verschenkt und das bestimmt nicht zum letzten Mal. Man fühlt sich sofort in seine Kindheit zurückversetzt und findet eine Menge "Vehörer" wieder, auf die man früher mal selbst reingefallen ist. Einziger Nachteil des Buchs - es ist insgesamt ein bisschen dünn. Trotzdem ist es als kleines Geschenk zwischendurch klasse und mal was anderes. Deshalb 5 Sterne und volle Empfehlung
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Januar 2014
Das Buch ging als Weihnachtsgeschenk an den Start und hat den Beschenkten auf Anhieb Freude bereitet.
Was mir persönlich nicht so sehr ganz gefallen hat, ist die latente Unübersichtlichkeit, was sicherlich dem Stil des Buches, wie es von Vornherein angelegt ist, geschuldet ist. Das wirkt wie ein großer ewig langer Text, wenn man schnell eine Passage finden will, dann ist man erstmal beschäftigt.
Aber die Idee ist super, das Buch, wenn es einem vorgelesen wird, unterhaltsam:).
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Januar 2005
Ich saß in der vollen U-Bahn und zog merkwürdige Blicke auf mich, denn ich habe Tränen gelacht beim Lesen von "Der weiße Neger Wumbaba". Axel Hacke hat wunderbare Verhörer von Liedtexten zusammengestellt, wie sie wohl jeder auch von sich selber kennt. Von Kirchenliedern (siehe Titel) über Schlagertexte wie "Nimm mich mit auf die Reise, kleine Mißgeburt" bis zu Brahms "Morgen früh, wenn Gott will, wirst du wieder gewürgt" ist alles vertreten. Auch die Bilder von Michael Sowa sind wirklich höchst vergnüglich.
Einen Stern Abzug gibt es allerdings für das Bemühen von Hacke, alles bin ins Kleinste zu erklären. So fühle zumindest ich mich als Leser nicht für voll genommen.
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Januar 2006
Beim ersten Hören dieses Buches habe ich Tränen gelacht und mit jedem weiteren Verhörer steigerte sich mein Lachen an den Rand der Hysterie.... Das Hörbuch hörte ich am ersten Tag dreimal. Ich bin begeistert! Viele Freunde kamen bereits in den Genuß des "Weißen Neger Wumbaba" und jeder konnte über ähnliche (manchmal sogar die gleichen) Verhörer berichten. Auch meine Kinder (Grundschulalter) hatten Spaß daran.
Ich kann Axel Hacke nur unterstützen: Die Poesie und Fantasie der Verhörer ist wumbaba und übertrifft oftmals das Original.
Viel Spaß beim Hören!
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden