Jeans Store Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16


Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. August 2001
Leider bin ich nicht ganz objektiv, sondern ein Alt-Fan. Aber das Buch ist sehr informativ, flüssig geschrieben, massig Bilder drin, die ich nicht kannte. Aber Vorsicht, es geht wirklich ans Herz. All die Doors-Junkies, die sich endlich an ein halbwegs gemütliches Leben gewöhnt haben, sollten die Finger weglassen. Bei mir ist es zu spät - hab schon wieder massig CDs gekauft, und dieses Reissen da drinnen, und rasieren mag ich mich auch nicht mehr ...
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2000
Ein flüssig geschriebenes Buch, daß sehr interessant für alle die sein dürfte, die sich bereits näher mit dem Phänomen Jim Morrison auseinandergesetzt haben. Es werden viele kleine Geschichten erzählt,die man bisher noch nicht gehört hatte; sie zeigen, daß der Autor den "Lizard-King" näher kannte.Allerdings wird ein bestimmtes Hintergrundwissen vorausgesetzt. Eine Pflichtlektüre, für alle die, die mit "Keiner kommt hier lebend raus" nocht nicht genug hatten. Interessant sind auch die bisher in Deutschland unverööfentlichten Interviews.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. März 2003
Dieses Buch besteht aus einer Biographie von JDM, einer Untersuchung der mysteriösen Todesumstände in Paris, und einer Reihe von Interviews.
Die Biographie ist eigentlich eine Zusammenfassung von "Keiner kommt hier lebend raus", dafür wird in diesem Buch ausführlicher auf die möglichen Todesursachen von JDM eingegangen, was in "Keiner kommt hier lebend raus" eindeutig zu kurz kommt. Darüberhinaus werden noch eine Reihe seiner Interviews abgedruckt, die überaus interessant sind.
Außerdem ist das Buch, wie schon oft erwähnt, sehr flüssig zu lesen, die Übersetzung ist besser als in "Keiner kommt hier lebend raus".
Insgesamt ist es also eine gute, wenn auch teure, Ergänzung zu "Keiner kommt hier lebend raus".
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Oktober 2000
Jerry's Buch ist gut, einfach und flüssig zu lesen. Im Prinzip wärmt er die alten Geschichten auf. Gut sind die abgedruckten Interviews, die den eigentlichen "Helden" des Buches zu Worte kommen lassen. Bevor man dieses Buch liest, sollte man sich tatsächlich schon mit Jim bzw. den Doors auseinandergesetzt haben, da viele Begebenheiten nur kurz angeschnitten werden, andererseits wird es den Leser neugierig machen mehr über den grandiosen Jim Morrison zu erfahren. Tip: Ray Manzarek's Bio.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Dezember 2007
Es ist ungefähr das 8. Buch was ich gelesen habe zum Thema Doors und Jim Morrison. Auch "Keiner kommt.." von Hopkins, welches ich schlecht übersetzt fand, hatte ich im Grunde gerne gelesen.
Was mich als "Doors" Fan stört, sind die negativen Aussagen über die anderen Band-Mitglieder. Als ob ohne Jim Morrison musikalisch nichts gegangen wäre. Außer Jim Morrison hatten die Doors eine musikalische Ausbildung und beherrschten ihre Instrumente perfekt. Der Doors-Sound war auch ohne Gesang etwas nie da gewesenes. Es ist richtig, ohne Jim hätte es diesn Erfolg nicht gegeben, aber Jim ohne diese Band genauso wenig.
Von Musik oder wie eine erfolgreiche Band zu funktionieren hat, weiß Jerry trotz seiner beruflichen Laufbahn wohl nicht zu viel.

Trotzdem das Buch ist ja eine Morrison Biographie und Jerry durfte sicher viel Speichel lecken.

Die Übersetzung ist gut und auch viele Informationen sind neu oder in neuen Ansichten geschrieben.

3 Sterne auch wegen den Fotos, mehr kann ich diesem Buch nicht abgewinnen.

Tip: Densmores und Manzareks Bios. Auch Patricia Kennealy hat ein sehr interessantes wenn auch Mädechenhaftes Buch geschrieben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken