Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
3
4,7 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. Januar 2004
Dieses Buch ist für alle, die sich für Berlins und Preußens Kultur und Geschichte interessieren, ein Muß. De Bruyn schafft es so ziemlich alle Epochen der preußischen Geschichte mit DER Prachtstraße, ihren Gebäuden und deren Bewohnern zu verbinden. Ich habe mich beim Lesen, wie auf einem Spaziergang "unter den Linden" gefühlt. Besonders, wenn man Berlin und seinen Charme kennt und zu schätzen weiß, wird einem dieses Buch viel Freude bereiten.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. September 2003
Das ist die Geschichte der Berliner Haupt- und Prachtstraße „Unter den Linden" und zugleich eine Geschichte Berlins und Preußens. Sie fängt im 17. Jahrhundert im Osten, am Schloß, an und endet 1989 im Westen, am Brandenburger Tor, mit der Wiedervereinigung Deutschlands. Vom Osten zum Westen hin fortschreitend, so wie die Bebauung der „Linden" stattfand, erfährt der Leser Wissenswertes über die Bauwerke, ihre Bewohner und ihre Entstehungszeit.
Für Berlin-Liebhaber, die mehr an Geschichte und geistigem Leben Berlins als an zusammenhanglosen Kuriositäten interessiert sind, ist das Buch eine Fundgrube und Beglükkung; Anekdotisches fehlt nicht, steht aber nicht im Vordergrund. Seltene Fotos und Reproduktionen von Gemälden bereichern den Inhalt noch mehr. Als Sachbuch deshalb hervorragend gelungen!
Kleine Mängel bestehen für mich darin, daß ich von einem so namhaften Schriftsteller mehr als ein Sachbuch erwartete und darin enttäuscht wurde. Der Verfasser liebt es, ganze Gedankenreihen in einem langen Satz aneinanderzuleimen, wobei er sich auch noch gelegentlich grammatisch verheddert. Er beschränkt sich auf einen gleichförmig gepflegten, rein beschreibenden Stil, der manchem Leser zu brav sein mag.
Anhänge (Zitatnachweis, Literaturverzeichnis, Personen- und Sachverzeichnis) betonen den Sachbuchcharakter.
Peter Rechenberg
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. November 2013
dieses buch hat mich wirklich fasziniert; ein sehr interessanter inhalt über die geschichte dieser strasse, und ein brillianter umgang mit der deutschen sprache, wie man es heute leider kaum noch finden kann.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken