flip flip Hier klicken Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive

Kundenrezensionen

3,8 von 5 Sternen
3
Alpenpässe/Von Inn zum Gardasee: Geschichte der alpinen Passübergänge - Band 3
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:19,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

am 22. Dezember 2017
Vorweg - lt. anderer Rezensenten - ist dies die einzige Buchserie, wo alle Pässe der Alpen enthalten sind.

Meine Erwartungshaltung war jedoch eine Kombination aus Bildern zu den jeweiligen Pässen, Daten/Fakten, Geschichtliches und entsprechendes Kartenmaterial für künftige Ausflüge und Reisen.

Tatsächlich ist dieses Buch eher wie ein Lexikon aufgebaut, wo den meisten Pässen vielleicht ein-zwei Absätze gewidmet sind - selbst von den bekanntesten Alpenpässen fehlen zumeist (aussagekräftige) Fotos, auch wenn diesen mehr Text gewidmet ist.

Ich habe daher die Buchreihe wieder zurückgeschickt. Für meine Zwecke war das wohl nix.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 21. Mai 2014
Wer etwas über Alpenpässe nachschlagen will, aber auch derjenige, der eine regelrecht spannende Lektüre sucht, muss diese 4 Bände besitzen. Selbst wer noch nie einen Alpenpass befahren hat, wird großen Gewinn aus dieser Veröffentlichung ziehen. Der Verfasser hat anschaulich nicht nur die Pässe beschrieben, sondern ihr Werden und manchmal auch ihr Vergehen dargestellt bis auf die heutige Zeit. Natürlich orientiert er das Ganze an der Veränderung der Verkehrsmittel und -technik. Er zeigt aber ebenso die historischen Machtverlagerungen in der Alpenregion mit ihren Konsequenzen für die Verkehrsbedürfnisse einerseits und die Behinderung des Verkehrs. Der Veröffentlichung möchte man eine große Verbreitung wünschen. Die unermüdliche Suche des Verfassers nach Informationen verdient große Anerkennung.
Dr. Ulrich Erdmann
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 5. August 2012
Endlich eine zuverlässige deutschsprachige Darstellung der Geschichte und der aktuellen Situation aller alpinen Verkehrswege und Passübergänge!
Der Münchner L. Staackmann Verlag AG hat in den Jahren 2010 bis 2012 für den deutschsprachigen Büchermarkt ein lang erwartetes Werk über alle Verkehrswege und Passübergänge über das höchste, von vielen Tälern durchzogenes Gebirge im Innern Europas vorgelegt. Die Alpen erstrecken sich bekanntlich in einem bis 250 km breiten und über 1200 km langen Boden von Nizza bis in die Nähe Wiens und der ungarischen Tiefebene. Kompetenter Autor dieses vierbändigen Werks über die Verkehrs- und Kulturgeschichte der alpinen Passquerungen ist der Berliner Steffan Bruns. Nach mehr als fünfzehn Jahren gründlicher eigener Recherchen im alpinen Gelände und in der den Alpen gewidmeten spezielleren Fachliteratur einschließlich touristischer Informationsschriften hat sich Bruns, der sich bescheiden weder als Fachhistoriker noch als Fachmann für Verkehrsgeschichte im eigentlichen Sinne versteht, ein eigenständiges hochinformatives vierbändiges Opus von insgesamt nahezu 950 Seiten erarbeitet.
Die einzelnen Bände reichen, regional differenziert, 'Von Monte Carlo zum Mont Blanc', 'Vom Genfer See zum Bodensee', 'Vom Inn zum Gardasee' und schließlich 'Von der Donau zur Adria'. Es ist erstaunlich, welchen Reichtum an Informationen Steffan Bruns vermittelt, bis hin zu den vorgeschichtlichen Gegebenheiten, wo schon Etrusker, Räter, Kelten, Germanen, Römer und Romanen, Slawen und andere Völkerschaften wirksam waren bei der ersten Erschließung und Nutzung der alpinen Übergänge. Ebenso reich sind die Angaben zur weiteren wechselvollen Verkehrsgeschichte, zur Kulturgeschichte, zum sprachlichen Umfeld und zur Namensgebung für die Pässe, zur Rolle von genialen Baumeistern, Ingenieuren und Bauleuten, die die alpinen Verkehrswege von den Saumwegen, Straßen, Autobahnen bis hin zu den kühnsten Eisenbahntrassen mit den erforderlichen waghalsigen Brückenkonstruktionen und kilometerlangen Tunnelbauwerken erschlossen und erstellt haben. Viele dieser Bauten gelten bis heute als technische Meisterleistungen.
Die vier Bände werden durch Karten- und Bildmaterial bereichert. Jeder Band enthält zudem ein Register der im jeweiligen Band besprochenen Pässe, wobei den befahrbaren Pässen die relativ hohe Zahl der 'nicht befahrbaren Pässe' gegenübersteht. Ein Personenregister umfasst nicht nur die Namen der Erbauer, sondern auch die Namen der Nutzer der alpinen Übergänge, unter denen auch Militärstrategen der Antike, des Mittelalters und der Neuzeit nicht fehlen, da Steffan Bruns diesen Protagonisten der (Welt-)Geschichte in seinen Ausführungen den gebührenden Platz eingeräumt hat.
Der Preis von 19,90 Euro pro Band wird der Verbreitung des gut lesbaren und für ein breites Publikum bestimmten Standardwerks sehr zu Gute kommen.
10 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken