Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen PrimeMusic Fußball longss17

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
2
4,5 von 5 Sternen
Theodor W. Adorno zur Einführung
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:14,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

am 7. März 2006
In das Gesamtwerk Theodor W.Adornos einzuführen, jenes Philosophen, der mir wie kein zweiter in der Lage scheint, dem umfassend geistig orientierten Menschen von heute, ein "Rüstzeug" fürs 21.Jahrhundert anzubieten, ist in mehrerer Hinsicht ein so schwieriges wie vorweg dankenswertes Unterfangen.
Adornos Gesamtwerk zerfällt charakteristischerweise in gewichtige Beiträge aus mehreren, keineswegs nur philosophischen Disziplinen (im engeren Sinn), die der Philosoph zu (s)einer "Gesamtphilosophie" fusionierte. Die einzelnen Elemente dieser Synthese in ihrem Stellenwert im Gesamtgefüge richtig einzuschätzen und zu gewichten, scheint mir eine vorrangige Aufgabe und Schwierigkeit jeden Autors zu sein, der in Adornos Denken einführen will.
Gerhard Schweppenhäuser, Ästhetik-Professor (noch) an der Univ. Bozen, scheint das auf einem Niveau zu gelingen, das dem Leser einiges an Vorbildung abverlangt. Aus diesem Grund jedoch eignet sich seine Einführung dem einschlägig vorgebildeten Leser gewissermaßen auch als Zusammenfassung oder als Überblick über Adornos Philosophieren. Die geforderte Vorbildung ist insofern auch von spezieller Art: Sie besteht in solideren Grundkenntnissen insbesondere von Hegels Philosophie, und hierbei vor allem von dessen eigentümlicher Begrifflichkeit und Sprache. Wer nicht in urdeutsch-idealistischer Tradition philosophiegeschichtlich großgeworden ist, sondern etwa in der österreichisch- oder angelsächsisch-analytischen, wird hier seine erste Hürde finden, denn Schweppenhäuser schafft es nicht ganz, interpretierend so weit aus Hegels Sprache herauszutreten, daß dessen Denken, als unverzichtbares Fundament von Adornos "kritischen" Ansätzen, ganz anschaulich würde.
"Kritik" in der Philosophiegeschichte von Kant bis zu Adorno als Einstieg zu wählen, wie Schweppenhäuser es tut, scheint mir allerdings ein nahezu idealer Weg zu sein, um zur Erläuterung von Adornos Denkrichtung der "kritischen Theorie" zu gelangen, die er vor allem in seiner "Dialektik der Aufklärung" (als frühes Hauptwerk 1944 im amerikan. Exil entstanden) mit Max Horkheimer entwickelte. Bedeutsam ist hier die Entwicklung der erkenntnistheoretischen und metaphysischen Gegensätze zwischen Kant, Hegel, Marx und Adorno, die Schweppenhäuser hervorzeichnet. "Philosophie vom Standpunkt der Erlösung" (Minima Moralia, Schlussaphorismus), diesen zweiten Grundimpuls von Adornos Denken, der ihn mit Karl Marx verbindet, arbeitet Schweppenhäuser im folgenden vielschichtig heraus und entfaltet Adornos illusionslose Diagnosen und Analysen unseres gesellschaftlichen Zustandes, im Spannungsfeld zu dessen -gegen Marx!- nur ex negativo formulierbaren Utopien.
Fazit: Abgesehen von der nicht hinreichend aufgelösten idealistischen Begrifflichkeit bei Hegel, legte Schweppenhäuser eine sehr gute Adorno-Einführung vor, insbesondere auch, weil seine Interpretation der ebenso nicht leicht verständlichen, aber in ihrer Art hochpräzisen Sprache Adornos wesentlich besser gelang. Dies und die gewonnene Zusammenschau der Gedankenwelt Adornos, deren geistige Eckpfeiler von Schweppenhäuser historisch hergeleitet und deutlich bestimmt werden, machen diese "Einführung" auch zu mehr, als ihr Titel vorgibt!
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Dezember 2014
Ein super Einstieg in die Gedankenwelt Adornos. Das Buch hat mir sehr geholfen um die Theorien Adorno und Horkheimers zu verstehen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken