Hier klicken Amazon-Fashion Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More WAR HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedDTH Autorip GC HW16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
22
4,4 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:18,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. November 2013
Ich habe Cord Riechelmann am 10.11.2013 in einer Deutschlandfunk-Reportage kennengelernt, als gerade dieses Buch herausgekommen war. Was wie eine der üblichen Promo-Blabla-Sendungen anfing, mit denen sich Sender mit Autoren schmücken und Autoren im Gegenzug ihr Werk promoten dürfen, wurde zu einer packenden und unterhaltsamen Entdeckung.

Seine Art über die Krähenbeobachtungen zu sprechen und der philosophisch geprägte Überblick über kulturelle Aspekte der Mensch-Krähe-Mensch-Beziehung (die weit über das anekdotische hinausgeht), brachten mich dann dazu es zu bestellen.

Als ich das Buch dann in den Händen hielt war ich noch um einiges positiv "überraschter": großartige Bilder und eine nicht zu menschelnde Art uns die Krähe begreiflich zu machen. Logisch, die Krähe im menschlich be- und zersiedelten Naturraum ist ein perfekt an den Menschen angepasstes Lebewesen, aber Riechelmann vermenschlicht sie nicht, nur um sie uns begreifbar zu machen.

Jeder kann sich mit diesem Buch anfreunden, der passionierte Vogelbeobachter, der Freund guter Naturfotos und gut strukturierter Texte, der Krähenfreund, der Krähenhasser, der der einfach nur über diese wunderbaren und omnipräsenten Vögel besser Bescheid wissen möchte. Ich halte dieses Buch durchaus geeignet für Kinder wie Erwachsene.
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. März 2014
Krähen sind so intelligent, daß sich mancher Forscher schon fragen musste, wer eigentlich wen beobachtet. Das Tier, welches die Menschheit schon seit je abstoßend oder faszinierend fand, wird hier unter einem historischen, biologischen und literarischen Blickwinkel betrachtet. Diese Reflexion ist so gut gelungen, daß man das Buch in einem Zug weglesen muss. Lorenz, meine (persönliche) Lebenenttäuschung Beuys, diese Verstrickten Mythologen und raunenden Naturkundler kommen mit ihren Erkundungen ebenso in den Fokus wie kognitiv-tierpsychologische oder soziologische Forscher. Das Buch ist leicht und auf schönem Papier hervorragend gedruckt. Es enthält ansprechende historische und moderne Farbtafeln. Ich war schon gespannt auf die nächsten Publikationen in der Reihe Naturkunden umd habe darauf gleich noch die "Esel" verschlungen, die noch philosophischer klingen.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. August 2016
Ein sehr schönes Buch über die schwarzen Vögel, die viele eher hassen oder zumindest zwiespältig betrachten. Weitgehend sachlich, auch wenn der Autor Jäger in eine dunkle Ecke stellt und damit diejenigen, die mit Augenmaß vorgehen, heftig tritt. Dennoch belegen viele Fakten, wie die größten Singvögel ihre Kultur parallel zum Menschen entwickelt haben und weshalb es wenig Sinn macht, sie zu bekämpfen. Da sie sehr clever sind, stellt sich beim Lesen viel Bewunderung für diese Tiere ein.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juli 2013
... wer Krähen- bzw. Rabenvögel mag, wird dieses Kleinod mögen. Hübsch gestaltet und auch gut mit Wissen gefüllt. Einige Szenen vielleicht etwas schwer zu erfassen, das wird dann aber besser - zum Beispiel mit der Schilderung zu den Brutplätzen der Saatkrähen in Russland. Habe mich schon immer gefragt, wohin die düsteren Gesellen/innen im Februar/März verschwinden...
Auch die Literaturtipps am Ende will ich nicht vergessen - einiges an Anregung!
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Diese schmale, 150 Seiten umfassende Buch, ist im Matthes + Seitz Verlag Berlin erschienen. Der Verlag startet eine neue Buchreihe die "Naturkunden" heißt. Das Buch wurde von Judith Schalansky gestaltet. Sie hat nicht nur Kunstgeschichte und Kommunikationsdesign studiert, sondern sie ist auch eine viel gefeierte Schriftstellerin, die für ihren Roman "Atlas der abgelegenen Insel" und ihren umgekehrten Bildungsroman "Der Hals der Giraffe" mit dem Preis der Stiftung Buchkunst ausgezeichnet wurde. Der Hals der Giraffe" wurde außerdem zum viel umjubelten Bestseller im Jahre 2011. Nun hat sie der Matthes + Seitz Verlag dafür gewinnen können das Buch Krähen" von dem Tierjournalisten Cord Riedmann zu gestalten. Judith Schalansky hat mit viel Liebe gestaltet und daraus eine wahre Kostbarkeit gemacht.

Die Raben und Krähen bilden die Gattung Corvus, wobei die größeren Vertreter "Raben" und die kleineren "Krähen" genannt werden. Die Gattung umfasst 42 Arten und sie gehören laut wissenschaftlicher Untersuchungen zu den Vögeln mit der größten Intelligenz. Cord Riedelmann stellt in diesem mit viel Abbildungen versehenen Buch zwanzig Krähenarten vor die er auf fünf Kontinenten beobachtet hat.

Ein wundervoller, blitzgescheiter kultur- und naturgeschichtlicher Essayband, ein Buchobjekt das erfreulicherweise relativ preiswert ist. Ein schönes, hochwertiges Buch in dem Inhalt und Gestaltung eine perfekte Komplettierung eingehen. Ein rundum schönes Buch. Ich hoffe dass es viele Leser und Bewunderer findet.
22 Kommentare| 39 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Januar 2017
Sicherlich einer der leserlichen Titel der NATURKUNDEN Reihe. Die Themenauswahl ist unterhaltsam, besonders im Vergleich zu der Ausgabe des Esels, wessen Autorin - Frau Person, das Thema ihrer Promotion - Physiognomik, ohne Hintergedanken in das Buch reinzupressen versucht (und dabei scheitert).

Angereichert durch kleine Anekdoten, wird hier Hommage an ein verkanntes, mittlerweile urbanes Tier gezollt.
Leider bleibt dieses Buch sehr oberflächlich, doch wer nicht nach tiefen Studien, sondern anschaulichen Beschreibungen des Verhaltens sowie amüsanten und durchaus interessanten Informationen sucht, wird seinen Spaß mit diesem optisch und haptisch herausragenden Buch haben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Dezember 2013
Ich kann leider die überaus positiven Bewertungen nicht teilen. Sicher, die Gestaltung des Buches ist äußert ansprechend und man muss wohl auch heutzutage mit einer gewissen Wertigkeit was die Gestaltung angeht überzeugen. Vom Inhalt des Buches bin ich aber schlichtweg entäuscht. Schon der Aufbau ist meiner Meinung nach misslungen. So beginnt das Buch beispielsweise noch relativ sinnvoll mit einer Einführung zur Namensgebung der Krähen. Es folgen dann allerdings sehr willkürlich etwas detaillierte Portrait dreier Krähenarten, gefolgt von teilweise sehr belanglosen Anekdoten zu Krähenvöglen, die nur sehr wenig Zusatzwissen vermitteln. Auch wird immer wieder kapitelübergreifend auf den Verhaltenforscher Lorenz eingegangen, obwohl dessen Erkenntnisse anscheinend zum Teil überholt sind. Ich hatte beim Lesen des Buches oftmals den Eindruck, dass der Autor einfach alles ins Buch hat einfließen lassen, was ihm vor die Feder gekommen ist. Der sprichwörtliche rote Faden ist für mich in keinster Weise zu erkennen und ich hab den Kauf letztendlich bereut.
0Kommentar| 32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Mai 2015
Das Buch ist sehr klein und sieht rein optisch nicht nach 18,00 EUR aus. Was natürlich nicht schlimm ist, wenn der Inhalt überzeugt. Allerdings ist der Inhalt eine reine Ansammlung subjektiver Beobachtungen, die an der Oberfläche kratzen und alles andere als wissenschaftlich fundiert sind. Schade, denn wenn ich ein Buch über Krähen lese, will ich etwas über diese faszinierenden Tiere lernen, statt zu hören, was Herr Riechelmann mal im Laufe seines Lebens erlebt oder irgendwo gelesen hat. Die wenigen Forschungsergebnisse, die präsentiert werden, gelten heute bereits als veraltet. Keine Kaufempfehlung, wenn ihr wirklich etwas über diese faszinierenden Tiere lernen wollt.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Januar 2015
Eines vorab: Das Buch ist gut geschrieben und ich habe es gerne gelesen.
Aber es hat nicht meinen Erwartungen entsprochen.
Wer sich für Mythen und Geschichten dieser faszinierenden Tiere und die Theorien einiger Naturforscher interessiert, wird dieses Buch lieben. Denen die an Fakten interessiert sind, rate ich vom Kauf ab.
11 Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. August 2014
Ein sehr interessant geschriebenes Buch . Herr Riechelmann hat die verschiedenen Arten und Verwandte der Vögel auf der ganzen Welt beschrieben - vom Himalaya bis Alaska und was an Ländern dazwischen liegt. Überall sind sie beheimatet. Es sind ausgesprochen kluge Vögel, die es lohnt näher zu beobachten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden