flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren Summer Deal Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



1-10 von 204 Rezensionen werden angezeigt(5 Sterne). Alle 318 Rezensionen anzeigen
am 5. Dezember 2017
Wenn man Schülern, auch denen der höheren Klassen, etwas wirklich Schlimmes antun möchte, würde die Aufgabe lauten: verfasse eine Inhaltsangabe dieses Buches. Das Problem wäre nicht etwa der Umfang. Gut 600 eng bedruckte Seiten haben viele Werke der Literatur. Es ist mehr der Inhalt. Bryson stellt Fragen, viele Fragen. Wie groß ist das Universum? Was wiegt unsere Erde? Wie viele Atome enthält ein Mensch? Was sind Bakterien? Wie sind sie entstanden und warum? Wie entstand die Erde, der Kosmos, der Mensch? Warum gab es Eiszeiten? Allein die Fragen aufzulisten, wäre kaum in einem solchen Blog-Eintrag möglich.

Nun ist Bryson natürlich weder naiv noch blöd. Es geht um etwas ganz Anderes, nämlich um die Geschichte der Wissenschaften. Viele dieser Fragen haben sich bereits altgriechische Philosophen gestellt. Erste, natürlich falsche Antworten, kamen ab dem 15. Jahrhundert, da war dann nach Aussage führender Wissenschaftler absolut sicher, das die Erde nicht älter als 76 Millionen Jahre alt sei. Manche Fragen wurden erst im 21. Jahrhundert beantwortet, vermutlich auch falsch. Wir können Sonden zum Mars schicken, auf dem Mond landen. Aber ganz triviale Fragen, die ein Kind stellen könnte, sind noch immer nicht beantwortet. Warum wurden aus Affen Menschen? Zudem ist es eigentlich unmöglich, dass wir Menschen hier auf diesem Planeten entstehen konnten. Alle statistischen Betrachtungen über die Erdgeschichte schließen uns praktisch aus. Er deckt Widersprüche auf, belegt sie zusammen mit Fachleuten. Mit der Erderwärmung wird es in Nordeuropa wärmer? Falsch, es wird kälter. Die Begründung dafür ist absolut logisch, wenn man sie liest.

Bryson leistet eine Rückschau über die Geschichte der Wissenschaft, der Chemie, der Geologie, der Physik. Das ist der Kern des Buches. Er betrachtet auch die Personen, die diese Wissenschaften begründet oder geprägt haben. Ihre Macken, ihre Eigenheiten, ihre Persönlichkeiten, ihre Streits, ihr Versagen, ihre Niederlagen. Das ist die weiche Seite des Buches. Die harte ist eine andere, eine faktische. Es geht nicht um Wahrheit, sondern am Ende um die Frage, was wir wirklich unumstößlich wissen. Oder glauben zu wissen. Er erzählt von den Irrtümern der Wissenschaftler, über ihre Überheblichkeit, über ihre Schwächen, aber auch über ihre Stärken. Die Geschichte, die er erzählt, ist faszinierend für jeden Leser, der nur eine Spur von Interesse für Wissenschaft besitzt. Es ist angefüllt mit Aha-Erlebnissen, mit Fakten, die man nicht geglaubt hätte. Nun ist Bryson kein Wissenschaftler, sondern Schriftsteller. Die Konsequenz daraus ist, dass das Quellenverzeichnis des Buches knapp 50 Seiten umfasst. Er hat mit Dutzenden Wissenschaftlern persönlich seine Themen diskutiert.

Ein derart mit Fakten und Daten vollgestopftes Buch zu schreiben und den Leser bei der Stange zu halten, ist ein kleines Meisterwerk. Bryson weiß jedoch auch, wie man das genau macht, nämlich aus einem ganz fein abgestimmten Mix aus Naturwissenschaften, Geschichten erzählen und einer Prise Voyeurismus. Letzteres in dem Sinne, dass er zeigt, dass die großen Namen der Wissenschaften auch so ihre persönlichen Abgründe hatten, ihre Schwächen. In diesem Sinne ist dieses Buch, wie schon andere von ihm, nicht nur ein Genuss zu lesen, sondern auch ein großartiges Lehrbuch für Schreiber. Die aber 600 Seiten durchstehen müssen. Mir ist es leicht gefallen. Ein tolles Buch für Möchtegern-Wissenschaftler und Journalisten.
6 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 23. November 2017
Woher wissen wir wie der Kern unserer Erde aufgebaut ist oder wie schwer sie ist wenn das tiefste je gegrabene "Loch" nicht mal 0.5% des Erdradius beträgt.

Schon mal gefragt wie man Masse Größe und Bestandteile von entfernten Planeten bestimmen können die soweit weg sind das wie nichteinmal mehr wissen ob sie noch existieren oder schon vor Millionen von Jahren explodiert sind.

Ein AtomKern besteht aus Neutronen und Protonen aber auch diese bestehen aus weiteren Teilen die wiederum aus anderen bestehen. So klein das man ein Buch mit Nachkommastellen füllen müsste um die größe ohne mathematische Abkürzungen aufzuschreiben.

Woher wissen wir das und warum habe ich mich das selber noch die gefragt. All diese alltäglichen und doch unglaublichen Fragen beantwortet der Autor mit einer leichtigkeit und einfachheit das es auch für Menschen ohne jegliche Bildung in diesen Fachbereichen sofort verstehen.

Ein ideeller Reisebegleiter und schmöker Buch
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 13. Mai 2017
Was man alles gelernt und vergessen hat. Bzw. noch gar nicht wusste. Bill Bryson nimmt von allem ein wenig, reichert es mit Fakten an und erzählt auf angenehme Art und weise. Er wäre bestimmt ein guter Lehrer geworden.
Nachdem ich das Buch gelesen hatte, habe ich mir auch noch das Hörbuch besorgt. Ich höre es immer wieder!
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 14. September 2015
Das Buch hätte ich lesen sollen, bevor ich mir in der Schule den Spaß an den Naturwissenschaften habe verleiden lassen! Unterhaltsam und verständlich geschrieben gibt es einen guten Überblick über, naja, über fast alles eben. Wobei "alles" vor allem die Naturwissenschaften umfasst, weniger die klassische, altphilologische Bildung a la Schwanitz. Nach der Lektüre dieser kurzen (688 Seiten) oder besser kurzweiligen Geschichte sieht man die Welt um einen herum mit anderen Augen. Voller Staunen. Und voller Demut vor dem Wunder des Lebens.
Wer seinen Kindern (ab zehn) nahebringen möchte, dass Physik ein faszinierendes Fach ist, sollte zu der speziellen Ausgabe für junge Leser greifen. Für die Lesefaulen gibt es das auch als Hörbuch, vertont von Ralph Caspers ("Wissen macht ah!").
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 30. Dezember 2017
Was kann man groß zu sagen. Das Buch kam wie gewohnt schnell an, ohne Beschädigung oder sonstigem Ärger. Da ich mich vorher über das Buch informiert hatte und schon einzelne Ausschnitte kenne, kann ich das Buch weiter empfehlen ohne es komplett gelesen zu haben :)
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 7. August 2017
Für mich persönlich ist dieses Buch absolut genial. Einige Kapitel musste ich wegen der Komplexität mehrmals lesen und ein einziges habe ich quasi nur überflogen, weil das Niveau so hoch ist.
Der Autor ist klasse - er beschreibt die kompliziertesten Dinge mit einem in meinen Augen sehr angenehmen Humor.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 1. Dezember 2007
Als ich das Buch ausgepackt habe war ich zeuerst etwas "geschock" von der Größe dieses Buches. Doch bei so einer großen Thematik, benötigt man natürlich viel Platz.
Ich begann das Buch mit einer Vorfreude zu lesen und ich war nicht enttäuscht. Ich habe mir während des Lesens noch mit einem Textmarker das wichtigste markiert, damit ich, falls ich wieder mal was nachlesen will, die wichtigsten Infos sofort habe. Denn man kann sich einfach nicht alles an Infos, Fakten etc. merken, es sind immerhin mehr als 600 Seiten.
Das Buch ist viel einfacher geschrieben als andere Bücher zu diesem Thema, meistens sind in solchen Büchern Fremdwörter über Fremdwörter und eine trockene Erzählform. Doch Bill Bryson hat mich mit seiner lustigen, einfachen Schreibweise sofort in den Bann gezogen und das Buch war in gut 2 Wochen ausgelesen.
Ich bin froh dass ich mir die Illustrierte Ausgabe gekauft habe, da man mit den Bildern dem Text viel einfacher folgen kann, und man sich ein Bild von den Wissenschaftlern machen kann. Ich habe z.B. nicht gewusst wer Dmitrij Mendeljew war, und wie er ausgesehen hat, heute weiß ich dass er der Entdecker des Periodensystems war ;-).
Der Preis ist zwar etwas teuer, einiges mehr für die Illustrierte Ausgabe, aber diese lohnen sich wirklich.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 17. Juli 2015
Anfangs etwas schwer hinein zu kommen, aber ab dem zweiten Kapitel word es immer besser. Wahnsinn, was alles behandelt hat. Bill Bryson hat scheinbar das gesamte Weltwissen durch geforstet.

Inzwischen lese ich sogar Berichte aus der Wissenschaft mit einem erhöhten Interesse, weil ich das ein oder andere besser verstehe.

Unbedingt kaufen und viel Zeit zum lesen nehmen.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 11. Mai 2018
Wie immer ein sehr gutes Buch von Bill Bryson. Was man schon manchmal wissen wollte, hier in einem spannenden Buch zusammengefasst. Ein Buch für interessierte Leser.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 28. Mai 2016
Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es ist sehr unterhaltsam und lustig geschrieben, nie langweilig oder langwierig. Man lernt zudem viel und kann leicht folgen. der Titel des Buches verspricht nicht zu viel. Für Leute die sich wissenschaftlich interessieren ist es sicherlich sehr gut als Geschenk geeignet. Werde es mir sicher bald noch mal durchlesen.
|0Kommentar|Missbrauch melden