Hier klicken May Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. März 2009
Die Erkenntnisse zur Sättigung sind sehr interessant, und werden mit representativen statistiken belegt. Obwohl im wesentlichen festgestellt wird, dass das Volumen des Gegessenen, welches längere Zeit im Magen verbleibt, für die Sättigung ausschlaggebend ist, werden die Lebensmittel in den Tabellen der Ernährungsempfehlungen nicht nach der Kalorienmenge pro Volumen, oder der sättigenden Menge, sondern nach der Kalorienmenge pro Gramm aufgelistet. Viele Lebensmittel haben eine ähhnliche Dichte im Magen (Getreide, Fleisch, Ei, etc), daher funktioniert diese Tabelle teilweise recht gut, aber andererseits gibt es auch Lebensmittel, bei denen die Kalorienmenge pro Gramm nicht aussagekräftig ist da diese viel Wasser enthalten: Obst, Gemüse, Milchprodukte.
Mit der Empfehlung zur Vorgehensweise bei einem Ernährungsprotokoll regt das Büchlein allerdings dazu an, selber die entsprechenden Sättigungsexperimente durchzuführen, damit jeder seine individuell beste Kombination aus Sättigung, Kalorienmenge und Geschmack entwickeln kann.
11 Kommentar| 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Oktober 2012
Hatte mich nie mit Ernährung und schon überhaupt nicht mit Kalorien befasst. Suchte ein Buch zum Thema Ernährungsumstellung und fand dieses. Mir hat es die Augen geöffnet und zusammen mit einer tüchtigen Portion Sport habe ich knapp 15 kg in 6 Monaten abgenommen ohne jemals Hunger gehabt zu haben. Gönne mir öfter was und halte mein Gewicht seit nunmehr 1 Jahr.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. August 2014
Eigentlich ist Abnehmen ganz einfach, wenn gewisse Ernährungsgewohnheiten umstellen kann. Allerdings gelingt dies nur, wenn sie auch im realen Leben umsetzbar sind. Diese wissenschaftlich fundierte Buch ist für alle zu empfehlen, die kontinuierlich abnehmen wollen. Wunder vollbringen kann auch diese Konzept nicht...
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Dezember 2008
Endlich ein Konzept, das auf wissenschaftlichen Daten beruht, langfrsitigen Erfolg verspricht und gesund ist!
Das Buch ist sehr verständlich geschrieben, ich habe es an einem Abend durchgelesen.
0Kommentar| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. März 2013
Mit diesem Buch in Verbindung mit "Fettweg!: Vergesst die Diäten-ISBN: 3941641344" habe ich bis jetzt in 5 Wochen ca.5,5kg abgenommen.
Ich könnte mich ärgern, nach 20 Jahren Sport im Leistungsbereich und dann so eine simple Sache mit der Energiedichte. Nichts Neues hatte vor 2Jahren meine Ernährung umgestellt und in 6 Monaten 14kg weniger und Bauchumfang um 11cm weniger. Und in diesen Büchern muss ich genau diese Methode der Umstellung wieder finden.
Vor 2 Jahren habe ich angefangen sogar Butter statt Margarine zu nehmen und Marzipan konnte ich auch fast jeden Tag etwas essen ;-)
Wer das einmal verstanden hat, braucht auch nicht mehr großartig in das Buch schauen. Klar einmal studiert und verinnerlicht ist klar und dann etwas Übung.
Also ich brauche das Buch nur noch wenn ich mal etwas anderes ausprobiere.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Januar 2011
Ich möchte nicht lange ausschweifen, aber ich kann sagen das ich in 7 wochen 8 kg abgenommen habe. einfach toll und ich bin eine von denen die sich mit dem ganzen schreibkram nicht aufhält und was soll ich sagen, es funktioniert trotzdem. und das beste ich bin mir sicher das ich diese umstellung ein lebenlang beibehalten kann. dieses buch hat mir gemüse wieder nah gebracht und ich kann mir nicht mehr vorstellen ohne dieses mich zu ernähren.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. August 2013
Habe schon viel LIteratur übers Abnehmen gelesen. Dieses Buch zeigt einen, wie es auf Dauer funktioniert. Anschaulich beschrieben und mit Fotos hinterlegt, die auf den ersten Blick zeigen, wie es besser geht.
Sehr zu empfehlen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. November 2014
Kurz zu mir: ich habe Normalgewicht, noch nie eine Diät gemacht, obwohl ich immer dachte: "naja, 5 kg weniger...", aus privaten Gründen hab ich dann allerdings im vergangenen Jahr sogar 3kg zugelegt. Es war also Zeit, die Reißleine zu ziehen.
Eine Diät kam weiterhin nicht in Frage, weil ich einfach nicht daran glaube, dass das dauerhaft hilft (Jojo-Effekt und co.). Und ich war überzeugt davon, dass ich zunehme, weil ich ZUVIEL esse. Weniger essen, nach dem FdH -Prinzip? Ich kann es nicht! Und genau deshalb hat mich schon der Buchtitel so angesprochen :-) Ich bin aber auf das Buch, bzw. den Prof. Schusdziarra durch eine Dokumentation auf Youtube ("Fett weg" Folgen 1-3) gestoßen.

Das Buch basiert auf einer Studie zur Ernährung. Als Akademikerin ist das für mich die passende Basis. Eigentlich, muss ich sagen, ist nicht so wahnsinnig viel Neues drin. Die Botschaft ist: Kalorien machen dick. Im Grunde wusste ich das auch vorher, ich hab mir nur keine weiteren Gedanken darum gemacht (meine unterbewusste Annahme war: viel Essen = viele Kalorien und umgekehrt). Und in diese Denklücke hinein, hat das Buch sich gefügt. Es ist gar nicht das ZUVIEL, dass mich zunehmen lässt, sondern das WAS.

Ich führe jetzt seit genau 62 Tagen Protokoll. Für mich ist das nicht anstrengend, sondern sehr spannend, weil ich was über mich lerne. Außerdem liebe ich Statistiken und habe angefangen meine Protokolle graphisch auszuwerten. So kann ich meine Fortschritte direkt sehen. Und nun nach 9 Wochen hab ich dadurch den Beweis, dass die Energiedichte sich direkt auf mein Gewicht auswirkt. Die Protokolle an sich sind schon eine Intervention für mich, weil mir bspw. schon der Appetit auf Kekse vergeht, wenn ich daran denke, dass ich für ein Stück mal eben 100 Kalorien eintragen muss ;-) Schon deshalb habe ich sehr schnell die ersten 1,5 - 2 kg verloren, inzwischen sind es etwa 3 und ich weiß, dass ich jetzt ein neues Gefühl für meine Ernährung bekommen habe, dass ich nicht mehr verlieren werde. Es ist für mich also ein Leichtes, dass Gewicht zu halten und nur eine kleine Herausforderung weiter abzunehmen. Und das tatsächlich satt und ohne Verzicht.

Mein Tipp: Ich erfasse meine Kalorien mittels Smartphone-App (My Fitness Pal), dass geht schnell dank Barcode-Scanner und ich weiß immer, wieviele Kalorien ich an diesem Tag noch zu mir nehmen darf und so gibt es ab und zu auch immer noch Pizza oder Pommes ohne schlechtes Gewissen.
11 Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. September 2008
Es handelt sich meiner Meinung nach um ein sinnvolles Konzept, um die Ernährung umszustellen und langfristig gesehen Gewicht zu verlieren. Es handelt sich keineswegs um eine Blitz-Diät mit der eine rapide Abnahme möglich ist, aber das wird vom Autor auch gar nicht suggeriert. Vielmehr kann man lernen die Ernährung auf gesunde, enegiedichtearme Mischkost umzustellen, ohne Verzicht üben zu müssen.
0Kommentar| 44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. August 2009
Satt essen und abnehmen? Schließt das eine nicht das andere aus? Hungern um abzunehmen kommt für mich überhaupt nicht mehr in Frage. Da kommt mir dieses Buch in die Hände und ich komme aus dem Staunen nicht mehr heraus. Ich kann also essen, was mir schmeckt und was ich mag. Ich muss darauf achten, wie ich es kombiniere, wann ich es esse - wie viel natürlich auch - und auf welche Nahrungsmittel ich doch besser verzichten sollte - sofern die Pfunde purzeln sollen. Der Schlüsselbegriff für diese Ernährungsumstellung ist die Energiedichte von Lebensmitteln. Merke: Je niedriger die Energiedichte eines Lebensmittels ist, desto niedriger ist die Kalorienaufnahme bei gleichem Sättigungseffekt. Um dieser Energiedichte auf die Spur zu kommen, werden die Lebensmittel den Farben Grün, Gelb und Rot zugeordnet. Sie ahnen es schon: Rot gekennzeichnet sind die Lebensmittel mit hoher Energiedichte, die zum Sattessen nicht geeignet sind. Zunächst muss man sich der eigenen Ess- und Trinkgewohnheiten bewusst werden, um dann einen individuellen Ernährungsplan aufstellen zu können. Merke: Es geht nicht um Geschwindigkeitsrekorde im Abnehmen, sondern darum, dass trotz der Veränderungen eine zufriedenstellende Lebensqualität erzielt wird.
Dieses Buch räumt mit einigen Ernährungsvorurteilen auf. Und zwar gründlich.
0Kommentar| 48 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden