Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic festival 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
33
4,4 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. April 2003
Clive Staples Lewis (1898-1963) war fast 30 Jahre lang Literaturprofessor in Oxford (seit 1954 in Cambridge) und in dieser Zeit Mitglied des Freundeskreises "The Inklings" (1933-1949), dem auch ein anderer berühmt gewordener Professor angehörte, nämlich J.R.R. Tolkien. Kurz zuvor war er, der seinen Glauben als Jugendlicher verloren hatte, nach einer langen Diskussion mit dem überzeugten Katholiken Tolkien wieder zum Christen geworden. Wie Tolkien war er geprägt durch die erschütternden Erlebnisse des Ersten Weltkriegs auf den Schlachtfeldern von Frankreich. Ein Klassiker ist seine Oxford-Publikation 'Englische Literatur im sechzehnten Jahrhundert', aber dem allgemeinen Publikum bekannt wurde er vor allem durch einen Roman (Dienstanweisung für einen Unterteufel) und zwei Romanzyklen, die sogenannte Weltraum- oder Perelandra-Trilogie (Jenseits des schweigenden Sterns, Perelandra, Die böse Macht) und die Chroniken von Narnia.
Die Chroniken von Narnia lassen sich auf verschiedene Weise lesen, als Kinderbücher, als Allegorie oder als Fantasy-Romane. Ich denke, dass sie für jede Altersgruppe beinahe vom Schulalter an geeignet sind; jeder Leser wird das für sich herausziehen, was ihn besonders anspricht. Auf eine Weise sollte man sie aber auf keinen Fall lesen, nämlich in der vom Verlag vorgeschlagenen Reihenfolge, die zwar identisch ist mit der sogenannten 'chronologischen' Folge, die sich in den letzten Jahren auch in den amerikanischen Publikationen durchgesetzt hat, die aber keinesfalls der Folge entspricht, in der diese Bücher entstanden sind und in der Lewis selbst sie gelesen haben wollte. Er soll zwar später über eine andere Reihenfolge nachgedacht haben, in der die erzählten Ereignisse ihrer zeitlichen Abfolge nach angeordnet gewesen wären; eine solche Umstellung hätte aber erhebliche Überarbeitungen aller sieben Teile zur Folge haben müssen. Hier also noch einmal die empfohlene Folge der Bände:
Band 1 (1950): Der König von Narnia (The Lion, the Witch, and the Wardrobe)
Band 2 (1951): Prinz Kaspian von Narnia (Prince Caspian)
Band 3 (1952): Die Reise auf der 'Morgenröte' (The Voyage of the 'Dawn Treader')
Band 4 (1953): Der silberne Sessel (The Silver Chair)
Band 5 (1954): Der Ritt nach Narnia (The Horse and His Boy)
Band 6 (1955): Das Wunder von Narnia (The Magician's Nephew)
Band 7 (1956): Der letzte Kampf (The Last Battle)
Unbegreiflich bei dieser deutschen Ausgabe, auf die wir lange haben warten müssen (meine englische besitze ich schon seit 1976, gekauft in einer kleinen Buchhandlung in Menlo Park), sind zwei Dinge: erstens die eigenartige Neufassung der Einzeltitel (vor allem Bände 1, 5 und 6 nach der obigen Zählweise), zweitens der absurde Preis. Wer Englisch kann, sollte sich daher für weniger als die Hälfte des Preises die Harper-Collins-Ausgabe besorgen. Außerdem sind die Illustrationen von Pauline Baynes um Klassen besser. Wer allerdings die Geschichten seinen Kindern vorlesen möchte (so wie ich), kommt an der Anschaffung der deutschen Ausgabe nicht vorbei (seufz).
Über den Inhalt möchte ich mich hier nicht verlieren, nur soviel: Es kommt alles vor, was das Herz des Kindes und des Kind gebliebenen Erwachsenen erfreut, böse Hexen, liebe Faune, sprechende Tiere, schwarze und weiße Zauberei, mittendrin vier Kinder auf Abenteuern, und nicht zuletzt der Löwe Aslan, der Schöpfer und eigentliche Herr von Narnia. Das alles ist durchdrungen von einer tiefen Spiritualität, die man ungeachtet des Glaubens des Autors nicht als genuin christlich bezeichnen muss (im Gegensatz zum Perelandra-Zyklus). 'Harry Potter' ist eher eine Action-Variante der Chroniken von Narnia, und das 'Haus des Magiers' ist nur ein müder Epigone. Wenn mehr als fünf Sterne zu vergeben wären, müsste man sie den Chroniken von Narnia verleihen.
Ein Detail aus der Biographie von Clive Staples Lewis stimmt seltsam: Er starb am selben Tag wie Aldous Huxley, an dem auch John Fitzgerald Kennedy ermordet wurde. Alle drei haben - vielleicht mehr als in der Politik oder Literatur - im kulturellen Erbe der Menschheit ihre Spuren hinterlassen. Clive Staples Lewis war nicht der Geringste von ihnen.
77 Kommentare| 352 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Oktober 2000
Liebevoll geschrieben, phantasievoll erzählt. C.S. Lewis baut eine eigene Welt auf, in der Kinder dieser Welt Abenteuer erleben, herrschen, heilen, helfen. Obwohl Tolkien bei gemeinsamen Leseabenden diese Bücher als Kinderkram abgetan haben soll, ähnelt der Charme dieser Bücher durchaus den Tolkienschen. Nur mit dem Unterschied, dass der Spachstil von Lewis Kinder und Erwachsene packt. Im letzten Band schimmert - wie auch bei anderen erzählenden Büchern der christliche Hintergrund von Lewis deutlich, aber nicht penetrant durch. Es lohnt sich!
0Kommentar| 30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. August 2000
Ich habe die ersten vier Bände dieses Buch-Bandes gelesen. Ich finde es ist ein Genuß für den Abenteurer in uns und zusätzlich hat es tiefen und wahrhaftigen Inhalt. Es ist spannend und ergreifend geschrieben und es fiel mir sehr schwer die Bücher wieder aus der Hand zu legen, nachdem ich angefangen hatte zu lesen. Eine Buch-Serie die nicht nur Kinderherzen höher schlagen läßt, sondern auch das "Kind" in uns Erwachsenen anrührt und uns auf einfühlsame Weise an einige sehr wichtige Dinge des täglichen Lebens erinnern will. Ich persönlich finde es ist ein wundervolles Werk für jung und alt, ohne Grenzen. Aus meiner Sicht kann ich es nur wärmstens weiter empfehlen und ich freue mich schon auf die Bände 5-7. Ich wünsche jedem einen besonders großen Segen und natürlich viel Freude beim lesen.
0Kommentar| 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. April 2005
Über die Inhalte der Bücher und die Gesamtgeschichte wurde schon eingehend berichtet. Ich möchte diese Rezension dazu nutzen, der vorgeschlagenen Lesereihenfolge von Herrn Falk zu widersprechen. Ich selbst habe nach seinem Vorschlag gelesen und musste feststellen, dass mir die Reihenfolge des Verlages besser gefallen hätte. Gerade für Kinder ist die sog. "neue, chronoligische" Reihenfolge besser verständlich, in der mit dem ersten Buch "Das Wunder von Narnia" die Entstehung von Narnia und deren Entdeckung durch zwei Kinder erklärt wird. Nur weil Lewis seinerzeit die Bücher in einer anderen Reihenfolge verfasst hat, ist dies noch lange kein Indiz dafür, dass sie auch in einer solchen gelesen werden müssen.

Die Bücher erhalten von mir 5 Sterne, da es wirklich tolle Kinderbücher sind. Allerdings wird selbst der fantasybegeisterte Erwachsene die Story etwas dünn finden. Der Preis ist - wie schon von anderen angemerkt - für eien broschierte Ausgabe mehr als überzogen.
0Kommentar| 48 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Dezember 2005
In Deutschland waren die Chroniken von Narnia ja bislang weitestgehend unbekannt. Mit der Verfilmung des zweiten Bandes, "Der König von Narnia" wird sich das sicher ändern. In England und in den USA gelten die Chroniken zu den Klassikern der Kinderliteratur und fast jedes Kind kennt die Geschichten um das Fantasieland Narnia und seine Bewohner. C.S. Lewis hat in den 7 Bänden unzählige schöne Geschichten erfunden, sprechende Tiere, Kinder die tolle Abenteuer bestehen und über allen steht Aslan, der sprechende Löwe, den alle verehren und ihm folgen. Selbst der Tod kann Aslan nicht aufhalten. Mittlerweile gibt es mehrere illustrierte Ausgaben der Chroniken, diese hier hat tolle Illustrationen in schwarzweiss und ist besonders handlich durch die einzelnen Bände. Die Chroniken erschienen in den 50er Jahren zum ersten Mal und haben auch heute noch nichts an Aktualität eingebüsst. Zum Vorlesen und selber lesen einfach toll.
0Kommentar| 34 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Februar 2006
Die Chroniken von Narnia von C.S. Lewis sind Klassiker der Kinder- und Jugend-Fantasy. Hier gibt es alle 7 Bände in einer schön gestalteten Box. Allerdings sind die Bände chronologisch geordnet und nicht in der Reihenfolge, in der sie geschrieben wurden. Ich würde empfehlen, sie in der ursprünglichen Reihenfolge zu lesen, da sich so der Zauber von Narnia besser entfalten kann. Teilweise werden beim chronologischen Lesen Geheimnisse enthüllt, welche die späteren Bände so spannend machen.
Die Rahmenhandlung erzählt von englischen Kindern, die durch magische Portale in die Welt Narnia gelangen, und dort verschiedenste Abenteuer erleben. Sie müssen sich gegen finstere Bedrohungen durchsetzen und finden Freunde, die ihnen helfen. Das ganze Serie ist voller christlicher Bezüge, so wird zum Beispiel Aslan, der Löwe welcher die Kinder führt, mehr und mehr zur Christus-ähnlichen Figur.
Gerade gegen Ende empfand ich die Meinung des Autors nicht immer als angemessen (ein Mädchen, inzwischen eine junge Frau, darf nicht mit in das Paradies, da sie sich zu sehr für Jungs und Nylonstrümpfe interessiert), aber alles in allem ist die Serie um Narnia zu Recht ein Klassiker der Fantasy-Literatur. Weitaus besser für Kinder geeignet als andere Frühwerke der modernen Fantasy und auch für Erwachsene eine Freude.
Fazit: Sehr empfehlenswert. Wer Fantasy mag, sollte Narnia besitzen und auch so sind es gute Jugendbücher.
11 Kommentar| 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Januar 2006
Wer Narnia nicht gelesen hat, hat etwas verpasst - als ich die 7 Bände gelesen habe, war ich teilweise so in diese Welt versunken, dass mir die unsere schon etwas sehr skuril vorgekommen ist.
Narnia und die Abenteuer von Digory, Polly und den vielen anderen Kindern sind ein Muss für jung und jung-gebliebene!!!
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. März 2006
Ich liebe die sieben Bände der Narnia-Chroniken. Sie sind in sehr schönem Stil geschrieben, ich mag Lewis Art zu schreiben und seinen feinen Humor. Es ist nicht nur für Kinder sehr unterhaltsam, sondern für die ganze Familie.
Interessant finde ich, dass in jedem Buch die Charaktere eine Wandlung durchmachen. Das schon macht die Geschichte weit und flexibel. In vielen billigen Romanen gibt es bloss flache Charaktere, aber hier durchschreiten die Helden eine Schule des Lebens. Das ist einerseits interessant, zudem, wenn man mag, ohne dass es aufdringlich ist, auch lehrreich und regt teils zum Nachdenken an. So kann man selbst Gewinn ziehen oder mit Kindern gut über vieles sprechen. Tiefgang gibt es also auch, was mir nicht unwichtig ist. Besser Narnia als Potter.
Man könnte aber auch einfach sagen: Angenehme und spritzige Unterhaltung, hat mir viel Spass gemacht und ich habe die Bücher sicher nicht das letzte Mal gelesen.
0Kommentar| 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Januar 2016
...die Geschichten um Aslan, Lucy, Edmond, Peter und Susan? Auch als Erwachsener sind die Bücher immer wieder lesenswert! Immer wieder tauche ich gern in die Welt rund um Narnia ein. Unbedingt lesen!!!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Januar 2013
Der Artikel gefällt mir .Er kam unversehrt und wie in der Anzeige beschrieben sehr zeitnah bei mir an- also eine prima Serviceleistung des Anbieters.Allerdings war ein Buch durch eine artfremde Ausgabe ersetzt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden