Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
31
4,5 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:49,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Dem Rezensenten, der nur einen Stern vergab, weil das Ganze nach "Hochstapelei" aussieht, kann ich zum Teil zustimmen. Man hat an einigen Stellen den Eindruck, dass der Schwanz mit dem Hund wedelt und nicht umgekehrt - wenn allzu offensichtlich das Speaker-Business nur noch als "Geld-Druckmaschine" dargestellt wird und der Eindruck entsteht, es kommt überhaupt nicht darauf an, dass Speaker irgendwas Substanzielles sagen, sondern dass sie "dürftiges Gequatsche zur hohlen Show im Fernsehformat aufpeppen", um anschließend vier- bis fünfstellige Honorare abzukassieren. Man fragt sich dann: Wie seriös ist dieser Beruf eigentlich?

Wer Hermann Scherer persönlich und von seinen Auftritten kennt, der merkt schon beim Lesen, dass vieles so "Scherer-typisch" ist, dass es sich nicht 1:1 auf andere Trainer/Speaker übertragen lässt. Er hat die Art an sich, alles so darzustellen, als ob es "ganz easy" wäre und sich ohne großen Aufwand machen ließe - ein bisschen hier und ein bisschen da, und übermorgen ist man Top-Speaker, weil ja die Nachfrage nach Speakern so groß ist ...

Ich selbst hatte schon Trainer in der Marketing-Beratung bei mir, deren Vorstellungen davon, was es braucht, um in der Szene "top" zu werden, wie ein Soufflé in sich zusammenfielen, als ich sie nach den Schererschen Höhenflügen, mit denen sie zu mir gekommen waren, auf den harten Boden der Tatsachen zurückholte. Man wird eben doch nicht "im Vorbeigehen" Bestsellerautor. Und man kriegt auch nicht innerhalb von 1-2 Monaten einen Sack voll erstklassiger Top-Marketing-Tools, die einen Spitzeneindruck erwecken. Und "die Industrie" schreit auch nicht sofort "hier", nur weil man seinen Vortrag fertig ausgearbeitet hat. Da ist oft jahrelange Vorarbeit nötig und - wie Scherer zu Recht schreibt - die Investition eines hohen fünfstelligen Betrags, damit das gesamte Marketing und der komplette Auftritt stimmig ist. Aber Marketing allein ist nicht alles: Es muss auch die Substanz des Könnens dazukommen; man muss seinen Beruf beherrschen (lernen) - und ihn lieben! Erst dann wird man als Speaker Erfolg haben. Ansonsten nützt auch das Marketing nichts. Viele mir bekannte "Möchtegern-(Top-)Speaker" sind nicht bereit, einerseits in ihr Können und andererseits finanziell in ihren Auftritt ausreichend zu investieren. So ernst kann es doch nicht gemeint sein ...

Andererseits: Die Marketing-Prinzipien, die Scherer darstellt, um "die Marke Ich" zu verkaufen, sind allesamt richtig. Es sind manchmal viele elementare Dinge darunter, die von Trainern grob missachtet werden, obwohl sie einfach sind. In dieser Hinsicht ist das Buch gut!

In Sachen Marketing würde ich an einigen Stellen sogar noch weiter gehen als Scherer selbst: Er schreibt sehr oft, dass man sich gewisse "Fachkenntnisse" (z.B. in der Buchbranche) aneignen müsste. NEIN! Ich sage: Als Speaker sollte man sich nur Fachkenntnisse im Speaker-Beruf aneignen. Was Marketing, eigene Bücher und deren "Making-of" angeht, so sollte man ausnahmslos auf die entsprechenden Fachleute und deren Know-how zurückgreifen. Es würde viel zu lange dauern, sich hier auch noch Kenntnisse anzueignen. Viele Trainer, die das tun, verlieren ihren Fokus, verplempern ihre Zeit damit, dass sie ihre Marketing-Unterlagen selbst machen, ihre Bücher selbst schreiben und selbst bei Verlagen unterbringen wollen. Hier ist noch viel konsequentere Delegation bzw. konsequenteres Outsourcing erforderlich, als die meisten Trainer es machen!

Fazit: Wer wirklich Speaker werden möchte, wer den Beruf ernsthaft ausüben möchte und ein wenig über die typisch Scherersche "Schaumschlägerei" hinwegsieht, der wird von dem Buch einen Nutzen haben.
11 Kommentar| 36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2016
Ich weiß ja nicht was sich der Author dieses Buch gedacht hat, aber der Titel hat nichts mit dem Inhalt zu tun. Es gibt zwar den ein oder anderen Tipp, im Hörbuch ganze 2 kurze MP3, zum Thema gute Rede. Der ganze Rest dreht sich nur darum wie ein Speaker, auch möglichst viel Kohle verdient und wie er am Besten Marketing betreibt.

Aber machen Marketing (Podcasts, Blogs, Apps) und "CD-Boxen" verkaufen aus einen Trainer einen richtig guten Speaker, der begeistert??? Zu einem guten Redner gehört weitaus mehr als "erstelle CD-Boxen", "erstelle professionelle Rednermappen", podcasts, Apps oder lasse dir deine Homepage von "Profis" erstellen....Ein guter Redner sollte mehr haben als nur "Springseile unter den Stühlen", der der Zuhörer mit nachhause nehmen kann.

Eins steht für mich fest, rausgeschmissenes Geld!!! All diese "wie sich Trainer wandeln" - Tipps, sind standard tipps die jeder im Internet finden kann, der Geld mit seinem Blog machen will.

Ich kenne zwar nicht Hermann Scherer, dennoch frage ich mich ob er überhaupt Speaker ist.

Diese Bewertung bezieht sich auf das Hörbuch, welches ich erworben habe.....
22 Kommentare| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. August 2013
Vorweg: Ich habe das Buch schon länger auf meinem Schreibtisch liegen, mir einiges darin notiert und einige gute Ideen erhalten. Das heißt etwas, denn ich kaufe und lese an die 3 Bücher, pro Woche. Im Weiterbildungsgeschäft bin seit >20 Jahren und habe auch die eine oder andere Halle als Speaker gefüllt, jedoch (bisher) nur im Nebengeschäft.

Es gibt mehrere Gründe, die dieses Buch lesenswert machen:

+ nachvollziehbare gute Struktur
+ klare Auseinandersetzung und Positionierung mit dem Thema Speaking/Training/Coaching
+ klare (Honorar-) Zahlen mit meistens genannter Quelle
+ gute Ideen, die es weiterzuentwickeln gilt (z.B: Sonderausgabe, um Buchpreisbindung nicht zu verletzen, Kartenset)
+ für Erfahrene bekannte Themen (USP, Redeaufbau) werden zwar erwähnt, doch glücklicherweise nicht (wieder mal) bis ins Detail durchgekaut

Ich kann nicht stark genug betonen, wie sehr ich die klare Meinung und Positionierung von Herrn Scherer schätze , z.B. "wenig bis kein Einbeziehen der Zuhörer, klare Nennung der Prozente für Provisionen" etc. Mit einigem der Vorgehensweise gehe ich nicht d'accord, dennoch traut er sich auch unsympathische Wahrheiten und Gedanken klar einzunehmen. Allein das ist so erfrischend, das ich jeden Satz des gesamten Buches von vorne bis hinten gelesen habe, was selten geschieht.

Ganze 5 Punkte kann ich schweren Herzens dennoch aus folgenden Gründen nicht geben:

- der Preis ist hoch (aber nicht zu hoch für den Inhalt)
- die Qualität der Hardcovers lässt zu wünschen übrig, mir ist beim Umblättern so manche Seite ein paar Zentimeter herausgerissen. Das ist i.V.m. dem Preis nicht in Ordnung.
- für mich ist der Autor ein Held "alter Schule". Doch gerade in den letzten Jahren hat sich viel verändert. Vermisst habe ich die Themen Eigenverlag, (nur) eBook, Online-Vorträge, Abgrenzung zu Comedian und Kabarret. Dicke Rednermappen und CD-Set halte ich für (fast) überholt, wobei der Autor die Richtung weist.
- Für die Intensivierung meiner Gigs mit internationalen Kunden ist leider eher wenig dabei, die ticken wieder je nach Kulturkreis ganz anders.

Wer aber ein Buch mit Ecken und Kanten sucht, erfahrener selbständiger Trainer ist und in Richtung Speaking schielt, dem würde ich dieses Buch sehr empfehlen, was ich auch gerne in meinen Trainer- und Mediatorenausbildungen machen werde.

Nachwort für 1-Stern Rezensenten:

Unser Geschäft (und tatsächlich die größten Teile unserer Arbeitsgesellschaft) ist tatsächlich auch zu einem guten Teil ein Showgeschäft. Viele wollen das nicht sehen und glauben und das ist in Ordnung so.

Ich habe aber einen - nicht ganz ernsten - Schnelltest zur Beantwortung der Frage "Passt dieses Buch zu mir" entwickelt: Wer wenigstens 2 der folgenden Fragen mit "Nein" beantwortet, der kann sich das Geld dafür und eine Menge Verarbeitungsärger ersparen:

Wissen Sie, wie viel Sie brutto verdienen?
Zahlen Sie Ihren Finanzberater lieber direkt statt über Provisionen?
Wissen Sie im Detail, wofür Sie bei einem Kaffeehausbesuch wirklich zahlen?
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2012
Der Weg zum Topspeaker war für Hermann Scherer selbst nicht mit Rosen gepflastert: er beginnt für ihn mit einer persönlichen Katastrophe: 400 von 700 Zuhörer verlassen bei seiner ersten großen Rede den Saal. Aus diesem Schock zieht er seine Lehren. Und die gibt er in diesem Buch mit außergewöhnlicher Offenheit an potentielle Speaker weiter.

Scherer lädt uns ein zu einer spannenden 'Bergtour' auf den Speaker-Olymp: Der Weg für Trainer ist aussichtsreich und führt auf einen steilen Gipfel, auf dem sich bislang nur wenige Experten tummeln, der aber noch einiges an Platz bietet. Der Autor hat beste Ortskenntnisse, ist den Weg selbst gegangen - und das äußerst erfolgreich. Mit all seinem know-how und Insider-Wissen schlägt er uns nun eine gut begehbare Schneise ins Dickicht, in dem er die Unterschiede zwischen Trainer und Speaker genau analysiert und im Detail vorstellt. Den Weg hinauf zum Olymp spickt er mit unzähligen wertvollen Wegweisern und Hinweisschildern: zahlreiche Tipps bei der Erstellung und praktischen Umsetzung einer Rede, sowie haufenweise Infos, Links, Listen, Übersichten und Adressen rund um das Speakerbusiness helfen bei der Positionierung. Dabei gibt Scherer auch Einblick in geheime Schleichpfade und wertvolle Abkürzungen, damit der Weg nach oben so energiesparend wie möglich verläuft.

Gleichzeitig macht der Autor klar, dass diese Bergbegehung kein leichter Spaziergang ist: der Aufstieg erfordert eine Menge Energie, Mut in eine ganz neue Welt einzutauchen, Durchhaltevermögen und Cleverness (beispielsweise bei der Akquise). Dabei lässt er nicht unerwähnt, dass sich der angehende Speaker gelegentlich auch recht warm anziehen muss - wenn Kunden beispielsweise die Redeleistung nicht angemessen honorieren wollen - und liefert dafür überzeugende Lösungsmöglichkeiten. Er gibt zahlreiche Empfehlungen, welches Werkzeug Speaker in spe im Rucksack haben müssen, um gut ausgerüstet den Aufstieg zu meistern (z.B. eine erstklassige Website, ein exzellentes Buch mit einem Top-Titel, eine attraktive Rednermappe, ein überzeugendes Video, eigene CDs, DVDs usw.) und liefert wertvolle Detail-Infos und Hintergrundwissen dazu.

Scherer weiß aus eigener Erfahrung, hinter welcher Wegbiegung Gefahren lauern, er kennt die Schluchten des Scheiterns. So stellt er noch vor dem Start im Tal ein erstes Stopp-Schild auf: Aufstieg nur mit professioneller Bergmannschaft empfohlen! Der Weg wird dann gelingen, wenn ein erfahrener Bergführer (Mentor bzw. Coach), wenn Berater, Experten und Unterstützer und Menschen mit am Start sind, die beim Aufstieg und Klettern auch sichern können (z.B. Schreibcoach, Ghoastwriter, Texter, Grafiker, Webmaster, PR-Fachleute, Fotograf, Filmcrew, Office-Manager etc...). Ein Fehltritt könnte fatale Auswirkungen haben. Die entsprechenden monetären Mittel für die Mannschaft und das nötige Werkzeug ist dabei zu einzukalkulieren. - Das zeigt schon, dass es keine Massenwanderung werden wird.

Scherer arbeitet die Mühen und Investitionen des Aufstiegs realitätsgerecht heraus, begleitet uns mit seinem Insider-Wissen hinauf zum Gipfel und führt uns dabei auch immer wieder an einzigartige Aussichtspunkte, wo er uns das traumhafte Panorama zeigt, das sich einem Top-Speaker ermöglichen könnte: der Blick von oben muss gigantisch sein!

Mein Fazit: hier liegt uns ein umfassender, exklusiver Businessratgeber vor, der ebenso realititätsorientiert-aufklärend wie motivierend-inspirierend wirkt und der verblüffend ehrlich und offen eine Menge kostbaren Geheimwissens präsentiert (wow!). Auf dem Weg zum Top-Speaker werden Trainer an diesem Buch wohl nicht mehr vorbeikommen! - Auf den Punkt gebracht: Premium-Niveau und volle Punktzahl!

Jutta Wimmer
44 Kommentare| 32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Mai 2013
Hermann Scherer zählt zu den Großen des Rednermarktes und dementsprechend hat er ein großes Nähkästchen, aus dem er plaudern kann. Und das macht er. Rigoros. Schonungslos. Offen und ehrlich. Sicher verbreitet er mit diesem Buch auch die eine oder andere Wahrheit, die seinen Mitstreitern auf dem Rednermarkt nicht so gefallen wird. Aber um der Authentizität willen, muss er das so machen. Und dafür dürften ihm die Leser, die alle eine Absicht haben, nämlich Top-Speaker zu werden, dankbar sein.
Der "Weg zum Top-Speaker" wird nach meiner Ansicht, gerade auch in dem buchbegleitenden Fallbeispiel, an mehreren Stellen ein wenig zu einfach beschrieben. An anderen Stellen weist Scherer jedoch immer wieder darauf hin, dass der Einsatz dafür, auf diesem Weg erfolgreich zu sein, kein geringer ist. Insofern wird das wieder ausgeglichen und die volle Punktzahl für dieses außergewöhnliche Buch ist gewährleistet.
Besonders hervorzuheben ist die umfängliche Darstellung aller relevanten Bereiche für einen Redner: von Banalitäten über Kuriositäten bis hin zu Unglaublichem. Für alle Redner und die, die es werden wollen, ist dieses Buch notwendig. Es gibt meines Wissens nach auch kein vergleichbares Buch zu diesem Thema.
Nebenbei erwähnt: Hermann Scherer bietet für Redner auch Seminare an. Dort werden auf die Buchinhalte noch ein paar Schippen draufgelegt. Doch das ist ein anderes Thema ...
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Mai 2012
»Der Weg zum Topspeaker: Wie Trainer sich wandeln, um als Redner zu begeistern« von Hermann Scherer ist ein Augenöffner.

Wer heute sein Geld mit dem harten Job als Management-Trainer verdient, wird sich verblüfft die Augen reiben, wenn Hermann Scherer aus dem Nähkästchen plaudert.

Denn fast jeder Trainer hält hin und wieder Vorträge. Für ihn sind sie ein Mittel zum Zweck. Er will damit sein Training verkau­fen.

Wie es anders gehen kann, zeigt der Mann, »der Bill Clinton nach Deutschland holte« in diesem Buch. Messerscharf zeigt er auf, warum gute Trainer zwar die Fähigkeiten zum Topspeaker mitbringen, aber sich mit dem Denken ihres Standes die eigenen Chancen als Topspeaker systematisch verbauen.

Der Autor
==========================================

Hermann Scherer ist selbst ein Topspeaker mit rund 200 Auftritten pro Jahr. Er weiß genau, welches Honorar ein Keynote Speaker für seinen Auftritt bekommt und vergleicht es mit den bekannten Zahlen, was Trainer durchschnittlich in Rechnung stellen.

Überzeugungsarbeit
==========================================

Die Toptrainer der Branche verdienen bis zu 3.000 Euro pro Tag. Redner verdienen ab 4.000 Euro pro Auftritt. Topredner können auch 10.000 Euro und mehr bekommen. Das ist eine Welt, von der viele Trainer nur träumen.

In diese Welt führt oder entführt uns Hermann Scherer. Er zeigt, wo die Unterschiede liegen, was Trainer ändern müssen, um in die Liga der Redner aufzusteigen.

Alles dabei
==========================================

Eine der wichtigsten Lehren ist verblüffend einfach: Ein Speaker ist kein Trainer. Er wird dafür gebucht, ein Experte zu sein, der mit seinen Auftritten die Menschen bewegt. Nicht mehr und nicht weniger.

Der Weg zum Topspeaker ist kein Kompendium. Scherer spricht zwar alle wichtigen Themen von der Positionierung über die Vermarktung, Kundenverhandlungen und die Inszenierung der eigenen Aufritte an, allerdings konzentriert es sich dabei auf das, was ihm wichtig ist.

So, wie es auch ein persönlicher Mentor machen würde. Das fiktive Beispiel der Trainerin Sabine Renner auf dem Weg zur Rednerin zeigt dem Leser, welche wichtigen Schritte für ihn zu gehen sind.

Ein Caveat
==========================================

Trotzdem möchte ich vor diesem Buch auch warnen. Denn Hermann Scherer ist ein geschickter Verführer. Gerne möchte der Leser ihm in die Welt der Topspeaker folgen.

Doch viele werden schon an einer eindeutigen Positionierung scheitern. Experten stehen für ein Thema, keine zwei und auch keine fünf Themen. Sie haben ein Thema, für das sie brennen. Welche Trainer können sich schon so bescheiden?

Topspeaker inszenieren ihren Auftritt, sie improvisieren fast nie. Für viele Trainer wird es eine enorme Umstellung sein, einen Vortrag wie die Bühnenperformance eines Schauspielers einzustudieren und immer wieder auf die gleiche Weise abzuspulen.

Es wird also nicht reichen, das Wort »Trainer« von der eigenen Website zu streichen und durch »Keynote Speaker« zu ersetzen.

Eine Empfehlung für die Empfehlung
==========================================

Hermann Scherer hat deshalb recht, wenn er dem Leser empfiehlt, einen erfahrenen Topspeaker als Mentor zu buchen. Wer die Transformation zum Redner schaffen will, braucht die Unterstützung von Profis.

Bremsen dann die alten Glaubenssätze, wirkt die Erkenntnis über das viele investierte Geld schnell befreiend.

Der Weg zum Topspeaker ist mit seinen 340 Seiten kein dünnes Buch. Das kann es auch nicht sein. Allerdings liest es sich schnell und mit dem Kapitelbändchen lassen sich wichtige Stellen später noch einmal intensiver verarbeiten.

Der Preis
==========================================

Der Weg zum Topspeaker ist kein gewöhnliches Buch. Ein Insider erklärt hier, was zu tun ist. Wer würde den Leser sonst darüber aufklären? Daher ist der Preis von 50 Euro auch absolut gerechtfer­tigt.

Hermann Scherer hat aber keinen Ratgeber geschrieben, auch wenn sein Buch viele kluge Ratschläge enthält. Stattdessen erklärt der Autor, wie das Geschäftsmodell eines Redners funktioniert. Das macht es so wertvoll und ist sehr überzeugend.

Die Wirkung
==========================================

Innerhalb meines Referentennetzwerkes »Sternstunde für Unterneh­mer« haben sich inzwischen drei Referenten entschlossen, den Weg zum Topspeaker zu gehen. Das sind 10 Prozent!

Ich kenne kein anderes Buch, das innerhalb so kurzer Zeit so viele schwerwiegende Entscheidungen in Gang gesetzt hätte.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Dieses Buch ist wirklich seinen Preis voll und ganz wert. Ich bin selber seit 15 Jahren Speaker zu den Themen "Schlagfertigkeit" und "Faszinieren ohne PowerPoint" aber Herman Scherer konnte mir so viele Tipps geben, über die ich mir so noch nicht im Klaren war. Obwohl 330 dicke Seiten, es bleibt selbst für einen Insider wie mich, in jedem Kapitel interessant. Wie vermarktet sich ein Speaker, wie schreibt man ein Buch, wie findet man Kunden...usw. Hermann Scherer gibt viel an Insider Know-How preis, dass man brauchen und direkt umsetzen kann, inklusive wertvoller Adressen. Ich bin so begeistert, dass ich dieses Buch meinen zukünftigen Trainern in meiner Trainerausbildung als einziges externes Buch empfehlen werde.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. April 2013
Ich habe dieses Buch verschlungen. Es informiert aus der Praxis, gibt Einblicke in die Speaker-Szene und informiert stufenweise, wie es funktioniert. Hermann Scherer schreibt verständlich, informativ und kurzweilig.
Dieses Buch ist aber nicht nur für Trainer und Speaker interessant, sondern für jeden Freelancer, Selbständigen oder Berater, der sich als Experte oder Spezialist für ein bestimmtes Themengebiet etablieren möchte.
Ich habe das Buch in fünf Tagen durchgelesen. Mit der Umsetzung habe ich nun begonnen, denke aber, das dies noch Jahre dauern wird ;-) Das Buch steht solange als Nachschlagewerk auf meinem Schreibtisch. Von mir fünf Sterne!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juni 2012
Vormachen, was man schreibt und immer einen Schritt weiter sein. Ich bin wieder beeindruckt von der Vielfalt nützlicher Informationen, punktgenauer Motivation, sich selbst zu hinterfragen und der klaren Einladung, größer zu denken. Der Markt wird gestürmt von Referenten, Trainern, Beratern, er ist voller Reize und voller Gefahren.Ich wünsche all denen, vor allem den Frauen, sich die Ermunterungen und Ermahnungen zu den häufigsten Fehlern zu Herzen zu nehmen. Für mich kam das Buch zur rechten Zeit. Danke.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. September 2012
Das Buch ist sehr anregend und offen geschrieben. Ich habe mich nach dem ersten Kapitel entschieden den Schritt, aus dem "roten Ozean" des Berater- und Trainermarktes in den "blauen Ozean" des Topspeakermarktes, zu wagen. Hermann Scherer beschreibt ungeschminkt die Herausforderungen. Die Beispielgeschichte finde ich exzellent getroffen und ich habe mich darin in vielen Punkten wieder erkannt.
TOP Buch! Ich habe es gleich zu einem Arbeitsbuch umfunktioniert!
Und an dieser Stelle ein DANKESCHÖN an Herrn Scherer für den Entscheidungsimpuls zu einer neuen, spannenden und mit Sicherheit herausfordernden Karriere!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden