Hier klicken Strandspielzeug b2s Fashion Sale Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More 8in1 Promotion Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
31
4,5 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:24,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Die engpasskonzentrierte Strategie EKS ist weltweit nach wie vor - auch und gerade im Vergleich mit anderen Strategien-Lehren von Sun-Tsu bis Porter - die einzige brauchbare und vor allem handhabbare Strategie für kleine und mittlere Unternehmen. Dass bei einer Untersuchung der mittelständischen deutschen Weltmarktführer Mitte der 90er nachgewiesen wurde, dass "die EKS-Methode erstaunlich oft eingesetzt wurde" (Hermann Simon) unterlegt diese Position.

Das vorliegende Buch ist die weitgehende Überarbeitung des Buchs "Das neue 1x1 der Erfolgsstrategie: EKS-Erfolg durch Spezialisierung". Es fasst die wesentlichen Eckpunkte der engpasskonzentrierten Strategie EKS gut zusammen und stellt die 4 Grundprinzipien (Spezialisierung, Konzentration auf den wirkungsvollsten Punkt, immaterielle vor materiellen Vorgängen, Nutzen- statt Gewinnmaximierung) und die 7 Phasen (Stärken, Spezialgebiet, Zielgruppe, brennendstes Problem, Innovation, Kooperation, konstantes Grundbedürfnis) anhand von Praxisbeispielen verständlich nachvollziehbar dar.

Im Vergleich zum Vorgänger-Buch hat sich viel getan. Der Text wurde modernisiert und ein Teil der manchmal doch recht antiken EKS-Beispiele wurde durch aktuelle Beispiele ersetzt. Zudem, inhaltlich nicht wirklich relevant, aber emotional durchaus: Die wirklich gruseligen Hühner-Zeichnungen der bisherigen Ausgabe wurden raus geworfen :-)

Für diejenigen, die die EKS im eigenen Unternehmen umsetzen wollen, bietet das Buch ebenfalls mehr: Die Fragen zu jeder einzelnen EKS-Phase wurden viel ausführlicher und sind viel näher am Fernlehrgang dran. Allein wer mit diesen Fragen konsequent arbeitet, wird nach einiger Zeit eine bessere Strategie haben als 98 Prozent aller anderen Unternehmen. Ich würde - nicht nur aus diesem Grund - auch denjenigen, die das alte Buch schon kennen, das "grosse 1x1" der Strategie nur empfehlen.

Komplett neu hinzu gekommen ist der letzte Abschnitt von Fredmund Malik, der Anfang 2008 die Rechte an der EKS erworben hat. Im Wesentlichen geht es dabei um die Frage des Managements von Komplexität und die Einordnung der EKS in das Produktportfolio des Malik Managementzentrums St. Gallen. Damit dürfte eine Verbreitung der EKS auch in Großunternehmen (nach der EU-Definition >250 Mitarbeiter) wahrscheinlich sein. Ob, und wenn ja, was diese Integration der Mehrheit der kleinen und mittleren Unternehmen, die die Masse der EKS-Anwender bildet, bringt, wird die Zukunft zeigen.

Und wenn nur durch diesen Rechteverkauf und die Überarbeitung des Buchs die EKS aus dem Dornröschenschlaf der letzten 20 Jahre wieder erweckt würde, wäre viel gewonnen. Man muss sich einfach klarmachen, dass zwar mittlerweile einige Entwicklungen der EKS auch in der breiten Managementliteratur anerkannt sind, dort aber eher vereinzelt und unzusammenhängend: Zum Beispiel umfasst die vielbeschworene Konzentration auf die Kernkompetenzen gerade mal die Phase 1 der EKS.

Und Konzepte, die scheinbar sehr nahe dran sind, wie z.B. "Der Blaue Ozean als Strategie: Wie man neue Märkte schafft, wo es keine Konkurrenz gibt", erwiesen sich - mangels Methodik und mangels vieler tausend Erfolgsbeispiele - als modische Eintagsfliegen. Deshalb führt - das kann ich auch als Gewinner des Strategiepreises 2009 sagen - an der EKS und an diesem Buch kein Weg vorbei.
0Kommentar| 53 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Oktober 2012
Bedarf ist die Kombination aus Bedürfnis und Kaufkraft. Der Unternehmer, der eine Leistung anbietet, für die der Kunde bereit ist, einen bestimmten Betrag zu bezahlen, hat auf Dauer Erfolg, vorausgesetzt, die Erträge aus dem Absatz der Leistung übersteigen die Kosten der Leistungserbringung. Eigentlich eine Binsenweisheit. Nur, warum gibt es dann so viele Insolvenzen und Unternehmensszusammenbrüche? Offensichtlich denken viele Unternehmer falsch. Und das geflügelte Wort "Gewinnstreben", das mit Unternehmertum so gerne in Zusammenhang gebracht wird, ist tatsächlich so sehr in den Köpfen der Entrepreneurs verankert, dass sie darüber die wesentlichen Zusammenhänge vergessen und am Kunden vorbeiwirtschaften?

EKS will Unternehmern helfen, den Zugang zu den Kundenbedarfen zu finden. Ausgangspunkt ist das wichtigste Prinzip, dass ein Unternehmen nur dann Erfolg haben kann, wenn es sich auf die Erfüllung der Kundenbedürfnisse konzentriert. Nicht mehr die Gewinnmaximierung darf das Oberziel eines Unternehmens sein, sondern die Konzentration auf die relevanten Kundenbedürfnisse, die dann zu Bedarfen werden und zu Umsatz führen, wenn das Bedürfnis auf Kundenseite als besonders brennend empfunden wird. Das ist im Prinzip das ganze Geheimnis von EKS.

Das Buch ist verständlich geschrieben, vom Aufbau her schlüssig und auch für Nicht-BWLer sehr gut lesbar. Es regt zur Arbeit am eigenen Unternehmen an. Die interessanten Beispiele aus der Praxis, wie EKS in Unternehmen funktionieren kann, sind aufschlußreich und motivierend. Ich selbst habe vor, auch in meinen eigenen Unternehmen nach diesen Prinzipien zu arbeiten und bin grundsätzlich für diese Methode. Trotzdem stellen sich für mich beim Lesen der „Erfolgsstories mit EKS“ Fragen: sind jene erfolgreichen Unternehmer ganz bewußt und planerisch nach EKS vorgegangen? Oder haben Sie nicht doch intuitiv Erfolgsmuster gefunden? Und diese dann, weil sie sich als erfolgreich erwiesen haben, konsequent weiterverfolgt? So dass die EKS-Philosophie am Schluß doch nur eine Art Rationalisierungsversuch darstellt, wenn Dinge in der Praxis geklappt haben und der Markt "Hurra" schreit?

Trotzdem: sich auf das Wesentliche zu konzentrieren und versuchen, aus der Sicht des Kunden zu denken, ist sicherlich für jeden Unternehmer, insbesondere für die kleinen und mittleren, zielführend. Hierfür bietet das Buch eine systematische Handlungsanleitung.

Der Beitrag von Fredmund Malik, auch wenn er Rechte am System EKS erworben hat, passt für mein Dafürhalten nicht ganz ins Konzept des Buches. Für meinen Geschmack sind seine Systeme etwas abstrakt dargestellt und für Mittlelständler nicht unbedingt verwertbar. Daher nur 4 von 5 Punkten.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Januar 2013
Ein alles in allem sehr interessantes Buch. Im Grunde ist das, was hier gepredigt wird, nichts Neues, denn den konzentrierten Einsatz aller Kräfte am wirkungsvollsten Punkt predigte schon Sun Tzu vor 2500 Jahren.

Sun Tzu allerdings hatte andere Sorgen, als für dieses Vorhaben eine Anleitung für Unternehmer im 20. und 21. Jahrhundert zu erstellen, und so fiel diese Aufgabe Wolfgang Mewes zu, dessen Erkenntnisse im vorliegenden Buch dargelegt werden.

Das Buch ist ansprechend gestaltet und es wird klar, strukturiert und fokussiert vorgegangen - das Buch wirkt, als sei es ebenfalls unter den Gesichtspunkten des Inhaltes geschrieben worden, und es ist sehr gut zu lesen, leicht verständlich und fokussiert den Leser auf das Wesentliche.

Trotz der Fokussierung auf einen Punkt wird auch immer wieder auf einen ganzheitlichen Ansatz verwiesen, insofern auch für systemtheoretisch beeinflusste Anwender oder z.B. kulturpsychologisch orientierte Wirtschaftspsychologen sehr relevant.

Kleiner Wermutstropfen ist die etwas oberlehrerhafte Einführung, bei der sich der etwas informierte Leser vorkommt, als vermuteten die Autoren in ihm einen unwissenden Volltrottel. Störend ist auch, dass in dem ansonsten angenehm neutral gehaltenen Text immer wieder die Leistung des EKS-Schöpfers herausgestellt wird, da ich als Leser das Gefühl bekomme, hier hat es jemand nötig, andere von seinem Wert zu überzeugen, weil er es selbst nicht ist.

Vollkommen redundant sind die letzten 25 Seiten Werbetext von Fredmund Malik für dessen Management-Methoden. Ich mag die Interviews mit ihm und habe bzw. hatte vor, seine Bücher zu lesen, allerdings machen es mir diese von einem offenbar hohen Geltungsbedürfnis durchdrungenen Zeilen schwer, wenn ich daran denke, dass seine Bücher genauso geschrieben sein könnten. Ich werde das Gefühl nicht los, dass sein Gastauftritt damit zusammenhängt, dass Herr Prof. Malik die Rechte an der EKS inne hat und einfach als Autor genannt sein wollte, nebst Werbeeffekten. Das Füllen der Seiten nach Verlagsvorgabe könnte eine weitere Rolle gespielt haben.

Trotz obiger Kritikpunkte empfehle ich das Buch und die EKS guten Gewissens jedem weiter, da die Kritik vernachlässigbar im Gegensatz zur Substanz und zum bestens erfüllten Zweck des Buches ist. Zudem konnte ich aufgrund der Praxisbeispiele bereits Empfehlungen in meinem Umfeld an jene Unternehmen der Zielgruppe des Buches aussprechen, insofern ein weiterer Hinweis auf die Wirksamkeit der EKS.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juni 2013
Erfolgreiche Unternehmensgründungen und Unternehmensführung sind strategische Vorhaben.
Es gibt keinen sicheren Weg zum Erfolg. Demzufolge gibt es auch keine sichere Strategie.
In allen bekannten Business-Management-Konzepten und -Modellen (siehe z.B.: Drucker, Chandler, Ansoff, Ohmae, Porter, Mintzberg, Slywotzky, Schwartz, Hamel and Prahalad, Daniell, Kim and Mauborgne, Flamholtz and Randle, Ulrich, Malik, Gomez, Turnheim, Pümpin, Gälweiler, Hinterhuber, Hax, Staehle, Müller-Stewens und Lechner, Hermann Simon etc.) nimmt "Strategie" eine zentrale Position ein. "Strategie" wird daher auch als die Königsdiziplin im Management bezeichnet.
In der sehr guten, wenig bekannten Quelle für systematische Strategiearbeit - "Baldrige Award Winning Quality", Erscheinungstermin für die 18th Edition! im August 2013 - ist "Leadership" der entscheidende Modul für Spitzenleistungen im Business-Management, d.h. das "Leadership-Niveau" im Unternehmen ist ausschlaggebend für exzellente Strategiearbeit.

Führungskräfte stehen immer wieder vor der Herausforderung, die Strategiearbeit im Unternehmen effektiv und effizient zu gestalten.
Theoretische Ansätze sind in pragmatische Vorgangsweisen zu transformieren.

Im deutschen Sprachraum hat Wolfgang Mewes die "Engpasskonzentrierte Strategie - EKS®" entwickelt und als Unternehmensberater bei seinen Kunden erfolgreich eingesetzt.
Hermann Simon, ein führender Management-Autor und -Berater, schreibt in "Die heimlichen Gewinner (Hidden Champions) - Die Erfolgsstrategien unbekannter Weltmarktführer" (1997), S. 188: Im Zusammenhang mit der Spezialisierung und Schwerpunktbildung konnten wir feststellen, dass die EKS-Methode erstaunlich oft eingesetzt wurde. Dies ist eines der wenigen "Geheimnisse", die wir bei den "Hidden Champions" aufdecken konnten.

In diesem Buch "EKS® - Erfolg durch Spezialisierung", 14. Auflage, 2010, mit einem Geleitwort von Wolfgang Mewes, Jahrgang 1924, finden interessierte Leser "Die vier Prinzipien der Erfolgsstrategie" sowie das "7-Phasen-Programm der EKS zur Marktführung".
In Kenntnis der obigen Konzepte und Modelle ist festzustellen, dass das Konzept von Mewes sehr gut geeignet ist, die Strategiearbeit in Klein- und Mittelbetrieben pragmatisch und zielführend zu entwickeln, zu analysieren und zu überarbeiten.

Die vier Prinzipien der Erfolgsstrategie lauten:
Konzentration und Spezialisierung
Minimumprinzip als Leitlinie (extern und intern)
Immaterielle vor materiellen Vorgängen
Nutzen- vor Gewinnmaximierung.

Das 7-Phasen-Programm der EKS zur Marktführung besteht aus:
Analyse der Ist-Situation und der speziellen Stärken
Das erfolgversprechendste Spezialgebiet identifizieren
Die erfolgversprechendste Zielgruppe identifizieren
Engpassanalysen durchführen
Innovationsstrategie erarbeiten und umsetzen
Kooperationsstrategien erarbeiten und umsetzen
Das konstante Grundbedürfnis am Markt und bei Kunden stets im Auge behalten (generischer Fokus - siehe "Innovation in Marketing" von Theodore Levitt, 1962).

Das sehr verständlich und plausibel beschriebene EKS-Modell eignet sich besonders gut für die Anwendung und Nutzung im eigenen Unternehmen ohne auf teure externe Ressourcen zurückgreifen zu müssen. Das begleitende Studium der "Hidden Champions" in den beiden praxisorientierten Büchern von Hermann Simon (1997 und 2007) ist sehr zu empfehlen.
Der auf den Seiten 229-254 beschriebene, erweiterte Ansatz "Meistern von Komplexität mit EKS" mit dem Zusatz "Hyperkomplexität der globalen, vernetzten Systeme ... in der Symphonie meiner MMS®" hat mit dem originären Konzept und Modell von Mewes relativ wenig zu tun.

Das Literaturverzeichnis ist mit wenigen Ausnahmen beschränkt auf Werke der Autoren dieser 14. Neuauflage der "Engpasskonzentrierten Strategie" (Friedrich, Malik und Seiwert) und kann primär als Eigenwerbung gesehen werden. Leser finden in diesem Verzeichnis "Simplify Your Life. Einfacher und glücklicher leben" (2008) von Werner Tiki Küstenmacher und Lothar Seiwert.
Peter F. Drucker findet in diesem Verzeichnis keine Erwähnung obwohl er bekanntlich der weltweit führende Management-Autor des 20. Jahrhunderts ist und seine Publikatikonen im 21. Jahrhundert weiterhin relevant sind.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Das Buch der drei Autoren besteht aus drei Teilen:
1. den 'Prinzipien der Erfolgsstrategie'
2. dem '7-Phasen-Programm der EKS' und
3. einer Art Schlusswort von Fredmund Malik

Zur Frage, was EKS eigentlich ist, ein Zitat vom Anfang des Buchs (S. 9): 'Mewes nannte seine Strategie zunächst Evolutions-konforme Strategie', später standen diese Buchstaben für 'Energie-Kybernetisches System und schließlich 'Engpasskonzentrierte Strategie'.

Was ist von Leuten zu halten, die ihre schönen Abkürzungen wiederholt umbenennen? Jedenfalls werden im ersten Teil einige Banalitäten mit dem größten Ernst vorgetragen, etwa "'In komplexen Systemen steht eine Vielzahl materieller und immaterieller Faktoren miteinander in Beziehung"'. Zwar ist der erste Teil nicht völlig frei von Gedanken, aber meine Blabla-Alarmlampe im Kopf blinkt hier immerzu.

Der zweite Teil ist gelungen, selbst wenn die Autoren niemals Scheu vor der größten und allgemeinsten Formulierung haben. Die Methode hilft dabei, die Kundenbedürfnisse in den Mittelpunkt zu stellen, um so einen dauerhaften Erfolg zu erzielen. Im Gegensatz zu vielen sogenannten Erfolgsbüchern gehen die Autoren nicht subjektiv-idealistisch, sondern materialistisch vor; d.h. sie sehen die Lösung nicht im Glauben an den Erfolg, sondern in der richtigen Strategie und harter Arbeit. Deshalb enthält das Buch viele gute gute Ratschläge und bietet ein funktionierendes System zur Marktanalyse und zur Ausrichtung eines Unternehemens.

Der Schreibstil ist lebendig und verständlich und überschreitet niemals das bekannte BWLer-Niveau. Überfordert wird also niemand, solange einen nicht die großspurige Rhetorik im Stil von 'Wir-haben-das-Patentrezept' nervt. Die Autoren sind Berater und haben ihren Theorieversuch mit vielen praktischen Beispielen angereichert. Das ist nützlich und sehr lehrreich.

Den Schluss von Fredmund Malik kann man sich sparen. Malik meint ernsthaft, wenn alle seiner Lehre gefolgt wären, hättte es die aktuellen Wirtschaftskrisen nicht gegeben.

Fazit: Die EKS-Strategie ist ein guter Ansatz für Unternehmensgründer und kleine bis mittlere Unternehmen. Wen der Schreibstil nicht nervt, der findet hier hervorragende Anregungen. Das Buch ließe sich allerdings problemlos auf die Hälfte oder weniger kürzen.
11 Kommentar| 54 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. August 2014
Habe das Buch erstmal durchgelesen und danach die Schrittanleitung für meine Webseite gemacht. Heraus kam ein vollkommen neues Business, für das ich viel besser geeignet bin, als davor. Und seitdem ich weiß, für wen ich tue, was ich tue, weiß ich auch viel eher, wo ich diese Menschen finde. Und ich kann mein Angebot erweitern, da ich immer aus der Sicht des Kunden denken kann und mich frage: Was braucht der noch um zu wachsen?
Gute Ergänzung zu dem Buch: "Die Kunst seine Kunden zu lieben" von S. Merath, erklärt die EKS in Erzählform, wodurch ich sie nochmal besser verstehen konnte. Und das Hörbuch: "Der Strategietrainer für Ihren Unternehmenserfolg" von Marc Pletzer, ein 3 Tage Seminarmitschnitt, in dem die EKS und NLP zu einer Unternehmensstrategie zusammengesetzt werden.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Dezember 2011
Das Buch fasst die wesentlichen Eckpunkte der engpasskonzentrierten Strategie EKS, die weltweit nach wie vor die einzige brauchbare und vor allem handhabbare Strategie für kleine und mittlere Unternehmen ist gut zusammen. Die 4 Grundprinzipien:
Spezialisierung
Konzentration auf den wirkungsvollsten Punkt
immaterielle vor materiellen Vorgängen
Nutzen- statt Gewinnmaximierung
und die 7 Phasen
Stärken
Spezialgebiet
Zielgruppe
brennendstes Problem
Innovation, Kooperation
konstantes Grundbedürfnis
werden mit vielen Beispielen aus der Praxis, verständlich und nachvollziehbar dargestellt.
Die EKS gilt als Geheimtipp unter den Strategielehren in vielen Unternehmen und für viele Experten! Für alle diejenigen, die die EKS gern selbst im eigenen Unternehmen umsetzen wollen, bietet das Buch zu jeder einzelnen EKS-Phase Fragen mit denen es sich super arbeiten lässt. So könnt ihr und da bin ich mir sicher schon nach einiger Zeit eine bessere Strategie haben als die meisten, sofern ihr tatsächlich mit den Fragen arbeitet.
Wir von FRECH & WUEST empfehlen das Buch jedem Unternehmer und Existenzgründer!
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Mal ehrlich: Wenn eine Abkürzung von ihrem Erfinder nacheinander für drei verschiedene Begriffskombinationen verwendet wird, ist dann nicht zu vermuten, dass es sich dabei um völligen Mumpitz, bestenfalls um professorale Kopfgeburten handelt? EKS hieß offenbar mal Evolutions-konforme Strategie", daraus wurde das Energo-kybernetische System" und anschließend die Engpasskonzentrierte Strategie". Und nun nehmen drei Autoren dieses ominöse EKS (was immer es wirklich bedeuten mag) auf, um ein Loblied der Spezialisierung anzustimmen. Und siehe: Es entpuppt sich als erstaunlich griffige Strategie. Während manche Unternehmer flüchten, wenn es eng wird, empfehlen Friedrich, Malik und Seiwert, Engpässe gerade zu suchen und den Kunden zu helfen, sie zu überwinden. Worauf es dabei ankommt, zeigen die Autoren in diesem mit Fallbeispielen unterfütterten Buch. getAbstract meint: Buchstabensalat hin oder her - ein verblüffend nützlicher Leitfaden für Manager und selbstständige Unternehmer, insbesondere solche in kleinen und mittleren Unternehmen.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juli 2011
und stammt ursprünglich von Wolfgang Mewes. Die drei Autoren des vorliegenden Werkes wenden selbst seit vielen Jahren erfolg reich EKS für Ihre Zwecke an. In diesem, außergewöhnlich gut struktu-rierten Buch, erläutern Sie die wesentlichen Prinzipien der Strategie. Alle Schritte werden mit Tatsa-chenberichten aus der Praxis belegt. Jeder, der die sieben Phasen anhand der Umsetzungs-Tipps der Autoren anpackt, dem prophezeie ich messbare Ergebnisse binnen 12 Monaten. Die Investition in das Buch dürfte sich kurzfristig rechnen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. November 2009
Als ich erfuhr, dass Frau Friedrich, Herr Seiwert und Herr Malik die EKS Strategie nach Herrn Mewes in einem aktuellen und mit vielen Beispielen "gefütterten" Buch neu herausbringen, habe ich mir das Buch am Gabal Stand der GSA Convention sofort gekauft. Vor 10 Jahren brachte mir ein Kollege und Freund zum Start meiner Selbstständigkeit die Engpass-Konzentrierte-Strategie näher und in einem Workshop wurde meine Selbstständigkeit und mein Unternehmen stark mit dieser Strategie aufgebaut. So strategisch war ich bisher nie vorgegangen und wirklich schwer war es auch nicht. Mit Erfolg! Immer wieder setzte ich bei neuen Ideen auf die EKS Strategie, wie auch andere Instrumente zusätzlich hilfreich sind. Ich kann nur jedem, der sich selber besser positionieren möchte, zudem bestimmte Produkte, Märkte, Zielgruppen und Prozesse einmal step by step analysieren will empfehlen, sich dieses Buch zu kaufen. Danach wäre ein EKS-Training sinnvoll und für das TUN eine gute Investion.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden