Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimitedEcho Fußball longSSs17

Kundenrezensionen

3,5 von 5 Sternen
8
3,5 von 5 Sternen
jQuery von Kopf bis Fuß
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:44,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 22. März 2017
Das Buch *jQuery* aus der Reihe von Kopf bis Fuß und einem passenden
Slogan dabei: Ein Buch zum Mitmachen und Verstehen ist inhaltlich –
HTML- und CSS-Kenntnisse vorausgesetzt – sehr gelungen. Wer die
Buch-Reihe kennt, weiß um die verspielten Beispiele und Aufgaben aus dem
"täglichen" Leben. Abrufbare Musterlösungen – Kopfnussaufgaben
ausgeschlossen – sind für den Lernprozess eine wunderbare Kontrolle. Die
Anspielungen auf Star Wars gefallen, der Vorteil der Dynamik bei jQuery
wird sehr gut dargestellt, Client-Server Anwendungen schaffen eine
Grundlage für spezielle Anwendungen.

Benedetti und Cranley haben ein gutes Werk geschaffen, kann dieses aber
leider nur als englische originalversion – ungelesen - ehrlich
empfehlen. Lang hat während der Übersetzung doch leider – wohlgemerkt
verstärkt im Quellcode – mehrere Übersetzungsfehler begangen, oder
einfach nicht übersetzt. Zumindest ich bin darüber gestoplert,
Übersetzungen sind eine langwierige Aufgabe, keine Frage, aber eine
Korrekturlesung hätte hier geholfen. Der Inhalt ist super, nur die
Stolpersteine stören etwas. Von O'Reilly bin ich das nicht gewöhnt, aber
es ist auch nur ein einziges mal bisher so stark aufgefallen. Hoffe die
zweite Auflage bringt eine Bereinigung.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Oktober 2012
Dies ist bereits mein drittes Buch aus dieser Reihe, und ich liebe das Konzept mit den humorvollen Hintergrundgeschichten und den vielen Bilder und Grafiken.
Man sollte vielleicht erwähnen, das für dieses Buch schon Kenntnisse mit HTML und CSS vorausgesetzt werden. JavaScript-Kenntnisse sind hingegen nicht erforderlich.

Nun zum einzigen "aber". Leider wurde bei der Übersetzung doch häufiger geschlampt. So ist erst von einer Variable "discount" die rede, und später heißt sie plötzlich "rabatt". Oder "clickMe" und "klickMich". Wenn man nicht aufpasst und dies in den Quellcode übernimmt, funktioniert das ganze beim Testen natürlich nicht. Für einen Preis von 44,90€ hätte ich mir schon gewünscht, dass jemand die übersetzte Ausgabe nochmal Korrektur liest.

Da diese Fehler aber doch schnell auffallen vergebe ich trotzdem 4 Sterne.

Die Rezension bezieht sich auf die aktuell erhältliche 1. Auflage vom Juni 2012.

Update 1:

Ich bin jetzt bei Seite 103 angelangt und ändere meine Bewertung auf 3 Sterne.
Die Fehler ziehen sich bis jetzt durch das ganze Buch, und ich bin bei der ersten Übung angelangt die ich wegen MEHRERER Übersetzungsfehler nicht lösen konnte. Erst ein Blick auf die Lösung (die komischerweise richtig übersetzt wurde) konnte mir hier weiterhelfen.
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 4. Februar 2013
Die "Von Kopf bis Fuß"-Reihe zeichnet sich normalerweise durch die Verknüpfung von hochwertigem Inhalt, einer Portion Humor und dem lockeren, verspielten Lernstil aus. Bei "jQuery" ist dies leider nicht gelungen. Die Autoren Ryan Benedetti und Ronan Cranley haben zwar den typischen Stil erhalten und auch weitestgehend sauber gearbeitet, aber die deutsche Übersetzung hat ihre Tücken. Neben handwerklichen Inhaltsfehlern (z.B. dem mehrmaligen Zuweisen einer ID) sind es hauptsächlich die Übersetzungs- und Tippfehler, die den Leser verunsichern. So sind einige Passagen schlichtweg nicht übersetzt - ob absichtlich oder versehentlich, sei dahingestellt.

Beginnend mit der Zusammenfassung des Inhaltsverzeichnisses (Punkt eins in Deutsch, der Rest in Englisch) zieht sich diese Inkonsistenz durch das gesamte Buch. So werden in den Quellcodepassagen deutsche Bezeichner benutzt und in den dazugehörigen CSS-Auszügen nicht. Das führt dazu, dass das Verständnis unnötig erschwert wird ("bilderrahmen" versus "picframe"). Ebenso wechseln die ID-Bezeichnungen, mit denen jQuery arbeiten soll. Mal ist es "KlickMich", mal "clickMe". Von Totalausfällen wie "Duch Funktionen wir Ihr jQuery effizienter und besser wiederverwendbar" oder "sch - reiben" einmal abgesehen.

Dabei sind die bearbeiteten Themen vernünftig vorbereitet und auch erklärt. Neben den Grundzügen der Arbeit mit dem Document Object Model (DOM) wird die Bibliothek jQuery anhand von witzigen Beispielen vorgestellt. Anstatt einfach die Befehle untereinander zu schreiben, wird zum Beispiel Schritt für Schritt eine veraltete Webseite mit einem Formular zur Sichtung von Kryptiden mit jQuery in ein modernes und ansprechendes Pendant verwandelt. Auch die typischen Komponenten, wie Interviews - diesmal zu Gast "Das Event" -, Magnetschildaufgaben ("Schieben Sie die Befehlsteile an die richtigen Stellen") oder die "Es gibt keine dummen Fragen"-Rubrik sind vertreten. Überzeugend sind auch die "handschriftlichen" Anmerkungen, die ähnlich einem selbst verfassten Lernblatt mitten in Grafiken stehen und genau die entsprechenden Punkte bezeichnen.

Das Buch bietet eine Mischung aus Erklärung und "Kochrezepten", es verdeutlicht den Einsatz der Bibliothek. Wie wende ich die Funktionen sinnvoll an, was gibt es überhaupt und wie kann ich DOM-orientiert sauber arbeiten? All das wird auf 500 Seiten angeboten, wobei dieser Umfang leicht erschlägt. Allerdings sind viele Aspekte des Werkes schon in anderen Publikationen von O'Reilly zu jQuery (z.B. im "Kochbuch" oder im "kurz und gut") bereits gesagt worden.

Das Buch richtet sich an versierte Webentwickler. HTML, CSS, SQL, PHP und JavaScript werden vorausgesetzt, aber teilweise auch (wieder) erklärt. Zu jedem der Bereiche gibt es schon entsprechende Werke aus der Reihe, daher versetzt dieses muntere Potpourri den Leser nicht in Ekstase. Wer wirklich mit jQuery arbeiten und den Umgang damit erlernen möchte, braucht zum Beispiel nicht unbedingt eine Einführung in SQL. Das Buch ist im Prinzip der Versuch, jQuery und alle dafür benötigten Techniken und Sprachen in einem Werk zu erklären, und dieser Versuch scheitert.

Kurzum: "jQuery" ist entgegen der sonst so starken Werke der Reihe nicht überzeugend. Neben den Fehlern, die den Lesefluss stören und den Lernerfolg erschweren, ist es insbesondere die Zusammensetzung des Buches, die nicht gelungen ist.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Dezember 2012
Ich muss meinem Vorredner beipflichten. Für eine Sprache wie jQuery, die sich nicht oder nur sehr mühsam debuggen lässt, sind einfach zu viele Fehler im Buch, bei denen ich mir auch als erfahrener Programmierer (Delphi) einen Wolf suche. Nicht nur, dass Variablen lustig ihren Namen ändern "clickMe->klickMich" und dann natürlich nicht mehr funktionieren, auch Klammern werden falsch gesetzt, bei einer Sprache wie javascript mir ihrer Klammeritis eine Katastrofe! Und ich bin erst auf Seite 60! Also (ich weiß, das Übersetzen ist ein mühseliges Geschäft): Etwas mehr Sorgfalt bitte.
Das Konzept mit den vielen Bildchen und den schlauen Komentaren ist nicht verkehrt, manchmal etwas altklug.
Mit viel Wohlwollen drei Sterne!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juni 2016
Ich schließe mich den bisherigen Rezensionen voll und ganz an. Ich würde deshalb nur etwas ergänzen bzw. vertiefen, was bereits einer der anderen Leser angemerkt hatte:

Bereits im ersten Kapitel verließ mich meine Motivation (zunächst) vollends, nachdem ich versucht habe, mithilfe des als Download zur Verfügung gestellten Materials die Lösungsschritte nachzuvollziehen. In den zur Verfügung gestellten Lösungsansätzen sind jedoch leider immer wieder (kleine) Fehler bzw. Unzulänglichkeiten enthalten: Variablen-Bezeichner wurden z.B. in der Lösung nicht übersetzt, in der Aufgabe jedoch schon. Daneben finden sich in den via Download zur Verfügung gestellten Lösungen ebenfalls HTML-Flüchtigkeitsfehler, die selbstverständlich den zur Verfügung gestellten Code nicht funktionieren lassen. So wird z.B. in Übungsaufgabe 1 der Tag zum Einbinden der jQuery-Bibliothek falsch notiert: In der Lösung steht
<script src="scripts/jquery-1.6.2.min.js"></script>
obwohl der Ordner der ersten Ebene mit "js" bezeichnet ist. Da durch diese kleine Unachtsamkeit die Bibliothek nicht gefunden werden kann, versagt das Skript natürlich seinen Dienst - auch wenn sich im Skript selbst keine semantischen Fehler befinden. Sehr ärgerlich, wenn man noch Anfänger in Jquery und JavaScript ist.

Wie ein anderer Leser bereits anmerkte: "Das Buch erzieht zur Aufmerksamkeit". Das kann ich voll und ganz bestätigen.

Die kleinen Fehler verwirrten mich (als jQuery-Anfänger) doch sehr, sodass ich dieses Buch zuerst entnervt beiseite legte. Schade eigentlich ... denn das Konzept (leichteres und schnelleres lernen durch zusätzliche Grafiken, Verbildlichung, Formen, anregenden Farben, hohe aktive Lernzeit durch viele Übungsaufgaben) und die Aufmachung sprechen mich persönlich doch sehr an und lassen die Lernkurve zwar nicht schnell, jedoch beständig und sehr nachhaltig nach oben gehen.

Ich habe mir das Buch dann doch noch einmal an einem Wochenende zur Gemüte geführt und bis zum Ende durchgearbeitet. Nun muss ich meine erste Einschätzung doch nach oben korrigieren: Wenn man sich mal auf diese kleinen Flüchtigkeitsfehler eingestellt hat, dann findet man damit meiner Meinung nach einen echten Lernbegleiter, der einen die ersten Schritte in jQuery doch sehr erleichtern kann. Ich korrigiere deshalb meine erste Einschätzung von 2 Punkten auf 4 Punkte.

Sollten diese Fehler in der nächsten Auflage korrigiert werden, würde ich ohne Zögern 5 Punkte vergeben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Mai 2013
Inhaltlich ist das Buch zum Lernen durchaus geeignet. Die Tatsache das beim Übersetzen allerdings Fehler im Quellcode auftauchen ist für Anfänger eher ungeeignet, da hier immer wieder auf die Vorlagen zurückgegriffen werden muss. Alles in allem ist hier noch Nachbesserungsbedarf, dann wäres es 5 Sterne.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2013
Ich bin ebenfalls schnell auf Übersetzungsfehler gestoßen (ohne die anderen Rezensionen hier gelesen zu haben) - das geht nämlich schon bei der Zusammenfassung des Inhalts auf Seite VII los. In den Code-Abschnitten ist das natürlich besonders ärgerlich. Man könnte es wohlwollend so ausdrücken: Das Buch erzieht durch die Fehler sehr intensiv zum aufmerksamen und kritischen Lesen ;-)

Weitere Kritikpunkte:
- die von der Webseite herunterzuladenen Beispiele entsprechen zum Teil nicht denen im Buch. Hier wäre es vielleicht hilfreich, die Downloads mit der Auflage des Buchs zu verbinden.
- die "jQuery-Magneten"-Idee gefiel mir gar nicht. Das mündet bei mir immer in einem wilden und unübersichtlichen Gekritzel auf der Seite, da gibts doch bestimmt eine bessere Umsetzung.
- Warum in den Download-Beispielen zu jedem Kapitel mindestens eine jQuery-JS enthalten ist, obwohl zum Anfang der Download der aktuellen Version von der jQuery-Homepage beschrieben ist, weiß ich auch nicht so recht.

Damit es nicht nur beim Gemecker bleibt - und der Grund, warum ich trotzdem 3 Sterne vergeben habe: Ja, ich bin insgesamt vom Konzept des Buchs überzeugt, es macht mir (abgesehen vom "Debuggen" der Texte) Spaß, die Kapitel durchzuarbeiten und ich habe den persönlichen Eindruck, dass ich den Stoff schnell kapiere.

P.S.: Da ich beruflich + privat in mehreren Sprachen programmiere, sind etliche Abschnitte in den Kapiteln für mich bereits altbekanntes Wissen. Es wäre schön gewesen, wenn solche Abschnitte (z. B. die Erklärungen zu Variablen oder Funktionen) entsprechend gekennzeichnet wären - dann könnte man die schneller überspringen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Mai 2015
Dieses Verlag kenne ich und empfehle jeden. Ist sehr verständlich und interessant geschrieben. Das wichtigste ist, es ist so einfach. Schneller Versand und guter Zustand des Buches. Danke!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden