Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. September 2011
Ich weiß nicht, wie lange ich als Studentin nach einem Statistik-Lehrbuch gesucht habe, dass zum einen die theoretischen Inhalte der Statistik erläutert, andrerseits aber auch praktische Bezüge liefert, um die manchmal komplexen Formeln und Verteilungen tatsächlich verstehen zu können. Zumal Statistik nun auch nicht zu den Fächern gehört, bei dem sich die Klausuren von selbst bestehen.

Der 'Schira' erfüllt als das einzig mir bekannte Statistik-Lehrbuch beide Anforderungen und behandelt im fließenden Übergang die drei Themenblöcke Beschreibende Statistik, Wahrscheinlichkeitsrechnung sowie Schließende Statistik. Das Buch umfasst 620 Seiten und ist in 18 Abschnitte unterteilt. Diese sind jeweils noch einmal in sich geteilt, wodurch der Leser ein klares und logisches Bild über den Aufbau und die Struktur des Buches erhält.

Beim Lesen der einzelnen Abschnitte wird zunächst auf die theoretischen Inhalte der einzelnen Themen eingegangen. Diese werden durch Formeln, Grafiken, Tabellen und Beispielen ergänzt. Dadurch lassen sich die theoretischen Inhalte praktikabel veranschaulichen und verständlich nachvollziehen. Ein weiterer Pluspunkt ist die Übersichtlichkeit der Darstellungen. Das erleichtert zum einen das Lernen und spart darüber hinaus Zeit beim Erarbeiten der Themen. Nebenbei eignet sich das Buch auch nach der bestandenen Klausur oder in der Praxis als Nachschlagewerk, sofern immer mal wieder Fragen rund um das Thema Statistik auftauchen sollten. Eine Vielzahl an Beispielen lässt sich darüber hinaus mit Standard-Software nachstellen, wodurch das Verständnis ebenfalls nachhaltig erhöht werden sollte.

Insgesamt wird die gesamte Grundpalette des Faches Statistik dargelegt und beschrieben. Es handelt sich um ein Standardwerk, dass beim Studium der Wirtschaftswissenschaften im Bücherregal nicht fehlen sollte.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. August 2012
Ursprünglich habe ich mir "Statistik im Bachelor-Studium der BWL und VWL" von Max C. Wewel für das angehende Statistiksemester gekauft. Das Buch "statistische Methoden der VWL und BWL" von Josef Schira musste ich mir im Nachhinein besorgen, da der Prof dieses als Grundlage für seinen Lehrplan und seine Klausuren nahm. Grundsätzlich sind die Themen der beiden Bücher im Vergleich (siehe Inhaltsverzeichnisse auf der Pearson-Homepage) nahezu identisch. Das Buch von Wewel erklärt jedoch verständlicher, hat bessere Beispiele (überhaupt erst verständlich im Gegensatz zu den Beispielen von Schira), bessere Übungsaufgaben, eine klarere und sinnvollere Gliederung, und das bei gleicher Vollständigkeit im Detail, obwohl es nur halb so viele Seiten hat und günstiger ist. Also Finger weg vom Schira, es sei denn ihr habt's im Lehrplan, dann führt kein Weg dran vorbei.

Für Nicht-Studenten: Beide Bücher fangen bei "A" an und bieten einen guten Einstieg in die Statistik, jedoch, wie gesagt, ist wieder das Buch von Wewel unanfechtbar besser.

Allgemeiner Vergleich - die Bücher vom Pearson-Verlag konzentrieren sich auf die Verständlichkeit für Anfänger/Studenten, trotz gleichem fachlichem Gehalt. VWL- und BWL-Lehrbücher anderer Verlage sind unübersichtlicher und schlechter erklärt, auch schlechtere Beispiele. (Zum Vergleich wurden mehrere Bücher in den Bereichen Mikroökonomie, Makroökonomie, Grundlagen der VWL/BWL und Wirtschaftsmathematik hinzugezogen.)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Februar 2012
Der Schira ist sehr empfehlenswert!

Ich studiere BWL im 3. Semester und dieses Buch begleitet mich von Anfang an. Nun habe ich es mir gekauft, weil es für mich einfach DAS Lehrbuch für Statistik des Studiums bisher war. Ich kaufe mir grundsätzlich kaum Lehrbücher, wenn es nicht wirklich sinnvoll ist, aber aus diesem Buch kann ich fast jedes Kapitel sehr gut gebrauchen und werde auch in Zukunft in dieses Buch schauen, wenn ich etwas in Statistik noch einmal richtig verstehen will.

Ich finde das Buch sehr verständlich geschrieben auf einem grundlegenden Niveau, an das ich ohne Probleme anknüpfen konnte. Es bietet viele anschauliche Beispiele, die diese schon etwas trockene Materie interessant gestalten. Mir ist vollkommen schleierhaft, wie sich die Geister an diesem Buch so scheiden können - nicht zuletzt, weil ich noch von niemandem in meinem Semester gehört habe, der es nicht gut findet, um damit zu lernen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juli 2012
Bei mir steht demnächst die Statistik Prüfung in der Uni an (Wirtschaftswissenschaften). Mir blieb zur Vorbereitung leider nichts anderes übrig als mit diesem Buch zu arbeiten, da sich unser Prof. schon fast sklavisch an dieses Buch hält. Da es offensichtlich keine allgemein gültigen Standards für Variablen in Formeln gibt (oder hält sich Herr Schira einfach nur nicht dran?), bringt die Lektüre von anderen Büchern bzw. Internet mehr Verwirrung als Klarheit.

Also habe ich dieses Buch nun fast komplett durchgearbeitet,von vorne bis hinten, da in der Klausur tatsächlich auch der komplette Stoff dieses Buches drankommt...
Ich bin grade im letzten Teil, der schließenden Statistik und musste das Buch eben aus Frust weglegen. Während Herr Schira sich im ersten Teil noch Mühe gegeben hat, einen logischen Aufbau und eine passable Erklärung zu den vielen Formeln zu geben, wird das im zweiten Teil schon deutlich schlechter. Hier wird immer mehr mit reinen Formelaufzählungen und Erklärungen durch Querverweise gearbeitet. Spätestens ab dem Kapitel mit den Verteilungen, wird es immer anstrengender noch irgendwas zu verstehen, da Herr Schira auf eine Erklärung in Worten, gerade der nun doch ziemlich schwierigen Formeln, komplett verzichtet und diese einfach in die Sätze einbaut. Die Schließende Statistik setzt dem ganzen dann die Krone auf. Es wird eigentlich nur noch mit Querverweisen auf andere Stellen im Buch gearbeitet und dazu dann fast unkommentiert mathematische Formeln aneinandergereiht. Herr Schira vernachlässigt hier komplett Zusammenhänge aufzuzeigen und eine Struktur in die verschiedenen Methoden zu bringen. Aber genau diese zusätzliche Erklärung in verständlichen Worten wäre ja für ein !Grundlagenbuch! sooo wichtig um den Überblick zu behalten. Man hat das Gefühl, Herr Schira hatte hintenraus einfach keine Lust mehr...

Daher kann ich nur vermuten, die Rezensionen, die dem Buch super Verständlichkeit und flüssige Lesbarkeit attestieren, sind entweder von sehr, sehr guten Freunden von Herrn Schira oder die betreffenden Personen haben das Buch nicht komplett gelesen.
Ich finde auch, dass die Beschreibung eines sinnvoll wachsendem Schwierigkeitsgrades in dem Buch (also von erklärt und strukturiert zu unerklärt und unzusammenhängend) für jeden "normal Begabten", der Statistik halt im Laufe seines Studiums machen muss, ein Schlag ins Gesicht ist.

Wünscht mir Glück für die Klausur! Ich werds brauchen... ;)
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juli 2011
Als Wirtschaftswissenschaftler, welcher sich in seinem Studium obligatorisch mit Statistik beschäftigen muss,muss ich sagen, dass man eigentlich an diesem Buch gar nicht herum kommt . Die meistens sehr trockene Vortragsweise der relevanten Themen in der Vorlesung (welche das Verständnis meistens unmöglich macht), ist nicht umsonst der Grund warum viele Studenten verzweifelt nach einem Lehrbuch suchen (mich eingeschlossen), welches alle offenen Fragen klärt. - Dieses Buch ist definitiv das Ende der Suche!
Ich hatte noch im letzten Semester eine Prüfung in Statistik 2 (Wahrscheinlichkeitsrechnung und Induktive Statistik) zu schreiben, deren Bestehen ohne dieses Buch unmöglich gewesen wäre.
Dem Autor gelingt es (wie schon oft hier erwähnt) komplexe Formeln in einen Kontext zu setzten und so Verständnis für die Anwendung zu schaffen.
Insbesondere die Übungsaufgaben am Ende eines jeden Kapitels mit Ergebnissen (Lösungswege auf der Internetseite des Verlages downloadbar), haben für Sicherheit im Umgang mit den jeweiligen Formeln gesorgt.
Statistik ist nicht mein Lieblingsfach und wird es auch nie sein. Aber ich müsste lügen, wenn ich sagen würde, dass es mir nicht ab und zu Spass macht mich mit statistischen Zusammenhängen auseinanderzusetzten-Dank an das Buch!

Ich kann verstehen wenn einige Studenten nicht wissen, ob sie Geld für ein Statistikbuch ausgeben sollen oder nicht, aber ich sag euch eins:
Holt euch das Buch bevor es zu spät ist!! Es lohnt sich
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juni 2011
An diesem Buch, wie man in den Rezensionen sehen kann, scheiden sich die Geister. Und das ist absolut verständlich. Ich kann verstehen, dass es eventuell für Leute, die mehr Ahnung von Statistik haben, ein umfassendes Werk ist, in dem man sich mit Sicherheit sehr gut weiterbilden kann (das glaube ich - ich weiß es nicht). Es ist sehr umfangreich und behandelt sehr viele Themen.
Allerdings kann ich Erstsemestern von diesem Buch (wie schon viele vor mir) absolut abraten. Gebt das Geld lieber für einen gemütlichen Abend im Pub aus, bevor ihr euch es kauft. Mein kompletter Jahrgang (ich einschließlich), kann mit diesem Buch rein gar nichts anfangen, auch wenn es von der Uni empfohlen worden ist! Es ist für Anfänger zu unverständlich geschrieben, die Aufgaben sind zu umfangreich (mit Stoff, den man noch nie behandelt hat) und man bekommt keine Idee von der Statistik an sich sondern es wird quasi vorausgesetzt alle grundsätzlichen Dinge zu wissen und darauf aufbauen zu können.

Fazit: Für fortgeschrittene Statistiker sicher top, alle Anfänger sollten sich lieber mit Wikipedia und Walter Krämers "Statistik verstehen" behelfen, bringt mehr und kostet weniger!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Oktober 2003
Im Rahmen meines Wirtschaftsstudiums (Uni Münster) bin ich auf der Suche nach einem Statistiklehrbuch auf dieses neue Werk gestoßen. Es empfiehlt sich durch seinen Aufbau und thematischen Umfang insbesondere für Wiwi's. Angefangen bei den Grundlagen theoretischer Statistik bis hin zur schließenden Statistik wird ein weites Feld behandelt. Bisher habe ich noch kein Statistikbuch gesehen, welches theoretische und schließende Statistik gleichermassen umfasst und es erleichert deswegen den Überblick über die Thematik.
Angereichert ist es jedes Kapitel mit einem Praxisbeispiel und Aufgaben zur Übung. Das Praxisbeispiel führt einem oft vor Augen, dass Statistik alles andere als trocken ist. Zur Prüfungsvorbereitung empfand ich aber die "Kontrollfragen" am Ende jeden Kapitels als bestes Element. Denn hier stellt der Autor Kontrollfragen zum Verständnis der Materie, die einem vor Augen führen, ob man es wirklich verstanden hat. Sehr hilfreich!
Zu guter Letzt bleibt positiv zu erwähnen, dass (was man leider von den wenigstens Lehrbüchern behaupten kann) dieses Buch "lesbar" ist, sprich es "flüssig" lesbar ohne durch unnötige Formulierung oder umständlichen Aufbau zu behindern. Im positiven Sinne ist diesbezüglich ein angelsächsisches Lehrbuch.
Mir hat diese Buch für meine vor kurzem bestandene Prüfung sehr geholfen :-)
0Kommentar| 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Februar 2013
Das Buch wurde Vom Professor empfohlen.

Ich habe mir das Buch zum Nacharbeiten der Statistik 2 Vorlesung gekauft, und habe es nicht bereut.
Im Buch wird auch auf multililineare Regression eingegangen.

Sehr schön sind auch die Übungsaufgaben zu jedem Kapitel.
Jedoch sind dort nicht die Lösungswege beschrieben, sondern nur die Ergebnisse.

Dafür gibt es aber Beispielaufgaben die komplett durchgerechnet sind zu jedem Aufgabenbereich.
Durch die Beispielaufgaben ist der Stoff sehr verständlich erklärt.

Ich finde das Buch ist eins der besten Statistik Bücher, die ich gelesen habe.
Ich kann das Buch nur empfehlen ! !! !
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Januar 2017
Dieses Werk Josef Schiras wird als Einstiegs- oder Ergänzungliteratur von Dozenten zum einfachen Verständnis der VWL und BWL empfohlen. Leider setzt das vollständige Verständnis der Sachtexte ein umfangreiches Fachvorwissen der Mathematik voraus und erschwert somit, insbesondere durch wenige ausführliche Zwischenerklärungen, den einfachen Start in diese Literatur. Zur Repetition ist es jedoch ausgesprochen gut geeignet und übersichtlich gestaltet.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Dezember 2012
Habe das Buch für eine Prüfung gebraucht und es hat seinen Zweck erfüllt. Sehr gut für Einste. Viel Beispiele und Übungen
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden