Hier klicken MSS Hier klicken Jetzt informieren Blind-Date mit Audible Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle DepecheMode SUMMER SS17

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
20
4,8 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:24,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. Juni 2014
So einige werden Gordon Ramsay hauptsächlich aus seinen "Kitchen Nightmares" Sendungen kennen, wo er selbst und das Drumherum etwas reißerisch daherkommt. Beschäftigt man sich etwas weiter mit Ramsay, besonders in seinem "Ultimate Cookery Course", findet man einen genialen Koch der es versteht das Besondere auf das Einfache zu konzentrieren und in einem "no nonsense style" zu präsentieren.

So wie die ganze Person kommt dieses Kochbuch daher: bodenständig und extravagant zugleich, direkt auf den Punkt kommend, ehrlich und ein Schuss trockener Humor. Man merkt hier auf jeder Seite und bei jedem Gericht die Leidenschaft dahinter, und vor allem auch den beinahe uferlosen Erfahrungsschatz eines vielfach Michelin-dekorierten Küchensoldaten.
Nahezu alle Gerichte springen einen direkt an, klingen und schmecken fantastisch, sind unkompliziert und haben dennoch den besonderen Touch. Ramsay versteht es einfach, neue Geschmackserlebnisse in einfache Gerichte einzubauen, sei es durch Gewürzkombinationen oder einfach der Komposition der Zutaten.
Das ist ein erheblicher Unterschied zu den meisten Kochbuch-Granden hierzulande, wo ein Schuhbeck-Buch daherkommt mit wohlklingenden Rezepten, die geschmacklich den Aufwand nicht lohnen, oder ein Johann Lafer, dessen Bücher sich auch nicht gerade durch besondere Finesse auszeichnen.

Und vor allem: Ramsay ist deutlich authentischer und, so hat man den Eindruck, sehr viel ehrlicher. Wo Lafer und Co. ihren Stern nutzen um zu suggerieren das was der Leser da in der Hand hält hätte was mit Sterne-Küche zu tun, verabschiedet sich Ramsay hier ganz offen von seinen drei Sternen was die Komplexität angeht, vermittelt aber dennoch authentisches Wissen. Wo andere Wein predigen und Wasser verkaufen (Schuhbecks Bücher lesen sich immer mehr wie Kataloge seines Gewürzladens), findet man hier wenig Pretentiöses.
Vor allem die asiatisch angehauchten Rezepte sind Geschmacksbomben.

Da diese deutsche Ausgabe endlich erhältlich ist, gibt es auch keine Übersetzungsprobleme mehr. Bitte mehr Bücher von Gordon auf deutsch, z.B. "Ultimate Home-Cooking" und "Christmas with Gordon"!
Kaufen Sie dieses Buch, niemand wird es bereuen!
0Kommentar| 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juli 2014
Man muss über Gordon Ramsay wissen, dass die Kameras erst zwischen seinem 2 und 3 Stern auf ihn aufmerksam wurden ( und 3 Sterne sind das Maximum was man für ein Restaurant erreichen kann - die hält er auch heute noch in Chelsea - allerdings mit einem anderen Chef .. von daher kann man jetzt darüber streiten wie viele Sterne er wirklich hält ;) ) - auch wenn er aufgrund seines Temperaments schon ab und an vorher in den Medien war - der große Unterschied zu anderen TV Köchen ist hier also, das er ein richtiger Chefkoch ist ( und darauf legt er wert ). Fakt ist: er ist einer der wenigen 3 Sterneköche überhaupt ! Das er weitere Restaurants mit 1 Stern hat ist eher sekundär interessant.

Wer sich etwas mit Ramsay beschäftigt weiß, dass er viel reist und versucht, Gerichte von einheimischen zu adaptieren und entsprechend seiner gehobenen Gastronomie anzupassen - so ist er aber auch in der Lage diese Gerichte wieder an den Möglichkeiten eines normalen Menschen anzupassen - deswegen sind die Kochbücher von ihm auch meiner Meinung nach sehr zu empfehlen.

Meine ultimative Kochschule ist da keine Ausnahme ( ich habe die UK Version, sehr preiswert ). Das Buch ist gut strukturiert und enthält eine Vielzahl von Rezepten die man ohne zu großem Aufwand, prinzipiell täglich zubereiten kann. Der Schwierigkeitsgrad liegt bei Einsteiger und Fortgeschrittene ( etwas anspruchsvoller als Ultimate Home Cooking ) - sehr zu loben sind all die vielen Erklärungen und Tips - sich daran zu halten wird durch leckeres Essen belohnt !
22 Kommentare| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. November 2016
Ich bin großer Fan von Gordon Ramsay, ich liebe seine Kochshow und seine Art wie er das Kochen einfach liebt.
Genau das merkt man auch in seinem Kochbuch, denn zu sehr leckeren Rezepten, gibt es hier auch noch super Tips, nicht nur für Kochanfänger, sondern auch für Leute die öfter Kochen.

Ich selbst habe ein Rezept ausprobiert und war direkt begeistert. Das ganze hat nichtmal 7 Euro gekostet und mein Mann und ich konnten 2 Tage davon essen. Es war auch sehr einfach zu Kochen und man musste nicht - wie bei vielen Kochbüchern von Stars - irgendwelche exotischen Zutaten kaufen, von denen man nur die hälfte braucht. Ich habe alles was ich dazu brauchte bei uns im Supermarkt bekommen und hatte damit gar keine Probleme.

Aufgeteilt ist das Buch in folgende Kategorien:
-Klassiker einmal anders
-Fisch
-Fleisch
-Gewürze
-Gut essen für wenig Geld
-Vorkochen
-Kochen für zwei
-Kochen für Gäste
-Backen
-Grundtechniken

Ich bin absolut begeistert von den tollen Rezepten, die ich in diesem Buch gefunden habe und freu mich schon diese auszuprobieren. Was ich als nächstes Kochen werde, habe ich mir schon ausgesucht und ich bin gespannt wie das dann schmeckt.

Natürlich hab ich von dem Gericht, das ich diesmal nachgekocht habe noch ein Rezept für euch ;)

Zutaten:

200g flache, breite Reisnudeln
250g Hähnchenbrustfilet
geschmacksneutrales Öl zum Braten
2 geschälte und in Streifen geschnittene Knoblauchzehen
200g Tenderstem Brokkoli, oder normalen Brokkoli
2 EL Sojasoße
2 Eier, verquirlt
Salz und Pfeffer
1 unbehandelte Limette in Spalten geschnitten

Zubereitung:

Nudeln nach Packungsanleitung kochen.
Inzwischen das Fleisch waagerecht einschneiden, aber nicht komplett durchschneiden und aufklappen. Mit einem Nudelholz flach rollen und diagonal in Streifen schneiden. Das Fleisch großzügig salzen und pfeffern.
Einen Wok bei starker Hitze erwärmen und etwas Öl hineingeben. Das Fleisch in den Wok geben und etwa 3 Minuten rundum goldbraun anbräunen, aber nicht komplett durchbraten.
Den Knoblauch zugeben und etwa 30 Sekunden mitbraten. Anschließend den Brokkoli zugeben und unter Rühren wenige Minuten braten, dann mit Sojasauce würzen. Wenn der Brokkoli weich ist, den Wok-Inhalt herausnehmen und in eine Schüssel umfüllen. Den Wok mit einem Küchenpapier auswischen, etwas Öl zugeben und erneut erhitzen.
Die eingeweichten Nudeln abtropfen lassen. Die Eier in den heißen Wok geben, würzen und leicht rühren, sodass das Ei auf der Unterseite brät. Die Nudeln zugeben und im Wojk schwenken, sodass das Ei aufbricht. Die Hähnchen-Brokkoli Mischung wieder in den Wok geben und mit mittlerer Hitze unter Rühren erwärmen.
Die Nudeln sofort servieren und mit Limettenspalten zum Beträufeln dazu reichen.

Gordon Ramsay:
Gordon Ramsay ist ein britischer Koch und Fernsehentertainer. Im Laufe seiner Karriere erhielt er 15 Michelin-Sterne, er besitzt 18 Restaurants auf der ganzen Welt. In Deutschland kennt man Ramsay vor allem durch seine Sendungen Gordon Ramsay: Chef ohne Gnade und In Teufels Küche.

Mein Fazit:
Ein tolles Kochbuch, bei dem ich sehr viele Gerichte ausprobieren möchte.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2014
Inhalt:

Gordon Ramsay ist ein Michelin-Sterne-Koch aus Großbritannien dessen Restaurants immer wieder mit Sternen ausgezeichnet werden. Das Buch ist unterteilt in:

- Zum Einstieg
- Klassiker einmal anders
- Fisch
- Fleisch
- Gewürze
- Gut essen für wenig Geld
- Vorkochen
- Kochen für zwei
- Kochen für Gäste
- Backen
- Grundtechniken

Bei der Vielfalt der Rezepte ist für jeden etwas dabei, von besonderen Rezepten bis hin zu ganz einfachen.

Meine Meinung:

Das Buch selber hat zwar eine recht kompakte Größe, aber auch ein beachtliches Gewicht. Was mir am Anfang schon recht gut gefallen hat war das Vorwort von Gordon Ramsay, das es ja vor zehn Jahren Mode war, dass Michelin-Sterne-Köche Kochbücher mit den kompliziertesten Rezepten verfassten. Mit diesem Kochbuch wollte er sich damit etwas abheben und ich finde das ist ihm soweit auch gelungen. Die Rezepte gehen von ganz einfach zu kochen bis zu anspruchsvoll mit ausgefallenen Zutaten die man nicht grade im Laden um die Ecke bekommt. Wirklich für jeden etwas dabei.
Die Rezepte selbst sind sehr kompakt und übersichtlich beschrieben, die Bilder dazu machen auch gleich Lust aufs essen. Es sind auch immer Tipps dabei die für das Nachkochen recht hilfreich sind, wie wenn man z.B. etwas knuspriger haben könnte und ähnliches.
Als meine Frau und ich das Buch zum ersten Mal durchblätterten, haben wir gleich viele Rezepte gefunden die wir nachkochen wollten. Die ersten drei haben wir schon nachgekocht und welche das sind erfahrt ihr hier:

Als erstes habe ich mich an den Schweinekoteletts mit süßsaurer Paprika versucht, nur dass ich Schweinefleisch aus der Oberschale dafür nutzte und noch Kartoffeln dazu servierte. Die Paprika ist superlecker und war auch relativ einfach zu machen, obwohl es der zeitaufwändigste Part war. Sicher ein Rezept das wir öfters machen werden.

Lecker waren auch die gegrillten Sandwichs mit Fleischbällchen, Mozzarella und Tomaten-Salsa.
Geht auch ganz fix, nur dass wir keinen Mozzarella genutzt haben, sondern jungen Gouda. Die Tomaten-Salsa gibt dem ganzen Gericht das gewisse Etwas und macht es zu etwas besonderem.

Mal ein etwas anderer Käsekuchen für mich war der Käsekuchen mit Himbeeren, denn komplett ohne Boden und so schnell wie diesen hier konnte ich bisher keinen backen. Der Teig lässt sich sehr schnell zusammenmischen und man braucht auch keine besonderen Kniffe oder besondere Zutaten. Sehr fruchtig und auch nicht zu süß, einfach lecker.

Wir werden sicher noch einige Rezepte nachkochen, denn das Kochbuch hat uns im Allgemeinen sehr gut gefallen.

Fazit:

Ein vielseitiges Kochbuch in dem für jeden etwas dabei ist.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Januar 2015
Habe auf Sixx die Serie zum Buch gesehen und war wirklich entäuscht als ich damals kein Buch dazu gefunden habe.
Aber alles verziehen und vergessen das Buch ist Übersichtlich gestaltet die Produkte zum nachkochen bekommt man auch zu kaufen.Und Leute ich sage euch diese Fleischbällchen in Kokosmilchbouillon der absolute Traum, der Mann weis was er macht.
Mir gefällt es .
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2014
Meine Mutter hat sich dieses neue Ramsay-Kochbuch gekauft und ich habe bei ihr darin geschmökert und sogleich 5 Rezepte gefunden, die mich sofort total angesprochen haben. Kabeljau mit Walnuss-Zitronen-Parnesankruste war ein Volltreffer. Mein Mann und ich essen sehr gerne Fisch, ich traue mich aber oft nicht so ganz an die Zubereitung heran. Dieses Rezept ist toll, weil der Fisch einfach im Ofen gart, also keine Gefahr beim Braten in der Pfanne. Die Kruste ist herrlich würzig dank des Parmesans. Einzige kleine Änderung die ich beim nächsten Mal machen würde ist, etwas weniger Butter für die Krustenmischung zu verwenden, denn mir was es am Ende doch etwas zu fettig.
Als nächstes habe ich den Grünen Papaysalat gemacht. Ich bestelle das Gericht oft beim Asiaten und mich hat interessiert wie kompliziert es ist, das Ganze zu Hause zu machen. Und das ist genau das tolle an diesem Kochbuch, die Rezepte sind wirklich easy nachzumachen. Für einige Zutaten musste ich zwar gleich mehrere Asialäden aufsuchen, aber das war eigentlich auch sehr interessant. Ramsays britische Rezepte wie der Bread-and-Butter-Pudding sind mal ganz was anderes, kennt man hier nicht wirklich, schmeckt aber köstlich.
Mein Fazit: Wer Chef Ramsay aus dem Fernsehen kennt, der ahnt nicht, was für ein Superkoch er wirklich ist. Die Rezepte in diesem Buch sind ganz einfach und lecker, es ist für jeden was dabei und es gibt sogar eine Rubrik "Gut essen für wenig Geld".
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Oktober 2015
für mich ideal, Gerichte die ich noch nicht versucht habe, aber für mich absolut supertoll.....man braucht keine "Sondergeräte" und nicht 1.000 Kilometer fahren um im Delikatessenhandel etwas zu besorgen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Kochbücher in gedruckter Form sind nur noch bedingt State of the Art. In Zeiten, in denen Millionen von Rezepten nur einen Mausklick entfernt sind, muss Chef- und Webköchen schon ein gewisser Gegenwert geboten werden, um zur Oldschool-Variante in Papierform zurückzukehren.

Einen neuen, dabei aber recht ambitionierten Versuch, unternimmt mit dieser ultimativen Kochschule Starkoch Gordon Ramsay. Der Brite Ramsay spielt hier in Deutschland bzgl. seines Bekanntheitsgrades und Standings deutlich die zweite Geige, hinter perfekt vermarkteten deutschen Landsmännern, wie Lafer, Lichter, Schuhbeck, Rach und Co. - steht diesen aber bzgl. seines Renommees und KnowHows sicherlich nicht nach. Ganz im Gegenteil - 15 (!) erkochte Michelin-Sterne und 18 (!) eigene Restaurants auf der ganzen Welt sprechen eine ziemlich deutliche Sprache.

Obwohl mich die TV-Kochsendungen (In Teufels Küche & Chef ohne Gnade) von Gordon Ramsay wenig begeistern - dieses Kochbuch hat kaum mit der Effekthascherei, unfreiwilligen Komik und dem billigen Soap-Unterhaltungs-Niveau vor der Kamera zu tun. Ganz im Gegenteil, der Inhalt orientiert sich an klassischen Kochlernbüchern und pendelt dabei auf einem erfreulich praxistauglichen Level.

Der logische Aufbau und die nachvollziehbare Einteilung in einzelne Inhaltsbereiche erleichtern den Einstieg, während gedeckte Farben, modern illustrierte Bilder, strukturierte Abläufe und alltägliche Zutaten die sofortige Umsetzung ermöglichen.

Das Portfolio der einzelnen Rezepte bietet eine umfangreiche Auswahl aller erdenklichen Geschmäcker, zeitgleich wird aber auch deutlich, dass Ramsay einen hohen Qualitätsanspruch an seine Gerichte stellt und sich in Teilbereichen stark von der französischen und britisch/amerikanischen Küche beeinflussen lässt. Trotzdem bleibt das Preisniveau der Zutaten erfreulich niedrig und die Suche nach schwer erhältlichen Zutaten, quer durch unzählige Regale von Feinkostläden, dürften eindeutig die Ausnahme darstellen.

Einfach, zeitlos und lecker wäre vermutlich die passende Umschreibung für die überwältigende Mehrheit der Kochvorschläge, die sich von scheinbar spartanischen und einfachen gegrillten Maiskolben mit Chipotlebutter (keine Angst, Chipotle ist nur geräucherter Chilli...), über Klassiker der europäischen Küche (Rinderbraten, Linsensuppe), bis hin zu ambitionierten Menübestandteilen (Rotbarbe mit Erdnusskruste und süßer Chillisauce, Kokos-Pancakes mit Mangoscheiben und Limettensirup) erstrecken.

Der Fülle der Rezepte ist es geschuldet, dass nicht alle Gerichte mit einer eigenständigen Fotografie begleitet werden. Auch die Suche nach näheren Nährwertangaben, einem Schwierigkeitsgrad, oder ungefähren Zeitangaben verläuft im Regelfall ergebnislos. Keine Überraschung, denn dort wo der Genuss am Essen in den Vordergrund rückt, bleibt eigentlich auch kein Platz für unnötiges Kalorienzählen und den gestressten Blick auf die Uhr. Und Fehlschläge fordern die Motivation, es beim nächsten Versuch einfach besser zu machen.

Fazit: Kochbücher dieser Art sind nicht totzukriegen. Denn Sie vermitteln Freude und Spaß am Kochen, Ausprobieren und Kennenlernen. Also genau an dem, was einer lieblos zusammengestellten Zutatenliste aus dem Internet eher selten gelingt. Geboten wird traditionelle, handwerklich saubere & wertbeständige Kochkunst, weit entfernt von den hektischen, teils cholerischen Charakterzügen des TV-Koches Gordon Ramsay. Denn der besinnt sich mit dieser Veröffentlichung vollständig auf seine Kochwurzeln und auf bodenständiges, leckeres Essen. Oder um es mit den Worten eines anderen Spitzenkoches auszudrücken: Schmeckt nicht, gibt`s nicht.
0Kommentar| 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juni 2016
Am Anfang hatte ich Bedenken dass vielleicht die Art und Weise von Gordon Ramsay es schwierig machen könnte, die Rezepte nachzukochen.

Nach mehreren Rezepten, die ich ausprobierte muss ich sagen = total gut was und wie er es beschreibt! Die meisten Zutaten habe ich immer zu Hause, nur wenige Gewürze musste ich dazukaufen. Und das ist schon mal ein Riesen-Pluspunkt.

Außderm schmeckt mir alles gut - vor allem die Würzige Linsensuppe und die Salatwraps mit Chili-Hackfleisch - ein Traum!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Oktober 2015
Ist meine neue Kochbibel!!! Spannende Anregungen, Spielen mit Gewürzen, gut erklärt, es werden Kochtechniken und Kochutensilien sehr gut beschrieben!!! Lesenswert
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden