Fashion Sale Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 Herbstputz mit Vileda Hier klicken Fire Shop Kindle Soolo festival 16

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen
15
4,9 von 5 Sternen
5 Sterne
14
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. Juni 2015
„Überleben“ ist ein detaillierter Tatsachenbericht über das Verhalten einer Gruppe von Menschen in einer lebensbedrohlichen Extremsituation. Nahezu minutiös schildert es die Ereignisse nach dem Absturz eines Flugzeuges in den Anden, bei dessen Passagieren es sich fast ausschließlich um Mitglieder einer uruguayischen Rugby-Mannschaft und deren Freunde oder Verwandte handelte. Es zeigt das Geschehen hauptsächlich aus Sicht der Überlebenden, aber auch aus Sicht der Angehörigen und Rettungsmannschaften.

Die Opfer dieser Katastrophe kannten sich zum Teil seit Kindertagen und waren durch ihre gemeinsame Leidenschaft für den Rugby-Sport freundschaftlich miteinander verbunden. Sie wussten, wie wichtig der Zusammenhalt einer Mannschaft für den Erfolg ist und hatten gelernt, dass sie nur stark sind, wenn sie die unterschiedlichen Talente jedes einzelnen unterstützen, seine Schwächen aber aufzufangen versuchen und so als eingeschworene Gemeinschaft agieren. Sie hatten in vielen Jahren als Rugby-Spieler erfahren, dass nur Hingabe, Ausdauer, Mut und der volle Einsatz aller Kräfte zum Ziel führen. Diese innere Einstellung trug nach ihrer Meinung in nicht unbedeutendem Maß zu ihrer Rettung bei.

Nüchtern und mit gewissenhafter Genauigkeit gibt der Autor wieder, was sich in dieser Gruppe von Menschen zuträgt, die eine extrem lebensfeindliche Umgebung gefangen hält. Es ist vor allem ein Kampf gegen eisige Kälte, Hunger und Hoffnungslosigkeit, den nahen Tod immer vor Augen. Jeder versucht auf seine Weise mit dem Leiden und Grauen, den übermenschlichen Entbehrungen und Anstrengungen fertigzuwerden. Heldentum und Versagen liegen bei diesen Geprüften oft nahe beieinander. In einem letzten, kaum vorstellbaren Kraftakt gelingt es schließlich zwei der Überlebenden, bis in bewohnte Regionen vorzudringen und Hilfe für die Zurückgebliebenen zu holen.

Dieses aufwühlende Buch zeugt in sehr eindringlicher Weise von dem unbändigen Überlebenswillen des Menschen, der ungeahnte Kräfte freisetzen und ihn zu unglaublichen Taten befähigen kann.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 50 REZENSENTam 5. Februar 2015
Das vorliegende Buch ist eine zutiefst berührende und erschütternde Lektüre. Der Autor schildert darin detailliert den Flugzeugabsturz einer Rugby-Mannschaft in den Anden, den Kampf der Überlebenden um ihre nackte Existenz, den Aufbruch von zwei Verschollenen durch das Hochgebirge, um Hilfe zu holen und die an ein Wunder grenzende Rettung von insgesamt 16 Überlebenden.

Der Autor zeichnet ein sehr genaues und umfassendes Bild von den Ereignissen dieser Tragödie vom Beginn bis hin zur Rettung und der Zeit danach. Sichtbar wird ein verzweifelter Kampf ums Überleben gegen die Kälte, Lawinen und den Hunger, der die Überlebenden vor die wohl schwierigste Frage stellt, mit der ein Mensch in seinem Leben konfrontiert werden kann. Ebenso werden die Dynamiken und Loyalitäten innerhalb der Gruppe nachgezeichnet, auch wenn es oft schwer fällt bei den vielen Namen den Überblick zu behalten.

Trotz unvermeidlicher Reibereien in einer derartigen Situation durch den enormen psychischen Druck ist es unglaublich inspirierend mit welch' tiefer Freundschaft sich die Überlebenden gegenseitig helfen, stützen und immer wieder neuen Mut zusprechen. Durch die Extremsituation wird deutlich, was im Leben wirklich wichtig ist und zählt. Familie, Freunde, Liebe und Gott.

Abschließend kann ich feststellen, dass dieses Buch wirklich unter die Haut geht und einem immer wieder den Atem stocken und die Augen feucht werden lässt. Ich möchte jedoch sehr sensible und zart besaitete Gemüter vor dem Lesen dieses Buches warnen: Es ist wirklich sehr, sehr harte Kost und nichts für schwache Nerven. 5 Sterne und Leseempfehlung von mir!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Tatsachenberichte sind immer wieder interessant und spannend – und manchmal – so finde ich – besser als die Filme, die man davon macht ….

Heute möchte ich euch ein Buch vorstellen, welches sich mit dem im Jahr 1972 geschehenen Unglücks beschäftigt.

Das Buch war und ist ein Bestseller. Ich möchte euch die 2. Ausgabe aus dem Riva Verlag vorstellen. Das englische Original kam im Jahr 1974 heraus. Das Buch wurde verfilmt.

Inhalt und Gliederung:
=================

Das Buch ist in 15 Kapitel gegliedert.

16 Menschen starben bei einem schrecklichen Absturz in den Anden. Die Verunglückten waren auf 3657 Meter in den Bergen in Eis und Schnee gefangen. Erst glaubten sie noch an eine Rettung, dann aber wurde klar, dass man die Suche nach ihnen aufgegeben hatte. Was tun, um nicht zu verhungern? … Drei der Überlebenden nehmen das eigentlich unmögliche Wagnis auf sich und versuchen den Abstieg, um Hilfe zu holen.

Was dazwischen passiert, und wie die Geschichte ausgeht, dass erzählt das Buch. Auf spannende Art und Weise, eindringlich, faszinierend, dicht in der Handlung und mit Gänsehautfeeling wäre es ein toller Thriller, wenn man nicht wüsste, dass das alles wahrhaft passiert war.

Kälte, Lawinen, Hunger, das menschliche Zusammenleben in Extremsituationen all das und viel mehr sind die Dinge, die neben der eigentlichen Katastrophe das Buch zu einem einerseits wahren menschlichen Drama machen, aber dem Leser auch zeigen, wie Menschen zusammenhalten und Extremsituationen meistern können. Immerhin gibt es Überlebende…

Anhand dieses menschlichen Dramas – entstanden aus einem Absturz – werden im Buch die einzelnen Charaktere und ihre Handlungsweisen bezogen auf die jeweiligen Situationen dargestellt, so dass es ein sehr persönliches Buch ist, ein Buch, welches die Menschen darstellt, die in diesen Naturgewalten gefangen sind. Aber es zeigt auch das gesamte Drumherum, die doch auch faszinierende Natur und vor allem gibt es die Zeit wider, innerhalb derer das alles passiert war.

Keinem wird irgendwie ein Vorwurf gemacht, es wird dargestellt und tiefgründig beschrieben.

Am Schluss des Buches ist ein Bildteil mit 6 s/w-Fotos angefügt.

Leseprobe:
========
Es wurde dunkel, und ein Gefühl der Panik ergriff sie alle. Als sie zu einer neuen Felsgruppe kamen, meinte Parrado, es gebe vielleicht oben auf den Felsen eine ebene Fläche, und während Canessa unten bei seinem Rucksack blieb, kletterte er hinauf. Plötzlich hörte Canessa einen Schrei „Pass auf!“, und ein großer Felsbrocken, von Parrados Rugbystiefeln losgetreten, flog knapp an seinem Kopf vorbei. „Um Gottes willen“, schrie Canessa hinauf, „willst du mich umbringen?“ Dann fing er an zu weinen. Er fühlte sich restlos niedergeschlagen und verzweifelt.
Auf der Felsgruppe gab es keinen Schlafplatz für sie, doch ein Stückchen weiter stießen sie auf einen riesigen Findling, neben dem durch Verwehungen ein Graben entstanden war. …

Meine zusammenfassende Meinung:
==========================

Dieses Buch gibt die Gefühle und Begebenheiten während eines der schrecklichsten Absturz-Schicksale wider, die je passierten. Man kennt diese Geschichte – einer mehr – einer weniger, aber vor allem hat sie wohl durch den Film Bekanntheitsgrad erlangt.

Der Autor dieses Buches, das die Grundlage zum Film darstellt, hat es geschafft, dem Leser nahe zu bringen, wie die Menschen dieses Schicksal überlebten. Er schreibt sehr emotional, aber doch auch sachlich und aus der Sicht des Betrachters von Außen, was sicher positiv ist.

Ich habe ja schon innerhalb meiner Inhaltsangabe nicht an mich halten können mit meiner Meinung, daher sei hier nur noch kurz zusammenfassend erwähnt, dass ich dieses Buch in einem Zug gelesen habe. Es ist emotional, es ist spannend, es gibt tiefgründig die menschlichen Eigenschaften wider und man fragt sich während des Lesens immer wieder, wie man selbst in einer solchen Ausnahmesituation reagieren würde.

Der Autor hat es geschafft emotional und tiefgründig bildhaft zu schreiben, aber auch sachlich und den Tatsachen entsprechend. Es ist nichts beschönigt aber auch nichts dramatisiert, sondern einfach so geschrieben, wie es auch passierte.

Es werden ehrlich die Probleme geschildert und man kann als Leser bestens nachvollziehen, wie es den Menschen dort oben erging – den Tod vor den Augen ….

Gänsehaut und Tränen in den Augen – so habe ich dieses Buch empfunden. Es ist gut, dass es geschrieben wurde.
22 Kommentare| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Februar 2013
Ich hatte im Fernsehen die Reportage über das Unglück gesehen und war schockiert, fasziniert, traurig und glücklich zugleich. Das gleiche passierte mir beim Lesen des Buches. Ich musste es einfach haben. Ich habe nie ein Buch gelesen, welches mich in so viele verschiedene Stimmungen versetzt hat. Ich habe gelacht und geweint, gestaunt und gebebt vor Spannung, obwohl ich den Ausgang der Geschichte bereits kannte. Gestern abend hab ich es beendet und habe heute das Gefühl, obwohl es natürlich auf gewisse Weise schrecklich ist, ich müsste das Buch gleich nochmal lesen. Werde mir wohl auch noch die persönliche Geschichte dazu von Nando Parrado kaufen. 5 STERNE - ein Bestseller-Thriller könnte nicht spannender sein!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Februar 2014
Ich habe das Buch innerhalb weniger Tage verschlungen und habe es gelesen, nach dem ich den gleichnamigen Film gesehen hatte. Das Buch erzählt sehr genau auch die Hintergründe und was parallel zum Geschehen im Flugzeugwrack lief, z.B. die sehr aufwendigen und teuren Suchaktionen der Familien nach den Verschollenen. Auch über die Zeit nach dem Heimkehren der Überlebenden wird sehr berührend erzählt. Das Wiedersehen mit den Familien, der Umgang der Öffentlichkeit mit ihrer Überlebensstrategie, etc.

Erstaunlicherweise haben mich die Schilderungen weder geekelt noch gegruselt. Es ist irgendwie so nachvollziehbar geschrieben, dass die Überlebenden gar keine andere Chance hatten, zu überleben, als die Leichen zu essen.
Es hat mich mal wieder Dankbarkeit gelehrt über mein komfortables Leben. Unbedingt Lesen !!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. November 2015
Was für eine Geschichte! Nichts wird im Buch beschönigt sondern genau so beschrieben, wie es sich wirklich zugetragen hat.
Diese Menschen suchten sich diesen unwirklichen Ort nicht freiwillig aus, sondern wurden regelrecht hineinkatapultiert.
Von einer Sekunde auf die andere mit nichts am Leib.
Hab zuerst die Doku auf N24 mit dem Titel "Absturz in den Anden - Überleben um jeden Preis gesehen", die auch auf You Tube als Zweiteiler hochgeladen ist.
Sehr sehenswert und nichts für schwache Nerven.
Bei dem Buch werden noch mehr Details geschildert, wie der eine oder andere sein Überleben sicherte.
Absoluter Wahnsinn.
Ich war angetan und fasziniert von dem, zu was der Mensch in der Lage ist und wie weit mann wirklich geht, wenn's sprichwörtlich um die Wurst geht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. März 2015
Habe das >>Buch vor 40 Jahren gelesen und endlich jetzt wieder gefunden. Freue mich. Klar ist die Geschichte unglaublich. Aber letztlich verständlich und verzeihbar.........und wenn man bedenkt das die nur ...wieviele Täler weg waren von einer Strasse..... 2 ?? Unglaublich. Ein sehr gutes Buch.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. April 2013
Ich war sehr entta"uscht dass das Buch nicht die inzwischen weltbekannten Fotos entha"lt, wie na"mlich der Umschlag andeutet.
Die Beschreibung finde ich vorzu"glich, spanned und versta"ndlich, entha"lt genu"gend Einzelheiten chronolisch erza"hlt dass man das Erlebte fast nochmal nacherlebt.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. März 2013
super empfehlenswertes Buch;
was für eine Tragik und doch wahr.
Es wird nichts beschönigt oder weggelassen. Die Ausführungen gehen sehr ins Detail.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Februar 2014
Konnte das Buch kaum aus den Händen legen.
Spannend beschrieben.
Unglaublich, aber man weiß ja, alles,
was hier niedergeschrieben ist, entspricht der Wahrheit
Sehr gutes Buch
Empfehlenswert
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden