Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimited BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
23
4,7 von 5 Sternen
Warum Menschen fliegen können müssen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:19,95 €+ 3,00 € Versandkosten


am 26. Oktober 2016
Jochen Schweizer beschreibt in seinem Buch sehr authentisch seinen bisherigen Lebensweg, angefangen als Kind und Schüler über sein erstes "Abenteuer" Afrika bis hin zum heutigen Jochen Schweizer, der überall bekannt ist und es geschafft hat seinen Namen als Marke etabliert zu haben und ein Event-Imperium aufgebaut zu haben.

Tief beeindruckt hat mich dabei seine innewohnende Begeisterung für Abenteuer und Herausforderungen, die ihn - meiner Meinung nach - zu dem gemacht hat der er heute ist. Diese "Neugierde" und dieses "Entdeckertum" zieht sich wie ein roter Faden durch das Buch und begleitet ihn durch sehr detailliert beschriebene Abenteuer im Kajak, am Bungee-Seil, beim Fallschirmspringen oder Gleitschirmfliegen, Reisen zu den entlegensten Winkel der Erde, uvm.

Was mich dabei sehr bei beeindruckt hat, ist seine Reflexionsfähigkeit, immer wieder inne zu halten und zu überprüfen, ob das was er macht sich gut und richtig anfühlt, oder nicht seinem aktuellen Lebensweg entspricht...

Klare Kaufempfehlung für Menschen die sich für andere Menschen, Lebensgeschichten, Abenteuer, usw. interessieren.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 15. Oktober 2010
Die Autobiographie von Jochen Schweizer ist ergreifend, belebend und inspirierend gleichermaßen. Zum Glück führten manche darin beschriebene Handlungen und Kommentare dazu, dass ich befreiend schmunzeln und auch mal laut auflachend durfte. Diese Pausen sind notwendig, da Jochen unentwegt von einem Abenteuer ins nächste hechtet und dadurch einen sehr hohen Spannungsbogen aufbaut. Inspirierend deswegen, weil ich mir am Ende tatsächlich Gedanken über mich, meinen Werdegang, Ziele und Werte gemacht habe. Das ist wohl wiederum eines der Ziele des Buches?

Die Art und Weise des Schreibstils gefällt mir persönlich sehr gut. Mal kurz und prägnant, mal lang und verschachtelt. Sie passen gut zur Person Jochen Schweizer, die im Buch charmant dargestellt wird. Anhand der Beschreibungen konnte ich mir Jochens Erlebnisse und Abenteuer zudem sehr gut vorstellen.

Am Ende bleibt die Neugier, wie's mit Jochen Schweizer weitergeht. Ich kann das Buch nur jedem empfehlen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 5. Dezember 2010
Das Buch liest sich leicht und nach jeder Lesepause freut man sich auf das, was noch kommt.
Ich habe immer wieder die öffentliche Person Jochen Schweizer und seine Arbeit über die Medien interessiert verfolgt und war auch selbst Kunde. Die Lebensgeschichte(n)von Jochen Schweizer finde ich interessant und lesenswert.

Was es ausmacht "fliegen" können zu müssen und für eine eigene Sache zu "brennen" kommt an. Und die öffentliche Person Jochen Schweizer gibt auch viel von seiner Privatsphäre preis und zeigt Seiten an ihm, die in den Medien eher nicht auftauchen.
Für mich steht fest : Wo Jochen Schweizer drauf steht, da ist auch ordentlich Jochen Schweizer drin!

Kaufen & lesen - es lohnt sich.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 14. Januar 2011
Wer dieses Buch gelesen und am Ende über den Titel nachgedacht hat, oder vielmehr die Begründung für diese Forderung für sich formuliert hat, erkennt, dass Freiheit und Lebensglück vor der eigenen Nase beginnt.
Für mich zeigt diese symphatisch geschriebene, spannende, authentische und ungekünstelt abgefahrene Lebensgeschichte wieder deutlich, dass die Diskussionen über Politik, Freiheit und Zukunft auf der Ebene eines Einzelnen obsolet sind. Mich haben an diesem Buch nicht nur die Lebenspassagen beindruckt, sondern eben auch die Erkenntnis, dass das Glück von jedem selbst ausgeht und damit (fast) alles möglich macht.

Ich werde das Buch meinen Kindern geben, wenn sie sich nach der Schule die Frage die Frage stellen, welche Möglichkeiten das Leben bietet.

Ein wunderbares Buch. Kaufen!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 19. Oktober 2010
Ich lese viel, gern bewegende und mitreißende Geschichten von Menschen, denen ich nie begegnet bin, deren Geschichten mir aber sehr nahe gehen. So die Geschichte des Santiagos in Paulo Coehlos "The Alchemist", das Leben von Morris in "Tuesdays with Morries" von Mitch Albom oder auch die des Jean-Baptiste in Patrick Süskinds "Das Parfum". Sie alle haben etwas gemeinsam mit dem Buch von Jochen Schweizer "Warum Menschen fliegen können müssen": Sie erzählen vom Leben und vom Mensch sein. Der einzige Unterschied: Jochen Schweizer ist echt, er schreibt über sein Leben, schreibt alles auf, was ihm in seinen 50 Jahren als Abenteurer begegnet ist, was ihn bewegt, welche Fehler er gemacht hat und zu welcher Erkenntnis er kommt, wozu der Mensch das Abenteuer sucht und letztlich Antwort auf die Frage findet: Warum Menschen fliegen können müssen?

Es folgt ein Erlebnis nach dem anderen, spannend, mitreißend - aber auch bewegend, denn die Person Jochen Schweizer ist auch ein Mensch. Auf der einen Seite gejagt von Abenteuern, auf der anderen Seite die Sehnsucht nach Geborgen- und Sicherheit. Eine Zerrissenheit, die ehrlich spürbar ist.

Ich empfehle Ihnen: Lesen Sie das Buch und Sie beginnen Ihrem eigenen Leben ein bisschen mehr Schwung zu geben! :-)
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. August 2013
Als Urlaubslektüre habe ich mehrere Biografien bestellt und ich muss zu meinem eigenen Erstaunen zugeben, dass dieses Buch große Freude gemacht hat. Der Schreibstil ist flüssig und daher auch schnell zu lesen (habe nur zwei Tage gebraucht mit Poolpausen!). Er ist Unternehmer durch und durch und nicht umsonst ein Alpha Mann. Jedoch schafft es der Autor (Ghostwriter?!?) auch Gefühle und Emotionen von seinen Reisen und seinem Leben dem Leser näher zu bringen. Eine erstaunlich gute Mischung!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 3. November 2010
Eine Biographie hatte ich erwartet, einen Roman bekommen. Bzw. ein Buch, das sich genauso gut und fesselnd liest, wie ein Roman.
Jochen Schweizer nimmt den Leser mit auf eine Reise durch seine Vergangenheit... nach Afrika, nach Amerika, zu den schönsten Momenten seines Lebens... und zu den Traurigsten.
Sehr mitreißend, faszinierend und bewegend.
Ich wusste nicht so recht, was ich erwarten sollte und wurde mehr als positiv überrascht.
Für alle Abenteurer oder die, die es werden wollen, eine tolle Lektüre.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 25. Oktober 2010
Ich bin dem Namen Jochen Schweizer bisher drei Mal begegnet: Auch ich bin Kajakfahrer und kam in meiner aktiven Zeit an seinem Namen und Ruf als Extrem-Paddler nicht vorbei. Später zog mich die Idee des Bungee-Springens auf magische Weise an - ich sprang. Und wo? An einer Anlage von Jochen Schweizer. Und heute suche ich hin und wieder aussergewöhnliche Geschenkideen auf seinem Erlebnis-Portal im Internet. Viele Jahre sind vergangen - und immer wieder stoße ich auf Jochen Schweizer. Also habe ich mich auch für sein Buch interessiert.
Ich war überrascht, wie flüssig und inspirierend Schweizer seine (wirklich) interessanten Geschichten beschreibt. Und überrascht, dass er neben seinen "lauten" Tätigkeiten auch ganz klassische Berufe ausgeübt hat: Versicherungsvertreter, Spediteur - wer hätte das gedacht. Aber es waren "nur" Lebensabschnitte. Und wie bedeutsam und richtungsweisend jeder Abschnitt seines Lebens schliesslich war, Höhen wie Tiefen, erzählt das Buch in ansprechender und überzeugender Art. Ich war sehr angetan. Dieser Mensch hat viel erlebt und hat was zu erzählen. Lesen? Unbedingt!
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 8. Januar 2012
Jochen Schweizer schreibt hier ehrlich und ungeschminkt wie sein Springfanatismus und daraus geborene weitere verrückte Ideen sein Leben bestimmen.Der Schmerz über den "Verlust" seiner Tochter kommt rüber und der Leser leidet mit und erinnert evtl. an sein eigenes Leben mit allen Höhen und Tiefen. Jochen - ein Verrückter - dies jedoch durchaus im positiven Sinne zeigt auf, das selbst verrückteste Ideen durchsetzbar sind, dies jedoch nur, wenn stets der "grips" im Vordergrund seines Handeln steht.Nach dem Motto: vor Inbetriebnahme bzw. Durchsetzung der Idee, Gehirn einschalten. Ein Buch, das die Sonnen-und Schattenseiten eines Lebens zeigt.Lesenswert
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 8. Oktober 2010
Ich kenne die Firma Jochen Schweizer noch vom Bungeespringen vor über 10 Jahren und habe in letzter Zeit beobachtet, dass die Liste an Angeboten, die er anbietet, immer mehr wurde. Schon immer dachte ich: Das ist doch mal eine gute Idee - Adrenalinschübe, Spaß und Lebensfreude ganz direkt zu verkaufen - und nicht indirekt z.B. über das künstlich erzeuge Image einer Automarke!

Zunächst hatte keine Ahnung, dass es tatsächlich ein echter Mensch ist und er lange Zeit ein professioneller Stuntman war. In unserer merkwürdigen Welt hätte es ja auch sein können, dass "Jochen Schweizer" sowas ist wie Ronald McDonald - also eine Kunstfigur. Ist er aber nicht.

Das Buch habe ich also aus reiner Neugier auf den Menschen hinter den Erlebnis-Angeboten, aber ohne große Erwartungen gelesen. Mein einziges Erkenntnisinteresse bestand darin herauszubekommen, wie man zu einem "Erlebnis-Verkäufer" werden kann, weil das ist für mich durchaus eine schöne Vorstellung. Aber gleichzeitig auch so ungewöhnlich, dass man erwarten kann, dass der Mensch dahinter selber auch eher ungewöhnlich ist.

Und ja, er muss wohl früher das gewesen sein, was man einen "Paradiesvogel" oder gar "Aussteiger" genannt hat - mit starker Tendenz zum Einzelgänger. Spannend ist aber, dass er trotzdem auch ein scheinbar erfolgreicher Versicherungsvertreter war - eine Tätigkeit, die man nur schwer mit einem Stuntman zusammenbringen kann...

... Ich kürze ab: Es handelt sich um ein offensichtlich tatsächlich selbst geschriebenes Buch über einen ungewöhnlichen, interessanten, sicherlich auch recht kantig Menschen, der seine Lebensgeschichte mit vielen durchaus spannenden Anekdoten über Erfolg und Misserfolg erzählt. Mitgenommen habe ich die Erkenntnis, dass es funktionieren kann aus regulären Lebensbahnen auszubrechen, wenn man bereit ist das Risikos des Scheiterns zu tragen, im Sinne von "Einmal mehr aufstehen als hinfallen". Und diese Schilderungen wie das in der Wirklichkeit gehen kann sind nicht abtrakt, sondern authentisch und echt - ein rundum ehrliches Buch von einem Menschen, der sehr viel über das Leben nachgedacht hat.
11 Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden