Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily BundesligaLive



am 18. September 2013
Sehr gut , sehr informativ und hilfreich , das kann ich echt so sagen und stehe auch dazu , spitze
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 29. Juli 2013
Schon alleine die Frequenzen die man nicht abhören darf sind die 20 Euro schon wert . Gut, die meisten Scherze kennt man aber nicht alle. Die Eine oder Andere Sache kann man im alltäglichen Leben schon gebrauchen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 23. Juli 2011
Ich habe den vollen Preis für das Buch bezahlt und nach dem Lesen bereut. Vieles was TOTAL UNREALISTISCH ist! Der Autor muss 13 gewesen sein als er das Buch schrieb...
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. November 2009
ich habe das buch innerhalb weniger tage gelesen, da es so unterhaltsam ist.. jedoch sind die tips in der regel nicht sehr hilfreich, außer man will nach wenigen tagen für mehrere jahre im gefängis sitzen ;)

es ist äußerst faszinierend, mit was für einer dreistigkeit manch einer durch die welt zieht! vor allem es sich nicht nur um eine bestimmt gesellschaftsschicht bezieht, nein, auch top manager haben in diesem buch anonym ihre stories hinterlassen ;)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 12. Juli 2009
es kommt wohl darauf an mit welchem hintergedanken man sich das buch anschafft: möchte man sich vor abzockern z.b. im internet schützen bekommt man hier tolle tipps zu den vorgehensweißen der betrüger. diese tipps dienen natürlich auch gleichzeitig zur anleitung.
das buch ist in verschiedenen kapitel unterteilt, wozu einige wirklich nur eine art anleitung sind (parken ohne zu zahlen oder der perfekt seitensprung) wieder andere wie betrugsversuche bei ebay dagegen sind eine echte hilfe. es kommt also nur darauf an wozu man das buch benutzt. die rechtlichen folgen sind praktischer weise auch gleich mit aufgelistet.
ich fand das buch unterhaltsam und stellenweise sehr nützlich. 4 sterne gebe ich weil ein großteil der tipps auch auf achtung-verboten.com kostenlos zu erhalten sind und weil einige ideen auch schon im tv gezeigt wurden z.b. bei rtl.
übrigens wird dieses buch bestimmt auch von verkäufern und restaurantmitarbeitern gelesen -das sollte man vielleicht im hinterkopf haben wenn man einige der ideen dort wirklich ausprobieren möchten...
11 Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 30. Juni 2014
Tipps auf die man schnell selber kommt. Nichts wirklich pfiffiges. Ich würde es nicht noch einmal kaufen . Der Titel verspricht zu viel.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 14. August 2011
Super Buch!!! Na klar stehen auch sachen drin, die man schon wusste oder mit denen man nichts anfangen kann, aber im großen und ganzen, sehr interessant und weiterbildent :-P Super BUCH!!!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 30. August 2009
teilweise sind tricks dabei, die nicht sooo spektakulär sind, dh man könnte auch selbst draufkommen, aber wieder andere sind einfach nur genial!
das buch liest sich super, schnell kaufen!!!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 13. Juli 2009
das Buch ist ganz lustig. Mehr aber auch nicht. es ist keine Anleitung zum betrügen. bzw. höchstens wie man es nicht machen sollte wenn man nicht erwicht werden möchte.
Ist wie gesagt ganz lustig, aber auch schnell gelesen. Die meißten Sachen ließt man eh jede Woche in der Tageszeitung.
mehr als zwei Sterne kann man dafür nicht geben
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
NR. 1 HALL OF FAMETOP 50 REZENSENTam 20. Juli 2010
Ein verbotenes Buch, das niemand geschrieben haben will, erscheint nun schon in der fünften Auflage. Deshalb muss es einerseits insgesamt harmlos sein, aber andererseits genug Interessenten anziehen.

Und tatsächlich erfährt der Leser je nach Motivation entweder, wie er sich vor allerlei Betrug schützen sollte oder wie er andere eventuell übers Ohr hauen kann. Zu den anderen gehört übrigens auch der Staat. Natürlich bleiben die Strafen für die beschriebenen üblen Taten nicht unerwähnt. Doch Betrüger sind komplette Menschen, die sich deshalb gerne auch selbst betrügen und in diesem Zusammenhang vermuten, sie wären genial und unangreifbar.

Kann man nun mit diesem Buch als Betrüger wirklich etwas anfangen? Im Grunde fast nicht, denn entweder stimmt das Aufwand-Nutzen-Verhältnis nicht oder die Tricks sind so oberflächlich beschrieben, dass man sie nicht wirklich nutzen kann. Manche sind einfach nur lustig, wie zum Beispiel der Tipp, sich illegal eine Zugangskarte zu den Metro-Großmärkten zu besorgen. Die anonymen Autoren unterstellen, dass es bei Metro billiger sei als anderswo. Vielleicht haben sie einfach übersehen, dass die am Regal ausgewiesenen Preise keine Mehrwertsteuer enthalten. Sie wird aber an der Kasse zugeschlagen. Meine Erfahrung: Discounter aller Art sind billiger.

Wer sich gerne etwas Laub mit Alleskleber an das Nummernschild seines Autos kleben will, um nicht erkannt zu werden, oder lernen möchte bei 200 Sachen jedem Blitzer durch das Betätigen der Scheibenwischanlage zu entkommen, der wird genau so seine Freude beim Lesen des Textes haben, wie die Leute, die gerne ihre privaten Verkehrsschilder in der Hosentasche mit sich führen, damit ihnen auch immer ein Parkplatz zur Verfügung steht.

Falls jemand einen Doktortitel braucht, obwohl es intellektuell nicht ganz dazu reicht, dann kann er sich ja dank der Tipps dieses Buches eine entsprechende Arbeit schreiben lassen. Leider vergessen die Verfasser hier zu erwähnen, dass man diese auch irgendwo einreichen und verteidigen muss. Ich wäre zu gerne bei einer solchen Veranstaltung anwesend. Wer es entspannter mag, der sollte sich ohne den gerade erwähnten risikoreichen Aufwand einfach gleich den Titel kaufen. Adressen findet man im Buch. Doch bevor einige ihrem Größenwahn unvorsichtigerweise nachgeben, sollten sie wissen, dass man mit wenigen Klicks herausbekommen kann, ob solche Titel echt sind. Ist man gar anschließend mit dem Titel und ähnlichen Fälschungen an eine gut bezahlte Stelle gelangt, dann droht bei Entlarvung dieser Hochstapelei nicht nur Knast, sondern auch mehr als die komplette Rückzahlung des Gehalts. Vielleicht kann man nach einem solchen Karriereknick dann wenigsten ein Buch darüber schreiben.

Andererseits enthält unser angeblich verbotener Text, der übrigens auch einen gewissen Unterhaltungswert besitzt, zahlreiche Tricks mit denen man selbst ausgenommen werden kann und auf die man als halbwegs ehrlicher Mensch im Traum nicht kommt. Hier ist besonders das Kapitel über ebay interessant. Auch wer nicht nur Spaß mit seinem Partner haben will, sondern nebenbei den Reiz des Fremden sucht, findet zahlreiche Verschleierungstricks dafür und auch Hinweise darauf, wie er dabei selbst in die Falle gehen kann.

Vergleichsweise realitätsnah sind die Hinweise, wie man sich eine ordentliche Krankschreibung besorgt, falls man sich dringend erholen muss oder Zeit für das Ausprobieren einiger anderer Tricks aus diesem Buch braucht. Doch der Text warnt gleichsam vor der heimtückischen Rachsucht der Arbeitgeber.

Neben zahlreichen anderen miesen Methoden lernt man auch, wie man seinem Vermieter oder Reiseveranstalter die Knete wieder aus dem Kreuz leiert. Besonders beliebt ist seitdem bei mir das Mitnehmen ganzer Ameisenhaufen in mein südländisches Hotelzimmer. Wem das nicht genug ist, der kann sich auch aus der nächsten Zoohandlung ein paar Riesenschaben besorgen, die er dann in seine Urlaubssuppe schmeißt.

Fazit.
Man muss nicht Hellsehen können, um zu ahnen, dass hier geschickt mit der Geheimnismasche gespielt wird. Deshalb ist dieses Buch auch eine offenbar erfolgreiche Methode, wie man zu Geld kommt. Manche seiner Tipps werden allerdings tatsächlich funktionieren, andere sind lehrreich, wieder andere einfach nur so blöd, dass man darüber nur lachen kann. Das Buch hat deshalb einen gewissen Unterhaltungswert und warnt den gutgläubiger Leser an einigen Stellen vor bösartigen Mitmenschen. Wahrscheinlich ist es für wirkliche Betrüger am Ende nicht sehr nützlich. Wer es dennoch praktisch ausprobieren möchte, wird das garantiert früher oder später einsehen müssen.
22 Kommentare| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden