Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,0 von 5 Sternen
4
3,0 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:13,80 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. Mai 2015
Der Grundgedanke, dass ein geheimer Frauenorden durch die Jahrhunderte hindurch sich bemüht, besonders durch sexuelle Reize an die Macht zu kommen, ist historisch nicht abzulehnen. Das hat es gegeben und manchem Grande der Geschichte wurde sein sexuelles Bedürfnis zum Verhängnis. Doch wo in Band 1 noch die Erotik eine verhältnismäßig zurückhaltende Rolle gespielt hat, ufert sie hier unkontrolliert aus. Die Damen sehen immer gleich aus, selbst nach einer Folter oder Züchtigung - wie Schaufensterpuppen. Sie haben fast nie etwas an durch das ganze Comic hindurch, haben wiederum stets dieselbe Körbchengröße - als wären es Cyborgs und jeder noch so verheißungsvolle Beginn einer einigermaßen anspruchsvollen Unterhaltung endet - wo schon - im Bett.
Die Frage ist doch: wollen die Zeichner einen reinen Erotikcomic zeichnen und sind ihnen Geschichte und Inhalt egal? Wohl kaum, denn sie erwähnen am Schluss, dass es Roxelane ja wirklich gegeben hat.
Man hätte aus der Geschichte mehr machen können. Wer sich also etwas historisch wertvolles über jene berühmte Frau zu erfahren erhofft, wird hier enttäuscht. Für mich flacht die Serie schon jetzt ab. Schade.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. November 2013
Die Reihe der Sukkubus wird von unterschiedlichen Künstlern gestaltet. Der Band 2 ist gezeichnet von Vincentiis.
Vincentiis ist ein in Italien bekannter Zeichner von erotischen Abenteurern, dessen Frauendarstellungen fast an Manara heran reichen. Sehr erfolgreich ist seine Abenteuer-Reihe "Sophia". Leider sind in Deutschland keine weiteren Werke von ihm veröffentlicht.
Roxelane ist ein opulentes, erotisches Abenteuer, das überwiegend im Orient und dort im Harem eines Sultan spielt. Ein wunderbares Werk für Freunde des erotischen Abenteuers.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juli 2014
Die Comics von Splitter sind echt toll und in einer hervorragenden Zeichnungskunst (super detailierte Zeichnungen, von echten Kuenstlern) und hervorragenden Qualitaet der Buecher selbst. Ist ein Erwachsenen-Comic und kein Kinder-Comic, da kuenstlerische Erotik-Darstellungen enthalten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
"Roxelane" ist der zweiten Band aus der Comic-Reihe "Sukkubus", er ist allerdings völlig unabhängig vom ersten zu lesen und enthält eine eigenständige, in sich abgeschlossene Erzählung. Der rote Faden der Reihe sind die "Töchter der Liliths", eine fiktive Organisation von Frauen, die mit Hilfe von politischen Intrigen und Sex so weit in Machtpositionen vordringen, dass sie sich über die Männer stellen können. Diese Gemeinschaft spielt auch im ersten Band eine Rolle und hier sind es ebenso Liliths Töchter, die letztendlich für den Ausgang der Geschichte verantwortlich sind.

Tatsächlich ist es so, dass sowohl Alexandra Lisowska, Sultan Süleyman I. und viele andere der hier vorkommenden Figuren tatsächlich gelebt haben. Alexandra, die später unter dem Namen "Roxelane" bekannt war, ist eine historisch wichtige Figur, die es in der Tat geschafft hat, in eine Machtposition zu gelangen. Doch ob sie tatsächlich die eher unsympathische Intrigenspinnerin war, die man in diesem Comic präsentiert bekommt, muss stark bezweifelt werden. Autor und Zeichner nehmen sich da viele Freiheiten für ihre Geschichte.

Worauf es in erster Linie anzukommen scheint, sind Erotik und sexuelle Macht.
Ist es zuerst noch Alexandra, die sich dieser Macht fügen muss, wird sie immer mehr selbst zu einer skrupellosen Frau, der es nur darum zu geht zu herrschen. Wirklich glaubwürdig wirkt dieses Setting nicht, gerade durch die unglaubliche Freizügigkeit hat man eher das Gefühl, dass man auch eine x-beliebige Erotikgeschichte hätte lesen können. Schade, dass so viel Potenzial verschenkt wurde. Die beiden Hauptaspekte des Comics stehen sich sogar gegenseitig im Weg: Wer Erotik und Sex sucht, wird das Ganze ein wenig zu seicht finden und mit den historischen Hintergründen nicht viel anfangen können, ja vermutlich noch nicht einmal wissen, dass vieles von dem, was man hier liest, sich auf historische Fakten stützt. Will man jedoch eine Geschichte über Alexandra/Roxelane und ihren Lebensweg lesen, wird man mit zu viel Fiktion und nackter Haut abgespeist.

Unterm Strich kann auch der zweite Band von "Sukkubus" nicht überzeugen.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken