find Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Storyteller PrimeMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longss17


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. September 2012
Trotz der negativen Beurteilung habe ich mir dieses Buch gekauft - und bin begeistert. Es ist kein gewöhnliches Buch über Technik und Motorräder, es ist etwas völlig anderes.

Mitarbeiter aus dem Entwicklungsteam der BMW S1000RR, jeder entsprechend seiner Funktion, haben aus ihrer Sicht die Entwicklung des Supersportlers erzählt, bewertet und dokumentiert und dabei neben der eigenen Handschrift im Projekt auch die Begeisterung spüren lassen, die das Team getragen hat.

Daß dabei keine Firmengeheimnisse ausgeplaudert werden können, bedarf keiner Erwähnung. Ich finde es dennoch erstaunlich, welche Kleinigkeiten erzählt werden, aus denen schließlich eine umfassende interne Darstellung des Projekts erwächst. Der Bogen spannt sich dabei von der Grundidee, erstmalig bei BMW einen Supersportler zu entwickeln, über die Konstruktion von Motor, Fahrwerk, elektronische Regelsysteme, Aerodynamik, Design und schließlich dem Fahren selbst. Dabei werden Zielkonflikte nicht außer Acht gelassen, zu deren Lösung Schnittstellen zu den Karosserie- und Fahrwerksentwicklern, Aerodynamikern und Designern herzustellen sind.

In lockerem Ton wird häufig aus dem Nähkästchen geplaudert: Interessant ist beispielsweise das Detail, daß ein früher Prototyp in die Verkleidung der Yamaha YZF-R6 gezwängt wurde, um ihn damit recht gut zu tarnen. Außerdem wurden die Supersportler der Wettbewerber komplett auseinandergebaut, die Stärken der Konstruktion analysiert und übernommen, die Schwächen aufgedeckt und entsprechende Verbesserungen für die S1000RR entwickelt. Daß sich BMW dabei auch von eigener Technik verabschiedet, beispielsweise von der Telelever-Vorderradaufhängung, und eine "gewöhnliche" Upside-down-Gabel verwendet, ist erstaunlich.

Die Tatsache, daß je nach Autor mehr oder weniger häufig Superlative verwendet werden, beweist die Begeisterung der eben nicht professionellen Autoren. Daneben gibt es aber auch weitaus nüchterner geschriebene Kapitel. Stilistisch ist das Buch sicher nicht höchst anspruchsvoll, aber gerade deswegen erscheint es mir sehr authentisch.

Für das Entwicklungsteam dürfte das Buch nicht zuletzt eine wunderbare Erinnerung an eine spannende Arbeit zu einem überaus erfolgreichen Projekt sein.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2012
Was erwartet den Leser:
Naja, zur Entwicklung nicht viel. Jeder, der heutige Standardentwicklungsprozesse kennt, wird bitter enttäuscht sein und wer regelmäßig die gängigen Motorradmagazine liest, ebenfalls. Im Grunde ist das Buch nur eine Zusammenschrift aus allen Infos, die bisher irgendwo abgedruckt wurden, wobei aber erwähnt werden muss, dass die Artikel in der Zeitschrift ,,BMW Motorräder" mehr in die Tiefe gegangen sind. Was noch erwähnt werden sollte, ist, dass der Schreibstil aufgrund der andauernd verwendeten Superlativen sehr schnell nervt.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Mai 2013
Ein "Muss" für jeden BMW S 1000 RR Besitzer. Sehr empfehlenswert. Genial. Einfach alles drin. Ein einzigartiges Werk über die Entwicklungsgeschichte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken