Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen PrimeMusic BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
185
4,3 von 5 Sternen
Friedrich Nietzsche: Also sprach Zarathustra
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:3,50 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 10. Juni 2016
Tolles Buch, voll von tiefgehenden Gedankengängen, weisen Worten und zitierfähigen Aussagen.
Eine kleine Bibel für Dichter und Denker und sehr anregend für neue Betrachtungsweisen- alles verpackt in die Geschichte einer Reise, deren Weg viele neue Gesprächspartner bereithält.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. März 2016
Friedrich Nietzsche wird zu Recht als einer der letzten grossen deutschen Dichter und Denker beschrieben. Sein Hauptwerk ist einzigartig und voller Kraft.
Sollte jeder Deutsche gelesen haben.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Oktober 2015
Dieses Buch ist vermutlich nicht für jeden geeignet, aber für meinen Teil kann ich nur sagen, dass es sich sehr lohnt dieses Buch mal gelesen zu haben. Es war für mich teilweise prägend und für mich selbst persönlich wertvoll. Er analysiert sehr scharf, schlüssig den Menschen und die Polemik setzt dem Ganzen das i-Tüpfelchen auf. Einige der dargelegten Ansichten sind sicherlich nicht mehr auf aktuellem Stand (beispielsweise über Frauen), jedoch muss man dabei bedenken dass das Buch vor mehr als 100 Jahren geschrieben wurde. Klare Kauf- und Leseempfehlung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. April 2005
Lassen wir die Diskussion über pro und contra von Hörbüchern mal aussen vor, obwohl ich sagen muss, dass ich kein Freund von ihnen bin, wie ich mittlerweile festgestellt habe, so bleibt bei diesem Hörbuch folgendes:
Erstens bleibt ein störender Kontrabass, der die Aufgabe hat auch dem letzten Hörer zu vermitteln an welchen Stellen es interessant wird und der auch sonst mehr stört als irgendeinen Nutzen erzielt.
Zweitens bleibt ein vertonter Klassiker der Philosophiegeschichte. Nietzsches Zarathustra ist sicherlich ein geniales, ein spannendes Werk, das steht ausser Frage, doch in dieser Form bleibt von Nietzsches Werk nicht mehr fiel. Die Auswahl einiger Abschnitte aus dem Werk um sie auf eine CD zu komprimieren ist sicher legitim, sie ist auch nicht die Schlechteste, doch klar ist auch, dass der Hörer so nicht in die Tiefen des Werks eingeführt werden und auch nicht seine Klasse verstehen kann.
Drittens bleibt ein Sprecher, der in Österreich als Schauspieler zu Ruhm gelangt ist, der den Zarathustra aber leider nicht gerade sehr Eindrucksvoll vorträgt. Teilweise werden die Passagen einfach nur Monoton vorgelesen, andere wiederrum mit übertriebenem Ausdruck.
Abschließend kann man sagen, dass der Zarathustra an sich lohnens- und lesenswert ist, diese Art der Vertonung jedoch leider nicht.
11 Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. April 2016
Nietzsche ist und bleit Nietzsche. Er ist nicht Jedermanns Sache, aber die die ihn gerne lesen, werden auch dieses Werk mögen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. November 2012
Wer noch zögert, sich an das Werk heranzutrauen: Es gibt da auf dem Markt diverse begleitende Einführungen und Lesehilfen. Eine ganz raffinierte ist übrigens: Yalom: Und Nietzsche weinte - ganz belletristisch. Die habe ich mit Genuss parallel zum zweiten Mal lesen dabei gehabt.

Ein anderer Zugang: Unbefangen loslesen und sich medidativ von den Stimmungen und Bildern gefangen nehmen lassen. Das mitnehmen, was man mitnimmt. Es ist ein "Buch für niemand", also braucht's keine falsche Scham. Lesen Sie los und wachsen Sie über sich selbst hinaus - wie es Nietzsche fordert ... jeder/jede auf seinem/ihrem eigenen Weg. - Und vergiss die Peitsche nicht!
11 Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juni 2017
Sollte man mal gelesen haben . Das Buch ist mit 12.3 x 19.7 recht handlich und für den Preis gibt es nichts auszusetzen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 8. Juli 2017
Nietzsche's und sein "Zarathustra" ist der absolute Höhepunkt. Ein Werk der Extraklasse, sprachlich perfekt und dichterische seiner Zeit weit voraus. das alles kommt in den bereich von Kant und Hölderlin. es ist ein besonders kraftvolles Werk. Zum lesen dieses Buches muss man sich Zeit geben und wenn es geht mehrmals lesen. Nietzsche ist die absolute Herausforderung an den Geist und an die Botschaften die er vermitteln möchte. Nietzsche ist einer der größten Philosophen unserer Zeitgeschichte. Friedrich Wilhelm Nietzsche war ein deutscher klassischer Philologe. Erst nach seinem Tod wurde Nietzsche als Philosoph weltberühmt. Dies ist vor allem seinen zahlreichen, philosophischen Schriften zu verdanken. Er war Vertreter des Nihilismus und prägte den Begriff des Übermenschen.
Der Übermensch sei ein Mensch, der neue Moral schafft. Er lasse sich nicht von Religion, Ethik, Moral beherrschen. Sondern der Mensch herrscht selbst und niemand über ihn. Auch Gott müsse neu erschaffen werden. Nietzsche geht davon aus, dass dieser Mensch noch nicht existent ist. Er geht außerdem von der Ungerechtigkeit des Lebens an sich aus. (Ungerechtigkeit der Menschen untereinander.)

Fünf Sterne für dieses geniale Werk.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juni 2017
Zarathustra ist der Gegenentwurf zu Wagners Erlösungs-Parsifal durch die Kunst.
In Zarathustra konstruiert Nietzsche eine geistige Instanz, die in sich selbst die Werte sucht, die die Gestaltung des Lebens in die eigene Hand nimmt. Er erfindet den Mythos der ewigen Wiederkehr, gründet damit in alt-indischen Mythen.
Zarathustra verkörpert diesen Normensetzer, er hält das Leben aus, wie es ist, feiert jeden Augenblick des Daseins wie ein Kunstwerk des eigenen Ich.
Noch im Ring des Nibelungen von Wagner sah Nietzsche die Positiva im Verzicht auf metaphysischen Trost. Mit dem Zarathustra schafft Nietzsche den Gegenentwurf zu Wagners letztem Werk.
Der "Übermensch" Zarathustra hat die Kraft die Dimensionen des Weltspiels mit Leichtigkeit zu absolvieren ohne dabei auf metaphysischen Trost zu bauen. Dabei greift er teils Schillers Ebene des " Der Mensch ist erst da Mensch, wo er spielt" auf.
Das eigene Leben zum Kunstwerik machen, das ist Zarathustra.
Im Nationalsozialismus wurde dieses Werk in Dienst genommen in einer trivial-nationalistischen Umfunktionierungsvariante.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juni 2015
Obwohl es scheinbar diverse Deckblätter vom gleichen Buch existieren, sit doch das Buck mit dem Profilbild das Beste.

Vielen Dank. All diese Informationen waren auf der Seite gut beschrieben.
super ! weiter so.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden