Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive BundesligaLive

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen
37
4,1 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:13,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 1. Mai 2017
Wer gehofft hat daas Buch habe Schmunzeleffekt, der könnte sich höchstens damit retten das Oliver Rohrbeck es tatsächlich schafft dieses langweilige Buch mit stoischer Gelassenheit bis zum Schluß zu lesen. Ich hatte gehofft, dass es etwas im Tommy Jaud Modus sein könnte, denn ich war auf der Suche nach etwas Lustigem. Leider ist das Thema total verfehlt und einfach nur blöd. Aber vorgelesen ist es ausgezeichnet, Kompliment an Oliver Rohrbeck, dass er durchgehalten hat. Eine echte Leistung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Januar 2017
Quentin hat es im Leben nicht einfach. Immer muss er seinen Mann stehen. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Er ist ein Pornostar. Dabei ist er doch eigentlich ein Science Fiction Romanheft Autor und wäre so gerne ein richtiger Roman Autor. Doch durch ein Missverständnis ist er in die Pornobranche gestolpert. Nun ist er da und verdient dort sein Geld. Nebenher verlegt er trotzdem weiter seine Romanhefte.

Doch sein Chef im Verlag hängt ihm im Nacken. Seine Romane sind nicht die Renner und jetzt soll er auch noch den Abschluss des Zyklus schreiben. Dazu kommt noch, dass er sich bei einem Dreh etwas zugezogen hat und nun zum Urologen muss. Und ausgerechnet dort trifft er auf seine absolute Traumfrau. Quentins Traumfrau ist auch gerechnet die Vertretungsärztin Cassandra.

Und dann ist da noch die Journalistin Melanie, die ein Interview mit ihm machen will.

„FKK im Streichelzoo“ ist ein heiterer Roman aus der Feder des Autors Björn Berenz. Ich habe das Buch per Hörbuch genossen. Der Sprecher Oliver Rohrbeck war einfach perfekt für dieses Werk. Die deutsche Stimme von Ben Stiller war einfach genial dafür.

Quentin ist ein sympathischer Kerl, der von einem Fettnäpfchen direkt ins nächste stolpert. Cassandra mochte ich von Anfang an schon nicht sonderlich. Mit ihr kam ich nicht so klar. Melanie war da eher meine Kragenweite.

Der Schreibstil ist locker und witzig. Manchmal war mir das ganze doch auch etwas übertrieben. Man wusste ja vorher schon, dass die Sache immer schief geht. Im Ganzen war ich von dem Hörbuch aber richtig gut unterhalten.

Zum Ende hin haben sich dann auch zwei Fehler in das Hörbuch eingeschlichen. Zum einen wurde Farin Urlaub mit Bela B. verwechselt. Denn die Ärzte spielten in dem Buch auch eine Rolle. Bela B. wurde mehrmals als „der Blonde“ bezeichnet.

Zum anderen war es ein Rechenfehler an der Kasse. Die Karte für die FedCon kostete 599 Euro. Quentin und sein Chef Jean wollten zwei Karten. Jean legt dann zwei 500 Euro Scheine auf den Tisch und meint, ob sie darauf heraus geben kann. Leichter Rechenfehler, denn nach Ironie hörte sich das nicht an und würde auch für die zwei Karten nicht ausreichen.

Die Story an sich war irrsinnig und nicht ganz Jugendfrei. Es sollte meiner Meinung nach, eine FSK Empfehlung auf dem Cover stehen. Auf jeden Fall wurde ich sehr gut unterhalten. Den einen Stern Abzug gibt es hier, weil eben immer alles schief ging, was Quentin anfasste. Musste man gar nicht groß überlegen, es ging schief. Das war dann etwas zu viel des Guten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. April 2014
Ich vor einiger Zeit dieses Hörbuch gehört! Ist echt klasse vorgelesen und auch witzig. Die Story erinnert mich an "Tatsächlich Liebe", in dem Olli einen Pornodarsteller synchronisiert, der eigentlich was anderes machen will.
Ich habe mcih auf jeden Fall sehr amüsiert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. November 2013
...und bestens bedient mit diesem Buch werden alle, die sich für eine witzige und skurrile Liebesgeschichte erwärmen können.
Es ist teilweise explizit geschrieben, aber ganz sicher kein Porno. Vielmehr bietet der Background des Protagonisten nur ein prima Umfeld, für all die absonderlichen Begebenheiten und Fettnäpfchen, in die er sich treffsicher hineinmanövriert.
Vielleicht hatten sich da einige der kritischen Rezensenten mehr erhofft.
Das in der Geschichte manches vorhersehbar ist, geschenkt. Dem Autor mangelt es auf jeden Fall nicht an Phantasie und Einfallsreichtum. Das Buch ist außerdem sehr schön gestaltet (tolles Daumenkino) und das die Natur die absurdesten Verhaltensweisen hervorbringt, das lernt man auch noch so nebenbei.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. November 2013
Zuallererst frage ich mich, warum positive Rezensionen hier angeblich gekauft sein sollten? Ich unterstelle ja auch keinem der "1-Sterne-Vergeber", dass sie von der Konkurrenz sind und deswegen das Produkt "niederschreiben". Ich bin zumindest nicht gekauft.

Aber jetzt zum wesentlichen - dem "Streichelzoo". Ich wurde von Freunden auf das Buch aufmerksam gemacht, und obwohl ich eigentlich gar nicht auf "Vollidiot" stehe, habe ich mir dieses Erstlingswerk von Björn Berenz nach Hause schicken lassen. Und ich habe es nicht bereut. Ich muss gestehen, ich habe vom Porno-Business keinerlei Ahnung, daher kann ich den "Realitätswert" des Buches nicht beurteilen. Aber hier geht es ja auch nicht um eine "Dokumentation", sonder um eine "Komödie". Und was soll diese tun? Den Leser unterhalten! Und genau das macht dieses Buch auch! Ich habe Tränen gelacht bei den "Erlebnissen" des Quentin und mit ihm mitgefiebert. Das Buch habe ich "in einem Rutsch" durchgelesen. Klar, da sind schon Szenen, die etwas "vorhersehbar" sind (deswegen auch "nur" 4 Sterne), aber gelangweilt habe ich mich nie. Und das ist doch die Hauptsache.

Ich freu' mich zumindest auf weitere Geschichten von Quentin und seinen Freunden :-).
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2014
Nach dem enttäuschenden Übersetzungs-Fauxpas von „Shades of Grey“ entschied ich mich, dem Genre „Roman mit pornografischem Hintergrund“ noch eine zweite Chance zu geben… und wurde positiv überrascht.
Der Streichelzoo bietet neben der interessanten Artenvielfalt sich ungewöhnlich paarender Lebewesen vor allem eines: Sprachvielfalt. Wunderbar anspruchsvoll ist nicht nur der Schreibstil, sondern auch der Humor des jungen Autors. Erkennt man die vielen Querverweise zu Science-Fiction-Erfolgen wie „Star Wars“ oder auch „He-Man“, fühlt man sich automatisch dem Hauptcharakter näher und entwickelt schnell Sympathien mit dem tollpatschigen, unfreiwilligen Porno-Helden.
Noch mehr Bezug zu dem Buch bekam ich durch die Tatsache, dass der Ort des Geschehens nicht etwa Manhattan oder Berlin, sondern meine schöne Nachbarstadt Koblenz ist.

Sehr unterhaltsam, kreativ und wunderschön geschrieben: von mir volle Bewertung! Weiter so :-)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Dezember 2014
Dieses Debüt ist mir schon vor einer halben Ewigkeit durch irgendein soziales Netz geblubbert. Den Titel habe ich allerdings im Kopf behalten, weil schon der ja recht außergewöhnlich ist. Und ich habe es behalten, weil die Ansprache des Autors so nett war: Er hatte sich gefreut, dass sein Lieblingssynchronsprecher für das Buch gewonnen werden konnte.
Das Buch selbst ist, ich sage es mal so - semibiographisch. Es geht um einen Autor, dessen Leben deutliche Parallelen (aber ich hoffe auch ganz viele Unterschiede) zu Björn Berenz aufweist.
Mir hat zunächst einmal die Sprache unglaublich gut gefallen. Das Buch hat so viele tolle und herzerfrischende Vergleiche und auch die Szenen selbst sind witzig. Das spielt definitiv in einer Liga mit meinem Lieblings Humorautor Tommy Jaud. Insbesondere finde ich äußerst geschickt, wie selbst deutlich pornographische Momente ohne jede Anzüglichkeit und mit unbegrenztem Humor erzählt werden. Ich habe an vielen stellen laut gelacht und hatte großen Spaß daran!
Im ersten Teil sind es eher lose aneinander gereihte Szenen, da hat mir etwas der rote Faden gefehlt. Im zweiten Teil ist das für mein Gefühl viel besser gelungen, da rutschen die urkomischen Fragmente zu einer kompakten Gesamthandlung zusammen und diese zweite Hälfte fand ich deshalb auch viel besser. Das Ende war vorhersehbar, aber doch gewitzt und genau, was ich erwartet hatte.
Fazit: Ein wirklich tolles Buch, ich habe direkt den zweiten Roman des Autors bestellt (obwohl mir da der Preis für das e-book eigentlich über meinem persönlichen Limit liegt. Vielleicht etabliert sich hier aber ein neuer Lieblingsautor, da muss man mal Prinzipien brechen :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
FKK im Streichelzoo handelt davon, dass Quentin von der großen Karriere als Science Fiction Autor träumt. Allerdings ist er noch weit davon entfernt. Er arbeitet zwar mehr oder eher weniger erfolgreich für eine Romanserie, aber leben kann er davon auf keinen Fall. Deshalb muss er sich mit seinem Nebenjob als Pornodarsteller über Wasser halten. Sein Agent mutet ihm dabei so einiges zu, hat aber auch großes mit ihm vor. Er möchte eigentlich den Porno Star schlechthin aus Quentin machen. Quentin tritt gerne von einem Fettnäpfchen in das nächste und die wunderschöne Urologin, in die er sich verguckt, bringt ihn völlig aus der Bahn. Nur gut, dass es Freundin Melanie gibt, die ihm zur Seite steht.

Aufgrund der vielen positiven Bewertungen hatte ich mir etwas mehr von diesem Hörbuch erhofft. Dass es sich eher um flache Unterhaltung handelt war vom Titel her fast klar, aber ich hatte auf mehr Lacher gehofft. Meine Art von Humor hat es nicht getroffen, höchstens ab und an einmal ein Grinser war drin. Der Sprecher Oliver Rohrbeck hat meiner Meinung nach aber ein Lob verdient, er hat die Geschichte wirklich bestmöglich umgesetzt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. März 2014
Ich habe mir alles unter diesem Titel vorgestellt, aber nicht diesen wunderbaren "Erlebnisbericht" eines "Pornodarstellers". Ich habe seit langer Zeit nicht mehr so viel Spaß an einem Buch gehabt. Vielen Dank dem Autor. Davon würde ich gerne mehr lesen bzw. hören.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. März 2014
Insgesamt wurde ich ganz gut unterhalten, jedoch ist relativ schnell klar wo die Reise hingeht. Viele Gags sind auch sehr vorhersehbar. Seichte Unterhaltung zum Autofahren. Ich glaube nicht, dass ich das Hörbuch mir ein zweites Mal gebe. Dafür ist es meiner Meinung zu flach. Zur Ehrenrettung muss man sagen, dass ich für den Preis zwar mehr erhofft, aber eigentlich auch nicht mehr erwartet habe.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden