Fashion Sale Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars festival 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
670
4,5 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:28,04 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 30. Januar 2001
Dieses buch ist wie die restlichen 3 einfach genial. Sicher man merkt , dass Harry älter wird , aber ich denke das ist gut so. Das ist es doch was einen fesselt , man sieht das er sich weiter entwickelt. Mal ehrlich nichts ist doch langweiliger, als ein Romanheld der immer auf einer Stufe bleibt.
Zu den Bedenken , dass er vielleicht zu dunkel wird und somit nichts mehr für Kinder ist oder das die Handlung vorrausehbar wird : das ist doch Nonsens. Zum einen schauen sich Kinder manchmal Sachen im Fernsehn an , die weit aus brutaler sind ( bei machen Trickfilmen fragt man sich )und wo sie zusehens verblöden .
Zum anderen können Kinder durchaus selbst entscheiden ob sie das Buch mögen oder es ihnen zu düster ist .
Manche Rezensoren bezeichnen es teilweise als satanisch . Ich denke einfach man sollte mal nichts rein interpretieren . Außerdem glaub ich muß man selbst , wenn es hier wirklich Elemente gibt , die satanisch anmuten , diese Dinge schon kennen um sie zu bemerken . Das , so glaub ich , dürfte bei den meisten Kindern nicht der Fall sein .
Mache von den Rezensoren werden es nicht , für möglich halten , aber Kinder können Fantasie und Realität auseinander halten . Außerdem bin ich der festen Überzeugung , dass was diese Bücher leisten schaffen heute kaum noch welche , nähmlich Kinder von Fehrnsehr und Computer weg zu bekommen und sie vielleicht durch solche Beispiele wie "Schlammblut" zum Nachdenken ,über Dinge wie Rassismus anzuregen . Was die Authorin schafft ist , das sie nich mit dem erhobenen zeigefinger dasteht sondern auf die Leser eingeht . Kinder wollen doch gar nicht mehr die Kinderbücher lesen , die schon die Omas toll fanden. ( ich möchte nicht den Wert dieser Bücher negieren sondern einfach sagen , das Jede Generation seine eigenen Helden hat .)
Nun mal zu der sache das die Handlung vorraussehbar wird : jeder der mir erzählt er hätte das Ende schon vorhergewußt , der muß das Buch wohl von hinten gelesen haben . eben weil Rowling mit dem sonstigen schema der Bücher und dem Ende ein wenig gebrochen hat , weiß man nicht wie es das folgened Buch weiter geht .
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. August 2000
Ich gebe zu, dass ich am Anfang der Harry Potter-Welle skeptisch war, jetzt befinde ich mich mittendrin. Und ich bin froh, dass ich mich so lange gegen diese Bücher gesperrt hatte, denn so hatte ich gleich vier Bände hintereinander als "Futter". Ich hab alle auf Englisch gelesen, was ich jedem sehr empfehlen kann. Sie sind perfekt dafür geeignet, die Englisch-Kenntnisse entweder aufzufrischen oder über die Ferien nicht ganz einstauben zu lassen. Außerdem hat man dann das wirkliche Original vor sich. Allerdings bin ich davon überzeugt, dass der Übersetzer gute Arbeit leistet (leisten wird) nach den Rezensionen über die deutschen Übersetzungen zu urteilen. Jetzt zum eigentlichen Thema: "Harry Potter and the Goblet of Fire". J.K. Rowling hat sich damit selbst übertroffen. Das Buch hat mehr als 700 Seiten, ist aber an keiner Stelle langweilig. Quidditch wird man etwas vermissen, da es nur zu Beginn des Buches in Form der Quidditch Weltmeisterschaft in erscheinung tritt, aber das Turnier der drei Zauberer der drei Schulen wird einen dafür entschädigen, das verspreche ich. Was mich besonders beeindruckt hat, war das Ende. Keine Angst, ich werde es hier nicht verraten, aber man muss sich auf etwas ganz anderes als in den vorangegangenen Bänden einstellen. Es ist düster jund wahrscheinlich hat auch schon jeder mitgekriegt, dass jemand stirbt. Um diesen Jemand wird man trauern, da man ihn erst in diesem Buch so richtig kennengelernt hat. Erst das Ende lässt mich den anderen Bänden wirklich entgegenfiebern, da es von immenser Wichtigkeit sein wird, wie die einzelnen Personen über Harry's Ferien gehandelt haben werden. Die ersten drei Bände sind viel mehr in sich abgeschlossen, aber die ereignisse im vierten Buch werden die der drei letzten unzweifelhaft beeinflussen. Also: Kaufen und Lesen! Sofort!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Mai 2001
Mit Spannung habe ich Teil 4 der Harry Potter Reihe erwartet und bin dann aber doch erst Ende November dazu gekommen, ihn zu lesen. Für den knapp 800 Seiten starken Roman habe ich nur zwei Tage gebraucht und es hat eigentlich nur so "lange" gedauert, weil ich zwischendurch schlafen, essen und aufräumen musste. Auf jeden Fall ist Harry Potter und der Feuerkelch ein mehr als würdiger Nachfolger von Potter 3. Die Geschichte strotzt wieder so vor durchgeknallten Einfällen, spannenden Abenteuern und wunderbarem Humor. Dabei hat das Buch aber auch sehr düstere Stellen. Am Anfang des Buches, als Harry und seine Freunde die Quidditch-Weltmeisterschaft besuchen, geht es doch ziemlich gruselig zu und das Ende des Buches....holla die Waldfee...das fand selbst ich ein wenig eklig. Aber auf jeden Fall spannend und auch teilweise sehr traurig. Im 4. Buch hat man tatsächlich noch mehr das Bedürfnis Harry in den Arm zu nehmen. Das Buch endet übrigens zum ersten Mal sehr offen und wenn ich daran denke, dass Band 5 auf deutsch vermutlich erst Anfang 2002 erscheinen wird, dann bahnt sich bei mir ein mittelgroßer Anfall an...
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Oktober 2000
Ich habe den Band nur auf Englisch gelesen und muss sagen, dass dieser Band den anderen Büchern in Hinsicht auf den Plot klar überlegen ist.
Der Feuerkelch, der dem Buch den Namen gibt, ist fast für das ganze Buch relevant, selbst die auf den Anfang (Quidditch-Worldcup) rückbezüglichen Stellen weiter hinten sind so miteinander verflochten, daß der Spannungsbogen stets erhalten bleibt. Das war im ersten Buch, welches ja zwangsläufig grösstenteils beschreibenden Charakter hat, noch ganz anders. Dort verlor man zwar nicht den Fortgang aus den Augen, war aber ständig (wie es sich für einen Erstklässler gehört;_) ) damit beschäftigt, sich zurechtzufinden. Demgegenüber ist das vierte Buch deutlich erwachsener. Auch sehr schön fand ich die "Passgenauigkeit" zwischen dem dritten und vierten Band; die im "Gefangenen von Azkaban" aufgebauten Erwartungen (Sirius Schwarz/Black u.a.) werden im vierten Band mehr als befriedigt. Am schönsten fand ich die Art der Beendigung des Buches, die der Autorin selber so viele Freiräume lässt, dass ich auf den fünften Band brenne . . .
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juli 2007
Lange habe ich mich vor den Harry-Potter-Büchern gedrückt. Schon, weil jeder sie gelesen hat und es doch eigentlich, verflucht noch mal, Kinderbücher sind. Aber im Mai habe ich dann doch mal das erste gelesen, jetzt bin ich infiziert. Was für wunderbare, fantasievolle, spritzige und liebevoll geschriebene Romane. Und wie höllenspannend! Jedes neue Buch überrascht mit neuen Details, jedes ist irgendwie noch besser als der Vorgänger, alles greift wunderbar ineinander, wer so schreiben kann, hat es wirklich verdient, zu den reichsten Menschen dieser Welt zu gehören. Kein Wunder, dass Kinder wie Erwachsene davon begeistert sind. Jetzt kommen die nächsten beiden Bände an die Reihe, und dann erscheint ja schon ganz bald der letzte Band.
11 Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. August 2016
Harry Potter und der Feuerkelch (Originaltitel ist Harry Potter and the Goblet of Fire) ist der vierte Teil der Harry Potter Buchreihe von Joanne K. Rowling. Harry wird auf mysteriöse Weise Teilnehmer des Trimagische Turnier in Hogwarts. Neben der Gefangene von Askaban gehört dieser Band zu meinem Favoriten der Harry Potter Buchreihe.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. November 2002
Ich besitze alle 4 aktuellen Ausgaben der Harry Potter Bücher und habe alle schon mindestens 4 mal gelesen. Als sich dann mein Bruder vor ca. einem Jahr die Hörbücher gekauft hat, wollte ich sie mir zunächst gar nicht anhören, aber nach langem Zureden meines Bruders ließ ich mich doch überreden den 4. Teil anzuhören. Ich war total überrascht, wie genial sich Rufus Beck in die Charaktere des Buches hineindenkt und jede Person perfekt spricht. Es ist einfach Wahnsinn, wie er es geschafft hat, jedem Charakter seine eigene Stimme zu geben, und dass es sich total echt an hört und genau so, wie ich es mir vorgestellt habe. Die Hörbücher haben mich sofort in den Bann gezogen und ich habe alle jetzt schon zigmal verschlungen und binn gespannt auf den 5. Teil von Harry Potter und werde mir wahrscheinlich zusätzlich zum Buch auch noch das Hörspiel kaufen, weil es mit Sicherheit genau so faszinierent sein wird, wie die Vorgänger. Ich kann jedem Harry Potter Fan nur wärmstens empfehlen, sich die Hörspiele zuzulegen, da es auch für die jenigen, die das Buch schon gelesen haben, trotzem unglaublich spannend sein wird.
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juli 2004
Um die sehr überschwenglichen Loblieder auf die Leistungen von Rufus Beck etwas ins rechte Licht zu rücken, möchte ich hier ein paar kritische Anmerkungen machen. Zugegebenermaßen versteht es Rufus Beck jeder Figur eine eigene Stimme und einen eigenen Charakter zu geben. Allerdings schlägt aus meiner Sicht der Versuch, jede Figur unverwechselbar zu machen, ab und zu fehl.
So hat man bei Madeye Moody bei jedem dritten Wort das Gefühl, er leidet an Atemnot und versucht seine eigenen gesprochenen Worte mitsamt 3 Kubikmeter Luft in sich hineinzusaugen. Da Moody sehr häufig auftritt, ist das ziemlich nervend und macht es nicht gerade leicht, ihn zu verstehen. Rita Kimmkorn bekommt von Rufus Beck einen amerikanischen/englischen Akzent, was nicht weiter tragisch wäre, wenn nicht ganze Sätze ihrer Dialoge ins Englische zurückübersetzt werden würden. Da die englische Sprache sicher vielen Kindern, die dieses Hörbuch hören, nicht ganz so geläufig ist, halte ich die teilweise Rückübersetzung für einen etwas unglücklichen Kniff, um den Charakter der Rita Kimmkorn auszuarbeiten. Absolut unpassend finde ich, Harrys Schwarm Cho, deren Name sicherlich eine asiatische Herkunft vermuten lässt, dem Klischee entsprechend alle Rs wie Ls sprechen zu lassen (z.B. "Ich dlücke Dil die Daumen..."). Diese Idee wird glücklicherweise im Hörbuch zu Band 5 wieder aufgegeben.
Zusammenfassend wäre es mir persönlich manchmal lieber, es gäbe ähnliche Stimmen für die unterschiedlichen Figuren (viele Personen lassen sich ja auch aus dem Kontext heraus unterscheiden), als dass man sich bis fast zur Unverständlichkeit in den "unverwechselbaren" Intonationen vergaloppiert.
Abgesehen von solchen Schwächen, die den Hörgenuss etwas trüben, ist das Hörbuch durchaus empfehlenswert. Im Gegensatz zu den ersten Harry-Potter-Hörbüchern, bei denen man ab und zu das Gefühl bekommt, Rufus Beck hätte das Buch vorher gar nicht gelesen (wenn es z.B. im Buch heißt "flüsterte er" und Rufus Beck ruft den Satz laut heraus, oder in einigen Dialogen die Sprecher verwechselt werden [mit der Stimme von Peeves wird ein Dialogtext von Percy gesprochen]), scheint er sich bei diesem Buch insgesamt etwas besser vorbereitet zu haben. Viele der hier angemerkten Punkte wurden übrigens im Hörbuch zu Band 5 verbessert, was dort einen fast uneingeschränkten Hörgenuss beschert.
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Februar 2004
Rufus Beck hat auch bei diesem Hörbuch wieder ganze Arbeit geleistet. Ich bin nach wie vor im Grunde kein Fan von Hörbüchern, aber bei/für Rufus Beck mache ich gerne eine Ausnahme.
Leider muss ich gestehen, dass mich sein Vorlesestil so in den Bann gezogen hat, dass ich es mir eigentlich nicht mehr vorstellen kann, ein Harry Potter Buch im "altmodischen Stil" zu lesen. Was sicherlich auch darauf zurückzuführen ist, dass er die einzelnen Stimmen individuell interpretiert, und diese Buch für Buch beibehält.
Inhaltlich ist das Buch ein einziges Feuerwerk, vollgepackt mit Spannung und vielen Abenteuern, die es zu bestehen gilt.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Dezember 2014
Die Harry Potter Bücher sind ein absoluter Klassiker und selbst mein Sohn als "Lesemuffel" hat sie mehrfach gelesen! Die Bücher sind einfach spitze und total fesselnd! TOP Bücher die man immer wieder lesen kann!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden